Spieloptionen für Anfänger reduzieren

  • Hallo,


    da ich immer wieder mitbekomme, dass das Spiel durch die Komplexität und Fülle der Optionen, die es über die Jahre erreicht hat, für Neulinge abschreckend wirkt, hätte ich einen Vorschlag dies ein wenig abzumildern. Und zwar dass man in den ersten 30 Tagen, das ist der Monat mit der freien Premiummitgliedschaft, bestimmte Seiten, die anfangs auch eher nicht benötigt werden, einfach ausblendet.


    Die Seiten, die ich die ersten 30 Tage ausblenden würde, wären:

    • Büro
      • Transferauktion
      • Schlägerauktion
      • Personal: Motivationstrainer
      • Personal: Spion
      • Personal: Sicherheitsdienst
      • Sicherheitsdienst
      • Spionage
      • Einrichtung
    • Training
      • Trainingslager
      • Skills
      • Lehrgänge
      • Scout-Skilling
    • Statistik
      • Ewige Tabelle
      • Spielertabelle
      • Teuerste Spieler
      • Meistertabelle
      • Meisterpunkte


    Dadurch würde das Spiel übersichtlicher und man bekommt nach 30 Tagen quasi eine neue Fülle an Optionen.


    Was haltet ihr davon?

  • Die Idee halte ich grundsätzlich für gut, aber bei den Punkten sehe ich ein paar Sachen anders.


    Behalten würde ich auf jeden Fall Skills, weil es einfach viel zu wichtig ist und in 30 Tagen bekommt man auch welche voll.


    Dafür würde ich auf jeden Fall Schläger weglassen, die braucht keiner in den ersten 2 Saisons.

    Spielerverleih würde ich eventuell auch weglassen, weil man dann ja auch verstehen muss das in den anderen Ligen anderes Training herrscht.


    Bei den Statistiken würde ich Spielstatistik (weiß eh nicht wofür das ist) und Zuschauerstatistik auch weg lassen.


    Was man auch machen könnte, wäre unter Training die option "kein Training" rauszunehmen, weil es keinen Sinn macht dieses einzustellen. Dadurch kann auch nicht vergessen werden Training einzustellen, außerdem bei den Freundschaftspielen die Standarttaktik auf passiv, falls das nicht getrennt geht, würde ich es überall auf passiv stellen im Anfang.

    Denn wenn man zum Start die Kondition versaut, war es das

  • Aus Betreibersicht mag das sinnvoll sein. Da maße ich mir kein Urteil zu. Mich persönlich hätte es als Anfänger aber wahrscheinlich eher wieder verschreckt. Bin kein großer Freund von Optionen, die sich erst sukzessive zuschalten und gerade der beeindruckenden Detailreichtum hat mich von Anfang an faszinierend und war im Nachhinein wohl der Grund, warum ich das Spiel nicht schon wieder nach zwei Wochen links liegen hab lassen.


    Aber wahrscheinlich liegt es an der Umsetzung. Wenn zB die Lehrgänge nur ausgegraut sind und wenn man mit der Maus darüber geht heißt es:“diese Funktion wird dir nach 30 Tagen freigeschaltet“ könnte es vielleicht hilfreich sein und funktionieren.


    Bei den Statistiken würde ich aber definitiv nichts streichen. Da kann man ja selber nichts falsch machen aber zB sehen, was in der Bundesliga für Teams und Spieler unterwegs sind. Ist doch gerade auch für Anfänger interessant, oder nicht?

  • Aus Betreibersicht mag das sinnvoll sein. Da maße ich mir kein Urteil zu. Mich persönlich hätte es als Anfänger aber wahrscheinlich eher wieder verschreckt. Bin kein großer Freund von Optionen, die sich erst sukzessive zuschalten und gerade der beeindruckenden Detailreichtum hat mich von Anfang an faszinierend und war im Nachhinein wohl der Grund, warum ich das Spiel nicht schon wieder nach zwei Wochen links liegen hab lassen.


    Aber wahrscheinlich liegt es an der Umsetzung. Wenn zB die Lehrgänge nur ausgegraut sind und wenn man mit der Maus darüber geht heißt es:“diese Funktion wird dir nach 30 Tagen freigeschaltet“ könnte es vielleicht hilfreich sein und funktionieren.


