Meisterschaft

  • Kann das sein, dass bei der Meisterschaft auf die eingestellte Taktik der Liga zurückgegriffen wird? Soll heißen, die eingestellte Taktik für die Meisterschaft wird bei den Spielen in der Meisterschaft nicht verwendet.


    Anders kann ich mir die Ergebnisse nicht erklären.


    Irgendetwas passt da jedenfalls ganz gewaltig nicht. Lasse Schweizer (BTW Buende) verliert jedenfalls nicht -2, -4, -2 gegen Jo NaDüü (TTV Casino) mit nem 87er Schläger bei vollem Angriff als Taktik. In einem Ligaspiel würde er das Spiel definitiv gewinnen.

  • Pssst. Man kann auchmal was für sich behalten ;). Ich weiß es zwar nicht genau, bin aber auch der Meinung, dass es eine Kopplung von den Taktikeinstellungen der Liga mit denen der Meisterschaft gibt. Habe dementsprechend schon einige Saisons bei wichtigen Meisterschaftsspielen die Taktik in der Liga hochgezogen. Vermute einfach mal, dass bei der Programmierung auf die falsche Taktikeinstellungen zurückgegriffen wurde. Ich finde die Kopplung aber durchaus interessant.

  • Ich habe den Fall bereits vor ein paar Wochen vom Programmierer prüfen lassen und die Taktikeinstellungen werden seiner Meinung nach korrekt übernommen. Wann und welches Spiel war es denn konkret, vielleicht kann ich es dann besser nachprüfen lassen.

  • Pokalturnier Saison 61 Achtelfinale BTW Buende-TTV Casino
    Lasse Schweizer-Jo NaDüü 2:11, 4:11, 2:11


    Ergebnis in der Liga 16. Spieltag (letzte Nacht)
    Lasse Schweizer-Jo NaDüü 11:4, 11:5, 11:5


    Ich habe mit dem gleichen Schläger und gleicher Taktik gespielt. In der Meisterschaft kann nicht mit extremem Angriff und Schläger gespielt worden sein. Das Ergebnis passt einfach nicht. Der Verdacht liegt nahe, dass er sich die Taktik- und Schlägereinstellung aus der Liga zieht, da ich an dem Tag gegen meine 2. Mannschaft konditions- und materialsparend gespielt habe.

  • Der Programmierer hat es sich nochmal im Detail angesehen und es ist tatsächlich noch ein Bug vorhanden, der bei bestimmten Konstellationen bei der Meisterschaft/Pokal Standardwerte (Vorhand und Ausgeglichen) statt den eingestellten Taktiken verwendet. Besser kann ich es nicht erklären.


    Dies kommt nur bei Einzeln in der Meisterschaft/Pokal vor und endet in zwei Tagen mit dem anstehenden Update, denn da wird der Bug behoben.

  • Ich glaube ich kann das auch bestätigen.


    In der Meisterschaft haben meine beiden Jugis ihre Spiele gegen Kai Krebs vom TTC Kante klar verloren.
    In der Liga spielen meine beiden immer passiv, in der Meisterschaft extremen Angriff.


    Ca. 12-13 Spieltage später im Jugendpokalfinale heute haben beide Krebs knapp besiegt. Ich hatte da vorher für den Spieltag in der Liga beide extra auf extremen Angriff gestellt.
    Ich glaube fast nicht, dass meine Spieler sich in der Zeit so viel besser entwickelt haben können als seine, um das so zu drehen.

  • Danke für die schnelle Antwort. Dann muss ich zur nächsten Meisterschaft mal darauf achten, will ja schließlich möglichst weit kommen ;)


    Aber ist das so gewollt? Ich meine, welcher tiefere Sinn versteckt sich dahinter?


    Andere Frage zur Meisterschaft: Wie kommt die Setzliste zustande? Ich habe nämlich nicht schlecht gestaunt, als meine Nummer 1 tatsächlich auf Platz 1 gesetzt wurde. Ein 19-jähriger aus der Landesliga ist doch bestimmt nicht der beste Spieler seiner Gruppe...

  • Dessen war ich mir noch gar nicht bewußt. Ich schreibs mir auf.


    Die Setzliste ergibt sich aus den Meisterschaftspunkten der teilnehmenden Spieler, wobei versucht wird die Besten auseinder zu platzieren, so dass sie theoretisch im Finale gegeneinander dran kommen.

  • Die Setzliste ergibt sich aus den Meisterschaftspunkten der teilnehmenden Spieler, wobei versucht wird die Besten auseinder zu platzieren, so dass sie theoretisch im Finale gegeneinander dran kommen.

    Wie werden die Meisterschaftspunkte dabei zu Grunde gelegt, bzw. welche Meisterschaftspunkte sind überhaupt gemeint?


    Wie kommt es, dass ich als immer-noch-Frischling, der gerade einmal in seiner fünften Saison spielt, mit seinem Jugendlichen aus der Landesliga, in der Meisterschaft in Gruppe 1 gegen die Jugendlichen der Topteams des Bundesliga ran muss?


