Scout Skilling

  • Ich kann die Intention hinter den Aussagen von SpielerIn auf jeden Fall verstehen.

    Ich sehe es da ähnlich:

    Wenn ich Wahrscheinlichkeiten im Spiel beeinflussen kann, sollte ich dafür schon richtig tief in die Tasche greifen müssen.

    Für mehr Planbarkeit sollten halt in meinen Augen auch mehr finanzielle Mittel drauf gehen.


    Da ich selbst aber weder nachgerechnet, noch mich so genau mit dem neuen Feature beschäftigt habe, will ich zu den aktuellen Zahlen lieber weniger sagen.

    Gefühlt würde ich jedoch sagen, dass die aktuellen Preise jetzt weder !deutlich! zu hoch, noch !deutlich!zu tief sind.


    Wenn ich aber grob überschlage...

    Bei 6 Skillstufen bezahle ich ja 150€ für einen Scout. Also etwas mehr als das normale Gehalt.

    Dafür habe ich dann etwas mehr, als die doppelte Wahrscheinlichkeit auf meinen Wunsch-Jugi.

    ...klingt das auf den ersten Blick erstmal fair.


    Muss man letztendlich dann aber wohl erstmal etwas testen.

  • Preisdiskussion hatte wir, aber ohne die genaue Umsetzung zu kennen. Für mich ist das klar eine Neuerung, die ich ähnlich wie z.B. die Lehrgänge betrachte. Aktuell wird es wohl eher so wie ich geschrieben habe, dass wir oben alle vollständig die Skills verteilen.


    Quote

    ...diese Diskussion macht das Feature kaputt bevor es da ist.

    Ist ein schönes Totschlagargument. Dementsprechend halte ich mich nicht daran, wenn ich bei der Umsetzung eine andere Meinung vertrete. Umgekehrt räume ich dir und allen anderen ja auch ein, dass sie diskutieren können, wenn ihn eine Neuerung in der Auslegung nicht gefällt.


    Wobei ich zumindest deinen anderen Wunsch nachkomme und nicht in die Tiefe gehe mit meiner Begründung.


    Ja, ich habe meine 6 Skills dann für die Zukunft schon vergeben.

  • Preisdiskussion hatte wir, aber ohne die genaue Umsetzung zu kennen. Für mich ist das klar eine Neuerung, die ich ähnlich wie z.B. die Lehrgänge betrachte. Aktuell wird es wohl eher so wie ich geschrieben habe, dass wir oben alle vollständig die Skills verteilen.

    Statt über den Preis könnte man das über eine weitere Begrenzung nachdenken. Anzahl Skills bleibt, aber die maximale Stufe ist die der Halle. Heißt bei Stufe 3, wären es 6 Skills, aber man könnte maximal Auf Stufe 3 stellen. Oder auf Hallenstufe+1 also vier


    Wobei man dann die taktischen Möglichkeiten wieder verkleinern würde

  • Also ich würde mich auch mal direkt in die Gruppe einstufen, die es sich nicht leisten kann ihre maximalen Skills auszuschöpfen (8 wären es bei mir). Ich komme mit Personal und Sondertraining gerade so über die Runden.


    Von daher kann ich die Sorge generell nachvollziehen, teile sie aber nicht. Klar, wer jetzt gespart hat und Geldreserven hat, der kann da aus dem Vollen schöpfen. Aber warum dann auch nicht? Hast der Manager sich dann auch verdient.

  • Ich sehe das so wie ChrisG.

    Die Sorge wegen zuviel Geld ist für mich im Moment soweit weg, wie mein Sofa vom Mond ist. Aktuell stehe ich im Minus.

    Einer der "Threadschreiber" schrieb, das man erstmal die Infrastruktur aufbauen muss. Ich habe das Gefühl das die "Spielwirklichkeit der Spieler" die hier früh angefangen haben und die "später dazugekommen" komplett unterschiedlich sind. Ich bin auch ganz offen. Wenn ich das hier lese, dann habe ich das Gefühl, das hier Positionen verfestigt werden (ob bewusst oder unbewusst lasse ich absichtlich offen, da ich da nicht beurteilen kann).

    Ich, für mein Teil habe, wie einige andere die Jugendarbeit einstellen müssen, da ich die Entscheidung traf, das ich mir der Ausbau der Infrastruktur wichtiger ist.

  • Ich sehe das so wie ChrisG.

    Die Sorge wegen zuviel Geld ist für mich im Moment soweit weg, wie mein Sofa vom Mond ist. Aktuell stehe ich im Minus.

