• Mit Spielerverleih über eine Halbserie sind theoretisch dann 4x19=76 Hf möglich. Je höher bzw. leichter die 45 Hf pro Saison überschritten werden können, um so eher versuchen es die Manager auch.

    Dieses schon damals skizzierte Szenario halte ich nach wie vor für sehr theoretisch. Da müssten schon zwei Bundesligisten sehr eng zusammenarbeiten.


    - wenn man nach unten verleiht, hat man Einbußen bei der F-Entwicklung

    - die Förderung bei einem Verleiher ist immer schlechter, als wenn man seine Jungs selbst pusht und auch noch ab und an in der Liga einsetzt

    - welcher Erstligist wäre denn bereit die Konkurrenz maximal auszubilden und dabei auf die Topförderung der eigenen Jugend zu verzichten?

    - die Koordination in einer Halbserie viele FS zu haben, in der nächsten wenig, dann wieder viel, funktioniert nicht. Partner die man nicht kontinuierlich bedient, springen wieder ab. Die Stammpartner könnte man vielleicht zwischen den beiden Clanteams hin- und herschwenken. Selbst das wird schon schwierig. Die einseitigen Forderer fallen dabei zum Großteil aus. Und auch die Stammpartner stößt man dabei möglicherweise vor den Kopf, weil die sich fragen, warum sie dieses Spiel mitmachen sollen.


    Man könnte dies allerdings auch konkret ausschließen, indem man pro Halbserie max. 30 FS zulässt. Diese Zahl müsste auch nicht mit angezeigt werden, da dies nur verwirrend wäre, sondern es langt wenn es in der Hilfe erwähnt ist und im Fall der Fälle bekommt man eine Meldung. Dann könnte man max 4 pro Tag erlauben und den meisten wäre geholfen (natürlich bleiben die max. 45 pro Saison).


    Wenn jemand dann Trainingslager macht und trotzdem max. FS schafft, halte ich dies für eine tolle Leistung die auch belohnt sein darf. Funktioniert IMHO auch nicht.


    Da ich immer früh online bin und so gut wie nie FS-Ausfälle habe, argumentiere ich gerade gegen meine eigenen Interessen und pro derer, die früh nicht online oder allgemein wenig online sein können.

  • Ich habe bisher noch kein Argument gelesen, das mich überzeugen würde hier einzugreifen.
    Was genau ist eigentlich das Problem? Die Organisation? Warum sollte ich deswegen das Spiel ändern?

  • Das Problem ist aus meiner Sicht, dass man die Organisation mehrmals pro Saison über den Haufen werfen muss, wenn man nicht jeden Punkt 5.45h zur Stelle ist. Und man läuft Gefahr, seine Abmachungen nicht einhalten zu können.


    Das ist nervig und hat keinen Nutzen für das Spiel. Mit Managerleistung hat das auch nicht viel zu tun. Die Obergrenze von 45 Spielen steht hier nicht zur Debatte

  • Warum muss man das System ändern, wenn die Spieler früh fordern oder die automatische Annahme nutzen? Es gehören ja immer zwei dazu und arbeiten müssen die meisten.


    Alle Einschränkungen haben ihren Sinn und so wie ihr es jetzt darstellt, führt es dazu, dass sich die Leute mehr durchmischen. Das ist in meinem und dem Sinne das Spiels.

  • Fischers Fritze , auch ich kann deine Argumente gut verstehen und sicher ist es nervig.

    Einen großen Nachteil kann ich aber auch nicht erkennen und sehe es eher als nicht so wichtig an. Das Empfinden ist natürlich bei jedem anders und sicher finden es einige sehr ungünstig.

    Auf der anderen Seite müssen Regeln und Grenzen gesetzt werden, auch das ist sehr wichtig für ein Manager Spiel.

    Bin da also insgesamt neutral.

