Spielersperren

  • Wulfman da stimme ich dir zu 100% zu (und natürlich Glückwunsch zum 8-jährigen, wir freuen uns alle auf die nächsten 8 :))


    Eine Sperre läuft doch ungefähr so ab:


    1. Man bekommt die Nachricht der Sperre -> Ärger

    2. Man muss sich ob der Sperre besonders intensiv Gedanken über die nächste Aufstellung machen -> eine Herausforderung, die durchaus Spaß macht

    3. Man fiebert am nächsten Tag dem Ergebnis entgegen und holt vielleicht sogar trotz Sperre einen Punkt oder gar einen Sieg -> Freude


    Auch weiß jeder, dass es die Sperren gibt und daher ist es jedem selbst überlassen, ob er sie in seine Planungen mit einbezieht oder auf gut Glück spielt und hofft, dass es ihn nicht erwischt. Deswegen halte ich auch nichts davon, wenn man sich ständig über Sperren beschwert. Sie sind nunmal da. Sie sind eine Herausforderung für jeden. Sie sind ein Stückweit planbar. Punkt.


    Jetzt nehmen wir aber mal den Fall von zwei Sperren gleichzeitig:


    1. Man bekommt die Nachricht der zweiten Sperre -> doppelter Ärger, Unverständnis, Wut

    2. Man macht sich ob der Doppelsperre überhaupt keine Gedanken über die nächste Aufstellung, weil es irrelevant ist -> Frust

    3. Man nimmt das Ergebnis zur Kenntnis -> Gleichgültigkeit


    Natürlich hat auch SpielerIn Recht. Wahrscheinlich ist es besser, einmal auf drei Spieler verzichten zu müssen, als drei Tage lang auf die Nummer 1 aber während man gegen ersteren Fall einfach überhaupt nicht Gegensteuern kann (so einen großen und starken Kader kann man gar nicht haben), kann man zweiteres wenigstens durch seine eigene Kaderstruktur positiv beeinflussen.


    Kurzum: ja, Sperren sind eine Herausforderung und machen das Spiel aus meiner Sicht interessanter (auch weil ich die Systematik dahinter sehr gut finde, da es tendentiell ja eher die erfolgreichen Teams trifft) aber Doppel- oder gar Dreifachsperren bewirken leider das krasse Gegenteil. Die nehmen komplett die Spannung und den Spielspaß raus, sind keine Herausforderung mehr sondern sorgen durchgängig nur für großen Frust

  • Sie sind das Salz in der Suppe.

    In meinen Augen versalzen sie die Suppe, eines ansonsten überragenden Managerspieles.


    Mir persönlich nicht mehr so wichtig, da ich mich nicht mehr so in das Spiel reinhänge wie früher.


    Ich sehe jedoch viel Frust der dadurch entsteht, fast nie Freude auf der anderen Seite (des einen Freud des anderen Leid, bzw. umgekehrt, trifft eben genau nicht zu) und eigentlich so gut wie keinen positiven Effekt, der daraus ensteht. Es ist auch noch kein Serienmeister dadurch gebremst worden (was ja mal der Ansatz für die mehrtägigen Sperren war).


    Wenn auf der einen Seite Sperren als so wichtig für das Spiel angesehen werden, aber auf der anderen Seite die Möglichkeit des Freikaufens gegen Echtgeld besteht, ist dies ein Oxymoron.


    Da es im Forum als Tabuthema zählt, wird jetzt halt in privaten PNs darüber gesprochen.


    Ich würde es einfach mal für 10 oder 20 Saisons komplett ohne Sperren versuchen, und dann schauen, ob es dem Spiel zu- oder abträglich ist oder alternativ die Sperren so stark verschärfen, dass es sich lohnt mit breiterem Kader zu spielen.

  • Der Grundsatz, dass größere Kader höhere Anreize bieten, gefällt mir durchaus.

    Sehe diesen Anreiz aber leider aktuell nicht gegeben.

    Wer einen zu großen Kader hat, ist einfach leistungsmäßig in verschiedensten oder gar fast allen Bereichen immer schwächer, als Teams mit kleinem Kader.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Damit es nachher nicht heißt, dass sich nur drei Leute dazu äußern.


    Ich schließe mich der Meinung von Spendlove an. Sperren ja, aber nicht zwei oder drei Sperren gleichzeitig möglich. Dann bleibt der Reiz erhalten, die Frustration wird reduziert.

  • Ok, das Ausschließen der Mehrfachsperren wäre überlegenswert.

  • Heute habe ich mal wieder etwas Zeit und schaue mich mal wieder etwas um.


    Das mit den Sperren ist so eine Sache. Natürlich sind die Sperren, die ich bislang "durchlebt" habe, teilweise aus dem Leben gegriffen.


    Wenn ich allerdings lese, das sich ein Spieler eigenständig zu einem Turnier angemeldet hat und dann fehlt.. dann würde ich diesen Spieler im realen Leben feuern. Es ist ja auch immer eine Frage des Timings, wie diese "Sperren" reinkommen. Da es dafür sicherlich eine Tabellensteuerung gibt nehme ich das alles nicht persönlich. Wenn ich mir aber vorstelle das es wohl doch die Möglichkeit gibt, das bei 5 Spielern, 2 gesperrt werden könnten und damit keine komplette Mannschaft aufgestellt werden kann frage ich mich nach der Botschaft. Die Antwort kann jedoch eigentlich nur vom Spielebetreiber beantwortet werden. Denn es stellt sich ja die Frage, wie hoch soll der "Glücksfaktor" sein.


