Spielerverschiebungen im Dreieckshandel

  • Also sprechen wir nur vom gegenseitigen Verleih nicht vom Verkauf in die Zweitmannschaft. Da würde aber die vorgeschlagene Regelung mit dem einmaligen Verleih an eine bestimmte Mannschaft, diese Vorgehensweise abschwächen und den Verleih öffnen. Der Nachteil ist halt, dass man mehr Arbeit hat einen Verleihpartner zu finden, aber das geht ja durch alle Ligen, da sehe ich jetzt keine Einseitigkeit.

    Aktuell ja, aber mit dem Kauf und verkauf kann ja noch kommen.


    Wieso nicht komplett verhindern das ein Spieler eines Managers grundsätzlich nie bei dem Zweitteam spielen sollte. Das würde kaum welche benachteiligen und würde die aktuelle Situation auch lösen

  • Es wäre doch relativ einfach das Leihen ganz zu beenden um das Thema damit auch vom Tisch zu bekommen.......weiter finde ich den Ansatz gut , dass jeder selber seinen Nachwuchs ausbildet und auch jeder Verein für seinen Erfolg (oder nicht) ohne Geschiebe verantwortlich ist.


    Verkauf grundsätzlich nur an und vom Transfermarkt würde das andere Thema auch erledigt :-)

    TTC Wedemark 16

    TTC MAPAG 18


    Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die

    Intelligenten voller Zweifel sind!

  • Ich habe mir das nochmal kurz durch den Kopf gehen lassen: Ja ich bin auch der Meinung, dass sowas nicht geht. Deswegen habe ich beiden "vorderen" beteiligten Mannschaften eine vorerst drakonische Strafe von 20.000,- Euro aufgebrummt.


    Es geht hier nicht darum, dass Spieler untereinander verliehen oder verkauft wurden, sondern dass dies zu dem einseitigen Nachteil der jeweiligen Zweitmannschaft geschehen ist. Die Zweitmannschaften sollen vernünftig gespielt werden und nicht als Ersatzteilager für die Spitzenmannschaft dienen, deswegen setze ich diesen Fall auch nicht gleich mit dem, dass wenn beide Mannschaften in derselben Liga spielen sich beim direkten Aufeinandertreffen die Punkte schenken.


    Um das zu vermeiden werde ich es so machen wie ach_ja vorgeschlagen hat: Verkauf und Verleih in die Zweitmannschaft grundsätzlich unterbinden.

  • Wenn ich das richtig verstanden habe, Wulfman dann strebst Du Folgendes an:


    1. Spieler, die einmal von einem Manager verkauft wurden, dürfen von diesem Manager nicht mehr gekauft werden. Egal für welche seiner Mannschaften.

    2. Man darf einen Spieler nicht mehr 2 Saisons an den selben Manager (oder an das selbe Team?) verleihen, sondern muss da immer neue Partner finden.


    Soweit richtig?


    Zu 1: Fände ich gut.


    Zu 2: Ist mMn der falsche Weg. Damit beschränkt man absolut jede existierende Managerbeziehung. Erlaubt aber gleichzeitig, dass eine Leihe eines gemeinschaftlich ausgebildeten Spielers eine Saison lang möglich ist. Eine Saison reicht, um alle Konkurrenten zu verärgern.


    Mein Vorschlag nochmals, weil ich persönlich ihn besser finde und er auch noch nicht abgelehnt wurde:


    1. Ein Spieler, der von einem Manager verkauft wurde, darf nie (oder erst nach einer bestimmten Anzahl an Saisons) zu diesem Manager zurückkehren. Egal ob als gekaufter oder als geliehener Spieler. Das würde Deinen ersten Punkt um die Leihe erweitern.


    2. Ein Spieler der von einem Manager verliehen wurde, darf nie (oder erst nach einer bestimmten Anzahl an Saisons) an diesen Manager verkauft werden.


    Das würde SpielerIn und Headcontroller weiterhin ermöglichen, ihre Managerfreundschaft weiter zu pflegen (was ist da generell verkehrt dran?), würde aber dieses Konstrukt verhindern, das Superhelden entstehen lässt. Und es würde jetzt niemanden beschränken, der mit dieser ganzen Sache nichts zu tun hat. Dein 2. Vorschlag hätte aber direkt eine Wirkung auf alle Manager.