    Bei den Statistiken würde ich aber definitiv nichts streichen. Da kann man ja selber nichts falsch machen aber zB sehen, was in der Bundesliga für Teams und Spieler unterwegs sind. Ist doch gerade auch für Anfänger interessant, oder nicht?

    Für mich persönlich wäre das auch nichts gewesen, da stimme ich dir zu.

    Die Frage ist ja was bei der Mehrheit der Fall ist und das man erschlagen wird, haben doch schon mehrere geschrieben.


    Mit dem ausgrauen und dem Hinweis, finde ich eine gute Idee, das ist so eine Zwischenlösung

  • Hallo zusammen, ich denke die Fülle überfordert doch sehr viele Anfänger und halte das daher für sinnvoll.

    Sicher gibt es immer welche , die gar nicht genug Funktionen haben können, das wird im Verhältnis eher die Minderheit sein.

    Mit geht das z.B. auch so und ich spiele daher am liebsten die Managerspiele der frühen Generationen :-)

    TTC Wedemark 16

    TTC MAPAG 18


    Wer anderen eine Bratwurst brät , der hat ein Bratwurstbratgerät !

  • Könnte man es evtl. so handhaben, dass der Manager selbst auf "erweiterte Funktionen" klicken kann, dann einen deutlichen Warnhinweis bekommt, dass diese Funktionen für den Anfänger nicht sinnvoll/erforderlich sind und diese nach 30 Tagen ohnehin automatisch eingeschaltet werden, er sie aber auf Wunsch auch jetzt schon eingeblendet bekommt.


    Ausgrauen ist so eine zweischneidige Sache, weil es wieder Fragen aufwirft und das Menü dadurch nicht übersichtlicher wird.


    Darlehen würde ich auf jeden Fall immer drin lassen, da dies selbsterklärend ist und jedem aus dem RL bekannt ist wie ein Darlehen funktioniert. Ich habe es gerade in der Anfangsphase häufig genutzt (viermal oder so).

    Auch Skills, wie ach_ja geschrieben, sind so existenziell, dass diese immer angezeigt werden sollten, da es sonst bei Spielern eher Fragen aufwirft, weil er Skills vielleicht bei den Topspielern sieht und dann sucht, wo man diese herbekommt bzw. einstellen kann.

    Ebenso stimmte ich ach_ja zu, dass Schläger ausgeblendet werden sollten, da diese wohl sogar der häufigste Fehler sind und hohen finanziellen Schaden verursachen.


    Ansonsten bin ich auch bei Wulfman. Finde die Idee gut.

  • Ich fände es gut, wenn man sich die Menüs selbst anpassen könnte. Aber eben auch mit der Möglichkeit, die erweiterten Funktionen einzublenden.


    Also eine Einstellung, in der ich per Checkboxen beispielsweise im Menü "Statistik" auswählen kann, welche Menüpunkte mir direkt angezeigt werden und welche nur über die erweiterte Ansicht angezeigt werden.


    Dann kann man für die Anfänger eine Auswahl pro Menü voreinstellen, um genau das zu erreichen, was Wulfman will und hat gleichzeitig ein tolles Tool, sich seine Ansicht zu individualisieren.

  • Um noch ein Feedback zu geben:

    • Vom Ausgrauen halte ich nichts, weil es die Übersichtlichkeit nicht fördert und eher verwirrt. Ein Anfänger vermisst zu Beginn erstmal nix, sondern findet sich nur Erschlagen.
    • Menüs anpassen: ähnliches Problem und aufwendig umzusetzen.


    Ich habe mich mit dem chinesischen Übersetzer und den Aussagen seiner Kumpels in China ausführlich unterhalten und die sagen: "Das Spiel ist viel zu komplex, wir haben kein Interesse es zu spielen". Chinesen arbeiten viel und wollen abends eine einfache Zerstreuung, kein Spiel in das sie sich tief eindenken müssen. Der TTM entspricht leider nicht mehr dem aktuellen Zeitgeist.


    Selbige Beobachtung habe ich letzten Monat weltweit gemacht. Wie ihr ja an den Spielerzahlen feststellen konntet, geht es da mal stark rauf und runter. Grund dafür ist, dass ich letzten Monat viel Werbung, hauptsächlich der englischen Version, gemacht habe.


