Schummelpotential im Spielerpool beschränken

  • crycorner :

    Ich denke schon, dass du aus dem Jugendlichen richtig was herausholen kannst.

    Gerade mit deiner "Vergangenheit" als guter Leihpartner eröffnet sich dir schon eher die Möglichkeit, deinen Jugi in die obersten beiden Ligen zu geben. Da sind Fähigkeiten von 120 - 140 schon (relativ einfach) machbar, mit Ende 15. (wenn das Trainerverhältnis stimmt und du auf ein wenig Erfahrung verzichtest)

    Aber auch wenn es "nur" 110-120 sein sollten, wird daraus noch ein recht starker Zweitligaspieler. (bzw kann es werden)

    Vor allem, wenn du das ins Verhältnis deiner bisherigen Spieler setzt, ist das schon echt eine Granate. Definitiv wird der Bursche dein bisher stärkster Spieler.


    Noch eine Möglichkeit wäre es, den Spieler dann mit frischen 16 für 35-40.000 (oder noch mehr) zu verkaufen, wenn du bei deiner bisherigen Taktik, mit Spielern der älteren Generation, bleiben magst.

    Dann kann man das eher als Tausch bezeichnen, bei dem du noch einiges an Talern gutmachst.



    Ich gehe jede Wette ein, F.F. wird im Laufe seiner Karriere mindestens eine Saison Bundesliga spielen ;)

    Wenn ich damit gemeint war, würde ich eigentlich schon zustimmen. Mal hereinschnuppern, sollte mit meinem aktuellem Kader schon mal drin sein. In der zweiten BuLi (im oberen Mittelfeld) festsetzen ist aber eigentlich das Mindeste.

    Derzeit umfasst der (Stamm)Kader zwei 25-Jährige, einen 22-Jährigen und einen 18-Jährigen. Das sieht eigentlich nicht so schlecht aus, für diese Ziele. Jedoch werde ich vermutlich nochmal ein wenig abrutschen, da ich nicht auf stetigen Nachwuchs geachtet habe, in letzter Zeit.

    Auch werde ich wohl irgendwann mit meiner Idee, mit zwei Verteidigern und zwei Angreifern zu spielen, aufs Näschen fallen.

    In der Theorie so verlockend, finde ich daran nach und nach aber immer mehr Nachteile. Aber nun gut, der Versuch war für mich sehr interessant sowie auch aufschlussreich.

    Letztendlich werde ich aber wohl auch auf 4 Angreifer umsteigen.

    Zeigt aber auch wieder, dass das Spiel eine recht lange "Lernphase" hat, was auch nach mittlerweile über einem Jahr !immer noch! einen sehr großen Reiz für mich ausmacht.


    PS: auch ganz schlimm sind meine Entscheidungsschwierigkeiten bezüglich des ständigen Wechselns zwischen Sportlichen Erfolg wollen und finanziellen Erfolg wollen. Das hat mir schon so viel Zeit für beide Belange gekostet. :D



    Naja ist es nicht auch ne moralische Sache einen 10-jährigen zu "versteigern"?

    Mal etwas anders: Ist es nicht auch diskriminierend, mit Minderheiten - aufgrund ihres Alters - keinen Menschenhandel betreiben zu dürfen? 8o

  • Ich verstehe nicht ganz, warum man eine Sache, die jedem offen steht und die auch mal Bewegung (auf Dauer gesehen) in die Ligen bringen kann (so wie crycorner sich durch den Fund über die Jahre verbessern wird mit seiner Mannschaft) reglementieren soll?


    Es ist halt ein Markt mit einem bestimmten Angebot, was jeder nutzen kann oder auch nicht. Kein Unterschied zwischen Premium und Normalusern. Jeder hat die gleichen Möglichkeiten. Wenn sie jemand nicht nutzen möchte für sich, ist das ja ok. Aber warum dann direkt denen, die sie nutzen wollen, Steine in den Weg legen bei ihrer Taktik?


    Natürlich ist es ein Vorteil einen 10jährigen zu finden und preislich nicht vergleichbar mit dem Scouten. Aber wie gesagt, dass kann ja jeder machen und bringt Überraschungen und Abwechslungen ins Spiel. Diejenigen, die solche Schnäppchen finden, opfern ja auch (wahrscheinlich) mehr Zeit im Pool bei der Sichtung. Das darf dann ja auch ruhig belohnt werden. So ist jedenfalls meine Meinung dazu :)

  • Natürlich ist es ein Vorteil einen 10jährigen zu finden und preislich nicht vergleichbar mit dem Scouten. Aber wie gesagt, dass kann ja jeder machen und bringt Überraschungen und Abwechslungen ins Spiel. Diejenigen, die solche Schnäppchen finden, opfern ja auch (wahrscheinlich) mehr Zeit im Pool bei der Sichtung. Das darf dann ja auch ruhig belohnt werden. So ist jedenfalls meine Meinung dazu :)

    Naja wenn es jeder machen würde, könnte es gar keiner mehr machen, weil dann gebe es keine Jugendspieler mehr im Pool.

