Transferauktion

  • Warum wird allgemein für Trainer so geknausert, während für Spieler teilweise sehr tief in die Tasche gegriffen wird?

    Das habe ich mich auch schon gefragt. Für Spieler werden teilweise Mondpreise gezahlt. Und für Trainer, die diese Spieler ja entwickeln, ist alles überhalb des Poolpreises + 2000/3000€ Wucher :rolleyes:


    Schätze mal, Personal ist einfach nicht "sexy" genug, weil man keinen unmittelbaren Effekt sieht.


    Edit: Habe z.B. einen 22-jährigen Trainer F124. Laut Pool ist der 12300 wert. Wenn wir da aber die 6000€ Lehrgangskosten draufrechnen + den Luxus, sich 12 Tage Ausfallzeit und eine weitere (langatmige) Suche sparen zu können, sind wir schnell beim doppelten Preis.


    Wenn ich den jetzt aber für 25000€ anbieten würde, ich gehe jede Wette ein, würde ich nur Stirnrunzeln und Unverständnis ernten

  • Hubertus

    Speziell für dich nochmal:

    Ich habe kein Angebot gemacht. Ich schrieb lediglich, dass ich interessante Jugendtrainer hätte, wenn der Preis stimmen würde. Wenn ich die unbedingt loswerden möchte, schmeiße ich die einfach auf den Transfermarkt. Ganz einfache Kiste.

    Warum gehst du nicht so konsequent vor, wenn du einen Trainer suchst, aber der Markt derzeit nichts bietet, um dich zufriedenzustellen?


    Mir in dieser Sache Unwissen zu unterstellen ist schon irgendwie interessant aber zugleich auch etwas frech. Aber macht nichts, es sei dir gegönnt. ;)


    Anbieten - zuvor wissen was, warum und für was man etwas anbietet.

    Suchen - zuvor wissen was, warum und für was man sucht.

    :)


    Ich sah und sehe auch bis jetzt noch kein wirkliches Interesse an einem Angebot für Trainer.


    Findest du dich eigentlich in deinem eigenen Text wieder?

  • Das habe ich mich auch schon gefragt. Für Spieler werden teilweise Mondpreise gezahlt. Und für Trainer, die diese Spieler ja entwickeln, ist alles überhalb des Poolpreises + 2000/3000€ Wucher :rolleyes:


    Schätze mal, Personal ist einfach nicht "sexy" genug, weil man keinen unmittelbaren Effekt sieht.

    Ok, zu einem ist das natürlich ein anderer Markt. Einmal spricht man das Klientel an, dass sich nicht, bzw. weniger, um eine langatmige Ausbildung kümmert, dagegen spricht man beim Personalangebot genau das andere Klientel an, also diejenigen die sich um langfristige Ausbildung kümmern. Vielleicht unterscheiden sich bereits darin die Mentalitäten.


    Zum anderen ist es letztlich aber gerade beim Personal eine ganz nüchterne Rechnung. Trainer sind teuer. Man kann sich nur eine begrenzte Menge an Trainer leisten. Jeder muss daher überlegen, wie er sein Geld am besten investiert. Wenn die Mehrleistung eines Trainers (gegenüber einem häufiger verfügbaren Referenztrainer) überproportional teuer ist, dann sollte man einfach aus wirtschaftlichen Gründen nicht kaufen.


    Dazu kommt noch der psychologische Effekt. Gute Spieler sprechen Emotionen an. Hier unterliegt man daher schneller einmal der Gefahr mehr zu bezahlen als der Wert des Gutes ist. Trainer sind dagegen ein wesentlich mehr rationaler Kauf, wo diese Käuferfehler seltener passieren.

    Edit: Habe z.B. einen 22-jährigen Trainer F124. Laut Pool ist der 12300 wert. Wenn wir da aber die 6000€ Lehrgangskosten draufrechnen + den Luxus, sich 12 Tage Ausfallzeit und eine weitere (langatmige) Suche sparen zu können, sind wir schnell beim doppelten Preis.