    Einer der "Threadschreiber" schrieb, das man erstmal die Infrastruktur aufbauen muss. Ich habe das Gefühl das die "Spielwirklichkeit der Spieler" die hier früh angefangen haben und die "später dazugekommen" komplett unterschiedlich sind. Ich bin auch ganz offen. Wenn ich das hier lese, dann habe ich das Gefühl, das hier Positionen verfestigt werden (ob bewusst oder unbewusst lasse ich absichtlich offen, da ich da nicht beurteilen kann).

    Ich, für mein Teil habe, wie einige andere die Jugendarbeit einstellen müssen, da ich die Entscheidung traf, das ich mir der Ausbau der Infrastruktur wichtiger ist.

    Ja das habe ich geschrieben.

    Ich habe in der Saison 11 angefangen und habe ca 50 Saisons gebraucht um in Liga 1 zukommen und so ungefähr 70 Saison bis ich dauerhaft in diesem Bereich war. Ich weiß also sehr wohl was es heißt Infrastruktur aufzubauen.

    Du bist glaube jetzt in der 6-7 Saison und würdest am liebsten schon die gleichen Möglichkeiten haben wie jetzt z.B. ich, der über 100 Saisons gespielt hat?


    Die "alten" Manager haben sich auch dafür eingesetzt das die Personalslots schneller freigeschaltet werden, was den neuen Manager extrem hilft, das hat also nichts mit Positions verfestigen zutun. Sondern manche sachen sollte man sich auch erstmal erarbeiten. Es ist ein langfristiges Spiel, wenn man nach einem Monat schon alles machen könnte, wäre der Reiz komplett verloren

  • mmh..

    Die "alten" Manager haben sich auch dafür eingesetzt das die Personalslots schneller freigeschaltet werden, was den neuen Manager extrem hilft, das hat also nichts mit Positions verfestigen zutun. Sondern manche sachen sollte man sich auch erstmal erarbeiten. Es ist ein langfristiges Spiel, wenn man nach einem Monat schon alles machen könnte, wäre der Reiz komplett verloren

    Das ist immer eine Frage der Gewichtung ...(die persönliche Anspielung habe ich mal bewusst überlesen). Es ist auch eine Frage, was ich erwarte wenn ich mich anmelde. Ich komme von einem anderen Sportbrowsergame in dem die Schwerpunkte andes gesetzt waren (was nicht überraschend ist). Damit keine falscher Zungenschlag da rein kommt. Das ist keine Kritik sondern eine Feststellung. Genau so ist deine zitierte Aussage auch eine Meinung, die man anders sehen kann. Für mich stellt sich einfach und schlicht die Frage, welche Schwerpunkte ich in Zukunft weiter setze. Denn deine Aussage bedeutet ja letztlich für einen Spieler wie mich... ob ich trainiere oder nicht, ob ich Trainer habe oder nicht spielt alles keine Rolle. Es geht die mindestens ersten 10 bis 15 Spielzeiten nur darum, die "Zeit abzusitzen" um die nötigen Slots für die notwendige Anzahl von Trainern zu erhalten und parallel Geld für den Aufbau der Infrastruktur aufzubauen und wenn man Spieler trainert geht es darum, die etwas wertvoller zu machen, damit man €´s ansammelt.

  • Dann sind unsere Erwartungen an einen Manager Grund verschieden, für mich bedeutet das halt das man auch etwas aufbauen muss um alles richtig benutzen zu können. Was auch der Grund ist wieso ich lieber Manager oder Strategie Spiele spiele, statt irgendwelche Shooter oder so.


    Das es auch schneller geht haben Vereine wie Unterfranken und die Besten gezeigt, die haben einen guten Aufbau und sportlichen Erfolg kombiniert wovor ich ganz klar den Hut ziehe. Es hat also nichts mit Zeit absitzen zutun, man kann diese auch Sinnvoll nutzen, was die im Gegensatz zu mir geschafft haben.


    Also nicht immer das Spiel ändern wollen, wenn es mal zu langsam voran geht. Vielleicht hattest du einen Plan und der ist dann nicht aufgegangen, dann macht man halt einen neuen. Hier ist Crycorner glaube gerade das beste Beispiel

  • Die Frage ist doch auch, wovon jemand wie Spielerin ausgeht. Geht er von der Handvoll Manager aus, die das Spiel so gut verstanden haben, dass sie (fast) immer mit der perfekten Spieler-/Personalanzahl spielen, ihre Spieler gut verkauft bekommen, Spieler zum richtigen Zeitpunkt scouten, ihre Partner für Leihen haben etc. Für diese Spieler mag das stimmen, dass sie so gut wirtschaften, dass sie das Geld für die volle Skillvergabe haben.

