Änderung der Trainerstaffelung von progressiv auf degressiv

  • Mir geht es um die Staffelung bei "Zusatztrainern".

    Mit "Zusatztrainern" meine ich Trainer einer Kategorie, von welchen man mehr als entsprechende Spieler hat (und die somit zu einer Gesamttrainerleistung von unter 100% führen)


    Ich finde diese Staffelung sehr unglücklich, weil sie die 5:1-Taktik übermäßig bevorzugt, da die Staffelung progressiv ist.


    Wenn man z. B. nur einen Jugendlichen hat, wirken sich die Trainer derzeit wie folgt aus:

    Nehmen wir zu besseren Darstellung an, jeder Trainer hat F-100, dann bringt der:


    1. Trainer F-100, man erhält durch Anstellung dieses Trainers also +F-100 Gesamtleistung


    Bei zwei Trainern ist die Gesamtleistung nur noch 60% von 2 x 100, als bei

    2 Trainern F-120, man erhält durch Anstellung dieses Trainers also +F-20 Gesamtleistung


    Bei drei Trainern ist die Gesamtleistung nur noch bei 48% von 3 x 100, also bei

    3 Trainern F-145, man erhält durch Anstellung dieses Trainers also +F-25 Gesamtleistung


    Bei vier Trainern ist die Gesamtleistung nur noch bei 45% von 4 x 100, also bei

    4 Trainern F-180, man erhält durch Anstellung dieses Trainers also +F-35 Gesamtleistung


    Bei fünf Trainern ist die Gesamtleistung ebenso bei 45% von 5 x 100, also bei

    5 Trainern F-225, man erhält durch Anstellung dieses Trainers also +F-45 Gesamtleistung.


    In Kurzform heißt das,

    der 1. Trainer bringt F-100,

    der 2. Trainer bringt zusätzlich F-20,

    der 3. Trainer bringt zusätzlich F-25

    der 4. Trainer bringt zusätzlich F-35

    der 5. Trainer bringt zusätzlich F-45


    Sollte es nicht eher umgekehrt sein, dass der 1. "Zusatztrainer" noch am meisten Wirkung bringt und jeder weitere immer etwas weniger?


    Ein aufstrebender Manager kann sich vielleicht irgendwann einen 2. oder sogar 3. Jugendtrainer leisten. Aber diese lohnen sich im Verhältnis zum 4. und 5. Trainer viel weniger.

    Der 5. Trainer bringt praktisch genauso viel Effekt wie der 2. und der 3. zusammen (+45), oder über das Doppelte des 2. Trainers (+20).


    Dies bevorteilt die ohnehin übermächtige 5:1-Taktik überproportional. Die 5:1-Taktik können nur sehr wenige Manager ernsthaft spielen, da man dafür sicherlich zwei Jahre im Spiel sein muss und in dieser Zeit einiges an Rücklagen gebildet haben muss.

  • Jup. Da ist was dran. Ich finde es aber nicht so gravierend.

    Ist die Frage was man als gravierend ansieht?


    Jedenfalls entsteht daraus ein größerer Vorteil, als bei dem anderen heiß diskutiertem Thema.


    neuwiealt profitiert von der progressiven Staffelung am meisten. Der 5. Trainer zählt, wenn man so will, doppelt. Wer sich den 5. Trainer leisten kann bezahlt einen Trainer bekommt aber die Leistung für zwei. Beim 4. Trainer ähnlich nur nicht ganz so krass.

    Managern die ohnehin vorn stehen, wird es dadurch besonders leicht gemacht vorn zu bleiben.


    Am besten sieht man es bei einem Vergleich einer Ausbildung 3:1 (3 Jugendtrainer : 1 Jugendlichen) gegenüber einer Ausbildung mit 5:1.


    Aufgrund der progressiven Staffelung ist Sprenger soviel besser als die gesamte Elite der Konkurrenz (Fritzsche, Scharf, Meister, Grassow, Weidner) und spielt diese über Jahre an die Wand. Dabei ist nicht die Gesamtstärke von Sprenger das Problem sondern der Abstand zur ebenfalls sehr gut ausgebildeten 2. Reihe.


    Wäre die Staffelung genau so wie sie jetzt ist, aber anstatt progressiv im selben Maße degressiv, wäre der Abstand von Sprenger nicht F-20, sondern nur F-10 (je nach Alter bei welchem man den Vergleich durchführt), bzw. nur etwa halb so groß, was in meinen Augen wünschenswert wäre, insbesondere weil dadurch nachrückende Teams eher eine Chance haben.

