Jugendspieler im Spielerpool

  • Hmmmmm.....

    Im Grunde ist es mir egal, ob jemand 2,4,20,40 oder im Extremfall sogar 150 Jugendspieler hat.

    Aber...

    Wieso kann man überhaupt mit dem bloßen Besitz und dem Verkauf mit 16 Geld generieren???!!!

    Wer gibt mir denn in der Realität für einen 16 jährigen, der nicht mindestens Landesliga-/Verbandsligastärke hat

    auch nur einen müden Cent?!.... mal ganz abgesehen davon, dass ein Jugendlicher, der nicht auch Einsätze in

    einer Mannschaft bekommt und sieht, wie er sich steigert sowieso nach spätestens einem Jahr den Schläger an

    den Nagel hängen würde. Und dafür bekommt der Verein dann gar nichts. Im Gegenteil! Er verliert einen

    Beitragszahler. Und wieso ist überhaupt ein Jugendlicher, nur weil er etwas älter geworden ist aber ja im Grunde

    kaum Spielstärkezuwachs dazu gewonnen hat plötzlich mehr Wert? In der Realität ist doch eher das Gegenteil der Fall.

    Es ist zwar ein Spiel aber manchmal ist ein Blick zur Realität meiner Meinung nach nicht verkehrt.

    Die Idee mit dem Gehalt für Jugendliche finde ich ebenso absurd... es sei denn, der oder die Kleine hat eine entsprechende

    Spielstärke. Einem 14 Jährigen mit 1200 TTR bezahlt man doch kein Gehalt! Bei 1800 TTR ist das schon etwas anderes.


    Sorry, dass ich mich so spät an dem Thema beteilige und dass ich hier scheinbar alles über den Haufen werfe.

    Ich habe bisher immer nur vor mich hin gespielt und bin neu hier im Forum.


    Ich bin also grundsätzlich nicht für eine Begrenzung aber ich finde es nicht gut, dass man auf diese Weise Geld generieren kann,

    da dies in meinen Augen einfach völlig realitätsfremd und unsinnig ist.

    Eine Begrenzung könnte in meinen Augen höchstens eine Übergangslösung sein.

  • Wenn ohnehin keiner mehr auf 40 Jugendliche kommen sollte, warum ist es dann so ein problem diese für alle einzuführen?


    Dass der eine mit Scoutgehalt und der andere mit Geld ist sicherlich richtig und in Ordnung, aber eben kein Grund der Poolvariante neben der Kostenersparnis auch noch das unbegrenzte Anhäufen obendrauf zu geben.

    Warum nicht andersrum und die Beschränkung bei den Scouts aufheben? Man könnte ggf. ja bei der Wahrscheinlichkeit drehen...

  • Man sollte, unabhängig vom Standpunkt schon unterscheiden können, was wo eine bloße Meinung aufhört und eine offensichtliche Ungleichbehandlung anfängt. In der Schule darf der Mathlehrer die Meinung "150 = 40" auch nicht "aushalten" ...


    Ich sollte mich wirklich wieder mehr auf Schach konzentrieren, da geht es fair zu. Man stelle sich mal vor: "Ich will aber aus der Grundstellung statt mit einer Dame und dreie Springern lieber mit drei Damen starteten! Warum kannst Du andere Meinungen nicht aushalten? Du darfst doch mit der Normalstellung starten! Wegen mir darfst Du auch mit drei Damen startetn."

  • Das ist eigentlich gar nicht Thema dieses Threads.

    Es geht hier eben gerade nicht um "mit Scout vs. ohne Scout", sondern nur um die Version Jugendliche aus Pool.


    Man kann dies mal als Vergleich heranziehen, ist aber eben nicht Kern dieses Themas.

  • Man sollte, unabhängig vom Standpunkt schon unterscheiden können, was wo eine bloße Meinung aufhört und eine offensichtliche Ungleichbehandlung anfängt. In der Schule darf der Mathlehrer die Meinung "150 = 40" auch nicht "aushalten" ...


    Ich sollte mich wirklich wieder mehr auf Schach konzentrieren, da geht es fair zu. Man stelle sich mal vor: "Ich will aber aus der Grundstellung statt mit einer Dame und dreie Springern lieber mit drei Damen starteten! Warum kannst Du andere Meinungen nicht aushalten? Du darfst doch mit der Normalstellung starten! Wegen mir darfst Du auch mit drei Damen startetn."


    Ich verstehe Deinen Frust bezüglich dieses Monitorings, aber eine offensichtliche Ungleichbehandlung sehe ich generell bzgl. der fehlenden Begrenzung bei Poolkäufen nicht, sofern alles korrekt zugeht. Die Poolkäufe dürfen aber auch gerne einen Vorteil gegenüber dem Scouting haben. Sie haben ja auch einen Nachteil. So ist das eben, wenn ein Spiel mehrere Strategien anbietet. Die ideale Strategie gibt es nicht, man muss sich alles teuer erkaufen oder hart erarbeiten. Es muss halt insgesamt in der Balance sein.


