Transferhistorie

  • - Manager in mittleren und unteren Ligen sind mit einem Talentwert nicht zufrieden, der Managern aus der 1.Bundesliga reicht?

    - für die Bundesligisten scheint es jeweils ausreichend früh gewesen zu sein

    Ob du's glaubst oder nicht, die talentiertesten Spieler findest du meistens nicht in der Bundesliga. Warum? Man hat ein sehr kurzes Zeitfenster, in dem wieder ein neuer Jugendlicher an's Team rangeführt werden muss. Da hast du oftmals nicht den Luxus, drei, vier Jahre zu warten um einen Spieler mit Talent 35 an den ersten fünf Spieltagen zu finden. Wenn ein Stammspieler älter wird und ein 10-jähriger her muss, dann nimmt man fast alles, aus Angst eben gar keinen zu kriegen. Und ich denke auch mal, dass sich kein Bundesligist fünf Scouts leisten kann, da dann Plätze für andere Angestellte fehlen würden


    Sei froh, dass sich viele Bundesligisten mit Durchschnittstalentwerten zufrieden geben, sonst wären die Spieler dort noch besser ;)

  • finde es jetzt nach dem Update hier nicht wirklich schön, dass man hier jetzt über Zweideutigkeiten dem Cheating beschuldigt wird, nur weil man seine Spieler selbst nicht scoutet...

    Nicht jeder kann sich eben Scouts leisten, dann ist man eben auf den Spielerpool angewiesen. Ich kenne es ja selbst von mir.

  • Zunächst mal möchte ich hauptsächlich verstehen, wie so viele Bundesligisten regelmäßig an Zehnjährige herankommen, die von einem anderen Verein gescoutet wurden. Das ist aus meiner Sicht eine legitime Frage.


    Die einzigen konkreten Cheating-Vorwürfe, die es hier gab waren anonymisiert in meinem Eingangpost und die von Donald, dessen Beitrag ich nicht mehr sehe (weder direkt noch die Notiz, dass er sie gelöscht hätte).

    Diese Vorwürfe waren aus meiner Sicht nicht unvorsichtig, sondern durchaus stichhaltig. Inwiefern man damit ins Forum gehen sollte, ist auch die Frage meiner Eingangsposts. Zudem weiß man als Außenstehender auch nicht, ob jemand vor einem Post schon mal Wulfman direkt angeschrieben hat.

  • Zunächst mal möchte ich hauptsächlich verstehen, wie so viele Bundesligisten regelmäßig an Zehnjährige herankommen, die von einem anderen Verein gescoutet wurden. Das ist aus meiner Sicht eine legitime Frage.

    Bei allem Respekt Badminton, ich glaube du fängst da an manche Dinge zu überinterpretieren. Dein Spielentwurf sah schon immer vor, selbst viele Scouts zu haben und somit selbst für den Nachwuchs zu sorgen und deshalb hast du wahrscheinlich gar nicht an andere Strategien gedacht. Die Bundesligisten haben von Natur aus eine exponiertere Stellung, deswegen ist es dir dort aufgefallen. Wenn du dir mal die Zeit nimmst, und alle Ligen durchgehst, wirst du feststellen, dass auch "kleinere" Teams regelmäßig 10-jährige aus dem Pool kaufen. Außerdem gehören die Bundesligisten zu den aktivsten Managern; also kein Wunder, wenn diese häufig den Pool sondieren.


