Chinesen - Fluch oder Segen?

  • Grundsätzlich wäre das Ganze eine super Sache.

    Die finanzielle Basis sollte erweitert werden.

    Ich wäre absolut dafür,aber bitte die Dosis macht das Gift.


    Nicht mehr als es bisherige Spieler gibt.Also statt 256 512


    Ausserdem wäre es gut wenn der Preis für Premium zwar an die Kaufkraft angepasst wird,ABER nicht noch zusätzlich niedriger wird.

    Denn Ich hab es erlebt,das Spieler bei einem aus D 99€ bezahlt haben aber Spieler aus der Slowakei nur 10€,damit die "Deutschen"(auch andere Länder mussten entsprechend viel zahlen) ernsthafte Konkurrenz haben und mehr ausgeben.


    Zusätzlich wäre es natürlich gut ,sofern es eine entsprechende Nachfrage gäbe,einen chinseischen Server 3 zu eröffnen.

  • Um nochmal zurück zu den Chinesen zu kommen.


    Heute war ein Chinese bei mir auf der Arbeit und hat mir was geflüstert.


    Er meinte, dass er glaube, dass in Pokalspielen der Heimvorteil existieren würde.


    Der Chinese meinte, er habe es im Speedgame getestet, er hat exakt gleiche Spieler ausgebildet, wie im Labor, sagte er.


    Selbes Alter, Talent , gleiche Fähigkeiten...


    In der Meisterschaft hat er sie 3 Mal gegeneinander spielen lassen und es hat immer der " Heimspieler" gewonnen.


    Immer 3:0 und immer knapp 11:8,11:9 ...


    Kein Satzgewinn beim " Auswärtsspieler" ..


    Klar, Zufall ist auch möglich ...


    Aber so langsam glaube der Chinese daran, dass wie in der Liga und bei den Freundschaftsspielen ein Heimvorteil besteht.


    Zudem war der Chinese baff, als er Goldblum( 21Jahre ) Die Zweitbesten gegen Probst( 24 Jahre) Unterfranken Family live erleben durfte.


    Der 3 Jahre jüngere Goldblum gewann knapp 3:2.


    Chung Ching Bing ( so heißt er mit bürgerlichem Namen ) konnte nicht genau erkennen, ob Goldblum den neuen RASANT Entspannt Power-Tower Schläger benutzt hat oder ob Probst das alte Aldi Holz gewählt hat...


    ( In meiner Mannschaft spielt wirklich jemand mit einem Crane - Sports- Holz , Hausmarke von Aldi )


    Der erwähnte Besucher war es auch, der mir einst von dem Taktikbug erzählte...


    Und da hatte er ja ins Schwarze getroffen :-)


    Wulfman , könntest du es bitte nochmal checken ?


    Ich bin mir wirklich fast so sicher wie bei dem Taktikbug :-)


    Ich wollte es extra nett umschreiben um nicht so nervig rüberzukommen :-)

  • Der Laborversuch Deines Chinesen ist aber einen Quercheck wert, oder Wulfman?


    Welches Team spielt er denn, der Chinese? Unterfranken? Ist Carsten nur ein gut programmierter Bot?


    Oder ist es Spendlove? Mit einem Chinesen vor den inneren Augen wird es irgendwie spooky mit dem Namen...

    Argh... Hundewelpen, Hundewelpen...

  • Ist so eine Sache. Ich bekomme oft Anfragen dieser Art und einige davon sind einfach Fehlinterpretationen. Wenn mehrere diesselben Beobachtungen machen, kann ich es natürlich überprüfen lassen, aber ich will damit Maß halten, einfach weil es ein zu bezahlender Aufwand für mich ist.

  • Zudem war der Chinese baff, als er Goldblum( 21Jahre ) Die Zweitbesten gegen Probst( 24 Jahre) Unterfranken Family live erleben durfte.


    Der 3 Jahre jüngere Goldblum gewann knapp 3:2.

    Aufgrund der Spielerauf- und Abwertungen sind verwertbare Aussagen heute kaum noch möglich. War schon immer schwer, den Schlägereinsatz abzuschätzen, aber nun geht praktisch gar nichts mehr. Wie spendlove geschrieben hat, sind die Spieler sehr nah beeinander (Skills und F-Wert). Allerdings hat Goldblum bei der Motivation spürbar die Nase vorn. Dies kann in knappen Spielen schon einmal den Ausschlag geben.