    Wenn jetzt ein Manager tatsächlich 150 Jugendliche angehäuft hat, ist das ein Ausreisser. Es haben ja mehrere Leute Stichprobenartig die Teams überprüft und über diesen Manager hinaus keine Auffälligkeiten gefunden. Anzunehmen, dass dieser Ausreisser Tools benutzt hat. Anders fällt es mir schwer, mir das vom Aufwand her vorzustellen. Aber ganz unmöglich wäre es nicht. Ansonsten wird wohl kaum einer - auch mit viel Aufwand nicht - über Poolkäufe an die 40 kommen.


  • (...)


    Ich sollte mich wirklich wieder mehr auf Schach konzentrieren, da geht es fair zu.


    (...)

    Also ganz ehrlich: Fairness beim Schach gibt es ebenfalls nicht. Man muss nicht mal bis zur "Klo-Affäre" beim Topalov-Kramnik WM-Match gehen. Das geht schon bei den Amateuren los. Wenn man zum Telefonieren rausgehen will, bestehen die Gegner teilweise darauf mitzukommen, um zu kontrollieren, ob man nicht heimlich den Schachcomputer befragt. Und das in der Kreisliga... :D:D;(


    Online wird auch nur noch geblitzt, damit man nebenher keine Engine befragen kann. Macht auch keinen Spaß. Ich setze mich da lieber mit guten Freunden ans Schachbrett und trinke dabei einen gepflegten Rotwein.


    Sorry, jetzt bin ich wirklich weit vom Thread abgeschweift.

  • Ich sehe das wie folgt: Wenn jemand mit Monitoringtools betrügt beim Poolkauf, MUSS das schnellstmöglich unterbunden werden. Da kann es auch gar keine zwei Meinungen geben und es ist auch egal, ob die Grenze nach oben offen ist, bei 40 oder 20 liegt.


    Wenn man das Monitoring unterbunden hat, ist es, wie so oft, eine reine Ansichtssache, da im Prinzip nichts dagegen spricht durch investierte Zeit viele Jugendliche zu scouten.

    1. Frage: Ist es ok Jugendliche als Gelderwerbsquelle anzusehen? Meine Meinung: Ja, ist es. Es ist ein Spiel und es muss Möglichkeiten geben Geld zu generieren.

    2. Frage: Ist es ok, wenn man 100 und mehr Jugendliche kaufen kann, um damit Geld zu verdienen? Meine Meinung: Nein, da die Strategie dann zu mächtig ist.


    Ich bin also klar für eine Grenze, die ich aber nicht zu niedrig ansetzen würde. 40 finde ich da voll in Ordnung.

  • Das verstehe ich eben auch nicht, fühle mich mit dieser Ansicht zwar nicht allein, aber etwas in der Minderheit.


    Faktisch gibt es diese Ausnahmen jedenfalls derzeit. Und ich verstehe nicht, warum es überhaupt eine Frage ist, ob dieser Bug (Du sagst ja, dass es keine Ausnahmen geben sollte) möglichst schnell behoben werden soll, oder nicht.


    Ob man die Grenze von 40 woandershin verschieben sollte, was mit den Scouts machen, etc. kann man danach immer noch in aller Ruhe diskutieren. Das man aber bis dahin den Bug einfach in der Welt sein lassen möchte, verstehe ich absolut nicht.

  • Einen Bug sehe ich da ehrlich gesagt auch nicht, das war damals genau so gedacht und umgesetzt. Jetzt haben wir die Situation neu beurteilt und reagieren darauf. Leider bin ich nur so schnell, wie mein Programmierer diese Sachen umsetzt, aber wir sind dran.

  • Naja, 15 Jährige sind da recht häufig zu sehen, da sich diese nicht mehr zum Geldverdienen eignen. Genauso 13/14 Jährige, die aber schon etwas mehr kosten (2500 und aufwärts).


    Alle anderen Jugendlichen gehen innerhalb kürzester Zeit weg (und alle die ich gesehen habe (und ein Bekannter hat die gleiche Beobachtung gemacht) immer zu dem gleichen Manager, der schon innerhalb der ersten fünf Spieltage wieder 20 neue Jugendspieler bekommen hat auf diese Art und Weise und letzte Saison 50 neue Spieler).

  • Naja, 15 Jährige sind da recht häufig zu sehen, da sich diese nicht mehr zum Geldverdienen eignen. Genauso 13/14 Jährige, die aber schon etwas mehr kosten (2500 und aufwärts).


