Mehrere kleine Wünsche

  • Eine Systemnachricht an alle kommt auch noch?

  • Kein Problem, ich musste die Nachrichten noch formulieren und übersetzen, das dauert halt ein wenig. War nicht böse gemeint.

  • Hallo Wulfman,

    gehen wir mal davon aus, dass es ein Team mit folgender Strategie gibt::


    Die ersten und die letzten 3 Partien in der Saison tritt dieses Team mit nur 2 Spielern an.

    Obwohl genügend Spieler (weit mehr als 10) vorhanden sind, fallen diese Partien also ins Wasser.


    Auf die so gewonnen 2 Punkte kann ich gerne verzichten, aber nicht auf meinen Fortschritt bei den Skillwerten.


    Dafür sind Skills in diesem Spiel zu wichtig.


    Die restlichen 12 Spiele werden dann locker gewonnen.

    Wenn ich schon unbedingt nicht aufsteigen will, gibt es sicher auch elegantere Lösungen.

    Zum Beispiel Jugendlichen eine Freigabe erteilen und diese dann antreten lassen.


    Finde ich unfair den anderen Managern gegenüber.


    Folgende Möglichkeiten :


    Tritt ein Team trotz genügend Spieler nur mit dreien, oder gar nicht an, gibt es eine Geldstrafe.

    Diese sollte aber schon wehtun ( 5.000 Taler ? ).


    Oder vielleicht noch besser: Geldstrafe und Punktabzug.

    Reiche Teams zahlen die Taler wahrscheinlich aus der Portokasse.

    Zusätzlich sollte das komplett angetretene Team trotzdem seine Skillpunkte erhalten.


    Wenn ich die Kondition auf 0 spiele, müsste die Strafe auch greifen, dann wäre es ja meine eigene Schuld.


    Durch Sperren dezimierte Teams wären von der Regelung natürlich ausgenommen.


    Hoffe Du findest hier eine geeignete Lösung.


    Lieben Gruß


    P.S.

    Ich will hier keinem ans Bein pinkeln, aber so eine Spielweise geht mir auf den Keks.

    Jeder Manager sollte doch min.4 Spieler ins Rennen schicken können.

  • Oder noch viel einfacher,Du schaffst die Notfallvertretung gegen Bezahlung ab.

    Der TTM setzt automatisch einen Jugendlichen ein.

    Hat dieser noch keine Freigabe, zahlt das Team eine kleine Strafe.

    Danach hat der Jugi aber immer noch keine Freigabe.

    Beim nächsten Vergehen wieder eine kleine Strafe ( 500 Taler ? )

  • Aus welchem Grund würde ich nur 3 aufstellen, wenn ich auch 4 könnte.

    Das wäre unfair dem anderen gegenüber.


    Mir geht es nur um den Skillfortschritt.


    Von mir aus können die Teams die ganze Saison keine Mannschaft stellen, solange die anderen Manager dadurch keine Nachteile haben.

  • Weil man nicht nur für sich spielt, sondern immer auch gegen die anderen Manager. So zumindestens der verfolgte Ansatz. Wenn ich selbst nur z.B 2 Spieler fördern will und der Abstieg auch klar ist, dann ist mir das 2 Doppel und untere Paarkreuz wurscht. Ich persönlich würde sowas immer versuchen zu vermeiden. Wer sich so unbeliebt macht bei anderen Manager braucht sich auch nicht wundern, wenn dann auch aktiv gegen ihn gespielt wird.

  • Naja in der Regel um Kondition zu sparen. Bewusst ist es aber eigentlich gar nicht möglich weniger als 3 Spieler aufzustellen. Zumindest nicht während der laufenden Saison. Man MUSS mindestens 3 Spieler aufstellen! Problem ist, dass das Programm gesperrte Spieler als aufgestellte Spieler wahrnimmt. @Clems0n hat mir die Tage noch erzählt, dass er eine FS-Forderung hatte, die von ihm auch automatisch angenommen wurde und es hat quasi kein Spiel stattgefunden, da die fordernde Mannschaft nur 2 Spieler aufgestellt hatte.