    Heißt die Taktik funktioniert nur solange wie andere noch Scouten.


    Das man die nicht ohne Aufwand findet, hat denke keiner bestritten. Aber es bleibt meiner Meinung nach ein Ungleichgewicht im Spiel. Wenn die die Scouten die Spieler in den Pool verkaufen könnten statt zu feuern würde auch schon etwas bringen, und hätte keinen Negativen Einfluss auf die, die im Pool suchen.


    Und ein gutes Argument auf den Vorschlag wieso der Talentwert im Pool nicht gesenkt werden soll gab es auch noch nicht. Ob jetzt der Spieler von Crycorner Talent 32 oder 25 oder so gehabt hätte, er hätte ihn doch trotzdem genommen.


    Ich denke mit einem anpassen von dem Talentwert um -20% (was Spendlove glaube mal vorgeschlagen hatte) und ein verkaufen, statt feuern von Jugendspieler auf den Pool würde es meiner Meinung nach schon fairer machen.

    Man könnte immer noch sehr gute Spieler im Pool finden, wahrscheinlich sogar mehr wie vorher, weil vielleicht wieder mehr Manager Scouten würden.

    Könnte sogar ein Win Win für beide Seiten sein.

  • Naja wenn es jeder machen würde, könnte es gar keiner mehr machen, weil dann gebe es keine Jugendspieler mehr im Pool.

    Heißt die Taktik funktioniert nur solange wie andere noch Scouten.

    Noch besser. Eine Taktik, die sich selbst, wenn sie zu gut wäre, das Grab schaufelt und nicht mehr durchführbar wird ;)

  • Noch besser. Eine Taktik, die sich selbst, wenn sie zu gut wäre, das Grab schaufelt und nicht mehr durchführbar wird ;)

    Was auch eigentlich so wäre.

    Womit man wieder bei der Ursprungsfrage wäre, warum Scoutet jemand und feuert einen 10jährigen mit Talent 32 am 1.Spieltag?


    Bleiben wir bei dem aktuellen Fall.

    Der Torpedo Sankt Pauli hat zwei Jugendspieler, einen 12 jährigen und einen 15 jährigen. Der 15jährige hat keinen Skill wird also nicht großartig gefördert worden sein.

    Welchen Grund gibt es ein solchen Fang zu feuern, erschließt sich mir nicht.

    Der ihn findet hat damit Glück, hat aber selber keine große Manager Leistung erbracht. Frage ist also ist ein Managerspiel mit Glücksfaktor oder nur ein Glücksspiel.


    Egal was man ändert, vom Potential bleibt der Pool die größte Schwachstelle was unerwünschte Absprachen angeht. Was man nur ändern könnte wenn man alle Spieler von Manager nicht mehr in den Pool schickt. Dafür müsste man natürlich aber die Erstellung der automatisch erzeugten Spieler gehörig ändern, so das hier Jugendspieler erstellt werden oder auch ältere Spieler mit viel Erfahrung und Skills.

  • Deshalb bin ich der Meinung das Jugendspieler mit Talent > 25/30 nichts auf dem Pool zusuchen haben und Premiumspieler sein sollte.

    Ich weiß, du meinst es nur gut für das Spiel.

    Aber ist der Vorschlag auch gut für das Spiel?


    Scouten kostet Geld. Aber v. a. kostet Scouten Personalplätze.

    So wie ich die Beiträge verstanden habe, scouten die Topteams mit drei Scouts.


    Daneben noch einen Personalstab vorzuhalten, mit dem man Spitzenspieler entwickeln kann, geht erst nach extrem langer Spielzeit, denn schon jetzt ist der Nachteil der wenigeren Personalplätze sehr problematisch (ich (oder andere) kann ja nichts dafür, dass Wulfman nicht schon mal eher eine Werbung geschaltet hat, die mich erreicht ;-) )


    Wie kürzlich jemand geschrieben hat, kommt man relativ einfach in die 2. Bundesliga. Um ganz nach vorn zu kommen dauert es mindestens noch einmal so lange.


    Wenn man nun noch zusätzlich drei Scouts beschäftigen muss, weil es im Pool nur noch geschwächte Jugendliche gibt, dauert es noch einmal viel länger.


    Der Vorteil der langen Mitgliedschaft und der damit verbundenen größeren Substanz/mehr Personalplätzen vergrößert sich deutlich.