  • Auch mich nervt es der Druck, immer sehr früh fordern zu müssen. Allerdings fehlt mir hier leider komplett der Ansatz für eine Änderung/Lösung. Aktuell sind die Frühaufsteher im Vorteil. Wenn man aber

    z.B. Forderungen erst zu einer späteren Uhrzeit zulässt, sind andere im Vorteil, und wenn man es so macht, wie beim Sondertraining, dass man seine Forderung schon vor der Spieltagsberechnung ausspricht, sie aber erst danach berücksichtigt wird, können ja auch nur maximal 3 HF berücksichtigt werden und der Rest würde abgelehnt und man muss wieder einen Ersatz finden.

    Ich denke, hier gibt es keine Lösung, die allen zu Gute kommt.

  • Vorschlag:


    Man darf pro Halbserie von einem Team nur zwei Mal gefordert werden.

    Man darf bis Ende der Hinrunde maximal 25 Freundschaftsspiele spielen. Insgesamt höchstens 45.

    Weiterhin max. 2+1 Herausforderungen.


    Dafür Abschaffung der 5-Tages-Regelung (die eigentlich eine 6-Tages-Regelung ist).


    Im Sinne des Spiels wäre das keine Auflösung wichtiger Einschränkungen. Ich sehe auch keine Lücken, die sich dadurch öffnen könnten.


    ABER: Für die Community wäre es gut. Wir wollen ja alle MITEINANDER spielen und uns gegenseitig fair behandeln. Durch diese

    5/6-Tages-Regelung gibt es aber eine System-Einschränkung, die dazu führt, dass wir Spieler unseren Verpflichtungen den anderen Spielern gegenüber nicht immer nachkommen können. Wie hier zu lesen ist, setzt das Einige unter Druck, was etwas sehr ehrenhaftes ist, wenn einen sowas unter Druck setzt.

    Keine Ahnung, wie aufwändig die von mir vorgeschlagene Änderung wäre, die würde aber der Community zu Gute kommen, ohne das Spiel leichter zu machen.

  • Ich kann mit dem Vorschlag leben, möchte der vollständigkeitshalber aber kurz einen Gegenaspekt aufführen. Aktuell 3x10=30Hf Hinrunde spielbar. Mir bzw. vielleicht auch einigen anderen Managern machst du durch die Reduzierung das Leben etwas schwerer, da ich eigentlich vor dem letzten Spieltag die 45 voll haben möchte. Habe immer einen sehr schlanken Kader und muss bei noch offenen Hf am letzten Spieltag die Leihen rechtzeitig durchführen bzw. falls das nicht klappt, mir teuer Spieler aus dem Pool kaufen.

  • Was bringt diese Lösung den denen die nur Abends spielen, dann sind die Partner ja auch schon wieder voll mit ihren 3 Herausforderungen pro Tag?

    Ich sehe den nutzen nicht, nur das die 5 Tagessperre wegfällt, allerdings finde ich die gar nicht schlecht, außer das es auch bei Ablehnungen der Fall ist.


    Da Wulfman hier ja eh mehr oder wieder gesagt hat, das er keine Änderung anstrebt, ist die Frage ob Vorschläge überhaupt SInn machen

  • Die 5 Tagessperre bei Ablehnung ist glaube ich das einzige was wirklich etwas unglücklich ist.

    Ansonsten sehe ich das HF Thema nicht kritisch an.


    Ich war bisher bei fast allen Gruppen dabei, die welche 45 Freundschaftsspiele vollbekommen hat, die welche es wegen der Leihe nicht geschafft hat und auch bei der die eine Forderung mal nicht wie geplant unterbringen konnte.


    Bisher hat es aber keine Auswirkungen auf das Spiel und die Kooperation mit den anderen Managern für mich gehabt.



    Für mich darf es so wie bisher bleiben, auch wenn ich das Bonbon der 5 Tagessperre bei Ablehnung gerne nehmen würde.