    So sollte meiner Meinung nach ein Feature aber auch ausgelegt sein, dass es bei perfektem Gebrauch entsprechend nutzbar ist.


    Für 95% aller Manager, die diesen Durchblick eben nicht haben und so schon Probleme mit den Finanzen haben, wird es wahrscheinlich zu diesen Preisen genau richtig sein. Ab und zu nutzbar mit einigen Skills, so dass die Motivation vorhanden ist weiter an sich zu arbeiten, damit man das Feature bald besser nutzen kann.

  • Der Geldaspekt war der eine Punkt, den ich angesprochen habe, den ich aber weniger bedeutend als den zweiten für mich bewertet habe.


    Mir sind die Prozentwerte der Steigerung zu hoch. Aus meiner Sicht ist es zu leicht für die Spitze sich mit guten Jugendspielern zu versorgen. Lücken und Probleme beim Scouten werden so geschlossen. Lücken die für aufstrebende Manager durchaus auch immer eine Chance sein können und Lücken die ein jeden Manager, was die eigene planerische Leistung anbelangt, im positiven Sinne ordentlich was abverlangt.

  • Der Geldaspekt war der eine Punkt, den ich angesprochen habe, den ich aber weniger bedeutend als den zweiten für mich bewertet habe.


    Mir sind die Prozentwerte der Steigerung zu hoch. Aus meiner Sicht ist es zu leicht für die Spitze sich mit guten Jugendspielern zu versorgen. Lücken und Probleme beim Scouten werden so geschlossen. Lücken die für aufstrebende Manager durchaus auch immer eine Chance sein können und Lücken die ein jeden Manager, was die eigene planerische Leistung anbelangt, im positiven Sinne ordentlich was abverlangt.

    Ja die Gefahr sehe ich auch. Das Scout Skilling entwickelt sich zu einem absoluten Vorteil der Elite. Ich kann zwar den Standpunkt von ach_ja verstehen, dass man sich gewisse Dinge auch über die Zeit verdienen muss aber man darf auch nicht vergessen, dass es für die Früh-Einsteiger in das Spiel ungleich leichter war in die Spitze vorzustoßen und es ist numal immer noch leichter, an der Spitze zu bleiben, als von unten hoch zu kommen.

    Die Schere wird definitiv wieder größer werden. Ich hatte am Anfang auch gehofft, dass von dem Scout-Skilling alle profitieren können aber danach sieht es zu diesen Bedingungen ganz und gar nicht aus.

    Für mich bekam es einen gewissen Reiz, dass auch einem Spendlove das Glück mal nicht hold ist, einen 10/36er zu finden.

    Im Grunde ist es doch die einzige Möglichkeit, den Primus vom Thron zu stoßen...! Denn wie man gute Spieler ausbildet, haben mittlerweile viele begriffen, und viele haben auch die Infrastruktur sehr gute Spieler auszubilden. Hier entscheidet lediglich, wie lange muss ich auf den "perfekten" Jugi warten oder muss ich evtl. mal auf einen mit weniger Talent oder einen, der vielleicht schon 11 Jahre alt ist setzen.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass die Topteams in diese Bedruille kommen, minimiert sich jetzt extrem und somit auch für die Herausforderer die Möglichkeit aufzuschließen.

    Als die Idee des Scout Skillings aufkam, war ich leider zu blöd und verblendet und habe nur aus meiner Perpektive die Möglichkeit gesehen, schneller bessere Jugendliche zu scouten. Dabei habe ich völlig übersehen, dass es an gewisse Bedingungen geknüpft ist, die die Teams vor mir wesentlich besser erfüllen, als meine eigenen. Manchmal empfinde ich SpielerIn als nervige Nörgeltante (nicht böse sein:*), weil sie oft gegen den Strom schwimmt und eine andere Meinung vertritt und das auch sehr vehement. Aber am Ende hat sie eben genau deshalb die dicksten Eier in der Hose und ihre Argumente sind alles andere als dumm!

    Also was ist jetzt zu tun?! Sollte man das Scout Skilling wieder einstampfen, bevor es begonnen hat oder sollte es eine Möglichkeit geben, dass es zwar teuer ist aber nicht unbedingt an die Größe der Halle gekoppelt ist?... Oder setzt man den prozentualen Effekt deutlich herab?...