  • Finde ich gut ...

    Mit meinen 6 Personalslots komme ich da einfach nicht hinter her. 0% Chance ...

    Und während ich warte, trainieren sie schon auf Full Power :-).

    Ich finde diesen Vorschlag wirklich gut.


    Und ein anderer Vorschlag ist mir hochgekommen...

    Ich finde , dass man das Ausleihen so belassen sollte ...

    Jedoch sollte ein Jugendlicher , welcher 4 Jahre in dem Heimatverein trainiert worden ist, einen Extra Skill " Heimatverbundenheit" bekommen.


    Das wäre in meiner Welt die beste Lösung ...

    Verleihen so belassen und Ausbildung durch extra Skill belohnen.

    Dann würden meine Jugis immer noch gegen die von Casino verlieren .

    Aber meinen haben einen extra Skill :-) ( wenn er sie ausleiht und nicht im eigenen Stall ausbildet )

    Das wäre OK für mich .

    Taugt das was ?

    Oder soll ich den Beitrag löschen ;-)

  • Donald könntest du bitte aufhören, dich auf mich einzuschießen? Danke.


    Ich profitiere davon genauso wie jeder andere Manager der sich die fünf Personals von einer Sorte leisten kann. Wäre also eine Förderung für die Neulinge der Vorschlag. Für alle die die schon ein wenig dabei sind, ist's egal, da sowieso das Personal ebenfalls zahlreich vorhanden ist. Deswegen nicht so gravierend in meinen Augen. Ansich finde ich es wie vorgeschlagen auch besser.

  • 10. Das ist die Zahl. 5+5.

    Noch dazu im fliegenden Wechsel Scout und Konditionstrainer.


    Für mich ist 11 die magische Zahl, um dann innerhalb von dann noch 10 Saisons ein Team aufzubauen, das in der 1. Liga mithalten kann...


    Auch und gerade wegen der Progression.

  • Wäre die Staffelung genau so wie sie jetzt ist, aber anstatt progressiv im selben Maße degressiv, wäre der Abstand von Sprenger nicht F-20, sondern nur F-10 (je nach Alter bei welchem man den Vergleich durchführt), bzw. nur etwa halb so groß, was in meinen Augen wünschenswert wäre, insbesondere weil dadurch nachrückende Teams eher eine Chance haben.

    Aus der eigentlichen Diskussion will ich mich mal so gut es geht raus halten.


    Aber was du immer gegen Spielerin hast verstehe ich auch nicht, die 3:1 Taktik betreibt z.B. in der ersten Liga Unterfranken genauso, LasVegas seine letzten beiden Spieler Brenner und Stallings kommen ebenfalls aus dieser Taktik.

    Und woher weiß du das der Unterschied bei 20 liegt, kennst du die Werte von Sprenger und dem Rest?

    Die 3:1 Taktik hat z.B. auch andere Nachteile, hätte neben Sprenger einen zweiten ausgebildet und dann anschließend Busse einzeln, hätte er jetzt 2 Spieler auf dem Niveau der von dir angesprochenen Spieler und einen Busse hintendran und wäre mitsicherheit für die nächsten 5-6 Saison besser aufgestellt gewesen.

    So hat er "einen" Sprenger und dann? Und wie nah z.B. ein Kasparov an Sprenger ist sehen wir in jeder Meisterschaft.


    Was ich damit sagen will, er hat für Sprengers Ausbildung vieles geopfert, genauso wie die von Busse, aber hat auch einige Nachteile geopfert.

    Hätte ich Scharf und Fritzsche nicht gleichzeitig ausgebildet sondern nur Scharf, würde ich mal behaupten wäre er aktuell mit Sprenger auf Augenhöhe. Die Frage ist wäre ich ohne Fritzsche die letzten beiden Saison erster geworden und aktuell wieder auf dem 1.Platz? Ich denke mal die Frage könnte ich mit einen klaren Nein beantworten.

  • Donald könntest du bitte aufhören, dich auf mich einzuschießen? Danke.

    Ich schieße nicht auf jemanden. Oft habe ich LasVegas-Teams als Beispiele genommen (z. B. für das andere große Problem mit den Doppelteams in einer Liga). Er hat sich aber nie persönlich angegriffen gefühlt, da es immer nur um die Sache geht.


    neuwiealt spielt die 5:1-Taktik derzeit nun einmal am nachhaltigsten und profitiert somit auch am meisten davon. Und Sprenger ist, wie oben dargestellt, das Paradebeispiel für den Fehler im System. Nimm das bitte nicht persönlich.


