Auf Spieler bieten

  • Es besteht aber die Möglichkeit, dem jeweiligen Manager ein Angebot per PN zu schicken. Wenn es hoch genug ist, kann der Spieler über den Transferauktionsmarkt für die entsprechende Summe eingestellt werden. Abwerben gab es früher mal mit Hilfe des Spions. War aber eher nicht so toll und wurde folglich Mehrheitlich abgelehnt.

  • hmmm....ok....also mit höherem Aufwand wieder verbunden....man sollte die Dinge ja eher einfacher halten und nicht noch komplizierter machen ;-)

    Ich muss ihn nämlich anschreiben....er muss mir wieder zurück schreiben ob das Angebot ok ist oder nicht...danach müssen beide gleichzeitig online sein damit ich den Spieler den er auf den TM stellt auch gleich abfangen kann und nicht ein anderer da solche Spieler meist günstiger weg gehen sollten.

    Der Vorteil beim direkten gebot ist das der andere Manager das Angebot auch 1-2 Tage später annehmen kann oder ablehnen. 😉


    Mfg

    Mikelinho

  • Ja, man könnte den Aufwand für die Manager reduzieren, obwohl ein wenig Austausch zwischen den Managern sicherlich auch nicht schadet.

    Angebote bzw. Auktionen direkt zwischen den Managern sehe ich aber kritisch, da dies auch wieder zum Schummeln genutzt werden kann. Gleichzeitig online sein und direkt abfangen damit kein anderer bietet, ist nicht möglich, da jede Auktion 24 Stunden geht.

  • ok...dann ist dieser Sektor für mich persönlich sehr schlecht gelöst. Deswegen ist auch der Markt so schlecht.


    Wenn ihr schon den Austausch zwischen den Manager erwähnt, muss es auch eine einfachere Lösung geben (siehe Beitrag Freundesliste). Auch hier ist momentan der Aufwand und die Übersicht nicht gut.


    Das Spiel ist im Ansatz echt Genial....gehört aber noch extrem aufgebohrt 😆


    Mfg

    Mikelinho

  • Der Markt ist zur Zeit eigentlich ganz gut. Bei den Transferauktionen werden immer wieder richtig starke Spieler angeboten. Oft sogar zu relativ fairen Preisen.


    Manager direkt nach ihren Spielern fragen kann man natürlich trotzdem, nämlich per PN. Dann greifen aber die üblichen Marktmechanismen. Sagen wir, ich biete Manager X 50.000€ für Spieler Y. Damit der Transfer stattfinden kann, muss Manager X den Spieler Y auf die Auktionsliste mit einem Startgebot von 50.000 setzen. Kommt dann ein dritter Manager um die Ecke, und bietet auf einmal 60.000€ für den Spieler habe ich entweder Pech gehabt oder gehe leicht angesäuert den Preis mit. Manager X freut das, denn er möchte für seinen Spieler schließlich das bestmögliche Angebot bekommen. Wie gesagt, so funktioniert eben der Markt. Denn als abgebender Verein zieht man keinen Vorteil daraus, sich im vorhinein auf einen Preis zu einigen...


    Abgesehen davon sieht man ja die Fähigkeitswerte der Spieler von anderen Managern nicht. Mit ein bisschen Erfahrung und analysieren von Statistiken kann man sie zwar grob einschätzen, müsste dann aber trotzdem ein Angebot für eine Wundertüte abgeben. Ergibt für mich wenig Sinn. Lieber regelmäßig auf die Auktionslisten schauen und warten, bis ein optimaler Spieler verfügbar ist.


    Eins darf man nicht vergessen. Das Spiel ist auf Langfristigkeit ausgelegt. Einen Topspieler zu entwickeln dauert sehr lange und kostet viel Geld. Du wirst wenige Manager finden, die sich von so einem Spieler im besten Alter trennen würden. Wieso auch? Das viele Geld auf einmal nützt dir nur, wenn du deine Infrastruktur ausbauen musst. Ansonsten hast du zwar viel Geld eingenommen aber auf einmal keine gute Mannschaft mehr. Dann dauert es wieder viele Saisons bist du Topspieler entwickelt hast, spielst bis dahin aber mehrer Klassen niedriger und füllst deine ausgebaute Halle nicht mehr...

