Schummelpotential im Spielerpool beschränken

  • Ach ja, ich verstehe Deine Argumentation und schätze Dich sehr.


    Würden die Jugendlichen im Pool geschwächt werden, würde jedoch eine weitere - sehr aufwändige - Strategie ausgehebelt werden, die aufstrebenden Managern hilft, Anschluss zu bekommen an die Spitzenteams der jeweiligen Ligen. Fleiß wird dann nicht mehr belohnt. Übrigens genauso wie bei der Beschränkung der Anzahl an Herausforderungen. Hier wie dort lasse ich ein Betrugsargument nicht gelten. Man muss Nischen auch mal schützen, statt schließen. Der Markt regelt das auch alleine. Hier bin ich nah bei Donalds Argumentation.


    Deine Argumentation bezieht sich jedoch auf den Kostenfaktor. Wie ich gerade oben geschrieben hatte, ist das Scouting ein doppeltes Glücksspiel. Wobei man die erste Runde finanziell gut beeinflussen kann. Für die Poolwatchers (erhebe Anspruch auf Ruhm und Ehre für diese Wortschöpfung) schließen sich jedoch neben dem erwähnten Fleiß noch einige Runden Glücksspiel an. Zunächst ist es äußerst selten, dass überhaupt ein Scouter einen guten Jugendlichen durchsteckt. Das passiert ja nur, wenn jemand gerade bedient ist, die Scouts aber noch nicht abgestoßen hat. Dann wird um den richtigen Zeitpunkt gewürfelt. First Come, First Serve. Und zuletzt: Passt meine Infrastruktur gerade, um dem Talent gerecht zu werden? Alles also ungleich größeres Glück. Wenn dann also mal jemand das Glück hat, kann man es ihm doch auch gönnen, so wie man jemandem einen F120 Trainer unter 25 gönnt. Letzteres kommt jedoch häufiger vor, als ein Jugendlicher vom Kaliber meines Fred Fensters.


    Das Spiel gerät durch die paar Glücksgriffe sicher nicht aus den Fugen.


    Das alles zur Poolwatcher- Variante der punktuellen Verbesserung des Teams. Die Trader unter den Poolwatchers sind ein anderes Thema.

  • Wir drehen uns im Kreis, weil ich mehr oder weniger immer das gleiche antworten könnte. Aber ich versuche es noch mal.


    Ich stimme dir im großen und ganzen zu.

    Aber ihr tut gerade so als ob mit einer kleinen Schwächung der Jugendspieler die Taktik völlig nutzlos ist. Noch mal du hättest den Spieler auch mit Talent 25 ohne zu überlegen genommen und dich tierisch gefreut und das zu recht, wieso bist du also der Meinung das die Taktik damit ausgehebelt wird?


    Ich beziehe mich auch nicht NUR auf den Kostenfaktor, sondern habe die Kosten als zweiten Punkt in das Thema gebracht, wo man ansetzen könnte um die Taktiken anzugleichen.

    Den Aufwand der Taktik will ich auch gar nicht abstreiten, weil ich es ja aus eigener Erfahrung kenne. Weshalb ich ja auch nie die Taktik abschaffen sondern etwas schwächen möchte.


    Das Thema Herausforderungen ist ein ganz anderes und war/ist eins der Gründe wieso ich angefangen habe über den Ausstieg nachzudenken. Denn wenn jetzt das Zweitteam dafür benutzt wird um Herausforderungen für das Erstteam zusammeln, kann man es Nische nennen, für mich käme das aber nie infrage weil ich es als unfaires spielen empfinde. Und genau diese Pseudo Zweitteams könnten dann auch später dazu führen das wieder solche Talente auf den Pool kommen.


    Den anderen Negativen Punkt den ich schon geschrieben habe, habe ich dann doch noch mal gelöscht, vielleicht landet er mal im Mecker Thread. Aber ich denke ich muss jetzt auch mal für mich überlegen ob ich mal eine Pause im Forum mache

  • Da ich das Thema aufgemacht habe und die Diskussion wieder aufgekocht ist, möchte ich ein paar (neue) Gedanken äßern.


    Am Titel "Schummelvorwürfe" konnte man es schon erahnen. Unter den Eindrücken des letzten Updates mit der Spielerhistorie und einigen - nennen wir es vorsichtig "interessanten" Poolkäufen von 10-jährigen - habe ich den Thread erstellt, um über etwaige unlautere Praktiken im Pool zu reden.


    Auf Anhieb kamen mir nur zwei Möglichkeiten in den Sinn, um potentiellen Cheatern das Leben so schwer wie möglich zu machen.


    Vorschlag 1 hat Wulfman umgesetzt und die Zeitspanne bei Poolverkäufen vergrößert, ohne uns zu sagen, wie sie nun genau ausschaut.


