Der offizielle Meisterschafts- und Pokalthread

  • Komplett auf Passiv hat Sybilla Hinson ein hochklassiges Finale (Gruppe) mit 12:14, 11:13, 11:9 und 7:11 gegen Fadden Kreuz verloren. Maximale Erfahrung in diesem Wettbewerb und der Halbfinalsieg gegen Grassow wiegen diese Niederlage allerdings mehr als auf - ähnlich wie bei der Fußball Weltmesiterschaft 2014: Das 1:0 im Finale brachte den Titel, aber über das 7:1 im Halbfinale wird man in Fußballkreisen noch lange reden.


    Franicis Espinola holte sich mit 12 Jahren auf passiv den Goldpokal in Gruppe 4. Gegen seinen 15-jährigen Gegner ließ er beim 11:4, 11:8, 11:9 nichts anbrennen, auch wenn er konditionell nach dem souveränen ersten Satz etwas abbaute.


    Gold, Silber und Bronze komplettiert das zweite Jugenddoppel mit zwei 15jährigen Angriffsspielerinnen. Hier gab es das Halbfinale in Gruppe 4.

    Für meinen 15 jährIgel mattie War es aber auch eine Überraschung das er überhaupt ins Finale kam. Daher nicht schlimm das er das finale verloren hat. Ist ja eh die letzte Saison für ihn bei mir. Daher Glückwunsch zum sie von francicis. :)

  • Foster Gore liegt gerade voller Glücksgefühle in seiner Koje.

    2 Pokale die ihm viel Aufmerksamkeit und Anerkennung der Tischtennisszene bescherten zieren nun seinen Lebenslauf.

    Als er gerade erschöpft einschlafen will klingelt sein Handy, seine Doppelmeisterschaftssiegpartnerin Doris Dolde sagt an einem solchen Tag wie heute sollte man es mal so richtig krachen lassen.

    Foster stimmt sofort zu und macht sich auf zu Doris. Dort warten überraschend auch seine Vereinskolleginnen Hanna Hanf und Marie Huana.

    Nach einem Siegerumtrunk und ausschweifenden Visionen zum geplanten Jugendpokalsieg machten seine Vereinskolleginnen ihren Namen alle Ehre und schmissen noch eine Runde Pot.

    Bei der anschließenden Runde Strippoker wurde noch ausgespielt ob Doris, Hanna oder Marie im Jugendpokal an Fosters Seite spielen.

    Nachdem dies geschehen war kam es wie es kommen musste, ein „flotter Vierer“ krönte den Tag.

    Foster Gore lag etwas später als geplant mit noch mehr Glücksgefühlen in der Koje.

    Was für ein Tag!

  • Die Titel von Foster Gore gehen allein auf Headcontrollers Kappe. Mein Anteil ist schwindend gering.

    Verwundert bin ich da allerdings schon, weil meine letzten beiden Jugendspieler eigentlich nur als Mitläufer gedacht sind. Der Fokus liegt eher auf eine möglichst günstige Ausbildung.


    Und trotzdem bleibt meine Aussage bestehe, dass die aktuellen Generationen quasi absolut langweilig ist. Im Jugendbereich mag ja noch was gehen, danach ist aber definitiv Sense. Ihr spielt beide da oben momentan euer eigenes Spiel nach eigenen Regeln.

  • Bin dafür, Foster den Spitznamen Hardgore zu geben...


    Vor dem habe ich jetzt keine Angst mehr. In einem Jahr hängt der an der Nadel, in zwei Jahren singt er wie Joe Cocker (nur ohne Töne treffen) und in drei Jahren stirbt er mit Herzinfarkt inmitten von 5 "Trainingspartnerinnen". Live fast, die young...

  • Ihr spielt beide da oben momentan euer eigenes Spiel nach eigenen Regeln.

    Ist aber kein Spiel, das Andere nicht mitspielen könnten... Ich könnte es, hätte ich die Zeit dazu. Aber mit ein paar Minuten am Tag geht das halt nicht.


    20 Saisons nach dem nächsten Update ist das aber rausgewachsen. Wer jetzt nicht die nötige Zeit investiert, muß sich halt in Geduld üben.

  • DIe Freude mit Erwachsenen und der Jugend im Pokal exakt gleich gesetzt zu sein (Gruppe 1, Position 12) bleibt nicht lange ... Nr. 10 ist bei den Erwachsenen Die Zweitbesten und bei der Jugend Goldengate.


    Mit so einer Auslosung kann ich meine schlechte Pokalbilanz im Pokal nicht aufbessern.

  • Glückwunsch an alle Pokalsieger.

    Finale der Erwachsene war ja mal richtig eng, nächste Saison kommt hier wahrscheinlich auch die Wachablösung.


    Im Jugendbereich gab es auch keine große Überraschung, hier bin ich mal auf die Nachfolger im nächsten Jahr gespannt.

  • Glückwunsch an alle Pokalsieger.

    Finale der Erwachsene war ja mal richtig eng, nächste Saison kommt hier wahrscheinlich auch die Wachablösung.


    Im Jugendbereich gab es auch keine große Überraschung, hier bin ich mal auf die Nachfolger im nächsten Jahr gespannt.

    War ein tolles Finale. Habe mit einem 5:4 gerechnet. Entweder für Unterfranken oder mich. Ausgang 50:50.


    Interessanterweise hat Capablanca diese Saison 3:0 gegen Currier gewonnen, nachdem er letzte Saison im Finale 2:3 verloren hat. Das war so nicht zu erwarten. Genauso wenig, wie die bockstarke Leistung von Brannon. Entweder wurde da letzte Saison geblufft oder Brannon hat wirklich Monsterschritte nach vorne gemacht. Jetzt schon mit 20 Capablanca schlagen, das bereitet mir große Sorgen. Somit ist auch klar, wer den Pokal nächste Saison gewinnt. Brannon/Currier werden sichere 4 Siege einfahren, Stanton holt dann mühelos den 5. gegen Keres...

  • Schöne Ansetzung... nach den bockstarken Auftritten im Pokal, darf Brannon nun auch in der Einzelmeisterschaft starten. Sowohl in der oberen, als auch in der unteren Hälfte kommt es zu einem Duell zwischen Unterfranken und Die Besten. Theoretisch haben somit beide Mannschaften die Chance auf ein teaminternes Duell im Finale (was ich allerdings nicht hoffe).


    Auch im Doppel hat Unterfranken umgestellt. Ab jetzt und für eine lange Zeit werden Currier und Brannon zusammen an der Platte stehen. Reicht es schon diese Saison für die Senkrechtstarter zum Titel oder müssen sie sich noch einmal dem Doppel mit dem alten Haudegen Anand geschlagen geben?