Schummelpotential im Spielerpool beschränken

  • Ach so, glaube nicht, dass der Scout dermaßen aufgewertet wird, würden die Spieler beispielsweise im Pool verschwinden.

    Der Scout hat eh schon eine interessante eigene Stellung und Funktion. Wann benötige ich den und wieviele? Wieder verkaufen oder ausbilden? Usw. ...8)

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Ok, ich habe die Zeit nun verlängert!


    Es ist nun doch erheblich mehr als 8 Stunden geworden, ich gebe aber, wie vorgeschlagen, den genauen Zeitraum nicht preis.

  • Sehr schön.


    Ich möchte hier eigentlich nur noch mal andeuten, dass ein guter 10-Jähriger wahrscheinlich mehrere 10.000€ Wert ist. Ich bin kein Freund davon, dass letztendlich zum erfolgreichen Spielen des Tt-Managers auch große Zeitaufwändungen beim stupiden durchforsten insbesondere des Spielerpools von Nöten sind. Dieses "Zufallsereignis" einen 10er im Pool zu finden, ist mir einfach zu krass. Deswegen würde ich eine Abschwächung diesbezüglich in irgend einer Form begrüßen und die Diskussion folglich gerne weiter führen.

  • Stehe wohl auf der Leitung?!?! Was möchtest du gerne abschwächen. Sollen keine oder weniger 10er im Pool zu finden sein? Bin mir einfach nur grad nicht sicher, was du meinst.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Wie die Abschwächung des "Zufallereignis" umgesetzt wird, habe ich bewusst offen gelassen. Wie man es letztendlich gestaltet, ist mir relativ egal, solange der Wert durch das Finden eines 10ers reduziert wird. Die beschriebene Variante, das Talent zu veringern, wäre eine Möglichkeit. Wenn das den meisten Manager nicht passt, könnte man auch den Preis beim Kauf aus dem Pool von 10ern erhöhen. Quasi eine Entschädigung für das Scouten (z.b. 500€ * Talentwert)

  • SpielerIn deswegen ja der Vorschlag mit den 20% Talentabzug durch das Feuern. Es gäbe dann immernoch gute 10-jährige zwischen Talent 20-30 im Pool aber die richtigen Kracher bekäme man nur noch durch Scouts.


    Man darf ja nicht vergessen, die ganzen Jugendspieler, die man im Pool findet, wurden von anderen Managern mit Scouts erst in das Spiel geboren. Würden die Scouts durch oben genannte Maßnahme aufgewertet, würden vielleicht mehr Manager mehr Scouts einstellen, es gäbe automatisch mehr Jugendspieler im Spiel und ergo mehr Jugendspieler im Pool. Wäre eine win-win Situation.


    Ich selbst weiß von Managern, die haben mehrere Scouts. Die haben nicht nur die Anschaffungskosten dieser Angestellten getragen, nein, die Zahlen auch mehrer hundert Euro Gehalt pro Spieltag. Aber nur weil sie Scouts haben, garantiert ihnen das noch lange nicht regelmäßige 10-jährige. Geschweige denn solche mit hohen Talentwerten. Das kann viele Jahre dauern und viel Geld kosten und letztendlich finanzieren die Manager mit Scouts das Glück der aktiven Poolüberwacher.


    Oder bildlich gesprochen: Es gibt hier Manager, die haben einen Apfelbaum gepflanzt. Manche sogar eine ganze Plantage. Aber da das Wetter hier absolut unzuverlässig ist, gibt es nicht jedes Jahr eine gute Ernte. Trotzdem hegen und pflegen sie diese Bäume, investieren viel Geld in ihr Wachstum. In der Hoffnung irgendwann mal den größten Apfel der Welt ernten zu können. Manchmal lohnt es sich gar nicht die Äpfel selber zu pflücken. Die fallen dann überreif auf den Boden. Das sind nicht unbedingt schlechte Äpfel, aber aus denen macht man keinen Preisgekrönten Most mehr. Ist aber nicht weiter tragisch, denn jeden Tag kommen gierige Passanten vorbei, die die auf den Boden gefallenen Äpfel mitnehmen. Soweit so gut. Hier funktioniert der Kreislauf bestens. Wenn aber manche Apfelbauer die richtig großen, saftigen und süßen Äpfel zwar selber ernten, dann aber vor dem Garten auf eine Kiste mit dem Schild "schnell greift zu, ehe jemand anders kommt" legen. gerät dieses System in Schieflage. Denn dann erhält wirklich der Hans im Glück, der als erstes da ist ein Produkt, für das andere Jahre lange Gärtnerarbeit investieren müssen.