    Oder ist es vielleicht völlig in Ordnung, dass es genau in diese Richtung geht, dass die Topteams sich wieder mehr vom Rest der TTM-Welt absetzen?...

    Das ist am Ende allein die Entscheidung von Wulfman .

    Dass das Scout Skilling kommen wird, ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. Bei mir hat es allerdings irgendwie klick gemacht und ich muss sagen, ich würde am liebsten von dem Scout Skilling wieder absehen, sorry......

  • Eigentlich wollte ich nichts mehr zu dem Thema schreiben. Wenn ich das alles richtig überschlage brauche ich in realen Zeiten ca. 1 Jahr (15 Spielzeiten) um die Infrastruktur soweit aufzubauen, das ich einigermaßen wettbewerbsfähig bin. Was bedeutet, das für diese Zeit, sämtliche Spiele ohne echte Bedeutung sind und es nur um die Verbesserung von Spielern geht um sie "gewinnbringend" abzustoßen. Dann scheint es weitere 40 bis 50 Spielzeiten zu dauern bis ich dann mit Glück die 2. Liga erreicht habe, was dann weitere ca. 3 Jahre wären. Ich hoffe das ich mit den Zeiten nicht so falsch liege.

    Das nannte man mal den Sozialistischen 5 Jahresplan.


    Nun wird eineweitere Funktion eingeführt, die wie folgt bewertet wird


    Aus meiner Sicht ist es zu leicht für die Spitze sich mit guten Jugendspielern zu versorgen. Lücken und Probleme beim Scouten werden so geschlossen. Lücken die für aufstrebende Manager durchaus auch immer eine Chance sein können und Lücken die ein jeden Manager, was die eigene planerische Leistung anbelangt, im positiven Sinne ordentlich was abverlangt.

    Dieses "abverlangen" verstehe ich im Moment als "verunmöglichen" und das ist es, was ich weiter oben meinte, die Positionen der Teams werden durch die Einführung solcher neuer Funktionalitäten stabilisiert. Nur der Spielebetreiber, also Wulfman, entscheidet welchen Weg mit dem Spiel geht. Solche Einführungen bringen immer die Gefahr mit sich, das Neueinsteiger sich abgeschreckt fühlen, werden solche Funktionalitäten nicht eingeführt besteht die Gefahr das die "Altspieler" sich langweilen. Vielleicht passt die Stellungnahme doch hier her, weil es letztlich um die sekundäre Wirkung der Einführung solcher Funktionalitäten geht.

  • Ich bin mir nicht sicher ob jeder die Situation, das bisherige Skillen und eben das Skout-Skilling wirklich verstanden hat.


    SpielerIn hat eine komplett andere Situation, als alle anderen. Durch sein jahrelanges inaktives Spielen in der zweiten Liga hat er mit seinem know how Unsummen an Kohle angehäuft und schwimmt praktisch im Geld.


    Er hat zuletzt mit 5 Scouts gescoutet. Wer kann sich das leisten? Ich nicht. Spendlove, glaube ich, auch nicht (bzw. nur in Notfall), Las Vegas glaube ich auch nicht und ach_ja macht es vermutlich auch nicht, obwohl er es sich noch am ehesten leisten könnte.


    Ich habe mit 3 Scouts gescoutet und denke es ist bei den anderen ähnlich.


    Das heißt außer SpielerIn haben auch beim bisherigen Scouten alle noch Luft nach oben.


    Die Wahrscheinlichkeiten ändern sich mit Scout-Skilling unterm Strich überhaupt nicht!!! (je nach Situation verschlechtern sie sich).


    Ich (wir) hätten auch bisher unsere Suchzeit verkürzen können, wenn wir mehr Geld für Scouts ausgegeben hätten.


    Der Vorteil ist die bessere Flexibilität und man kann ein paar Nachteile des Scoutens verringern, die es ohnehin nicht geben sollte.


    Ich habe in meiner vor kurze zu Ende gegangenen langen Scoutperiode pro Saison ca. 8' Euro pro Saison an Scoutgehalt gezahlt und hätte statistisch nach 2 Saisons meinen Zieljugendlichen finden müssen. Daran ändert sich auch zukünftig nichts!


    Der Vorteil ist, statt mit 3 Scouts, komme ich mit weniger Scouts + Skilling aus und die massiven An-/Verkaufsverluste werden etwas reduziert. Gerade für mich als nicht-PA sehr wichtig, weil ich nicht wir ihr im Pool billig Scouts schießen kann. DAS ist für mich der entscheidende Vorteil.