    Das kann der Kollege aber gar nicht mit Absicht gemacht haben, da das Programm sonst die Meldung auswirft, man solle seine Aufstellung komplettieren!

    Der wesentliche Handlungsbedarf Wulfman besteht erstmal darin, dass das Programm gesperrte Spieler NICHT als aufgestellt akzeptiert, damit es zumindest schonmal nicht passieren kann, dass weniger als 3 Spieler aufgestellt werden können.

    Problematisch wäre natürlich der Fall, wenn ein Team wirklich nur aus 4 Spielern besteht und 2 Sperren gleichzeitig kassiert.

  • Wir hatten eine ähnliche Diskussion in einem anderen Thread, als es darum ging, ob es ok ist, seinen Einsatz in der Liga auf passiv zu nehmen, sobald man sein eigenes Saisonziel errecicht hat. Dadurch beeinflusst man ggf. entscheidend Auf- und Abstiegsrennen. Es gibt in der Community dazu verschiedene Meinungen. Ich bin hier klar auf der Seite derer, die sagen, dass man das eigene Team und die eigenen Ziele in den Vordergrund stellen darf.


    Obwohl ich den Grund für den Vorschlag verstehe, stimme ich ihm nicht zu. Mir fallen spontan zwei gute Gründe ein, warum Manager spielfähige Spieler nicht aufstellen: ein simpler wäre um Kondi zu sparen; ein anderer wäre, dass man sein Saisonziel erreicht hat und die Spieler ins Trainingslager schickt. Du ( Grabowski ) hast ja geschrieben, dass Du Wert auf maximale Erfahrung und Skillerfahrung legst. Andere sehen das vielleicht anders und wollen den F-Zuwachs maximieren. Dann ist Trainingslager definitiv besser als Spiele.


    Jeder sollte das Recht behalten, seine indivifuelle Strategie durchzuziehen ohne darauf achten zu müssen, wer dadurch benachteiligt sein könnte. Hauptsache die Spielregenln werden eingehalten.

  • Sebert ich hoffe du siehst das dann genauso entspannt, wenn es dich wiederholt oder sogar gezielt betrifft. Denn man kann das immer weiter treiben. Einige Mannschaften sind in der konfortablen Situation in ihrer Liga, sportlich im sicheren Fahrwasser zu sein. Das Ganze über viele Saisons hintereinander. Sie können theoretisch also aktiv eingreifen z.B. in den Abstiegskampf. Sehe ich jetzt ein aufstrebendes junges Team, was mir später mal gefährlich werden könnte, kann ich aktiv gegen dieses Team spielen. Ich spiele volle Pulle gegen das Team und schenke seiner Abstiegskonkurenten die Punkte. Ist für mich persönlich gut, verfolge meine Interesssen und brauch gar nicht zwingend zu warten bis zum Saisonende. Das schlechtere Sondertraining hilft mir dann, dass aufstrebende Team auszubremsen. Usw. gibt genügend Möglichkeiten die alle irgendwie unschön sind

  • ^^ Entspannt würde ich das sicher nicht sehen, sondern mit gestiegenem Bludruck. Aber ich würde es akzeptieren. Wie gesagt, solange die Spielregeln eingehalten werden.


    Das mit der Fairness kann man ja auf der anderen Seite ebenfalls sehr weit treiben. Ich halte wirklich viel von Fairness, aber wenn ich bei jeder Entscheidung über mein Team erst nachdenken muss, wen ich evtl. ungleich behandle (und wo ich mit diesen überhaupt Gedanken anfangen soll), wird es extrem schwierig, etwas während der Saison zu ändern (Kondi- und Schlägereinsatz, Spieler- und Trainertransfers - um nur einige zu nennen). Ich glaube, es ist selbst bei allerbestem Willen einfach nicht möglich, alle Gegner gleich zu behandeln.