    Hinzu kommt, dass Scouts über Auktionen häufig günstig zu haben sind. Jedoch nur für PAs. Der Nachteil der Nicht-PAs bei einer Beschneidung des Pools vergrößert sich, da Scouten für nicht PAs teurer ist. Es müssten Scouts deshalb für 80 oder 90% des Listenpreises in den Pool verkaufbar sein um diesen spürbaren Nachteil auszugleichen.


    Das wäre übrigens auch eine Maßnahme wie man Scouten attraktiver machen kann, falls hier überhaupt ein Handlungsbedarf bestehen sollte. Ebenso könnte man das Gehalt an das Gehalt für Konditionstrainer anpassen, wenn dies als weitere Maßnahme notwendig wäre.


    Beschneidungen hatten wir in letzter Zeit schon zu viele.

    Wieder eine Spielvariante zu beschränken macht das Spiel jedes Mal unattraktiver


    Jugendliche in den Pool verkaufen zu können würde letztlich bedeuten, dass der Scout sein Gehalt unmittelbar verdient und nichts mehr kostet (oder wenig), bzw. direkt Gewinn abwirft. Dann müsste jeder 5 Scouts beschäftigen, einfach nur um Geld zu verdienen ohne Nachteile zu haben. Dies würde darüber hinaus wiederum die Alteingesessenen mit ihren vielen Personalplätzen bevorzugen.


    Wenn man bei der Versteigerung von Jugendlichen, wie du geschrieben hast, 20' oder so erzielen kann, dann ist das Finden eines Jugendlichen mit Scout ebenfalls ein extremes Zufallsereignis, wenn man ihn dann so versteigern kann. Dieses könnte dann sogar mehrfach kurz nacheinander beim selben Manager vorkommen.

    Was ich halt nicht verstehe wieso ein solcher Spieler im Pool landet, wäre es jetzt ein 10jähriger mit Talent 12 oder so, könnte ich es noch nachvollziehen, oder wenn schon eine halbe Saison rum ist, aber so...

    Wenn ein Manager das Handeln eines anderen Managers nicht versteht, kann dies in meinen Augen kein Argument für eine Änderung des Spieles sein.

    Ich finde auch, dass ein Manager sein Handeln nicht erklären muss, weil man sonst etwas Unrechtes bei ihm vermutet.


    Wenn ich überlege könnte ich mir vorstellen, dass der Spieler einfach jetzt nicht ins Konzept passt. Der 12-jährige ist vielleicht mit vielen Trainingslagern gefordert worden und hat schon viel Geld gekostet. Torpedo hat halt einen ( oder mehrere Scouts) und will diese nicht verkaufen. Aus o. g. Grund macht er als Nicht-PA jedes Mal 40% Verlust. Außerdem weiß man nicht, ob man einen passenden Scout im Pool findet, wenn man ihn braucht. Also behält er den Scout, obwohl er gar keine Jugendlichen benötigt und feuert die Funde, damit die Trainingsleistung nicht belastet würde.

  • Donald ,

    Mit den Personalslots hast du recht, aber meinst du wirklich das Manager die mehr Slots haben dann soviele haben das diese immer für Scouts freistehen?

    Die Slots kosten hinterher soviel das man sich einen solchen kauf zweimal überlegt.

    Und gerade dieses abwägen auf welchen Trainer könnte man jetzt mal verzichten ohne abzurutschen ist doch gerade die Aufgabe von einem Manager.


    Wenn man nun noch zusätzlich drei Scouts beschäftigen muss, weil es im Pool nur noch geschwächte Jugendliche gibt, dauert es noch einmal viel länger.

    Der Satz ist meiner Meinung nach leider komplett falsch. Die Beispielrechnung war mir drei Scouts, du kannst auch mit einem Suchen, man steigert nur die Wahrscheinlichkeit das man einen findet mit jedem Scout. Also es ist kein MUSS.

    Und geschwächte Jugendliche? Ich habe z.B. eine reduzierung von 20% vorgeschlagen, was hat das mit geschwächten jugendlichen zutun, selbst mein anderer Vorschlag mit maximal 25/30 hat nichts mit geschwächten jugendlichen zutun. Bei meinen Meisterschaften mit Winkhausen war nicht ein Spieler dabei mit Talent >30. Burkhardt hat sogar alle Titel mindestens einmal gewonnen.


    Mit den Scouts auf dem Transfermarkt hast du recht, aber woran liegt das, weil wenig Scouten, also auch eine kleinere nachfrage da ist. Außerdem ist bei den meisten die Ansprüche am Scout kleiner. Heißt einen Scout mit 45 bekommt man verkauft, aber einen Trainer meistens nicht.