    Ich habe mir ein paar alte Screenshots aus Speedgame-Meisterschaften rausgesucht. Kann damit aber leider auch keine vernünftige Aussage treffen. Jedenfalls sind wir durch das Posting aufgerüttelt und werden wohl zukünftig etwas genauer darauf achten. Würde derzeit weder sagen, dass es so ist, noch dass es nicht so ist.

  • Danke für eure Antworten.


    Wulfman , verstehe ich !!


    Vielleicht habe ich hier an dieser Stelle nun einige Manager für dieses Thema sensibilisiert.


    Für mich heißt das, wenn ich " Beweise " erbringen will muss ich das Speedgame nutzen.


    Ich werde das beim nächsten Speedgame ,welches ich spiele, nochmal testen ...


    Werde schön ausführlich Screenshots machen und dann berichten.


    These : Es gewinnt immer der " obere Spieler " , wenn 2 gleichstarke Spieler im Pokal oder Meisterschaft aufeinander treffen. ( Heimvorteil )


    Donald   Spendlove   crycorner , leider kann ich in der Meisterschaft nicht beeinflussen wer nach oben oder unten kommt ...


    Sonst würde ich dem " unteren Spieler " jeweils 2 Stärkepunkte mehr verteilen pro Vorhand, Rückhand...etc

    und schauen was passiert....


    Wie könnte ich das am nachhaltigsten testen ihr 🦊 e ?


    Gibt es eine bessere Möglichkeit als 2 exakt gleichstarke Laborspieler gegeneinander spielen zu lassen und einfach zu warten das der untere Spieler gewinnt ?

  • Auch da bräuchte es eine Serie von Tests. Zwei gleichstarke Spieler, erzielen ja nicht immer das gleiche Ergebnis. Tests sind ziemlich aufwendig.


    Muss leider auch immer wieder feststellen, dass es wahnsinnig schwer ist im Speedgame verwertbare Aussagen zu erhalten.


    @speendlove Ok, wenn du das sagst. ☺

  • Noch was, Goldblum und Nicholson trennen gerade mal 200€ im Spielerwert. Die beiden könnten eineiige Zwillinge sein.


    Spricht das Ergebnis von letzter Nacht dann eben gerade nicht für einen Heimvorteil? Denn wenn es den gäbe, hätte dann nicht auch Nicholson gewinnen (oder es zumindest spannend machen) müssen.


    Zufallsereignisse hatte ich keine. Ich glaube vielmehr daran, dass sich ein Ergebnis eben nicht zu 100% vorhersagen lassen kann, selbst wenn man alle Werte kennen würde. Dass 51 eben nicht immer besser als 49 ist, sondern in 100 Fällen halt 51 mal gewinnt.


    Interessant war das Ergebnis allemal, unerwartet auch aber Donald und ich kennen die Spieler des anderen auch nur ungefähr, in die Berechnung fließen wohl Nuancen ein und die Skillverteilung ist eine andere. Dazu immer der x-Faktor Schläger.


    Wenn bei zwei Spielern die Fähigkeiten wirklich komplett gleich verteilt wären, könnte man da wissenschaftlich rangehen aber das ist auszuschließen. Der Eine hat vielleicht 10 Vorhand mehr, der andere 10 Topspin.


    Über die Sondertaktik haben wir noch gar nicht geredet...


    Will sagen, wenn einen ein Ergebnis überrascht, muss es nicht gleich an etwas Übernatürlichen liegen, sondern vielleicht in ganz banalen Dingen, die wir einfach nie komplett entschlüsseln werden

  • Spielerwert ist nur ein Richtwert, sagt aber nicht wirklich aus welcher Spieler im Spiel besser ist. Siehe Pokal heute!

    Ich denke mein Pokalsieg spricht gegen einen Heimvorteil, außer die besten waren nicht auf Vollgas eingestellt, was ich mir nicht vorstellen kann

  • Nach meinem heutigen Team internen Pokalspiel, wäre ich mir nicht mehr zu 100% sicher ob es keinen Heimvorteil gab.

    Man betrachte das Duell Kraft - Lin, in der Liga war es bei Heimspiel für Kraft 1:3 und im Pokal ist es wieder 1:3 ausgegangen.


    Hatte dann auch gerade mal eine Funforderung gemacht und durch Zufall auch das Duell Kraft - Lin getroffen (die Aufstellung kann man ja leider nicht einstellen)

    Heimspiel für Kraft, war wieder 1:3, beim Auswärtsspiel war es 3:0 für Lin