    Wenn ich den jetzt aber für 25000€ anbieten würde, ich gehe jede Wette ein, würde ich nur Stirnrunzeln und Unverständnis ernten

    Wenn ich einen Trainer benötigen würde und bieten dürfte, dann würde ich so heran gehen:


    Listenpreis für 22/120er-Trainer: 12.000,-

    Ausbildungwert (für mich): 5.000,-

    Glückszuschlag einen 22/120er-Trainer zu finden: 2.000,- Euro

    zusätzlich akzeptierte Gewinnmarge: 1.000,- Euro (der Verkäufer erhält ja bereits die 2.000,- Euro "Glückszuschlag" als Gewinn)

    Angebotspreis: 20.000,- Euro.


    Bei einem entsprechenden Notstand würde ich evtl. auch 22' bezahlen (also 3.000,- zusätzliche Gewinnmarge akzeptieren, also 5.000 Gesamtgewinn für den Verkäufer, das sind 30% Gewinn vom Wertes des Trainers), aber NUR weil der Trainer erst 22 Jahre ist!! Das ist entscheidend. Mit 25 oder 30 würde sich meine persönliche Wertschätzung deutlich nach unten verändern.


    25.000,- Euro würde ich unter keinen Umständen bezahlen.


    Nur mal so als Anhaltspunkt und die Diskussion einmal mit Zahlen zu beleben.

  • Das ist aber dann der Punkt, warum es keinen Markt gibt: Ein "Ausbildungswert (für mich)" ist zwar recht und billig, aber man kann kaum erwarten, dass jemand einen Trainer verkauft, der nicht mal die Ausbildungskosten wieder reinbringt, geschweige denn eine finazielle Anerkennung für den investierte Zeit.


    Es gibt im Grunde nur drei Möglichkeiten:

    - Wulfamn wirft mehr gesuchte Trainer auf den Markt

    - die Nachfrage entschließen sich mehr für einen Trainer zu zahen (Transferauktionen oder Selbstweiterbildung)

    - die Spitze der Toptrainer wird langfristig dünner und orientiert sich nach unten

  • Das ist aber dann der Punkt, warum es keinen Markt gibt: Ein "Ausbildungswert (für mich)" ist zwar recht und billig, aber man kann kaum erwarten, dass jemand einen Trainer verkauft, der nicht mal die Ausbildungskosten wieder reinbringt, geschweige denn eine finazielle Anerkennung für den investierte Zeit.

    Als "finanzielle Anerkennung für die investierte Zeit" habe ich 3.000 bzw. 5.000 Euro kalkuliert. Das ist sehr viel. Für ein Speedgame gibt es gerade einmal 1.000 Euro Maximalprämie und man wendet einen ganzen oder zumindest einen halben Tag auf. Das Glück einen guten Trainer zu finden, sollte auch nicht ein so positives Zufallsereignis sein, dass man dabei z. B. 10.000 Euro verdienen kann.


    Den Ausbildungswert kann ich nur für mich selbst ansetzen, da ich die konkreten Ausbildungskosten nicht kenne. Ich habe als Basis F-120 genommen, dafür einen Zuschlag für das Finden des Trainers gerechnet. Wenn jemand einen 90er Trainer auf F-120 ausbildet, hat er natürlich tatsächlich höhere Kosten, die ihm aber niemand bezahlen wird.


    Wo ist die Leistung einen guten Trainer zu haben? Welche Leistung will man bezahlt haben will?


    Bei einem guten Trainer steht keine "Managerleistung" dahinter. Lediglich häufiges Klicken und Glück führt zum Ergebnis. Man benötigt weder Know How, noch Strategie. Alle 1.800 Manager haben hierfür die gleichen Chancen. Ausbilden kann jeder und ist kein wirklicher Aufwand. Deshalb zählt hier der rein monetäre Wert.


    Einen Spitzenspieler hochzuziehen, ist dagegen ein um Welten größerer Aufwand und für viele Manager überhaupt nicht möglich!


    Einen Spitzenspieler zieht man alle paar "Jahre" mal EINEN hoch und verzichtet bei einem Verkauf auf sehr viel! Einen Spitzenspieler kann man sich auch mit viel Geld nicht einfach so selbst "bauen". Einen Spitzentrainer kann man jederzeit ausbilden, wenn man genügend Geld und einen freien Personalplatz hat.


    Der Vergleich Spielerauktion - Trainerauktion passt in meinen Augen daher ganz und gar nicht.

  • Was ich ja im Zuge dieser Diskussion am faszinierendsten finde, ist wie sehr sich an den F120 aufgehangen wird. Als existiere ein gottgegebenes Naturrecht auf solches Personal. Als wäre man nur mit einer Armada an F120 Personal konkurrenzfähig.