    An Sprenger sieht man auch wie gravierend das Problem ist, wenn ein Spieler bereits mit 21 die Liga beherrscht, weil andere mit z. B. 3:1 (oder 5:2) Jugendtrainern überproportional benachteiligt sind. Wenn man so gesehen 1 1/2 Trainer geschenkt bekommt, nur weil man sich 5 leisten kann (statt z. B. nur 3) dann würde ich die Wirkung schon als gravierend bezeichnen und dies nicht verharmlosen.


    Es haben sich jetzt 7 User + ich selbst, also 8, durch Likes oder Beiträge für eine Anpassung, bzw. Umkehrung der Staffelung ausgesprochen, SpielerIn hat so ein halbes "dafür" gegeben. Gegenmeinungen gab es bislang keine.

    The post was edited 1 time, last by Donald: Das allerletzte Wort hatte gefehlt, wodurch der Sinn des letzten Satzes entstellt war. ().

  • Und wie nah z.B. ein Kasparov an Sprenger ist sehen wir in jeder Meisterschaft.

    Was das betrifft muss ich immer ein wenig schmunzeln. Kasparov ist zwei Jahre älter. In seiner besten Phase. Sprenger hat den Peak noch gar nicht erreicht. Schaut euch lieber den gleichalten Morphy an, wenn ihr schon vergleichen wollt. Der hat keine Chance gegen Sprenger

  • Ich weiß nicht, wie die anderen das handhaben, aber einen 5 Konditionstrainer bzw. Motivationstrainer habe ich noch nie gehabt. Einfach weil er sich nicht lohnt. Für diese wäre die Änderung top für die Spitze, um sich von den Neulingen besser absetzen zu können :P

  • Vergesst bei dem ganzen die Preise für die personalslots und die gehälter nicht.

    Wenn hier der zuwachs "weniger" wird rechnet sich sowas vielleicht gar nicht mehr.


    Genau das ist der Punkt. :thumbup: Der 1. "Zusatztrainer" rechnet sich so gut wie gar nicht, weil er die geringste Wirkung bringt (aber natürlich das volle Gehalt usw. kostet) und der Zweite rechnet sich nicht viel besser. Wenn sich ein Manager nur einen oder zwei "Zusatztrainer" leisten kann (z. B. auch den dritten oder vierten JT bei 2 Jugendlichen), dann ist er der Dumme. Und davon dürfte es recht viele geben, die dies betrifft und deshalb auf die Spitze schlechter aufholen können.


    Wer sich hier 5 Jugendtrainer auf einen Jugendlichen leisten kann bitte melden. ach_ja und SpielerIn weiß ich schon. :) Sonst noch jemand?


    Um nicht falsch verstanden zu werden: Mir geht es NICHT um die Beschneidung der Gesamtleistung bei 5 Trainern auf einen Spieler, diese sollte unverändert bleiben, sondern um eine Korrektur der Staffelung. Der Baum steht praktisch auf dem Kopf.


    Eigentlich ist die Sache ganz einfach. Am Beispiel, wenn man nur einen Jugendlichen trainiert, bedeutet die derzeitige progressive Staffelung:


    Zitat aus dem Eingangspost (Beispiel jeder Trainer hat F-100):

    Ist dies so gewollt, oder sollte es nicht lieber genau andersherum sein?:


    der 1. J-Trainer bringt F-100,

    der 2. J-Trainer bringt zusätzlich F-45,

    der 3. J-Trainer bringt zusätzlich F-35

    der 4. J-Trainer bringt zusätzlich F-25

    der 5. J-Trainer bringt zusätzlich F-20


    Die Gesamtleistung bei 5 J-Trainern ist in beiden Fällen gleich.


    Die Abschwächung war ja damals u. a. mit einer gewissen Logik begründet worden, dass zwei Trainer nicht das Doppelte bei einem Spieler bewirken können wie einer. Die jetzige Staffelung sehe ich auch als unlogisch an, dass jeder zusätzliche Trainer immer mehr zusätzlichen Effekt bewirkt wie der Vorherige, statt dass es umgekehrt ist und die Wirkung mit jedem weiteren Trainer immer etwas weniger wird.


    Wie gravierend der Vorteil der oberen Staffelung gegenüber der unteren ist, bei einem Vergleich einer Taktik mit 3:1 mit einer mit 5:1-Trainer-Spielerverhältnis, kann man sich so vorstellen:


    Man hat einen Jugendtrainer auf einen Jugendlichen, also 1:1.