    Die Zahlen sind gelinde gesagt schockierend:

    Von 42.000 Usern die auf die Werbung geklickt haben, haben sich gerade mal 429 User registriert und von diesen haben gerade einmal 2 (in Worten: zwei) länger als drei Tage das Spiel gespielt. Bei den Deutschen ist die Anzahl erheblich höher, aber da sind die Kosten für die Werbung erheblich höher. Ich muss dazu sagen, dass die meisten Anmeldungen aus Indien stammen, die sind vielleicht nicht wirklich representativ und teilweise gefaked, aber trotzdem bin ich darüber schockiert.


    Etwas bessere Zahlen bei den Anmeldungen über die Apps:

    Über die deutsche App haben immerhin noch knapp 16% der Registrierten das Spiel länger als 3 Tage gespielt, bei der englischen App waren es nur noch knapp 5%. Man sieht also, dass das Spiel ein "deutsches" Ding zu sein scheint. Kann an der Übersetzung liegen, aber sicherlich nicht nur.


    Dabei spielt mit rein, dass der Tischtennis Manager nicht mehr "State of Art" ist und Browsergames allgemein nicht sehr beliebt sind. Aber das Spiel ist wie es ist und grundlegende Veränderungen, die so tiefgreifend sind um dieses Spiel an aktuelle Apps anzugleichen, fehlen mir die Mittel und habe ich ehrlich gesagt auch keine Lust zu. Es ist ein Spiel der "alten" Schule und soll es auch bleiben.


    Nichts desto trotz bin ich dabei die Werbung zu optimieren und auch was die chinesische Vermarktung angeht, bin ich dran. Das ist schwieriger als ich zu anfangs gehofft hatte, da uns die "Great Firewall of China", in China quasi unspielbar macht, wie Tests gezeigt haben. Hier suche ich gerade nach einer Lösung. Dazu gibt es in den nächsten Wochen noch eine ausführlichere Ankündigung.


    So mal ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert, sorry.

  • Wow, Wulfman! Das finde ich jetzt mal wieder echt unglaublich! Ich finde es sehr faszinierend, wie du uns immer wieder Stückweise Einblicke in das Spiel, dessen Entstehung, Hintergründe und (persönliche) Absichten dahinter offenbarst. Dafür einen sehr hohen Respekt meinerseits schonmal, da dieses Verhältnis zwischen Spieler und Erfinder so ja nun echt nicht so häufig Auftritt sowie auch noch trotzdem funktioniert. Also auf jeden Fall schon mal dafür "Hut ab" von meiner Seite aus.

    Ich komme zwar grad' so nach Hause, hätte nie Gedacht, dass ich hier heut nochmal schreibe, aber nach so einem Beitrag von dir kann ich einfach nicht anders... :)


    Also auch vorab schon mal: ich schrieb schon oft, dass ich mich kurz fassen wollte und dennoch wurden es meist recht viele Zeilen. Dieses Mal fällt es mi schwer auch nur zu versuchen. ^^


    Also erstmal: ich spiele das Spiel nun schon so lange, wie noch nie ein anderes Manager-Game. Auch beispielsweise Namenhafte Manager von "FIFA" kamen hier für mich nicht mal heran, "Bowser-Manager-Games" sowieso nicht. Nun wäre also hier der erste Punkt:

    => liegt es daran, dass ich Tischtennisspieler bin (bzw. irgendeine Verbindung zum Sport besitze) und deshalb den Tischtennis-Manager bevorzuge, oder

    => liegt es daran, dass ich das Spiel wirklich vom Aufbau her besser finde


    Ist es z.B. der zweite Punkt, stellt sich Frage 2...

    Liegt es daran, dass...:

    => ich auf die doch recht langen Planungen im Voraus stehe,

    => ich auf den engen Kontakt zum Entwickler stehe,

    => ich auch nach längerer Zeit noch einige unentdeckte Dinge dahinter vermute

    => ich auf das Verhältnis der Vorteile von Premium zu Nichtpremium, oder Verhältnis von Aufwand und Nutzen bzw. Ertrag sehe,

    => oder was auch immer. Es gäbe noch einige Beispiele mehr...

    Und für jedes Beispiel gäbe es dann wieder mehr Unterpunkte. Klingt schon nach unglaublich viel.