    Beschneidungen hatten wir in letzter Zeit schon zu viele.

    Wieder eine Spielvariante zu beschränken macht das Spiel jedes Mal unattraktiver

    Da stimme ich dir zu, meine Vorschläge waren auch nur eine kleine Schwächung. Wie gesagt Crycorner Spieler wäre mit einer 20% Schwächung immer noch ein Talent von 26. Das ist mehr wie Burkhard hatte.


    Das der Verkauf von Jugendlichen nicht die Kosten von einem Scout decken dürfen ist natürlich klar, aber das tun sie nicht. Hast du schon mal gescoutet, weiß du wieviele Spieler man findet und was diese Wert sind? Lass mal einen Spieler im Durchschnitt 1000€ Wert sein, dann verkauft man ihn für 600€ an den Pool, selbst in einem guten Jahr wo man 2 findet macht man kein Gewinn, in einem überragenden Jahr mit 3 auch nicht.


    Wenn man bei der Versteigerung von Jugendlichen, wie du geschrieben hast, 20' oder so erzielen kann, dann ist das Finden eines Jugendlichen mit Scout ebenfalls ein extremes Zufallsereignis, wenn man ihn dann so versteigern kann. Dieses könnte dann sogar mehrfach kurz nacheinander beim selben Manager vorkommen.

    Ich verstehe nicht was du hier mit sagen möchtest. Also ich bin klar gegen das Versteigern solcher Spieler. Ich hatte es nur als Beispiel genannt um klar zu machen um was für Premiumspieler wir reden.

    Und ja natürlich ist es ein extremes Zufallsereignis einen solchen Spieler zufinden, weshalb wir ja wieder bei der Ursprungsfrage sind warum solche immer wieder im Pool landen.


    Mir ist auch eigentlich egal wieso diese Manager diesen Spieler in den Pool geworfen hat. Manche meinen es gut, aber die Vergangenheit hat ja gezeigt das es auch andere gibt.

    Ich war vorher nie auf die Idee gekommen das hier so betrogen wird, aber seitdem da etwas Licht ins Dunkel gekommen ist und man sieht wie viele von diesen Spielern inzwischen in der ersten Liga sind (ja ich habe auch 2-3 davon) reicht es mir nicht mehr das die Spieler nur noch mehr Zeitversetzt in den Pool kommen.


    Daneben noch einen Personalstab vorzuhalten, mit dem man Spitzenspieler entwickeln kann, geht erst nach extrem langer Spielzeit, denn schon jetzt ist der Nachteil der wenigeren Personalplätze sehr problematisch (ich (oder andere) kann ja nichts dafür, dass Wulfman nicht schon mal eher eine Werbung geschaltet hat, die mich erreicht ;-) )

    Das ist ja auch vielleicht die Langzeit Motivation, muss man nach einem Jahr denn schon Meister in der 1.Liga sein? Was hat man danach noch für Ziele?

    Was hat man als Manager der 3-4 Jahre dabei ist denn noch für Vorteile gegeben über denen die 2 Jahre dabei ist? Ich behaupte mal gar keine! Weshalb es auch kein Argument sein kann das die langjährigen Mitglieder nie einzuholen sind.


    Ich habe schon über beide Wege tolle Talente gefunden, weshalb ich mal behaupte das der DEUTLICH billigere Weg der über den Pool ist und mehr wie eine kleine Anpassung in welcher Richtung auch immer, schlage ich hier gar nicht vor. Allerdings ist die Fraktion die ausschließlich über den Pool sucht hier der Meinung das ich denen was wegnehmen möchte, was aber nicht so ist.


    Ich denke ich habe 2-3 Faire Vorschläge gemacht und auch hier noch einmal begründet wieso die "Beschneidung" eigentlich gar keine ist.

    Und noch mal wieso sollte derjenige der den Jugendspieler gescoutet hat, nicht einen KLEINEN vorteil Gegenüber denjenigen haben, der ihn auf den Pool findet?

  • Frage: Wieso sollte jemand, der Scouts verwendet, einen Vorteil gegenüber Leuten haben, die im Spielerpool kaufen? Gibt es irgendeinen Grund? Mit der Beschränkung des Schummelns hätte das nämlich nichts zu tun, denn viele Leute kaufen dort Jugendspieler ohne Beschiss. Der Vorteil ist ja bereits da, wer einen Scout hat, der findet selbst Jugendliche; wer nur im Spielerpool kauft, der bekommt nur die Aussortierten Jugendspieler der anderen Manager. Und es ergibt generell auch gar keinen Sinn; man verliert kein Talent, weil man verkauft wird.