    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man auch gänzlich ohne einen einzigen F120 Trainer und auch insgesamt mit einer - für alte Hasen wahrscheinlich recht überschaubaren - Zahl an Personal, in die 1. Bundesliga aufsteigen kann.


    Nach und nach habe ich mir natürlich auch Personal nach meinem Gusto gegönnt. Also relativ jung und mit hohen Fähigkeitswerten gesegnet. Das hat aber drei Dinge gekostet. Geld, Lehrgänge und vor allem viel Geduld.


    Keine Frage, den Unterschied zwischen einem Trainer F110 und F120 merkt man auf lange Sicht schon - wir sprechen da aber von Bereichen, wo sich die Spreu vom Weizen trennt. Wer gegen die zwei ganz schweren Jungs, LasVegas und SpielerIn bestehen will, sollte wohl schon auf Personal F120+ (und vor allem ganz viel davon) zurückgreifen können aber ich bezweifle doch sehr, dass der Rest der 1. Bundesliga ausschließlich F120 Personal im besten Alter eingestellt hat. Die Unterfranken-Family auktioniert gerade z.B. einen Trainer mit F118. Davor auktionierte das Team einen Jugendtrainer F115. Und die Spieler entwickeln sich trotzdem prächtig. So hat eine seiner Spielerinen gerade die vierfache Titelverteidigerin Herta Thomas von neuwiealt aus der Meisterschaft geworfen.


    Abgesehn davon, gibt es doch genügend Möglichkeiten, an gutes Personal ranzukommen. Man kann sich doch auch mal mit einem 22 Trainer F108 zufrieden geben. Ist für das Erste besser als nichts. Innerhalb von 10 Saisons spendiert man ihm drei Lehrgänge - die Ausfallszeit von jeweils sechs Tagen ist über diesen großen Zeitraum locker zu verkraften und die 9000€ Kosten sind verteilt auf zehn Saisons nun wahrlich stemmbar. Oder man holt sich eben einen 44-jährigen Trainer mit F117. Den muss man zu keinem Lehrgang mehr abstellen und nach 15 Saisons, kurz bevor er in Rente geht, verkauft man ihn wieder für 6000€. Dann hat der Trainer unterm Strich 5000€ über 15 Saisons gekostet - auch das ist nicht die Welt. Übrigens sind solche Trainer ständig zu haben, man hätte mit dieser Taktik also nie eine Leerstelle im Team und käme dabei sogar billiger, als sich einen jungen Trainer gleicher Kragenweite für viel Geld bei einer Auktion zu kaufen.


    Niemand beschwert sich, dass seine Scouts nicht ständig 10-jährige mit Talent 39 finden.

    Niemand beschwert sich, dass nicht jeden Tag mehrere 10-jährige im Pool zu haben sind.

    Niemand beschwert sich, dass es im Pool keine fertigen F140 Spieler gibt.


    Aber im Personalpool gibt es nicht jeden Tag 20-jährige Trainer mit F120? - das ist ja allerhand!

  • Danke. Dies ist die nahezu perfekt Antwort auf das Posting:

    ;)

  • Verstehe nicht, worauf du hinaus willst

    Du hattest gefragt, warum bei Trainerauktionen Preise mit einem Zuschlag oberhalb von 2/3.000,- Euro auf den Listenpreis als Wucher gesehen werden und darauf verwiesen, dass du bei einem Preis von 25' für einen F-124er Trainer wohl nur stirnrunzeln ernten würdest.


    Nun hast du sehr gut dargelegt, warum es nicht notwendig, bzw. sogar unsinnig ist, sehr hohe Preise bei Auktionen zu bezahlen.


    Wenn ich mal in die Auktionen schaue, da wird ein Trainer mit 35-120 für 18.500,- angeboten, einer mit F-81 für über 15.000,- Euro und, gerade ausgelaufen, einer 29-120 für 19.000,- Euro. Wie du richtig geschrieben hast, machen 2 oder 3 F-Punkte beim Trainer letztlich nicht so wahnsinnig viel aus oder man schickt sie halt selbst auf Lehrgang und kommt am Ende noch billiger weg.


    Aber immer wieder gibt es auch faire Angebote bei den Auktionen.