    Nun kann man sagen, sehr aktives Poolbeobachten ist ein Wert in sich und das Ausharren verdient es belohnt zu werden, man könnte aber auch sagen, wer pro-aktiv in die Jugendsichtung investiert, sollte belohnt werden.


    Da die Jugendscouts sehr unzuverlässig aber teuer sind (und das finde ich gar nicht schlecht), sollten sie wenigstens früher oder später die talentiertesten Jugendspieler hervorbringen.


    Wer sich keine Scouts leisten kann oder will, soll deswegen nicht leer ausgehen müssen aber eben aufgrund der gesparten Ressourcen Abstriche beim Talentwert hinnehmen müssen.


    Das ist meine Meinung und das sage ich, obwohl die Besten auch keinen Scout haben und lieber im Pool fischen ;)

  • Heue Morgen waren 2 10-Jährige im Pool, einer davon mit T34, der Andere mit T14. Der T14er ist mit Ende der Berechnung aufgetaucht. Der T34er ein paar Minuten später. Um kurz nach 5 waren beide bereits weg. Für mich sah das bzgl. des zeitlichen Ablaufs so aus, als wäre der T14 10-Jährige, vom System selbst ins Spiel geworfen worden. Der T34 durch einen Manager. Kann aber auch sein, dass ich was übersehen habe. Leider war ich um diese Uhrzeit nicht online (habe da noch - vergeblich - versucht, mich nicht wecken zu lassen...). Leider wurde die T34- Spielerin direkt umbenannt. Konnte sie heute Morgen nicht mehr im Spiel finden.


    Will sagen: Es ist brutal schwierig, an so einen 10-Jährigen heran zu kommen. Egal ob vom System selbst erzeugt oder von einem Manager gefeuert. Irgend ein Frühaufsteher hat sich heute Morgen gefreut... Ich gönne.


    Bei 20% Talentabzug hätte der T34 immer noch T27 gehabt. Auch ein guter Wert. Dennoch bin ich gegen das Schwächen durch den Pool. Habe auch beobachtet, dass Spieler aus dem Pool gekauft werden und dann direkt wieder in den Pool abgegeben werden. Am selben Tag. Wären mal eben schnell -20%

  • Das Spiel selbst generiert keine Jugendspieler für den Pool.


    Zufälligerweise glaube ich sogar zu wissen, welche zwei Spieler du meinst. Egal, das ist ja der Punkt. Es ist nicht "schwierig" an diese Spieler ranzukommen, sondern entweder Glück, sehr viel Zeitaufwand oder eine Kombination aus beidem. Nun ist der Glücksfaktor legitim. Der zieht sich durch viele Bereiche des Spiels, das kann und sollte man nicht ändern. Aber wie du schon sagst, in dem Fall hätten die zwei Spieler nach Abzug noch Talent 27 und Talent 11 gehabt. Beim ersten also trotzdem noch sehr gut und beim zweiten eigentlich kein Unterschied.


    Will sagen: was würdest du einem Manager sagen, der seit drei Saisons drei Scouts hat und noch nie einen über Talent 25 gefunden hat? Selber Schuld, schau lieber regelmäßig in den Pool und spar dir dein Geld?


    (Solche Manager sind es auch, die die schlechteren 10-jährigen oftmals feuern und es uns dadurch erst ermöglichen, im Pool fündig zu werden)

  • Ich vermute übrigens, dass es durch die Änderung nun so ist, dass die ersten Manager, die sich früh früh am Morgen einloggen einen Vorteil haben, weil sich über die Stunden vor der Berechnung einige Spieler ansammeln im Pool (natürlich nicht jeden Tag).

    Warum? Weil bei der alten Regelung kaum Spieler nach Mitternacht im Pool gelandet sind, da ja kaum ein Manager nach Mitternacht (gerade unter der Woche) noch online war. Da die Spieler mit maximal zwei Stunden Verzögerung in den Pool kamen, war also um 4:30 (oder wann auch immer die ersten morgens spielen) nichts passiert im Pool. Das ist jetzt anders und in den Stunden nach Mitternacht wird sich sicher mal der ein oder andere Spieler ansammeln.


    Blöd für diejenigen, die nicht um 4:30 spielen ;)

  • Will sagen: was würdest du einem Manager sagen, der seit drei Saisons drei Scouts hat und noch nie einen über Talent 25 gefunden hat? Selber Schuld, schau lieber regelmäßig in den Pool und spar dir dein Geld?

    Ich habe mit den Spinheads 3 Scouts laufen. Die haben nach grob 1 Saison den ersten 10-Jährigen gefunden. Talent akzeptabel.