  • Frage: Wieso sollte jemand, der Scouts verwendet, einen Vorteil gegenüber Leuten haben, die im Spielerpool kaufen? Gibt es irgendeinen Grund? Mit der Beschränkung des Schummelns hätte das nämlich nichts zu tun, denn viele Leute kaufen dort Jugendspieler ohne Beschiss.

    Hast du meine letzten Beiträge eigentlich gelesen?


    Kurz zusammen gefasst, Scouten ist sehr teuer, suchen im Pool dagegen so gut wie geschenkt.

    Die im Pool suchenen sind von den gefundenen der anderen abhängig. Heißt Spieler A bezahlt die Scouts und damit den Jugendspieler Spieler B bekommt ihn "geschenkt".


    Der Vorteil ist ja bereits da, wer einen Scout hat, der findet selbst Jugendliche; wer nur im Spielerpool kauft, der bekommt nur die Aussortierten Jugendspieler der anderen Manager. Und es ergibt generell auch gar keinen Sinn; man verliert kein Talent, weil man verkauft wird.

    Und am Ende hat derjenige der im Pool sucht mehr bzw. bessere Jugendliche, der Vorteil ist sogar umgekehrt weil man im Pool sieht was man kauft.

    Richtig, aber wir sind im Spiel da macht vieles keinen Sinn, das fange ich aber jetzt nicht an aufzuzählen.


    Ich habe alle Fragen beantwortet.


    Dann stelle ich mal eine Gegenfrage.


    Wieso sollte einer der viel Geld ausgibt für das Scouten keinen Vorteil gegenüber den Leuten haben, die das nicht machen?

  • Und am Ende hat derjenige der im Pool sucht mehr bzw. bessere Jugendliche, der Vorteil ist sogar umgekehrt weil man im Pool sieht was man kauft.

    Generell verstehe ich deine Meinung, aber man darf bei der ganzen Diskussion nicht vergessen, dass einige ganz wenige Glückliche mal einen (starken)10jährigen im Pool finden. Man kann das ja nicht verallgemeinern.

    Heißt es gehen auch sehr viele Manager leer aus. Es wird mit Sicherheit mehr gute gescoutete 10jährige geben als gute 10jährige im Pool zu finden sind.


    Ich suche durchaus ebenfalls im Pool, habe aber schon seit zwei Saisons keinen 10jährigen mehr entdeckt. Wenn ich weiterhin kein Glück habe, werde ich notgedrungen anfangen zu scouten und ich denke das geht vielen so. Erst probieren und wenn es nicht klappt, scoutet man.


    Es ist also keineswegs gesagt, dass die Suche im Pool Erfolg bringt, oder erfolgreicher ist als das Scouten. Wäre das der Fall, müsste etwas geändert werden.

  • Das ist wie beim scouten. Ich habe auch mal 3 Saisons keinen gefunden.

    Oder guck dir Casino an, er hat auch zu lange keinen gefunden.


    Also selbst dieses Argument gilt für beide Seiten, beantwortet also meine Frage also nicht.


    Nur noch mal, die Pool Sucher haben KEINEN Nachteil/ kosten in derzeit. Die mit Scouts haben in der gleichen Zeit mit dem gleichen Ergebnis bei drei Scouts 18.000€ bezahlt.


    Und guck dir mal die Bundesliga an, ich Würgemal schätzen das 40% aus dem Pool sind


    (Hattest du nicht letztens noch einen gefunden?)

  • Ich bin da voll bei dir, dass von den Kosten ein Ungleichgewicht herrscht zwischen Scouten und Poolsuchen. Nur ist das schlimm?


    Um konkret auf deine Frage einzugehen: Es gibt keinen Grund zu scouten, solange genug 10jährige im Pool zu finden sind. Wer also den Eindruck hat es gibt genügend dieser Spieler wird nicht scouten. Wer diesen Eindruck nicht hat, wird scouten.


    Die (angenommenen) 40% der Erstligaspieler, die im Pool gefunden wurden finde ich nicht schlimm. Sollen doch auch die Erstligisten im Pool schauen. Auch die Scouter schauen ja im Pool nach und haben daher nochmals eine erhöhte Chance einen 10jährigen zu finden (scouten + Pool).


    Wie gesagt, das Ungleichgewicht an Kosten wird dir keiner abstreiten. Das muss man so sehen.

    (ja, ich hatte deinen gefeuerten 10jährigen gesehen, aber wegen Zeitpunkt und Talent nicht zugeschlagen)

  • Donald ,

    Mit den Personalslots hast du recht, aber meinst du wirklich das Manager die mehr Slots haben dann soviele haben das diese immer für Scouts freistehen?

    Wofür jemand seine zusätzlichen Slots verwendet ist natürlich seine Sache.