    Funktioniert aber nur, wenn das Verhältnis Kosten/Skilleffekt einigermaßen in der Waage bleibt.

    Das ist sehr dünnes Eis, sonst ist das ganze Scout-Skilling komplett witzlos und wird ein Rohrkrepierer.

  • 6 Skills haben fast alle Bundes- bis Oberligisten zu vergeben.


    Diese werden komplett beim Alter gesetzt falls ich einen 10-jährigen benötige, Chance 35%, also hat nach 3 Spieltagen jeder seinen, bei 17% Talentstufenüberraschung. ;)


    Diese werden komplett beim Talent gesetzt falls einer einen Altstar von kleinauf züchten will, mit Talent 35-40, nach 3 Spieltagen da, bei 17% Altersüberraschung. ;)


    Diese werden komplett bei Fähigkeiten gesetzt falls einer Titel und Pokale im Jugibereich holen will, 18-26 Punkte Ausgangswert ist Top, bei 17% Talent- und Altersüberraschung. ;)



    Das Feature Skillscouting ist Top, es gibt ein paar neue Mannschaften in nächster Zeit, siehe Zuschauerstatistik (Hallengrösse), die die 6+4 oder 6+6 Skilltaktik plus 5 Jugitrainer spielen können und so oben neuen Schwung dann reinbringen könnten.:)


    Ich bin begeistert wie einfach Wulfman seine User über Jahre beschäftigt, erst warten alle 20 Saisons auf das zuendegehen des Erfahrungswertevorsprunges der Topspieler und jetzt bauen/ersparen wir alle 20 Saisons lang grössere Hallen. :D

  • Donald zu 100% deiner Meinung.

    Vier Scouts war mein höchstes wo ich auf ewig warten musste.


    Und worüber diskutieren wir hier, über ein komplett neues Feature was Teil eines super Update ist.

    Anstatt sich zu freuen und es Mal zum Testen und seinen eigenen Vorteil raus zuschlagen für seine Taktik. Hat man Angst das ein anderer Manager einen größeren Vorteil hat:/


    Bei so Diskussion verstehe ich total warum so selten komplett neue Features kommen, ich für mein Teil von über das gesamte Update jetzt schon total begeistert und freue mich drauf die neuen Sachen zu Testen.


    Und wenn jemand einen größeren Vorteil da raus macht wie ich für mich, hat er irgendwas besser gemacht.


    Und für alle neuen Manger ist es auch ein Vorteil, will sie weniger Slots haben und deshalb sich keine 2-3 Scouts aus Platz Gründen leisten können. Und die können jetzt ihren einen Scout aufwerten.

  • Eigentlich wollte ich nichts mehr zu dem Thema schreiben. Wenn ich das alles richtig überschlage brauche ich in realen Zeiten ca. 1 Jahr (15 Spielzeiten) um die Infrastruktur soweit aufzubauen, das ich einigermaßen wettbewerbsfähig bin. Was bedeutet, das für diese Zeit, sämtliche Spiele ohne echte Bedeutung sind und es nur um die Verbesserung von Spielern geht um sie "gewinnbringend" abzustoßen. Dann scheint es weitere 40 bis 50 Spielzeiten zu dauern bis ich dann mit Glück die 2. Liga erreicht habe, was dann weitere ca. 3 Jahre wären

    Wenn ich hier mit dem aktiven Spielen aufhören sollte, wofür manchmal nur noch ein kleiner Anstoß fehlt, kann ich gerne als Coach tätig werden.


    Dann wirst du in 15 Saisons in der 2. Bundesliga sein, zusätzlich ein dickes Bankkonto haben und perfekt aufgestellt sein für den Angriff auf die 1. Buli. Und gerade diese 15 Saisons in denen du siehst wie sich in deinem Team etwas ganz toll entwickelt, wird für dich die schönste Zeit in diesem Spiel sein. Wenn es dann nur noch um den Stellungskrieg in der Bundesliga geht (dazu gehört auch die Einflussnahme auf Wulfman über das Forum) ist die schönste Zeit des Spieles eigentlich bereits vorbei.


    Ich bin auch erst 60 Saisons nach neuwiealt eingestiegen und seit der Trainerplatzwartezeitverkürzung sehe ich praktisch keine substanziellen Nachteile mehr gegenüber diesem Team.


    Einzige Voraussetzung deinerseits: Hingabe für das Spiel mit einem entsprechendem Zeitaufwand. Aber dies ist bei den Bundesligigsten nicht anders.