    Mit Odins Rache habe ich nur einen Scout und schaue seit gut 1 Saison regelmäßig in den Pool. Der Scout schleppt bisher nur Kinder mit Bartwuchs an, im Pool war ich noch nicht erfolgreich. Meine zugegeben überhaupt nicht repräsentative Auswertung ergibt: Die Chancen auf einen akzeptablen 10-Jährigen ist ungleich höher, wenn man mehrere Scouts durchfüttert. Man spart sich auch eine Menge Zeit.


    Interessant aber, dass Du die auch "gesehen" hast... ;)

  • Da könntest du natürlich recht haben, hinterher macht es die Änderung sogar einfacher, wenn man früh aufstehen kann

    ist halt die Frage, ob man das so lassen möchte, oder evtl. eine 2-3 Stündige Pause von 1 bis 4 Uhr nachts einbaut, so dass in der Zeit keine neuen Spieler im Pool auftauchen können. Andererseits heißt es ja nicht umsonst "Der frühe Vogel fängt den Wurm" ;)

  • Ich denke so liefen auch die Schiebungen vor der Änderung ab. Nicht 2h dauerhaftes aktualisieren des Spielerpools sondern vor der Unterbrechung für die Berechnungen die 10er abstoßen und nach Ende der Berechnung waren sie dann drin. Nach dieser Annahme habe ich des öfteren ebenfalls als erste Handlung nach Ende der Berechnung in den Spielerpool geschaut. Mit der schnelleren Berechnung ist mir die Zeit aber auch zu früh ;)

  • Wenn einer seinen Spieler/Jugi in den Pool entlässt, ist es doch desjenigen seine individuelle und persönliche Angelegenheit.

    Warum sorgen sich dann Andere, das derjenige dafür Geld für Scouts aufgewandt hat?

    Ist doch nicht Euer Verlust!

    Behaltet einfach dann Eure eigenen Spieler/Jugis und gut ist.

    Ich habe schon oft 10er u. Erwachsene Spieler, so wie Personal in den Pool entlassen müssen. So ist es nun mal in dem Game und man muss halt Handlungen vornehmen, weil z.B. alle 4 Jugislots besetzt sind, weil ein Jugi nach kommt u. der Alte keinen Abnehmer auf dem TM findet und ebenso greift dies beim Personal.

    Oder wie will man einen Angestellten bewerten in dem man zum Kaufpreis noch 15. bis 20k investiert hat?

    Ich handel nur so, weil die Situation es einfordert und man stets sich den täglichen ungewissen Ereignissen anpassen muss.

    Ich wünsche mir dann eigentlich immer nur, dass der Spieler/Jugi oder Personal von jemanden dann eingefischt wird, der im Aufbau ist und sich riesig freut über den Fang.

    Mir würde es gar nichts bringen, wenn mein Spieler/Jugi/Personal vom Wert gemindert wird in dem man diese mit Abzügen belegt.

    Es ist mein Geld und meine Zeit die investiert wurde und ich hätte da kein gutes Gefühl drauf, wenn dies durchs System automatisch abgewertet wird.

    Das wäre ja so, als wenn ich jemanden ein Möbel von mir günstig ermöglichen möchte und eine andere Institution das Möbel erst einmal beschädigt, weil ich ja schließlich mein Geld investiert und es ständig gepflegt habe!(?)

    Irgendwie geht mir das persönlich viel zu weit, wenn man da mit einer automatischen Abwertung eingreift.

    Ist das Futter denn so knapp, das Spiel nicht mehr herausfordernd genug, dass man sich hier, um anderleut Eigentum sorgt?

    Wir sollten viel solidarischer eingestellt sein.

    Finde, da immer mehr hier nicht mehr den Unterschied machen, es immer mehr Neid/Mistgunst und Gerangel gibt.

    Auf mich wirkt das hier leider sehr befremdlich.

  • Ein absprechen und zu schieben von Jugendspielern ist von dem Spiel ausdrücklich nicht erwünscht, weshalb ja auch die Zeitverschiebung eingeführt worden ist.

    Und du sagst du hast nichts davon wenn der Spieler abgeschwächt wird, richtig du hast auch keinen Nachteil dadurch, weil du willst den Spieler ja nicht mehr, warum auch immer.

    Selbst wenn der Spieler nie wieder auftauchen würde, sollte es dir oder demjenigen der ihn abgibt egal sein. Der Aufnehmer muss dann selber entscheiden ob er ihn nimmt oder nicht.

    Und ob du ihn jetzt mit Talent 40 oder 20 abgegeben hat, weiß er ja nicht, hat also auch kein Nachteil.


    Falls er es doch weiß, wurden absprachen gemacht, die nicht erwünscht sind