  • Naja...da magst du schon recht haben. Aber sieht dann wieder nach einem Typischen "Pay to win" Spiel aus was es zu 99% auf dem Markt gibt.


    Klar ist das der, der länger dabei ist mehr Mittel zur Verfügung hat und das auch richtig ist. Dieses Spiel soll doch aber mehr Spieler locken oder irre ich mich da? Wenn man es aber für Anfänger gleich hoch ansetzt, wirst nicht viel neue dazu gewinnen.


    Aber egal....man wird sehen.

  • Im Gegenteil. Das Spiel ist absolut nicht Pay to win. Ein Blick auf die Bundesliga genügt. Da sind derzeit 5 Manager ohne Premium Account.


    Als neuer Manager startest du eben bei Null. Wäre doch ungerecht, wenn du ein Team bekommst, dass schon in der Regionalliga ist, eine große Halle hat und über 100.000€ auf dem Konto verfügt. Das muss man sich alles erarbeiten. Eine Saison dauert 20 Tage. Also selbst wenn du einen rasanten Durchmarsch hinlegst und jede Saison als Meister deiner Klasse aufsteigst, ist das mindestens ein halbes Jahr. Wenn du währenddessen gut wirtschaftest und gut planst, wirst du immer näher an die besten Teams kommen. Das musste jeder hier mitmachen. Jeder, der in einer oberen Liga spielt, hat lange darauf hingearbeitet.


    Guck dir z.B. mal die Fußball Bundesliga an. Ein Verein wie Mainz 05 hat es geschafft, sich dort mit bescheidenen Mitteln zu etablieren. Das ging aber nicht von heute auf morgen. Das ist sozusagen der gleiche Weg, den du hier als Manager ohne Geldeinsatz gehst.

    Natürlich geht es auch schneller. Siehe Red Bull Leipzig. Das wäre dann der Manager, der viel Echtgeld investiert.

  • Ja Spendlove....das ist mir alles klar und auch richtig so. Ich will mich ja auch hocharbeiten und das ist in jedem Manager so. Es dreht sich nicht darum das man von Anfang an alles bekommt sondern um gewisse Spielmechanismen zu vereinfachen da in meinen Augen dieser Manager extrem mächtig ist vom Funktionsumfang. Das ist auch toll. Nur je mächtiger ein Manager ist, desto einfacher sollten die einzelnen Funktionen sein.


    Ich hab in meinem leben schon viele Manager gespielt und ich kann dir sagen das nur wenige es gut gemacht haben. Es gab entweder kleine Manager mit wenig Funktion die zwar einfach waren zu verstehen aber auch sehr langweilig. Oder der Aufwendig gestalltete Manager der so unübersichtlich war, das man keine lust mehr hatte 100 Einstellungen und Aufgaben am Tag zu erledigen.

  • Klar ist der Einstieg nicht so leicht, aber der Tischtennis Manager ist auch kein "casual" Game, wie es so schön heißt. Perfektion ist nicht so leicht, vor allem, da das Spiel über die Jahre gewachsen ist und dabei viele Dinge hinzugewonnen hat. An eine App bzw. Smartphones hatten wir beim Start noch nicht gedacht.


    Darf ich erfahren mit welchem Gerät Du spielst? Also kleines Smartphone, großer PC oder etwas dazwischen?

  • Ja, das Spiel ist sehr umfangreich und kann einen am Anfang leicht überfordern. Und ja, perfekt ist das Spiel auch nicht. Aber Wulfman arbeitet ständig an Verbesserungen und ist auch sehr kooperativ, was die Umsetzung von Ideen aus dem Forum angeht.


    Mein Vorschlag: Lies dir einfach mal die ganzen Tutorials durch und durchforste das Forum ein bisschen. (Hast du wahrscheinlich beides schon gemacht.) Dann spiele einfach mal deine erste Saison (geht ja heute Nacht schon los!), mach dich mit der Funktionsweise des Spiels vertraut und experimentiere ein bisschen. Learning by doing sozusagen. Viel falsch kannst du am Anfang nicht machen - außer Geld verschwenden aber dazu gibt es hier genügend Tipps.

  • Das Spiel ist im Ansatz echt Genial....gehört aber noch extrem aufgebohrt 😆


    Mfg

    Mikelinho


    Ich habe am Anfang ähnlich gedacht (lässt sich hier im Forum nachlesen ;)).