    Ich muss jedenfalls erstmal eine Klatsche zu versuchen zu verstehen und dann kommt das Thema der Sperren.

  • Was passiert eigentlich mit Sperren die man jetzt am Ende der Saison bekommen hat ??


    Bleibt die bestehen ??

    oder wird diese zum Saisonwechsel gelöscht bzw. ein Tag runtergezählt ??

    Keine Sorge, da geht dir nichts verloren.


    Wenn du heute zwei Tage Sperre erhalten hast, so gilt diese bis einschließlich 2. Spieltag. Im Gegenteil, du erhältst sogar zusätzlich einen FS-Tag mehr Sperre, den FS-Spieltag 0.

  • Ich bin auch dafür, dass die Sperren reformiert werden sollten.


    Konkret bin ich dafür, dass die Sperren


    1) deutlich reduziert werden

    2) KEINE Abhängigkeit vom Ligenplatz.

    Ein Aufstieg ist eh teuer genug und bei mir erwischt es jedesmal

    einen der beiden besten Spieler für mindestens 3 Tage und zu 80%

    auch noch direkt am 1. oder 2. Spieltag, was einem nicht nur den Aufstieg

    von Anfang an zunichte macht sondern auch noch einen schlechten

    Tabellenplatzsponsor beschert.

    Ich frage mich auch, mit welcher Rechtfertigung ein in der Liga hoch plaziertes Team prozentual

    häufiger mit Sperren belegt wird, als ein anderes Team!

  • Das Thema sperren ist schon oft besprochen worden, wir Spieler sind fast alle gegen sie, aber wulfman ist anderer Meinung und deshalb gibt es sie noch.



    Mit der Platzierung gilt insgesamt für positive und negative Ereignisse, nicht nur die sperren.

    Ansich soll es so auch für etwas Spannung sorgen, nur in dem aktuellen Fall ist es genau umgekehrt. Die besten haben entweder sehr viel Glück was sperren angeht oder kauft sie frei.

    Da ich aber klar gegen die sperren bin und den Preis für das frei kaufen viel zu hoch finde, kommt ein frei kaufen für mich nicht in frage. 15€ für eine drei Tagessperre ist es mir nicht wert

  • Die Sperren müssen ja auch nicht gleich ganz eliminiert werden!


    Sinnvoll wäre:


    - eine Abkopplung der Sperren von den pos/neg Ereignissen bezgl. der

    Abhängigkeit des Tabellenplatzes.

    - Abschaffung der 3 Tages Sperren.

    - nicht mehr als eine Sperre pro Saison.

  • Habe mich beim Thema Sperren zuletzt zumindest versucht etwas zurück zu halten (nicht immer gelungen), weil es von Anfang an nicht mein gefühltes Ding war. Zudem habe ich gefühlt, eine Zeit lang, auf die Fresse bekommen, weil ich so deutlich dagegen war und immer noch bin. Es scheinen ja immer mehr Spieler etwas unglücklich mit den Sperren zu sein.

    Daher finde ich den Ansatz von portwein schon recht gut.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Ich verstehe ja sogar die Argumente dafür.

    Allerdings ist und bleibt es ein Frustfeature, es wird keinen Spieler geben der das Spiel direkt, weil es sperren gibt, aber es gibt Spieler die genau deshalb aufhören.


    Von mir aus könnte man die sperren gegen 50% Abzug der besten Fähigkeit oder so ersetzen, auch über 1-3 Tage. Die Schwächung wäre immer noch groß, aber die Nachteile das man keine Erfahrung gewinnt nicht und die Punkte wären auch nicht auf jeden Fall verloren.

  • Mir würde schon reichen, wenn gesperrte Spieler weiterhin für die FS spielberechtigt sind. Ansonsten bin ich pro Sperren, obwohl sie gefühlt immer zur Unzeit kommen. Die letzten Jahre zB hätte ich sie gut auffangen können, da traf es aber nur Die Zweitbesten und außer der Zwei- oder Dreitagesperre von Fischer letzte Saison (glücklicherweiße vorm Keres-Verkauf :) )muss ich schon sehr weit zurückdenken. Wahrscheinlich kommen sie dann demnächst gebündelt. Man wird sehen...

  • Stark schwächen ist schlechter als Sperren, da ich mir hier keinen Kopf machen muss, ob ich für Herausforderungen und eventuelle auch für die Liga (bei nur 4 Spielern) mir noch einen billigen Spieler vom Pool hole, um mehr Erfahrung zu sammeln.


    Aber wenn schon stark geschwächt werden soll als Ersatz für die Sperren, dann auch diese Schwächung für die Pokalwettbewerbe übernehmen 8o

  • Heute finde ich Sperren richtig scheiße, weil ich betroffen bin. Verhagelt mir den Tabellenplatzsponsor.

    Ansonsten halte ich solche Ereignisse in einem Spiel schon für wichtig. Man muss als Manager auch mit Pech umgehen können. Darüber hinaus fände ich es nur konsequent, wenn sich die Sperren auch auf die Meisterschaften auswirkten. Alternativ kann man auch eine starke Schwächung befürworten. Hätte mir heute geholfen, weil ich Depp die gesperrte Spielerin zwar auf Pos. 4 geschoben habe, sie aber für Doppel 1 gemeldet habe, was eine ungewollte Durchmischung meiner Doppel verursacht hat und mir heute Nacht einen Punkt gekostet hat.