    Ich kann mich an einen Beitrag von dir erinnern, ist schon lange her, da hast du geschrieben, du hättest gerade einen 10-jährigen gescoutet, den du eigentlich nicht brauchst aber er sei dir zu schade, um ihn in den Pool zu entlassen. Wie du siehst, kann es also durchaus vorkommen, dass man 10-jährige scoutet, die man nicht braucht. Bei 1200 Managern, teilweise sogar viel mehr, ist es also kein Wunder, wenn öfters mal 10-jährige gescoutet werden, die das jeweilige Team in der aktuellen Situation nicht braucht. Du hast dich damals entschieden, den Spieler trotzdem zu behalten. Andere entscheiden sich anders. Vielleicht weil sie andere Strategien haben, vielleicht weil das Geld fehlt, vielleicht weil ihnen die Werte des Spielers nicht passen oder oder oder. So landen eben immer wieder 10-jährige im Pool. Keine Ahnung wie viele pro Saison, eine große Anzahl ist es jedenfalls nicht. Und wer ernsthaft auf Poolkäufe angewiesen ist, kommt auch nicht umher, viel Zeit für das Pool-Beobachten aufzuwenden.


    Das es, wie in anderen Bereichen des Spiels, immer mal wieder zu dubiosen Absprachen kommt, na das kann keiner ausschließen. Durch die Transferhistorie kann man immerhin Absprachen/Ungereimtheiten in diesem Bereich erkennen und ahnden aber das wäre, sollte es solche krummen Deals geben, mit Sicherheit kein Bundesligaspezifisches Problem. Im Gegenteil, für die meisten Manager der ersten paar Ligen würde ich meine Hand in's Feuer legen

  • Ich kann Dir da inhaltlich voll zustimmen. Ich habe nur den Eindruck, dass Du den Ton meiner Frage etwas verkennst (woran ich denke durchaus auch selbst schuld bin). Ich fand die Zahlen, wie beispielsweise LasVegas auch, (ganz wertfrei) interessant. Deshalb habe ich einfach nachgefragt. Ich bin soweit auch zufrieden mit den Antworten, auch wenn ich dass Entlassen von Zehnjährigen in den Pool, Du schreibst auch gut woran das liegen könnte, durchaus unterschätze habe.


    Einen konkreten "Verdacht", siehe Eingangsfrage, habe ich nur bei einer Mannschaft. Wobei man da nicht mehr von einem Verdacht sprechen kann, sondern durch die Transferhistorie eigentlich schon alles bewiesen ist.

    Was Wulfman daraus macht wird man sehen.

  • Ich liege ja hier ziemlich im Mittelfeld, ich kann soviel sagen, ich gucke regelmäßig in den Pool ob was gutes drin ist, mehrmals am Tag. Wenn ich dringend auf der Suche bin auch öfter. Wie man ja auch an den zahlen von mir sieht, habe ich auch öfter mal Glück, wobei es dann auch so ist wie Spendlove geschrieben hat, man darf dann keine zu hohen Ansprüche an den Talentwert stellen.


    Zu der Frage warum welche so Spieler in den Pool stellen, kann ich mich noch an einen Thread hier im Forum erinnern, schon lange her, das einer einen 10jährigen mit hohen Talentwert wert gescoutet hat und für ihn was besseres wollte wie keine Ausbildung und mit 16 verkauft zu werden.

    Es wurde also hier im Forum gefragt wer ihn zu einem Bundesligaspieler ausbilden würde, damals gab es die Zeitverschiebung noch nicht. Es gibt also scheinbar Spieler die sich den Wert von so einen Fund sicher sind und etwas "besseres" für den Spieler wollen.

  • Ich habe nun die Manager Teschi (Pongo), Wichner (Wostock) und PeterPfuhl (Osterburg) gesperrt, da sie unter denselben IPs/Geräten/GEODaten gespielt wurden.


    Eine Verbindung zu TomStarke vom Hallerschen TTV konnte ich allerdings nicht nachweisen. Dieser Account wurde weder mit derselben IP, noch demselben Gerät, noch von demselben Ort gespielt, wie die nun gesperrten Accounts.


  • Eine Verbindung zu TomStarke vom Hallerschen TTV konnte ich allerdings nicht nachweisen. Dieser Account wurde weder mit derselben IP, noch demselben Gerät, noch von demselben Ort gespielt, wie die nun gesperrten Accounts.

    Heute nutzt man Skripte nach der Vorgabe des "Device Fingerprinting" erspart das mühsame recherchieren :)