    Nachdem ich eine Weile dabei war, habe ich immer mehr festgestellt, dass die allermeisten Dinge hier genau so gut sind, wie sie sind. Das Spiel ist einfach sehr gut durchdacht. Auch den Funktionsumfang finde ich sehr ausgewogen. Genügend Stellschrauben auf der einen Seite, aber so, dass man mit relativ geringem zeitlichen Aufwand das Spiel betreiben kann. Für ein Managerspiel, dass es erfordert, dass man es sinnvollerweise täglich spielt, finde ich dies sehr wichtig.


    Ich gehöre auch noch zu den eher neueren Managern. Bin in Saison 61 mit meinem Team eingestiegen und spiele jetzt in den obersten Ligen mit und das ohne jemals einen einzigen Cent Echtgeld investiert zu haben. Schon allein das verdient größten Respekt. Bis auf die drei absoluten Topmanager, sind hier alle Teams schlagbar und man kann, gerade wenn man sich im Forum gut einliest, auch recht schnell vorankommen :).

  • Jaja Wulfman, das ist doch dein Zweitaccount :D ;)

    Mist, hat doch einer bemerkt! ;(

  • Jaja Wulfman, das ist doch dein Zweitaccount :D ;)

    Genau, und als Tarnung habe ich in der ersten Wochen, als ich hier angefangen habe, immer etwas gemoppert. :P


    Nein im Ernst. Ich finde allgemein wird im Internet (egal in welchem Bereich) sehr viel kritisiert, aber doch eher selten etwas Positives geschrieben. Ich finde man sollte viel öfter auch schreiben, was man gut findet (Ausnahme sind Amazon-Bewertungen die regelmäßig viel, viel zu gut ausfallen X(). Außerdem habe ich auch noch Kritik in der Hinterhand 8o (bezieht sich auf den Spion, muss ich aber erst noch eine ganze Weile austesten)


    Vielleicht noch als Tip an Mikelinho: Was mir hier neben dem Tipps im Forum sehr geholfen hat, war das Zweitteam.

    In den ersten zwei, drei Wochen war ich auch das eine oder andere Mal etwas frustriert über meine Fehlentscheidungen. Dann (zum Glück nicht eher) habe ich die Möglichkeit gefunden, dass man in den ersten vier Wochen Premiummitgliedschaft, die jeder geschenkt bekommt, zwei Teams haben kann. Und nun habe ich mit dem Zweitteam getestet, welches ich aber später wieder löschen wollte, da man ja an seinem Erstteam und seinen bisherigen "Investitionen" hängt. Es lief jedoch mit dem Zweitteam von Anfang an viel besser, da die ca. drei Wochen Erfahrung extrem viel ausgemacht haben, so dass bereits nach drei Tagen die Entscheidung gefallen war, dass ich dieses Team behalten werde.

  • Es lief jedoch mit dem Zweitteam von Anfang an viel besser, da die ca. drei Wochen Erfahrung extrem viel ausgemacht haben, so dass bereits nach drei Tagen die Entscheidung gefallen war, dass ich dieses Team behalten werde.


    Die gleiche Erfahrung mache ich gerade auch durch. Zu viele Fehler und zweifelhafte Entscheidungen sind einem noch unerfahrener Manager damals bei den Besten unterlaufen. Ein Wunder, dass ihn der Club-Präsident nicht feuerte... lies sich wohl von den raschen Aufstiegen blenden... Aber gut, jetzt ist genug Wasser den Neckar runtergelaufen. Jetzt kann ich das Team nicht mehr aufgeben. Jetzt hängt da zu viel Herzblut dran. Läuft auch gut.

    Dennoch ist es erstaunlich, wie zielgerichtet man ein zweites Team aufbauen kann, wenn man schon über etwas Erfahrung verfügt. In der Beziehung haben auch die Speedgames meine Augen geöffnet. Ungefähr so, als fände man eine Zeitmaschine und könnte seinem jüngeren ich ein paar wertvolle Ratschläge geben. Wobei; dann hätte dieser sich hier bestimmt nicht angemeldet. Und sowieso, wieso hätte mein jüngeres ich Ratschläge von irgend einem dahergelaufenen Typen annehmen sollen, der behauptet, er käme aus der Zukunft? :D