102 Schläger im Angebot

  • Was wärt Ihr bereit für einen Schläger mit einem Wert von 102 zu bezahlen?


    Der reine Materialwert liegt bei 2090€ (2040€ für die Fähigkeiten und 50€ fürs Kleben). Die Ausrichtung ist beliebig, da ich ihn noch nicht geklebt habe.


    Ich warte auf Eure Angebote.

    (Zur Orientierung: 2100€ wäre mir ein wenig zu wenig, 3000€ erwarte ich nicht)

  • o, ja, bei der Überschrift war ich leider etwas in Eile.


    Aus Interesse habe ich gerade nachgezählt: 23 könnte ich jederzeit aus meinem Vorrat kleben und 29 sind für unterschiedliche Lebenslagen schon geklebt.


    Bisher notiere ich 2200€ als einziges und damit bisher höchstes Gebot von achja. Wie sieht es bei den anderen Spielern aus? Was wäre er Euch wert.

  • :-P Bunkern für "schlechte Zeiten". Mein Lager ist bei den Belägen zwischen 32-38 und bei den Hölzern im Bereich 22-26.

    Da es beides nicht so sehr auf Abruf gibt, nehe ich mir gerne ein paar auf die Seite, falls ich sie mal brauche.

    Man muss aber dazu sagen, dass ich eine ganze Weile für diesen Vorrat gebraucht habe und das zudem ein teures Hobby ist auf Dauer :-P Wobei jetzt in der Rückrunde ja meine obligatorischen 6 Heimspiele kommen ;-)

    Und in die Halle macht es wohl noch keine Sinn den Bau der mittelgroßen anzugehen. Und wenn man schon 5 Erwachsenentrainer und 3 Scouts hat, bringen einem drei weitere freie Personalplätze auch noch nicht so viel. Und mehr geht in der 22.Saison noch nicht.

  • Muss ich den Schlägern eine zeitliche Abnutzung bescheren um Bunkern zu vermeiden? :/

  • Fände ein paar mehr gute Schläger (Hölzer/Beläge) einwerfen nicht unbedingt schlecht. Dafür den stillgelegten Schlägern über z.B. 325/350,- Wert, wenn es je mehr als 6/12 sind, leichte Abzüge zukommen zu lassen.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Abzug wäre ich nicht für, eine Begrenzung wieviel man haben dürfte würde ich in Ordnung finden. 8-12 fertige schläger plus 4-8 Hölzer und 8-16 Beläge oder so.


    Das sollte für alle locker ausreichen, ein paar Vorkaufen tue ich auch, muss man ja auch weil es nicht immer was gutes gibt.

    Und die schlechteren Schläger behält man dann ja auch noch öfter mal

  • Da die Diskussion ja doch nicht so ganz losgelöst von mir ist, hier noch eine Anmerkung: Die bereits geklebten Schläger sind in Gebrauch (Liga, Meisterschaft, Jugendmeisterschaft). Und da geht es runter bis zu Werten um die 30, was die meisten hier wohl längst verkauft werden.

    Es ist nicht so, dass ich hier 25 100er Schläger auf der hohen Kante haben. Selbst wenn das jemand machen würde, wäre das allerdings legitim aus meiner Sicht. Etwas zu fordern ist das eine, aber nicht jeder gibt hier immer Begründungen für seine Position an.

    Aus meiner Sicht ist es so, dass niemand Schläger geschenkt bekommt und diese auch unrentabel sind. Wenn man sie nicht nutz, hat man einfach Kapital gebunden. Und wenn man sie verkaufen wollte, ist es genauso unrentabel. Beispielsweise braucht es vielleicht 2,5 Saisons so einen 102er Schläger hinzubekommen. Als Gewinnmarge wird bis knapp 5% geboten. Das mag zwar der Preis des Marktes sein, im Spiel ist es jedoch weniger Geld als die meisten Zufallsereignisse (meinen "Liebling "morsches Gebälk" hatte ich diese Saison auch mal wieder; da darf man gar nicht erst das vergleichen anfangen:-P).

  • Wer immer wieder mal reinschaut hat nach meiner Erfahrung zu jeder Tageszeit die Chance einen Belag in dem Bereich zu bekommen, in dem meine Hölzer und Belege sind. Einmal, zweimal reinschauen für einen 100er Schläger reicht natürlich nicht. Das ist denke ich auch ganz gut so.


    Dafür dass die Schlägersituation so schlecht sei, ist es doch erstaunlich, dass bisher nur achja auf meinen Schläger geboten hat.

  • Es bedarf hier ganz sicher keinerlei Änderungen. Knappheit ist gewollt. Und gegen Knappheit sollte der User mit Bevorratung gegenwirken können.


    Das Bunkern, wie von Badminton vorgenommen, dürfte auch kein allgemeines Problem sein, da es wirtschaftlich unsinnig ist. Irgendwann sollte auch jedem das Geld dafür oder die Lust daran ausgehen. Für den Schlägerhandel gibt es keinen Markt. Um mit einem Schläger ein paar Euro zu verdienen ist der Aufwand viel zu groß. Lohnt absolut nicht.


    Schläger sind extrem teuer und man muss sich sehr gut überlegen wann man diese einsetzt. Wenn man nun noch einen Aufpreis zum Listenpreis zahlen muss, machen Schläger irgendwann keinen Sinn mehr.


    Und wie ich Badminton schon am Anfang seiner Managerzeit hier einmal vorgerechnet habe, ist der Mehrpreis bei Transferauktionen exorbitant. Bei einem einzigen Ligenspiel nutzt sich ein Schläger ca. 3 Punkte ab. Aus dem tollen 102er Schläger ist nach zwei Punktspielen ein 96er geworden, den man sich ohne große Mühe über den Pool kaufen kann. Wenn man annimmt man hätte bei der Schlägerauktion 200,- Euro über Listenpreis für den Schläger bezahlt, so hat man nach zwei Punktspielen 120,- Kosten für normalen Verschleiß + 200,- Euro verpuffter Mehrpreis aus der Auktion, also 320,- Euro Kosten. Die ohnehin schon sehr hohen Schlägerkosten haben sich für die zwei Spiele mit Spitzenschläger somit verdreifacht.


    Und am Ende hat man trotzdem verloren oder hätte mit dem 96er Schläger auch gewonnen ...

  • Da hast du recht, aber um mal das letzte Meisterschaftsfinale anzugucken. Vielleicht hätte ein 102 Schläger Kasparov zum Sieg geführt, damit hätte man die mehr Ausgaben wieder raus gehabt.


    Aber ich stimme dir eigentlich zu, Schläger verlieren so schnell an Wert das es nicht lohnt sie über Marktwert einzukaufen.


    Finde die Menge wie sie aktuell auf dem Markt ist auch in Ordnung so.


    Einzige wo sich halt streiten lässt ob man wirklich 30 Hölzer bunkern muss.