    An sich würde mir es besser gefallen, wenn die Gruppen nach Ligenzugehörigkeit eingeteilt werden, so dass nicht Landesliga mit Bundesliga in eine Gruppe kommt. Oder spricht da etwas dagegen?


    Damit nicht starke (evtl. absichtliche) Absteiger hier einen Vorteil haben, würde ich für die Gruppeneinteilung die höchste Liga zu Grunde legen, in welchem ein Team (z. B.) in den letzten drei Saisons gespielt hat.


    PS: Nun hatte ich gehofft, dass in einer Topgruppe wenigstens die Siegprämien drastisch ansteigen, so dass der Nachteil in einer starken Gruppe spielen zu müssen, damit irgendwo kompensiert wird. Aber so gewaltig sind die Unterschiede dann doch nicht.

  • Nur kurz ein Punkt dazu, ein Jugendspieler aus der BuLi, muss nicht stärker sein, als ein Jugendspieler aus der Landesliga. Hier ist der Unterschied u.U. sehr hoch.
    Ein Jug.-Spieler aus der Landesliga, der z.B. 15 Jahre ist und dementsprechend gefördert wurde, spielt den BuLi-Jugendlichen von 10 oder 11 Jahren an die Wand.
    Und, die Jugendlichen, egal welche Spielklasse, erhalten alle die gleichen Steigerungsmöglichkeiten.
    Nur das Training und die Trainingseinstellungen entscheiden.
    Der einzige Unterschied ist, dass es in den jew. höheren Spielklassen mehr Geld kostet, für gleiche Leistung:(

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-


  • Soviel wie ich weiß ist die Liga Total egal, sondern die Ergebnisse des Spielers in anderen Meisterschaftsrunden sind ausschlaggebend.


    Heißt wenn du einen Jugendlichen nie Meisterschaftsrunden spielen lässt, sondern wartest bist er 15 ist und stark, kommt er trotzdem in eine tiefe Gruppe.


    Zumindest habe ich das so verstanden

  • Soviel wie ich weiß ist die Liga Total egal, sondern die Ergebnisse des Spielers in anderen Meisterschaftsrunden sind ausschlaggebend.

    Ok. Danke für die Info. So macht das natürlich Sinn. Also kann man die Gruppen (z. B. 1-7) eher als "Ligen" sehen in welche man auf- und absteigen kann?


    Dann ist es halt Pech wenn man im Vorjahr zu gut war und in Gruppe 2 kommt, wo man früh ausscheidet, statt in Gruppe 3 wo man vielleicht das Turnier hätte gewinnen können.


    Auf den Pokalen steht nur Platz x, Meisterschaft, Saison xx.
    Eigentlich müsste dann da die Gruppe mit stehen. Ein Sieg in Gruppe 5 ist vielleicht doch weniger wert, als ein 3. Platz in Gruppe 1.


    Überraschend, dass Las Vegas' 12-jähriger durch seinen 2. Platz in Gruppe 4 (!) letztes Jahr (evtl. spielt der Sieg im Doppel noch mit rein?), direkt in Gruppe 1 springt und mit 12 Jahren bereits zu den besten 8 (teilnehmenden) Jugendlichen gehört. :eek:

  • Irgendwie bin ich mit dem System der Meisterschaft nicht so richtig glücklich.


    Abgesehen von denen die in Gruppe 1 spielen, macht es irgendwie keinen Sinn hier zu "investieren". Mit Investieren meine ich Kondition und Schläger.


    Ich möchte gern ins HF, Finale oder gewinnen, weniger wegen der Prämien, sondern v. a. damit die Jungs (und Mädels ;)) spielen. Ich denke dieses Ziel haben viele ;)


    Aber wenn ich heute in Kondition und/oder Schläger investiere, und ein paar Runden weiter komme, dann spielen die Spieler in der nächsten Saison in der nächst höheren Gruppe wo sie (zuerst) wieder keine Chance haben. Dann haben sie diese Saison viel gespielt und in der nächsten wieder wenig.


    Dann kann ich auch konditions- und schlägersparend spielen, dann scheiden die Spieler zwar diese Saison zeitig aus, aber kommen dafür in der nächsten Saison, wenn sie besser geworden sind, weiter, da sie weiter in der schwächeren Gruppe bleiben.


    Letztlich ist es einfach Glückssache in welche Gruppe man kommt und somit auch Glückssache wie weit man kommt. Ist es diese Saison gut, dann ist es nächste Saison schlecht und umgekehrt. Am Ende dürfte sich dies für alle ungefähr ausgleichen (wie gesagt, mit Ausnahme der 1er Gruppen).


    Wie schon mal erwähnt, sind Schläger so teuer, dass sich der Verschleiß kaum mit den Siegprämien erwirtschaften lässt (zumindest wenn man das Mittel aller Spieler nimmt). Deshalb wäre es wirklich schön, wenn man die Schläger noch während der Meisterschaft ändern könnte, ebenso wie dies bei der Taktik möglich ist. Eine Logik, warum dies derzeit nicht geht, kann ich nicht erkennen.