  • 1. Ein Spieler, der von einem Manager verkauft wurde, darf nie (oder erst nach einer bestimmten Anzahl an Saisons) zu diesem Manager zurückkehren. Egal ob als gekaufter oder als geliehener Spieler. Das würde Deinen ersten Punkt um die Leihe erweitern.

    Ja, so denke ich war ach_ja´s Ansatz und werden wir es lösen.

  • Dieser Punkt ist aber raus oder?

    Hm. Da gibts geteilte Meinungen und bin mir nicht so sicher.

  • Bin da auch geteilt, auf der anderen Seite würde es wirklich ein paar Probleme lösen.


    Auf der anderen Seite sind gerade auch die langjährigen Partnerschaften die mir wirklich Spaß an diesem Spiel machen. Weshalb ich wohl eher dazu tendieren würde es nicht einzugrenzen.

  • Es wäre doch relativ einfach das Leihen ganz zu beenden um das Thema damit auch vom Tisch zu bekommen.......weiter finde ich den Ansatz gut , dass jeder selber seinen Nachwuchs ausbildet und auch jeder Verein für seinen Erfolg (oder nicht) ohne Geschiebe verantwortlich ist.


    Verkauf grundsätzlich nur an und vom Transfermarkt würde das andere Thema auch erledigt :-)

    Wenn man die Leihen ganz beenden würde wäre eine halbwegs sinnvolle Jugendarbeit in den unteren Ligen aber erheblich erschwert und würde die bestehenden Verhältnisse nur zementieren. Wer oben ist bleibt oben weil er perfekt ausbilden kann und wer unten ist kommt nicht hoch weil er gute Spieler nur "zukaufen" kann ohne sie selber entwickeln zu können.

    Das wäre anders wenn der Sondertrainings-Effekt-Unterschied nicht so krass wäre zwischen den Ligen ODER wenn er gar nicht mehr an die Liga sondern nur an den zu zahlenden Betrag gebunden wäre. Zweiteres könnte tatsächlich für eine ganze Menge Bewegung sorgen, aber ob das so sinnvoll ist weiß ich nicht...Zumindest bei mir ist es so daß ich eine höhere Liga vor allem wegen des Trainingseffekt anvisiere (selbst wenn ich dann direkt wieder absteige) wenn ich gerade vielversprechende Jugendliche habe.


    Außerdem würden ohne die Leihen eine ganze Menge an Interaktionen zu anderen Managern flöten gehen,was ich schon sehr schade fände.

  • Bin da auch geteilt, auf der anderen Seite würde es wirklich ein paar Probleme lösen.


    Auf der anderen Seite sind gerade auch die langjährigen Partnerschaften die mir wirklich Spaß an diesem Spiel machen. Weshalb ich wohl eher dazu tendieren würde es nicht einzugrenzen.

    Aus genau dem Grund bin ich auch dafür den zweiten Punkt raus zu nehmen, ich denke mit dem ersten Punkt sollte erstmal das Grundproblem gelöst sein.

    Zudem, da bin ich jetzt mal ganz egoistisch: Ich finde den Leihmarkt eh schon stressig genug....das jetzt mit "erzwungenen" Partnerschaftswechseln noch stressiger zu machen muß echt nicht sein, finde ich.

  • ich würde auch einfach das ganze Leihen beenden.

    Aus den unteren Ligen kommt man trotzdem noch hoch durch ordentliches Spielen.




    Es wäre doch relativ einfach das Leihen ganz zu beenden um das Thema damit auch vom Tisch zu bekommen.......weiter finde ich den Ansatz gut , dass jeder selber seinen Nachwuchs ausbildet und auch jeder Verein für seinen Erfolg (oder nicht) ohne Geschiebe verantwortlich ist.


    Verkauf grundsätzlich nur an und vom Transfermarkt würde das andere Thema auch erledigt :-)

  • Aber wer will einen Spieler haben den er 30 Saisons verleiht ?

    Irgendwie fehlt mir da die Logik bzw. begreife ich das nicht wirklich.

    Ist ja ähnlich wie dieswedel ist schon seit Jahren macht. Hätten sie ja noch paar Jahre weiter machen können. Heißt das Zweitteam wird als Ausbildungsverein für einen anderen Manager genutzt.


    Ein Kompromiss wäre das ein Erwachsener nur einmal zu einem Verein verliehen werden dürfte.