    Alle anderen Jugendlichen gehen innerhalb kürzester Zeit weg (und alle die ich gesehen habe (und ein Bekannter hat die gleiche Beobachtung gemacht) immer zu dem gleichen Manager, der schon innerhalb der ersten fünf Spieltage wieder 20 neue Jugendspieler bekommen hat auf diese Art und Weise und letzte Saison 50 neue Spieler).


    Ok das ist natürlich Mist.

  • Nun ja .. bin gerade zufällig über diesen Thread gestoßen.


    Ich muss ehrlich sagen, dass mir die ganzen Begrenzung hier echt zu weit gehen.


    Meist gerade immer noch da, wo man sich spiel strategisch noch etwas erarbeiten kann. Arbeite zwar nur mit höchstens 4 Jugis, doch ich weiß noch um die Zeit, als ich mir mit den Jugis überhaupt etwas aufbauen konnte. Also kann ich die Manager gut verstehen, die daraus sich Einnahmen schaffen.


    Egal wie auch immer, die Nischen bei dem Spiel hier sind dann bald ganz ausgeschöpft und wir spielen alle nur noch die gegenseitige Cloneversion des Anderen und hoffen ein paar Talentpunkte mehr zu haben und noch den ein oder anderen Trainer- bzw. Personalpunkt mehr zu besitzen, als sein Konkurrent. Herausforderungen sind nun auch oder bald beschnitten, was auch noch eine Lücke für den fleißigen Manager war, wie SpendLove und Franken ja vorgemacht haben. Das ist nun auch gestorben, obwohl Wulfman ja das als Tipp vorgibt sich über die HF weitere Einnahmen und Skills zu verschaffen. Genau wie bei den JS.


    Spiele hier auch schon viele Jahre und habe mir Gedanken gemacht mit welchen Strategien man hier noch erfolgreich sein kann und immer wieder, kam es dann so, dass dieser Weg geschlossen wurde oder zumindest sehr eingeschränkt. Aber keine neuen Feature als Ausgleich.


    Für mich wird das so immer mehr zum Glücksspiel und zum Geldspiel, denn dieser Faktoren werden hier immer gewichtiger.


    Mir ist das daher alles zu ungewiss geworden und meine Zeit ist mir mittlerweile echt zu kostbar und werde von daher - wenn auch nach all den Jahren mit sehr schwerem Herzen - das Game hier einstellen.

  • Bis auf den letzten Satz

    :thumbup::thumbup::thumbup:

    Eigentlich muss es hier eine Fullquote geben. Wirklich sehr guter Beitrag. :thumbup:

    ... bis auf den letzen Satz! Überlege dir es noch einmal! Du würdest wirklich fehlen. Und es sind ja zumindest Neuerungen versprochen. Vielleicht willst du diese ja noch abwarten. Würde mich sehr freuen.


    Und bei der/den Diskussion/en hier kann ich gut verstehen, dass jemand, der jetzt vielleicht vorhatte mit Pooljugendlichen zu dealen, jetzt noch einmal richtig zuschlägt und noch einmal viel Zeit investiert um alles zu kaufen was irgendwie geht, bevor das auch wieder verboten wird und die langfristige eingeschlagene Taktik pulverisiert wird.


    Ich nenne zwar ungern Namen, aber Hatterode hatte vor einigen Saisons eine ganze Zeit lang deutlich über 100 Jugendliche. Jetzt spielen sie wieder mit normalen Kader. Ist das Spiel dadurch in Schieflage geraten?


    In jüngerer Zeit hat speedlions alles zusammengekauft und fast jeder Jugendliche landete bei diesem Team. Als ich einmal gezählt hatte waren es klar über 150, können auch 160 oder 170 gewesen sein, jetzt sind es wieder weniger. Das hat noch nicht einmal jemand gemerkt und dann lese ich solche Beiträge das komplette Gleichgewicht des Spieles würde durcheinander gebracht.


    Lange durchgehalten hat dies meiner Beobachtung nach niemand. Außerdem muss man anschließend komplett neu aufbauen und somit ist dieser Weg extrem langwierig. Man muss heute viel Zeit investieren, die Früchte erntet man jedoch erst Jahre später. Gib wohl nicht viele die aus so einer Situation eine langfristige Motivation ziehen.


    Wenn die Taktik so toll ist, dann macht es doch selbst so! Wenn viele so spielen, dann reguliert sich das selbst. Aber scheinbar will ja gar niemand von euch so spielen, weil es euch zu aufwendig ist und außer virtuelles Geld nicht reizvolles dabei ist. Aber anderen verbieten das will man schon.


    Für mich gibt es ein einziges Argument: Es wäre schön, wenn mehr Jugendspieler im Pool zu finden wären. Ich befürchte jedoch, dass das nach der Beschneidung dann doch wieder nicht so sein wird.