    Aber wenn jemand mehr Slots hat, wird es ihm sicherlich leichter fallen, Slots fürs Scouten zu verwenden, also jemand der ohnehin schon nicht genug Slots hat, um seine Spieler konkurrenzfähig zu entwickeln. Deshalb ist Zweiterer auf den Pool angewiesen, wenn er mit Ersterem mithalten will.


    Die Slots kosten hinterher soviel das man sich einen solchen kauf zweimal überlegt.

    Schön, wenn man diese Entscheidungsfreiheit hat.


    Aber ich bin da ganz deiner Meinung. Weil Slots am Ende ohnehin so teuer sind, dass man sie sich kaum noch leisten kann bzw. will, muss man diese nicht auch noch zeitlich beschränken. Die Finanzen regeln dies automatisch.


    Aber wenn es jemand mit viel Mühe geschafft hat, sich finanziell so aufzustellen, dass er agieren kann (in Personal investieren), sollte man ihn nicht aufs Wartegleis schieben. Dies verdirbt die Freude am Spiel.

    muss man nach einem Jahr denn schon Meister in der 1.Liga sein?

    Siehst du ernsthaft die Gefahr, dass es für Neulinge zu einfach wird Meister zu werden, wenn man die Personalbeschränkung nach ein oder 1 1/2 Jahren fallen lassen würde?


    Wir werden in 2018 keinen neuen Manager als Meister sehen, denke ich.

    Der Satz ist meiner Meinung nach leider komplett falsch. Die Beispielrechnung war mir drei Scouts, du kannst auch mit einem Suchen, man steigert nur die Wahrscheinlichkeit das man einen findet mit jedem Scout. Also es ist kein MUSS.

    In den direkt vorstehenden Postings, schreibst du, dass man selbst mit drei Scouts Pech haben kann und nicht früh genug einen Jugendlichen findet. Im Zitierten schreibst du man kann ja auch nur mit einem Scout suchen. Wie oft wird man damit rechtzeitig einen passenden Jugendlichen finden?

    Und geschwächte Jugendliche? Ich habe z.B. eine reduzierung von 20% vorgeschlagen, was hat das mit geschwächten jugendlichen zutun

    Du feuerst einen Jugendlichen weil dir Talent 22 zu wenig sind. Beim nächsten Spieler soll dieser dann nur noch Talent 18 haben.

    Ich sehe dies schon als Schwächung.

    Mit den Scouts auf dem Transfermarkt hast du recht, aber woran liegt das, weil wenig Scouten, also auch eine kleinere nachfrage da ist.

    Es liegt evtl. auch am großen Angebot, weil Scouts häufiger nur temporär benötigt werden. Wenn mehr Manager Scouten steigt sowohl die Nachfrage, als auch das Angebot, wenn man die Scouts anschließend nicht mehr benötigt. Scouts werden daher im Pool immer unter Listenpreis zu haben sein.


    Wie kommst du darauf, dass Wenige Scouten?


    Ich finde es Scouten viele. Es wird sogar soviel gescoutet, dass gute Jugendliche im Pool landen.


    Wie hier schon geschrieben wurde, ist dies ohnehin ein selbstregulierendes System was per se keinen Eingriff benötigt.

    Findet man im Pool genügend gute Jugendliche, wird automatisch weniger gescoutet. Wird weniger gescoutet, verringert sich das Angebot im Pool bei gleichzeitig steigender Nachfrage und es muss zwangsläufig wieder mehr gescoutet werden.

    Lass mal einen Spieler im Durchschnitt 1000€ Wert sein, dann verkauft man ihn für 600€ an den Pool, selbst in einem guten Jahr wo man 2 findet macht man kein Gewinn, in einem überragenden Jahr mit 3 auch nicht.

    Ich habe bislang im Schnitt drei Jugendliche pro Saison gefunden (manchmal zwei?), habe aber natürlich hierbei nicht soviel Erfahrung wie du. Aber unabhängig von den konkreten Zahlen, geht es dir ja darum die Netto-Kosten für die Scouts zu senken. Ich würde hierbei, nicht bei den laufenden Kosten ansetzen (wenn es überhaupt etwas anzusetzen gibt), weil dies dazu führen könnte, dass alteingesessene Manager mit 4 oder 5 Scouts scouten und sich ihre Chance auf Top-Jugendliche weiter erhöht und sich der Abstand zu den anderen vergrößert.


    Besser wäre den Verkaufserlös in den Pool auf 80 oder 90% der Listenpreises zu erhöhen und die laufenden Kosten unverändert zu lassen. Damit hätten nicht PAs leichter eine Möglichkeit zum Scouten und der kurzzeitige Einsatz von Scouts wird attraktiver. Dass Kurzzeitpersonal (Scouts) und Langzeitpersonal (Trainer) die gleichen 40% Poolverlust haben ist sicherlich nicht optimal.