    So, dass wär aber nur aus meinem Blickwinkel. Das kann ich natürlich für mich so reflektieren (neues "Modewort"?). joa, kann ich... aber warum eigentlich? Das alles, all' diese Variablen, nur für einen einzigen Blickwinkel. Also macht das dann nochmals jeder der einzelnen anderen "Stammspieler". (etwa 1000)

    Dadurch ergeben sich so viele Möglichkeiten, ist ist einfach kaum vorstellbar.

    Dann müsstest du aber auch noch die Ergebnisse zusammenführen und auswerten. und dazu noch unterschiede in Herkunft analysieren, und und und...


    Auf der anderen Seite müsstest du natürlich auch noch nach diesem Schema die Leute befragen, die wieder aufgehört haben. Denn dein Marketing scheint ja an sich gute "Rückläufer"- Quoten zu haben.

    Das alles musst also du herausfinden, wie eine Datensammlung.

    Hast du das alles endlich fertig, hast du ein wunderbares Ergebnis, was die ganzen Spieler wollen/nicht wollen. Doch die einzig wichtige Frage ist ja, was du denn willst. Denn bisher hat sich schon oft und lang genug gezeigt, dass du schon ein sehr gutes Händchen hast, was Entscheidungen jeglicher Art angeht. (dort müsste man eigentlich auch wieder hinterfragen, ob die Spieler nur den selben Geschmack haben wie du, oder ob du gut den (durchschnittlichen) Geschmack von größeren Gruppen (auch wenn sie immer größer werden) treffen kannst.

    Es gäbe ja noch so viel mehr zu hinterfragen.


    Fazit:

    Der Tischtennis-Manager ist ein absolutes Nischenprodukt, was Sportart, sowie auch Genre und Spielweise betrifft.

    Es hat viele Spieler, die recht lang zur "Base" gehören/ recht lange Zeit gebunden sind, einige davon sehr engagiert (Forum). Jedoch insgesamt relativ wenig Spieler sind hier mit ca. knapp über 1000 ( geschätzter durchschnitt. (mal weniger als 1000 gesehen, mal über 1500...))


    Also noch mal: was willst du?

    Du willst den Kundenstamm erweitern, nehm ich an? Sollen das dann auch eher langfristige Spieler werden, oder eher "schneller" aufbauende/wechselnde? wie sollen die Einnahmen dann reinkommen? (Werbung, Premiumaccounts, etc.?)


    Ich hab zwar schon ein paar Einblicke in Marketing erhalten können, aber das reicht hierfür sicherlich nicht ganz aus. Zum Philosophieren und Überlegen bin ich jedoch immer gern zu haben. Dazu müsste man dann aber auch sensible Daten deinerseits wissen. (Verhältnis der Einnahmen von Premium und Werbung/ Sonstiges, Welche Werbung erreichte wann wie viele, etc. pp.)

    Das wäre leider aber etwas viel verlangt, für beide Seiten. (zeitlich und finanziell)



    Aber auf jeden Fall nochmal für deine Einblicke. das finde ich echt immer sehr interessant.

  • Da ich ja schon lange dabei bin und auch hier sehr aktiv bin, ist denke klar das ich das Spiel gerne Spiele.


    Wenn man aber mal die Fan Brille abnimmt und mal überlegt wieso es gerade Neueinsteiger schwer fällt, fallen mir schon einige Punkte ein.

    Die Spielmechanik kann ja gar nicht der Grund sein, weil wenn sie es nicht mal drei Tage spielen...


    Eins der wichtigsten Dinge in dem Manager ist das Aufstellen der Spieler.


    Wie gehe ich also vor, wenn ich mein Team aufstelle:

    1. Gucken gegegen wen

    1.1 eventuell Gegner anayliseren, eingesetzte Spieler und Bilanzen angucken

    2. In die Aufstellung gehen und einstellen + eventuell Schläger vergeben

    3. In die Taktik gehen und die Taktik gehen


    Zu 1.

    Alleine einen Gegner zu Anaylisieren ist so aufwendig und unpraktisch das es mich als neuling schon total stören würde.

    Wenn ich auf einen Verein klicke, sehe ich ja den Kader, aber stehen da keine Informationen hinter, sehr nützlich wäre Alter und die Einsätze/Bilanz der Spieler was beides vom Platz ohne Probleme klappen würde.