  • Ist ja ähnlich wie dieswedel ist schon seit Jahren macht. Hätten sie ja noch paar Jahre weiter machen können. Heißt das Zweitteam wird als Ausbildungsverein für einen anderen Manager genutzt.


    Ein Kompromiss wäre das ein Erwachsener nur einmal zu einem Verein verliehen werden dürfte.

    Ist mir klar daß du nur für Erwachsene den Kompromiss vorschlägst, deine Jugis willst du regelmässig wie bisher ent- bzw. verleihen an die bewährten Leihpartner (2+2) und dann als Erwachsene bildest du ja selber weiter aus.

    Dies zeigt wieder einmal das hier wie schon ein paar mal geschrieben jeder meist auf seinen eigenen Vorteil aus ist. :rolleyes:

  • Ist mir klar daß du nur für Erwachsene den Kompromiss vorschlägst, deine Jugis willst du regelmässig wie bisher ent- bzw. verleihen an die bewährten Leihpartner (2+2) und dann als Erwachsene bildest du ja selber weiter aus.

    Dies zeigt wieder einmal das hier wie schon ein paar mal geschrieben jeder meist auf seinen eigenen Vorteil aus ist. :rolleyes:


    Was sind das denn jetzt für leere Behauptungen, da kann ich ja derzeit auf meinen Spieler Hammer verweisen, der im zweiten Jahr bei dem selben Leihpartner ist.

    Also beschneide ich mich mit meinem Kompromiss auch selber.


    Anstand Argumente zubringen werde ich nur mit einem falschen Tatsachen angegriffen:thumbdown:

  • Dies zeigt wieder einmal das hier wie schon ein paar mal geschrieben jeder meist auf seinen eigenen Vorteil aus ist. :rolleyes:

    Zwar hinkt Dein aufgeführtes Beispiel, das Fazit ist aber ja keine Überraschung. Es gab schon verschiedene Diskussionen

    im selben Teilnehmerkreis. Nur mit anderen Rollen. Bemerkenswert ist, wie offensiv Du argumentierst. Kann man machen.

    Eine Moraldiskussion führt eh zu nichts. Außer, dass gegenseitig aufgewogen wird. Wie Du es ja auch tust.


    Dass Wulfman das als Verstoß gegen die Regeln wertet und eine Strafe

    verhängt, spricht jedenfalls für sich.


    Pragmatisch wird es jetzt auch hier Lösungen geben, diese Nische zu schließen. Pott wird´s freuen. Die Letzte ihrer Art und

    nahe an der Perfektion, zumindest bzgl. F-Wert.


    Ich jedenfalls würde mich freuen, wenn langjährige Managerbeziehungen auch im Hinblick auf die Spielerausbildung nicht

    erschwert werden. Auch nicht zwischen Dir und Spielerin. Aber eben auch nicht zwischen - keine Ahnung - Tolpan und MagicMatze,

    falls es da eine gibt...

  • Ich jedenfalls würde mich freuen, wenn langjährige Managerbeziehungen auch im Hinblick auf die Spielerausbildung nicht

    erschwert werden. Auch nicht zwischen Dir und Spielerin. Aber eben auch nicht zwischen - keine Ahnung - Tolpan und MagicMatze,

    falls es da eine gibt...

    Da bin ich bei dir, weswegen mir, je mehr ich darüber nachdenke, eine Leihbeschränkung auf maximal eine Saison pro Spieler und Team nicht so schmecken würde.


    Auch ist ja überhaupt nichts daran auszusetzen, wenn beispielsweise Headcontroller seine Spieler an Hitachi verleiht und andersrum.


    Es reicht da vollkommen, wenn einem Spieler die DNA des Managers eingepflanzt wird und er dadurch nach einem Verkauf nie wieder für diesen Manager spielen kann - sei es durch Leihe oder einen späteren Kauf.


    Ist zwar auch ein bisschen Schade, denn dann würden so Sachen wie bei den Zweitbesten jetzt mit Capablanca nicht mehr gehen aber da man als Manager mit Zweitteams sowieso schon genug Vorteile hat, kann man das denke ich ganz gut verschmerzen.


    Mir wäre es zwar noch lieber, wenn es selbst diese Beschränkung nicht bräuchte aber das aktuelle Beispiel zeigt ja, dass man da massiv Schindluder betreiben kann - vor allem wenn es zwei sehr gute Manager mit einem fast perfekten Plan durchziehen