  • Richtig. Wenn wir das konkrete Beisiel nehmen, wären 25000€ für mich persönlich eben fair. 12000 Anschaffung + 6000 Lehrgänge + die Zeit, in der er nicht zur Verfügung stand, bzw die Zeit, bis ich wieder Ersatz hätte.


    Wären also ca. 5000€ "Gewinn" für mich. Davon kann ich mir aber nichts kaufen und behalte den Trainer lieber (zumal ich ihn ja auch brauche).


    Genauso kann ich die Käuferseite verstehen. Ich würde auch nie so viel für diesen speziellen Trainer ausgeben - muss dann aber, wenn ich einen Trainer brauche, mich selbstständig um Alternativen kümmern und eventuell Abstriche in Kauf nehmen.


    Ich denke, dass ganze lässt sich ganz einfach auf den Punkt bringen: Premiumtrainer sind für diejenigen, die sie besitzen wertvoller, als für diejenigen, die sie brauchen. Deswegen sieht man 1) sehr wenig Premiumtrainer in den Auktionen und 2) sollte man mal welche sehen, werden sie nicht gekauft, weil die Käufer nicht bereit sind den Wert des Trainers für das jeweilige Team (nicht den Marktwert) zu bezahlen.


    Ist ja auch logisch. Trainer holt man sozusagen auf unbestimmte Zeit. Hat man mal einen guten, gibt es eigentlich kaum Gründe ihn wieder zu verkaufen und wie die Auktionen zeigen, lohnen sie sich auch nicht als Wertanlage

  • Nur kurz,...lol klar ist mein Preisempfinden für Trainer, die ich abgeben möchte hoch, also wer von mir einen kaufen möchte, muss extra tief in die Tasche greifen lol aus.

    Jeder hat es hoffentlich gemerkt... , war natürlich ein Tippfehler :P

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Warum muss hier immer gemutmaßt werden?

    Ich weiß nicht wer hier nach den perfekten Angestellten mit 20 J. ab 120 für unter 12.000 schreit. Ich NICHT! Ich persönlich bin einfach nur nicht bereit in alte Angestellte Geld zu investieren und Junge - um die ab 114 - sind Raritäten und fordern weiteren umgreifenden Tribut.


    Die Angestellten sind kostspielig, dass man sich das Ausbilden noch zusätzlich leisten kann.


    Spieler mit Angestellten zu vergleichen ist nicht der Weg - da dies nicht richtig zu vergleichen ist. Rechne nur einmal aus, was Dir Deine Angestellten gegenüber Deinem Spielerkader kosten.


    Spendlove

    Ich denke, dass wenn Du am Ende doch noch mal in der BL etwas abgreifen möchtest, dass Du dann nicht drumrum kommen wirst, für die paar fehlenden Punkte, richtig auszupacken.

  • Spendlove

    Ich denke, dass wenn Du am Ende doch noch mal in der BL etwas abgreifen möchtest, dass Du dann nicht drumrum kommen wirst, für die paar fehlenden Punkte, richtig auszupacken.

    Da hast du vollkommen Recht; habe ich ja auch so geschrieben.


    Wenn wir aber schon bei mir persönlich sind. Ich bin noch weit davon entfernt, mit den großen Jungs mitspielen zu können. Zum einen kann ich mir wegen der zeitlichen Beschränkung gar nicht erst genug Personal freischalten, um mithalten zu können, zum anderen könnte ich mir so eine große Heerschar Personal gar nicht leisten - selbst wenn ich die Plätze freischalten könnte.


    Wenigstens bei den Erwachsenentrainern habe ich mich im Laufe der letzten fünf Saisons oder so meisterlich aufgestellt und habe in diesem Bereich somit für die nächsten 30 Jahre ausgesorgt. Und ja, dafür musste ich tatsächlich richtig anpacken. Das hat viel Geduld und Pesos erfordert. Und natürlich kurzfristige sportliche Einschnitte in der Spielerentwicklung durch fehlendes Personal auf Lehrgängen.


    Ob es das Wert war? Das wird sich in der Zukunft zeigen :)

  • Spendlove


    Jeep! :thumbup:Ähnlich geht es mir, nur dass ich JT + KT noch dazu so aufgestellt habe und "meine 30 Jahre Zeit der Ruhe" jetzt vorbei ist und es sehr stressig, wenn überhaupt möglich ist, das abzufangen.