    Allerdings, wenn mehr gescoutet wird, gibt es natürlich auch entsprechend mehr Jugendliche im Pool.

    Ich war vorher nie auf die Idee gekommen das hier so betrogen wird, aber seitdem da etwas Licht ins Dunkel gekommen ist und man sieht wie viele von diesen Spielern inzwischen in der ersten Liga sind (ja ich habe auch 2-3 davon)

    Kannst du das Konkretisieren?


    Soweit ich weiß, war ich bislang der Einzige der einen konkreten Betrugsverdacht geäußert hat (der letztlich dann auch zur Sperrung von Teams geführt hat). Weitere Sperrungen sind mir bislang nicht aufgefallen.


    Ich habe hier einmal geschrieben, dass ich bei einigen Vorschlägen verschiedener User Interessenkonflikte sehe. Dafür bin ich sehr hart angegriffen worden.

    Ein Betrugsvorwurf wiegt in meinen Augen um einiges schwerer.


    Wenn du der Meinung bist, dass jemand betrügt, dann sollte man dies auch klipp und klar so sagen und konkret benennen (ich habe dies auch getan).

    Andeutungen ohne konkrete Grundlage ist eine Art "Rufmord", insbesondere wenn dies allgemein ohne Nennung eines Namens erfolgt.

    Ich habe schon über beide Wege tolle Talente gefunden, weshalb ich mal behaupte das der DEUTLICH billigere Weg der über den Pool ist

    Wenn der Poolweg der deutlich billiger ist, dann nutze ihn und lache die aus die Scouten :)

    Oder nutze beide Wege und lache über die, denen nur der Pool zu Verfügung steht, weil sie nicht genügend Personalplätze haben können und deshalb mehr Zeit oder mehr Glück benötigten als du. :)

  • Da ich mich im neuen Jahr noch nicht aufregen will, spare ich mir mal ein paar Kommentare und versuche Sachlich auf deine Sachen einzugehen.

    Quote

    Aber wenn es jemand mit viel Mühe geschafft hat, sich finanziell so aufzustellen, dass er agieren kann (in Personal investieren), sollte man ihn nicht aufs Wartegleis schieben. Dies verdirbt die Freude am Spiel.

    Das war ja schon in einem anderen Thread, wo ich ja mehr oder weniger auch der Meinung war. Also denke ich nicht das wir hier ein Thema was dir wichtig ist neu aufrollen müssen.


    Quote

    Siehst du ernsthaft die Gefahr, dass es für Neulinge zu einfach wird Meister zu werden, wenn man die Personalbeschränkung nach ein oder 1 1/2 Jahren fallen lassen würde?


    Wir werden in 2018 keinen neuen Manager als Meister sehen, denke ich.

    Selbst wenn, wieso sollte es eine Gefahr sein, ist doch schön neue Manager oben zusehen. Du hast hier mein Zitat ziemlich klein gehalten. Ich bin hier auf das Thema Langzeit Motivation eingegangen und auf dein Argument mit wenig Personalslots.

    Quote


    Ich finde es Scouten viele. Es wird sogar soviel gescoutet, dass gute Jugendliche im Pool landen.

    OK, Unglücklich formuliert von mir. Dann sagen wir es so, der Anteil der besetzen Personalslots von Scouts ist weniger geringer als von Trainer usw. oder wie du es gut genannt hast langfristen Personal. Weshalb die Nachfrage an solchen kurzfristigen in meinen Augen kleiner ist.


    Quote

    Ich habe bislang im Schnitt drei Jugendliche pro Saison gefunden (manchmal zwei?), habe aber natürlich hierbei nicht soviel Erfahrung wie du. Aber unabhängig von den konkreten Zahlen, geht es dir ja darum die Netto-Kosten für die Scouts zu senken. Ich würde hierbei, nicht bei den laufenden Kosten ansetzen (wenn es überhaupt etwas anzusetzen gibt), weil dies dazu führen könnte, dass alteingesessene Manager mit 4 oder 5 Scouts scouten und sich ihre Chance auf Top-Jugendliche weiter erhöht und sich der Abstand zu den anderen vergrößert.


    Besser wäre den Verkaufserlös in den Pool auf 80 oder 90% der Listenpreises zu erhöhen und die laufenden Kosten unverändert zu lassen. Damit hätten nicht PAs leichter eine Möglichkeit zum Scouten und der kurzzeitige Einsatz von Scouts wird attraktiver. Dass Kurzzeitpersonal (Scouts) und Langzeitpersonal (Trainer) die gleichen 40% Poolverlust haben ist sicherlich nicht optimal.