    Wenn ich dann weiter auf einen Spieler klicke, warum sehe ich dann die blöden ???, die interessieren mich ja sowieso nicht weil ich sie nicht sehen kann, warum kann ich dann nicht eine Auflistung der Spiele dieses Spieleres sehen?


    Mit diesen beiden Änderungen wäre das Anaylisieren viel einfacher und würde sogar mehr Spaß machen sich durch einen Gegner zu klicken.


    Zu 2.

    Muss die Ansicht der Spieler hier wirklich so aussehen?

    Ich würde eine andere Ansicht bevorzugen, nämlich ohne diese Balken sondern direkt mit der Taktik darunter, dann kann man sich nämlich Schritt 3 sparen. Außerdem wäre es dann auch möglich für die Spieler im Doppel andere Taktiken zu geben.

    Und den Aufbau der Taktik würde ich auch anders machen, weil das versteht kein Neuling.

    Warum gibt es nicht die Einstellmöglichkeiten Taktik (Angriff, Allround und Verteidigung) und dann noch eine zweite für den Einsatz (wenig, normal, viel). Im Hintergrund bräuchte man ja nicht viel ändern sondern könnte ich es in die aktuelle logik umwandeln.

    Gleichzeitig könnte man dann auch pro Spiele einen eigenen Schläger festlegen.

    Für die Einfachheit dann noch die Möglichkeit zum Umschalten zugeben, Einstellung für das Gesamte Spiel, oder jedes Spiel einzeln einstellen.



    Nächste Vorschlag betrifft das nächste wichtige Thema des Spiel, das Training

    Hier muss ich je nachdem was ich machen will in 4 Masken rein, die auch auch zusammenlegen würde

    Aber als erstes würde ich hier eine Trainingseinheit "Allgemein" schaffen, die Standardmäßig bei den Einheiten ausgewählt ist und gleichmäßig alles trainiert. Einfach aus dem Grund so können Neulinge nicht den Fehler machen und kein Training einstellen und brauchen sich noch nicht damit beschäftigen was sie trainieren wollen.

    Im Kopf des Spielers würde ich dann die Auswahl machen Training, Erholung, Trainingslager weil sie die sachen ja sowieso gegen Seitig ausschließen.

    Das Sondertraining würde ich in Einzeltraining unbenennen und in zwei "Einheiten" anbieten die man dann den Eigenschaften zuweisen kann, wenn man beide einer zuweist hat man halt den Effekt von dem sehr intensiven.


    Dazu gehören dann noch in jede Maske wo Spieler angezeigt werden vernünftige Sortier und Filter Möglichkeiten


    Außerdem sollte bei der Mobilien Ansicht dringend über die Anzeige der Tabellen nachgedacht werden, weil die meiner Meinung nach viel zu unübersichtlich ist.


    Falls Bedarf, kann ich gerne den einen oder anderen Punkt noch mal genauer ausarbeiten, das sollte hier nur mal grob meine Ideen aufzeigen

  • Natürlich könnte man das eine oder andere noch verbessern, aber ich bin davon überzeugt, dass das nur minimale Auswirkungen hätte. Es liegt mehr grundsätzlich am Spiel selbst. Wenn Du mehr in eine Maske packst, wird diese auch komplizierter, an der Grundkomplexität und der Bedienung ändert es nicht viel.


    Wenn ich heute ein neues Spiel entwickeln würde, würde ich das storymäßig "tutorialgetrieben" machen. Also vom Kleinen ins Große, von einem Bildschirm zum anderen. Das nachträglich beim Tischtennis Manager so umzusetzen ist fast unmöglich, das ist ein ganz anderes Konzept.

  • Fischers Fritze

    Ja, so ein "Ein-Mann-Betrieb" ist bei einem Spiel dieser Größe wohl auch eher ungewöhnlich und eines habe ich über die Zeit gelernt: Ohne die Zusammenarbeit von mir und Euch Stammspielern (eher 500 denn 1.000) würde es den Tischtennis Manager wohl nicht mehr geben. Das macht ihn außergewöhnlich und auch wenn ich manchmal ein "strenges" Regiment führe, lasse ich mich doch oft auf Eure Vorschläge ein und das bringt das Spiel voran und macht es stabil.