    Wie bereits geschrieben, ist es für mich völlig logisch, dass ein Schläger ein taktisches Element darstellt und deshalb zu den Taktikeinstellungen gehört. Letztlich ist dies allerdings nicht kriegsentscheidend. Entscheidend ist, ob man dies während der Meisterschaft verändern kann oder nicht.

  • so ist es, das ist eine alte Leier und nicht nur im TT so, sondern in jedem Sport, wenn Du gegen gesetzte Spieler/Mannschaften antreten musst und bist schwächer, dann haste Pech gehabt :D

    Sehr selektiv zitiert :mad:


    Leider hast du das wesentliche überlesen:
    "Am Ende dürfte sich dies für alle ungefähr ausgleichen"


    Und DAS ist der springende Punkt! Ich will damit sagen, dass es eigentlich völlig egal ist, wie man taktisch agiert.


  • Letztlich ist es einfach Glückssache in welche Gruppe man kommt und somit auch Glückssache wie weit man kommt. Ist es diese Saison gut, dann ist es nächste Saison schlecht und umgekehrt. Am Ende dürfte sich dies für alle ungefähr ausgleichen (wie gesagt, mit Ausnahme der 1er Gruppen).


    Das stimmt so nicht ganz (zumindest nicht, wenn ich das Prinzip richtig verstanden hab), ich weiß aber auf was du hinaus willst.


    Alles in allem finde ich das System zwar fair, doch zu 100% kann ich mich damit auch nicht anfreunden.


    Nachdem meine Spieler ein paar Meisterschaften gespielt haben und Meisterschaftspunkte gesammelt haben, werden sie automatisch in die höheren Gruppen gesteckt. Dann kann es schon mal vorkommen, dass ich als Landesligist in der ersten Runde auf einen aus der Regionalliga treffe. Natürlich eine automatische Niederlage. Egal ob mit Schläger oder ohne. Egal mit welchem Einsatz. Taktieren = Null.


    Aber im DFB Pokal spielen in der ersten Runde auch öfters mal Bundesligisten gegen Amateurvereine oder im Tennis wird auch nach Setzlisten gearbeitet. Die Nummer 1 der Welt spielt in den ersten Runden normalerweise gegen Kanonenfutter...


    Was in der Realität allerdings ab und an passiert, ist hier aufgrund der Engine wahrscheinlich ausgeschlossen: ein Außenseitersieg bei einem Meisterschaftsspiel.


    Da diese sowieso jedes Jahr stattfinden und man mit dem gleichen Spieler deshalb locker 10-15 mal daran teilnehmen kann (und deshalb nicht beleidigt sein sollte, wenn es mal nicht klappt), wäre es vielleicht ganz interessant, ausschließlich für diese Spiele eine Art Zufallskomponente mit einzubauen.

  • Falsch! Da wird sich nie was ausgleichen, denn bei der Meisterschaft zählt es aktuell was Du bist: Bundesliga oder Kellerkind und danach wird die Setzliste erstellt und an der Setzliste kommst eigentlich selten vorbei :D


    Falsch! In der Meisterschaft wird M. Korth an Nummer 1 gesetzt. Der spielt aktuell Oberliga, ist aber halt schon 42 und hat dementsprechend viele Meisterschaftspunkte gesammelt

  • Meister! Falsch! Du darfst NICHT den Fehler machen und Einzelsport gegen Mannschaftssport vergleichen, da ist der Unterschied extremer, dass man gegen einen technisch besseren Spieler gewinnt, das ist real wie virtuell gleich :p


    Meister! Auch falsch!


    Hier, Einzelsport:
    Novak Djokovic ist seit Jahren der mit Abstand beste Tennisspieler der Welt. Vor Wimbledon hatte er in der Weltrangliste fast doppelt so viele Punkte wie die Nummer 2. Was ist dann passiert? Djokovic flog in der 3. Runde gegen Sam Querrey raus - ein Spieler, der auf der großen Bühne noch nichts gerissen hatte. Wusstest du, wie die Quoten vor diesem Spiel aussahen? Nein? Auf Sieg Djokovic hättest du bei 100€ Einsatz gerade mal 1€ gewinn gemacht.


    Ich könnte jetzt noch unzählig andere Beispiele aus dem Einzelsport bringen, in denen ein Underdog einen haushohen Favorit überraschenderweise besiegt hat, aber das passt nicht hier rein.

  • Wie die verschiedenen Einteilungen erfolgen, weiß ich auch nicht und erschließt sich mir auch noch nicht.
    Zu Beginn, egal ob BuLi oder deutlich weiter unten, scheint mir eine nieddrige Ersteinstufung zu erfolgen. Sobald Erfolge kommen, geht es deutlich nach oben. Gefühlt, scheint mir dann bei Misserfolgen, keine angepasste erneute Abstufung zu folgen, um wieder aufzuholen.
    Ähnlich den Fans im Gegensatz dazu, gehen diese nach dem Basiseinsatz in einer bestimmten Spielklasse nach unten, weil sie natürlich im Aufbau befindlich sind und zunächst eher verlieren, aber deutlich weniger steigend nach oben, wenn sie anfangen zu gewinnen.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-