    Dabei merkt man wie kostenintensiv das ist! Wenn der Rentengott nicht sanft händelt, kann es schon mein Ruin sein.


    Es sind 2 unterschiedliche Bereiche, die einen Aufbau benötigen:


    Zum einen der Angestelltenstab - den man ausbauen muss um sportlich erfolgreich zu werden.

    Hat man dies bewerkstelligt, dann kann man anfangen im sportlichen Bereich davon zu profitieren und investiert dort.

    Ist man dann sportlich aufgestellt, dann gehen schon die Angestellten so langsam in Rente.

    Der sportliche Erfolg/Bereich verzeiht Dir aber nicht gerade, Dein dann weniger oder in schwächerer Form vorhandenes Personal.


    In dieser Phase befinde ich mich gerade nach 67 Saison-Einheiten zum 2 Mal und stelle dabei fest, dass ich es nicht mehr "normal" abfangen kann. da kaum adäquates Personal auf dem Markt ist. Und dadurch nur mit sehr hohen Spielgeld/Echtgeld Einsatz plus Ausfallzeiten zu schultern wäre.


    Wir wissen ja aus einigen Post hier, dass dort oben von den üppigen Zeiten zuvor noch profitiert wird - jedoch die Einnahmen nicht die Ausgaben decken.

    Also in dem Sinne über den realen Verhältnissen gespielt wird.


    Selbst LasVegas - mit allen für sich durch seine Erfolge pro Saison realisierten Einnahmen - packt pro Saison ca. 12.000,- vom "Golden Berg" dazu. Dabei spielt er von den Teamkosten am unteren Level bei 3-4 EW.


    Wie viel kostet das dann bei 4 - 8 EW ?


    Da wiegt es nun mal schwer, wenn der Markt nicht genug Personal bietet.


    Der Zeitaufwand Personal zu finden ist auch erschwert, da entlassene Trainer auch zeitversetzt in den Pool gelangen. Ansonsten hat man nach Feierabend mit anderen hier zeitgleich gespielt und es war ein festes Zeitfenster, an denen was am Pool los war. Jetzt kann jedoch ein Angestellter um 18.00 entlassen worden sein, den man aber erst am späten Abend im Pool finden könnte.


    Ich kann leider nicht bis am späten Abend oder bis in die Nacht die F5 Taste drücken, bis vllt. einer am Nachmittag freigegebener Angestellter Nachts im Pool erscheint.


    Das sind einige Faktoren die hier schwerer reinwiegen als ich es selbst erwartet habe.

  • Hubertus und Fischers-Fritze würde ich darum bitten, das Ganze "Wischiwaschi-gerede" nicht weiter auszubreiten. Ihr orientiert euch in eine Richtung, die mir nicht gefällt. Wenns unbedingt weiter diskutiert werden muss, dann bitte per Pn.


    (neuwiealtb

  • Hubertus : So ganz verstehe ich das Problem nicht. Wie SpielerIn (meine ich war es) mal gesagt hat, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder plant finanziell so dass die Einnahmen die Ausgaben dauerhaft decken oder man versucht sportlich das Maximale rauszuholen und lebt deshalb eine Zeit lang über seine Verhältnisse. Letzteres kann keiner auf Dauer machen. Insofern haben alle die gleichen Rahmenbedingungen.


    Und es ist auch wirklich nicht so, dass wir dauernd Meister hätten die sehr lange gespart haben um dann einmal Meister zu werden und daudurch die Leute die finanziell gesund leben keine Chance mehr auf diesen Titel hätten.

  • Nur kurz, obig angedeutet, glaube wirklich nicht, dass noch ein Gamer vom sog. goldenden Berg bei den Finanzen sprechen kann. Die Mio., hatte ich z.B. nie auch nur ansatzweise. Kann mir nicht mal mehr die Anlage 40.000,- leisten.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Nur kurz, obig angedeutet, glaube wirklich nicht, dass noch ein Gamer vom sog. goldenden Berg bei den Finanzen sprechen kann. Die Mio., hatte ich z.B. nie auch nur ansatzweise. Kann mir nicht mal mehr die Anlage 40.000,- leisten.

    LasVegas


    Wodran liegt das Deiner Meinung nach? Irgendwann ging es in die andere Richtung - Hast Du einfach angefangen mehr auszugeben, als wie Du eingenommen hast?