    Aus dem Gefühl heraus würde ich sagen, das alleine hat gereicht. Wenn man Bescheißen will, kann man das immer noch tun. Genauso wie man in jedem anderen Spiel, im Leben oder wo auch immer Bescheißen kann (bzw man kann es versuchen, ertappt wird man hier, glaube ich, so gut wie immer :)) - die Hürden wurden jedoch so nach oben geschraubt, dass Absprachen über den Pool wohl nicht mehr ohne größeren Aufwand möglich sein dürften. (Theoretisch kann man ja immer noch mit einem versteckten Zweitteam Spieler scouten, sie in den Pool entlassen und dann mit dem Erstteam auf die warten... aber wie lange muss man warten und wer klickt schon 24 Stunden oder länger ständig auf F5?...)


    Deswegen ist der Vorschlag 2 aus meinem Eingangspost auch obsolet. Die 20% Talentabschwächung würde nur unnötigerweise ehrlich agierende Manager treffen, für die der Pool eine essentielle Talentquelle ist.


    Ja, selbst Scouten ist unheimlich teuer. Das hat ach_ja gut dargelegt. Jeder sollte sich glücklich schätzen, wenn er durch Zufall (oder Beharrlichkeit) einen talentierten 10-jährigen im Pool findet. Jeder, der das tut, sollte den Managern danken, die diese Spieler - aus welchen Gründen auch immer - feuern.


    Aber diese Möglichkeit der Talentgewinnung MUSS unbedingt erhalten bleiben!


    Ich weiß nicht, wie viele 10-jährige jede Saison im Pool landen. Würde das auf 10-15 schätzen. Maximal. Die meisten davon dürften den ganz hohen Ansprüchen nicht genügen. Wenn dann pro Saison 2,3 dabei sind, die man als echte Juwelen bezeichnen kann - umso besser; soll sich der Finder freuen und das Maximum aus diesen Spielern rausholen!


    Gerade junge Teams, oder Teams, die finanziell am Zahnfleisch gehen, können oder wollen sich Scouts nicht leisten. Der Pool bietet da eine Chance, trotzdem an 10.jährige ranzukommen.


    Wenn ich Die Besten als Beispiel nehme: ohne 10-jährige aus dem Pool wäre ich jetzt nicht da, wo ich stehe. Zwar sind weder Anand noch Capablanca 10-jährige mit Talent 32 am ersten Spieltag gewesen aber sie waren 10-jährige, die ich ohne Scout bekommen habe. Personalslots, die ich andersweitig besetzten konnte. Personalslots, die ich brauchte, um in der Bundesliga Fuß fassen zu können.


    Aber ich habe auch die Kehrseite kennengelernt. Da es mit Poolkäufen so gut funktionierte, habe ich mich dummerweise darauf verlassen. "Nächste Saison brauchst du wieder einen 10-jährigen. Schau' einfach regelmäßig nach. Keinen gefunden? Mist! Ach egal, dafür nächste Saison! Schon wieder keinen gefunden? Oh - jetzt wird's eng! Nächste Saison musst du wirklich sehr oft in den Pool gucken. Geht nicht, bin im Urlaub. Was machen wir jetzt? Weiß nicht... vielleicht Scouts kaufen?"


    Was ich damit sagen will: Scouts sind immernoch die verlässlichste Quelle 10-jähriger. Ja, sie sind teuer und ja, es gibt trotzdem keine Garantie aber mit Scouts + Poolwatching (dafür ein Like crycorner ) hat man trotzdem die größten Chancen auf 10-jährige.


    Noch was Grundsätzliches. LasVegas hat mich dazu inspiriert. Er sagt, er hat lange keine gescheiten Jugendspieler gefunden und könnte vielleicht in naher Zukunft deswegen Probleme kriegen. Mir geht es genau so. Aber ist das schlecht? Niemand hat ein Naturrecht auf einen Bundesligaplatz. Klar, es ist verdammt ärgerlich, wenn Fortuna einem einen Strick dreht und man selbst eigentlich gut gearbeitet hat aber ein stückweit Fluktuation in der Bundesliga ist nur zu begrüßen. Das Spiel regelt das selbst durch die Scouts. Vielleicht kauft man heute drei Scouts und hat morgen schon drei 10-jährige mit Talent 30 aufwärts. Vielleicht muss man drei Saisons auf den ersten 10-jährigen warten. That's life.


    Würde mir trotzdem eine Aufwertung der Scouts oder des Scoutingsystems wünschen. ach_ja hat da schon ein paar gute Vorschläge gemacht!

  • Wie kommst du darauf. Ein Scout bringt ungefähr 0-2/3 Spieler pro Saison. Was für Spieler es sind ist totaler Zufall. Bei 5 Scouts hast du du wahrscheinlich 6-15 Jugendliche oder so pro Saison.

    Das könnten alle 10 jährige sein, aber auch alles 15 jährige

    Ich hab konservativ gerechnet...um die Kosten pro Jugi nicht zu gering zu lassen

  • Ach ja, natürlich hätte ich den auch mit T25 genommen, finde es aber gut, dass auch Mal ein T32 dabei ist. In der Regel sind die 10- Jährigen im Pool aber deutlich schlechter und weitere 20% weniger wäre dann schon happig. Die sind dann nur für Trader interessant.

  • Das Scoutingsystem wird aufgewertet. Kommt vermutlich schon im nächsten Update.