    Allerdings, wenn mehr gescoutet wird, gibt es natürlich auch entsprechend mehr Jugendliche im Pool.

    90% Verkaufserlös für das Personal, dann muss man ja gar nicht mehr überlegen ob man einen einstellt und dann wieder verkauft. Es sollte schon eine Herausforderung bleiben.

    Liest du überhaupt was ich schreibe? Ja es sind Teams gesperrt wurden und von diesen Teams sind wie ich ja gesagt habe auch viele Jugendliche in der ersten Liga gelandet (BEI MIR AUCH) wo habe ich den hier jemand anderen wie diesen Teams Betrug vorgeworfen?

    Du füllst dich immer direkt angesprochen, dabei versteckst du dich hinter der Anonymität des Internet, wo ich dich sogar in einer PN schon gefragt habe welches Team du managst und nicht geantwortet hast. Ok ist dein gutes recht, aber dann hör auch gefälligst auf mir irgendwas unterstellen zu wollen nur weil du weiß wer ich bin.


    Quote

    Wenn der Poolweg der deutlich billiger ist, dann nutze ihn und lache die aus die Scouten :)

    Oder nutze beide Wege und lache über die, denen nur der Pool zu Verfügung steht, weil sie nicht genügend Personalplätze haben können und deshalb mehr Zeit oder mehr Glück benötigten als du. :)

    Ich diskutiere hier vielleicht anders wie du nicht nur was am besten für mich ist, sondern was aus meiner Meinung das beste für das gesamte Spiel ist. Habe ja schon öfters erwähnt das ich auch oft genug von dem Pool profitiert habe.



    So dann jetzt zu dem EINEN Satz wo du mal auf Argumente von mir wirklich eingegangen bist die dem Thema angehören

    Quote

    Du feuerst einen Jugendlichen weil dir Talent 22 zu wenig sind. Beim nächsten Spieler soll dieser dann nur noch Talent 18 haben.

    Ich sehe dies schon als Schwächung.

    Da hast du recht, es sind geschwächte Jugendliche, aber anders gefragt sind sie durch die Schwächung unbrauchbar?

    Hier ein Zitat von mir

    Quote

    Und ein gutes Argument auf den Vorschlag wieso der Talentwert im Pool nicht gesenkt werden soll gab es auch noch nicht. Ob jetzt der Spieler von Crycorner Talent 32 oder 25 oder so gehabt hätte, er hätte ihn doch trotzdem genommen.

    Ein 10jährigen am zweiten Spieltag mit Talent 25 würde wahrscheinlich selbst LasVegas behalten.

    Außerdem kann man wirklich von Schwächung sprechen von einem Spieler von dem du gar nicht weiß das es ihn gibt? Wenn Wulfman einfach irgendwann still und heimlich eine Schwächung eingeführt hätte oder jetzt einführen würde, würde doch gar keiner merken.

  • Verstehe grundlegend nicht wo das Problem liegt.


    Jugendspieler aus dem Pool suchen:

    Diese Möglichkeit auf Glücksnummern mit 10Jäjhrigen hat doch jeder, auch diejenigen MIT Jugendscouts.


    Nur erhöhen diejenigen mit den Scouts eben Ihre Erfolgschancen einen zu finden.

    Klar ist es teuer, aber sind eben die paar % die man eventuell braucht um nach ganz oben zu kommen.


    Es wird ja keiner dazu gezwungen zu scouten.

    Scouten dadurch immer weniger Spieler, dann regelt sich das von alleine.


    Die Nichtscouter werden bald merken, dass sie keine 10Jährigen (oder nur sehr sehr sehr wenige zu späten Zeitpunkten in der Saison) finden.

    Also müssen sie dann selbst scouten um erfolgreich zu sein.


    Sehe dadurch keinen Handlungsbedarf

  • Wie kommst du darauf. Ein Scout bringt ungefähr 0-2/3 Spieler pro Saison. Was für Spieler es sind ist totaler Zufall. Bei 5 Scouts hast du du wahrscheinlich 6-15 Jugendliche oder so pro Saison.

    Das könnten alle 10 jährige sein, aber auch alles 15 jährige

  • Nein. Je höher der kumulierte F-Wert, Deiner Scouts, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass Du irgend einen Jugendlichen findest. Wenn Du dann einen findest, würfelt Dir das System einen Spieler aus. Wenn Du Glück hast, bekommst Du in einer Saison 5 10-Jährige. Hast Du Pech, bekommst Du 3 Saisons lang nur 14-15 Jährige. Also zwei Mal Glück, wobei Du die erste Würfelrunde mit Geld beeinflussen kannst, die Zweite nicht.


    Ach_ja war schneller... Viel schneller...