    Nun stellt man zwei weitere Jugendtrainer an. Das daraus resultierende Mehr an F-Zuwachs entspricht etwa dem Vorteil (genaugenommen sind es ca. 80% der Leistung dieser zwei weiteren Trainer) der zwischen beiden Staffelungen besteht. Ob der Effekt von 80% von zwei Zusatztrainern gravierend ist, darf natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

  • Bin da voll bei dir, Donald . Seit langem mal wieder ein Thema, wo wir uns einig sind ;)


    Wer sich ein 5:1 Verhältnis leisten kann, soll natürlich weiter seine Vorteile daraus auch genießen. Schließlich musste man lange darauf hin arbeiten und sparen. Aber jeder Trainer mehr sollte nur die Kirsche auf der Sahnehaube sein. Der Großteil des Eisbechers sollte aus den ersten paar Trainern bestehn. Eine degressive Staffelung wäre logisch und würde ich begrüßen

  • Jetzt bin ich doch wieder mitten drin.😁


    Das vorhaben habe ich verstanden, ob ich dafür oder dagegen bin weiß ich nicht.


    Was ich meinte, die zusätzlichen Slots werden immer teurer, warum sollte ich mir also für wirklich viel Geld einen neuen slot kaufen wenn der effekt nur noch sehr klein ausfällt.

    Wenn die slots alle gleich kosten wäre deine Rechnung klar.

    Aber wenn man mit 13-15 slots nur wenig schlechter ist wie mit 16-18. Warum sollte ich dann die 100.000 für die slots ausgeben?


    SpielerIn , bei der anzahl deiner spieler brauchst du keine 5 konditrainer. Bei 2 spieler mehr sieht das schon anders aus

  • Donald , wie sieht denn deine Formel für die Berechnung aus.

    Du hast ja nur Zahlen für das Beispiel 1 Jugendlicher mit x-Trainern. Aber 2 Jugendliche mit z.b. 3 hat ja aktuell auch keine 20% Zuwachs.


    Wenn ich deine Werte mit den aktuellen vergleiche, hätte 1 Spieler mit 2 Trainern ein besseres Verhältnis wie aktuell 2 Spieler mit 5 Trainern.

  • Wenn ich deine Werte mit den aktuellen vergleiche, hätte 1 Spieler mit 2 Trainern ein besseres Verhältnis wie aktuell 2 Spieler mit 5 Trainern.

    Nehmen wir an, jeder Trainer hat F100. Dann "bekommt" jeder Spieler bei einem 2/5 Verhältnis 132,5 Trainereffizienz, bei 1/2 120. Erst ab einem Verhältnis von 1/3 wäre die Effizienz mit 144 oder (145, je nachdem wie gerundet wird) besser. Wie es berechnet wird, hat Wulfman hier erklärt: Update Spielanpassungen 14.04.2016

  • Donald , wie sieht denn deine Formel für die Berechnung aus.

    Du hast ja nur Zahlen für das Beispiel 1 Jugendlicher mit x-Trainern. Aber 2 Jugendliche mit z.b. 3 hat ja aktuell auch keine 20% Zuwachs.


    Wenn ich deine Werte mit den aktuellen vergleiche, hätte 1 Spieler mit 2 Trainern ein besseres Verhältnis wie aktuell 2 Spieler mit 5 Trainern.

    Das ist Feintuning und kann man entsprechend abstimmen.


    Derzeit ist es so, dass bei 4:2 der gleiche Trainereffekt pro Spieler besteht wie bei 2:1. Das sollte auch in Zukunft so bleiben. Der 5. Trainer bringt dann nach wie vor eine weitere Steigerung. So dass 5:2 immer mehr Trainereffekt pro Spieler bewirkt, als 2:1.


    Derzeit ist es ja so, dass der vierte Trainer, bei zwei Jugendlichen nur F-18 bringt (bei dem Beispiel jeder Trainer hat F-100). Der vierte Trainer ist somit sehr ineffektiv.


    Nach Deiner Argumentation, dass es sich bei einer so geringen Steigerung evtl. nicht lohnt weitere Trainerslots freizuschalten, dürfte man bereits heute keinen 4. oder 5. Trainer anstellen, wenn man zwei Jugendliche hat, weil hier der Effekt bereits jetzt in etwa dem entspricht, was bei der degressiven Staffelung der 5. Trainer bei einem Jugendlichen bewirkt.