  • Ich sehe bisher auch keinen Lösungsansatz und stimme meinen Vorrednern zu,

    dass die 5-Tages-Sperre ein echter Kropf ist und gerne in die Wüste geschickt werden darf.

    Ich habe auch nie verstanden, wozu die gut sein soll?!


    Ich fordere ein Team und dieses Team ist gerade in der Bedruille, dass es noch eine

    verabredete Forderung an ein anderes Team erfüllen muss aber nur noch eine Forderung frei hat

    und meine Forderung deshalb ablehnt!

    So weit so gut.... aber wieso muss für etwas, was gar nicht zustande gekommen ist, hier irgendjemand

    bestraft werden?!

    Vor allem ist der Hauptbestrafte der, der gefordert hat, irgendwann feststellt, dass die Forderung abgelehnt wurde

    und dann keinen Ersatz mehr an diesem Spieltag findet, weil alle anderen schon gefordert wurden oder man

    sie z.Zt. wegen der 5-Tages-Sperre nicht fordern kann.


    All diese merkwürdigen und mir völlig unverständlichen fiesen kleinen Schikanen führen dazu, dass ich eigentlich

    nur noch TTM lebe... Ich sitze jeden Tag mehrere Stunden an dem Spiel, gucke bei der Arbeit ständig rein,

    werde dabei von meinem Chef erwischt...:(

    Der TTM sollte ein Spiel sein und nicht mein Leben!

    All diese Änderungen, die mich dazu zwingen noch mehr Lebenszeit in dieses Spiel zu investieren machen mich

    sauer und treiben mich immer weiter weg vom TTM.

    Meiner Meinung nach ist DAS der Grund, warum dieses Spiel nicht Massentauglich ist.

    Es stiehlt einem einfach zuviel Lebenszeit, wenn man es gut machen will.


    Das musste einfach mal raus, muss aber nicht weiter beachtet werden.


    Über einen Wegfall der 5-Tages-Sperre würde ich mich aber freuen.

  • Was bringt diese Lösung den denen die nur Abends spielen, dann sind die Partner ja auch schon wieder voll mit ihren 3 Herausforderungen pro Tag?

    Ich sehe den nutzen nicht, nur das die 5 Tagessperre wegfällt, allerdings finde ich die gar nicht schlecht, außer das es auch bei Ablehnungen der Fall ist.


    Da Wulfman hier ja eh mehr oder wieder gesagt hat, das er keine Änderung anstrebt, ist die Frage ob Vorschläge überhaupt SInn machen

    Der Vorteil ist, dass Du besser jonglieren kannst. Wenn Partner 1 halt schon voll ist, forderst Du Partner 2, obwohl die letzte Forderung erst 4 Tage her ist. Es ist ja gut, wenn der Koordinationsaufwand bei den Spielern bleibt und nicht vom System abgenommen wird. Mehr Flexibilität würde aber helfen, Härtefälle, Enttäuschungen und Druck zu nehmen.


    Wulfman hatte noch keinen Grund gesehen. Was nicht heißt, dass er sich nicht doch überzeugen lässt. :)

  • portwein Ja, der Tischtennis-Manager ist nicht so gedacht, dass man den ganzen Tag ständig reinschauen muss. Die 5-Tages-Regel ist dafür gedacht, dass die Leute nicht immer denselben fordern, sondern dass sich die Leute mehr durchtauschen.


    Eventuell könnte man die 5-Tages-Regel durch eine Regelung ersetzen, die eine Forderung derselben Mannschaft pro Saison nur 3x erlaubt, so wie crycorner es vorgeschlagen hat. Braucht man dann eine Regelung mit den 25 Spielen pro Halbserie?

  • Die 5 Tages-Regel finde ich persönlich soweit gar nicht so schlimm. Die Sperre bei Ablehnung stört mich, weil ja gar kein Spiel stattgefunden hat. Also warum dann 5 Tage Sperre?

    Hier besteht mMn eine doppelte „Bestrafung“.