    Mein Ziel ist es den Tischtennis Manager so weiterzuentwickeln, dass er zukunftssicher ist. Dazu gehört, dass ich die Spielwelten voll bekomme, denn mit neuen Spielern kommt neuer Schwung ins Spiel und hält es und die Community lange am Leben. Daran verzweifel ich gerade ein wenig, aber geb natürlich nicht auf! ;)

  • Natürlich könnte man das eine oder andere noch verbessern, aber ich bin davon überzeugt, dass das nur minimale Auswirkungen hätte. Es liegt mehr grundsätzlich am Spiel selbst. Wenn Du mehr in eine Maske packst, wird diese auch komplizierter, an der Grundkomplexität und der Bedienung ändert es nicht viel.


    Wenn ich heute ein neues Spiel entwickeln würde, würde ich das storymäßig "tutorialgetrieben" machen. Also vom Kleinen ins Große, von einem Bildschirm zum anderen. Das nachträglich beim Tischtennis Manager so umzusetzen ist fast unmöglich, das ist ein ganz anderes Konzept.

    Ich verstehe ja was du meinst, hatte ja auch schon einige Vorschläge zum Spiel mal gemacht.

    Aber wenn ich lese dann innerhalb von 1-2 Tagen alle abspringen, liegt es aus meiner Sicht nicht am Spiel, weil das kann man gar nicht kennen gelernt haben.


    Man müsste eigentlich gerade bei diesen neuen Mal das Klick verhalten analysieren, das würde helfen.


    Und ja die Masken werden komplizierter, aber nicht das Spiel, weil es sind ja keine Neuerungen, wenn man mal die Reihenfolge aus dem Trainingsmenü nimmt, dann stellt vielleicht einer Erholung ein und sieht dann unter Sondertraining, das er das jetzt nicht mehr machen kann, weil es sich Gegenseitig ausschließt.


    Es gibt inzwischen so viele schöne Techniken um auch viele Informationen gut auf eine Seite zubringen, ohne das es an Übersicht oder so fehlt.

    Hier ist der Manager in meinen Augen eher "alt", vielleicht auch bewusst keine Ahnung. Aber es gibt nichts zum Aufklappen, kein Ajax nachladen oder kein Ja Sortieren mit Javascript usw.

    Sachen die man inzwischen von jeder Modernen Seite kennt.


    Das Gesamtdesign ist ja auch glaube noch unverändert, die einzige Änderung ist hier eigentlich für die Mobileansicht und je nach Zielgruppe kann sowas schon sehr entscheidend sein.

  • Hallo Wulfman, erst einmal ein großes Lob, dass du uns an den Gedankengängen beteiligst.

    Das zeigt, wie wichtig dir die Meinung der "Dauerspieler" ist.


    Da ich selbst im Marketing und Vertrieb tätig bin, kann ich die Gedanken sehr gut nachempfinden und verstehen.


    Ich habe seinerzeit auch 2 Anläufe gebraucht um dabei zu bleiben, weil es mir zu Beginn auch zu komplex war und insgesamt viel Zeit beansprucht , bis man

    den Ablauf versteht und sich das Ganze dann entspannter spielen lässt.


    Das ging mir mit anderen Browsergames (Fußball Manager) ähnlich und dort ist es zum Teil weitaus schlimmer. Aktuell spiele ich nur das hier täglich, ganz einfach, weil ich selber TT spiele und TT verrückt bin (wie wohl der Großteil der User hier).


    Die erste Zielgruppe ist daher sicher in den TT Vereinen zu finden.

    Werbung sollte dann entsprechend dort installiert werden ( My TT , Click TT oder auch Zeitschrift Tischtennis und ähnliches).


    Zum Start selbst wäre es hilfreich, wenn z.B. ein installierter Mentor die wichtigen Features mehrfach erklärt, ähnlich wie bei den jetzt schon vorhandenen Erklärungen der Punkte, eben dann live beim spielen......


    TT Spieler sind in der Regel Statistik affin und daher ist dieser Reiter sehr gut und evtl. auch für Basics ein Grund dabei zu bleiben ?


    Ich kann mir auch vorstellen , dass ein Wert, ähnlich unserem TTR Wert und einer Weltrangliste gut ankommen könnte.


    Soll an der Stelle erst einmal reichen, ich schweife nämlich ab :-)

    TTC Wedemark 16

    TTC MAPAG 18


    Wer anderen eine Bratwurst brät , der hat ein Bratwurstbratgerät !

  • Die Statistik ist ja wirklich erschütternd. Und wirklich schade für das Game. :(


    Wie Fischers Fritze aber schon gesagt hat - es ist wirklich ein Nischenspiel. Wahrscheinlich spricht es hauptsächlich Leute an, die Bezug zum TT haben. Ansonsten ist es wohl eher ein Game, das dem Fernschach ähnlich ist. Wenig Action pro Tag aber viel Grübeln und Analyse.


    Ich glaube, dass die zwei schon angesprochenen Verbesserungen zumindest den Versuch wert sind:

    1) Reduzierung und Ausmisten des Menüs

    2) mundgerechtes und transparentes Servieren von Analysen


    Zu 2)

    Es gibt Dinge, die absichtlich nicht transparent gemacht werden, wie z.B. die genaue Berechnung der Spielergebnisse und welche Fähigkeiten/Skills/Taktiken sich wie auswirken. Das ist völlig in meinem Sinn und soll auch so bleiben. Aber es gibt andere Dinge, die schon transparent sind, man sich aber zusammensuchen muss. Hier würde ich ansetzen mit den folgenden Verbesserungen:

    - Training: ich würde Training und Sondertraining in einem Menü machen. und in Echtzeit anzeigen lassen, welche Trainingseinstellungen zu welchem Trainingsergebnis führen. Den alten Hasen ist das ohnehin klar, aber der Neuling ist mit den ganzen Optionen völlig überfordert wenn er einschätzen soll, welches Training was bewirkt. genau genommen ist der Punkt in dieser Form noch nicht transparent, aber er ist fix gesetzt.


    - Mannschaften: im guten alten 80er Football Manager waren bei der Anzeige der Spielepaarungen auch die Stärken der Mannschaften (in unserem Fall wären das die Kadertabellenwerte der aufgestellten Spieler) angezeigt. Klickte man auf eine Mannschaft, hat man tolle Statistiken gesehen, wie die bisherigen Ergebnisse der Saison, historische Statistiken des eigenen Teams gegen diese Mannschaft). Das fände ich total genial im TTM.


    Ansonsten schreibe ich noch Vorschläge in den anderen Threads zur Anzeige von Spielern und Mannschaften

  • Noch ein Gedanke, der mir am Anfang negativ aufgefallen ist: das Startkapital ist doch sehr gering und man kann nicht viel machen. Ich würde es deutlich erhöhen (z.B. auf 25T), dann kann man mehr machen und sich auch mal eine Fehlinvestition erlauben.

  • Das Startkapital finde ich nicht zu gering. Man hat ja daneben auch schon 105 Plätze in der Halle, 5 Erwachsene und 3 Jugendspieler.


    Und umso mehr Dinge man sicher erarbeiten muss, umso mehr lernt man diese Dinge schätzen. Natürlich hätte das Spiel auch mit 100 000€ Startkapital für jeden neuen Manager seinen Reiz, aber es würde doch einen Teil seiner Langfristigkeit verlieren.

    Es wäre wohl mit einem Thementurnier im Fernschach zu vergleichen, wo man praktisch nach der Eröffnungsphase erst mit dem Spielen startet.

  • Ein Gedanke zum Detail Manager-Aktivität: vielleicht wäre es sinnvoll, das nicht anzuzeigen. Als ich angefangen habe mit dem Game, hatte ich ja viele Karteileichen in den unteren Ligen gesehen. Und als Neuling fragt man sich automatisch, warum so viele Leute angemeldet sind, aber nicht (mehr) spielen wollen und nicht lange gespielt haben. Der eine oder andere Neuling lässt sich vielleicht durch so etwas schon beeinflussen.


    Mir ist schon klar, warum die Anzeige eigentlich Sinn macht. Aber aus o.g. Grund würde ich zumindest mal überlegen, ob es unter dem Strich hilfreich ist.

  • Mal komplett Out of the Box gedacht: Man kann sicher viel optimieren, schöner machen. Einstiegsfreundlicher. Aber mMn ist die soziale Interaktion das, was so ein Spiel am Leben hält. Viele melden sich aber nicht zusätzlich im Forum an. Die Interaktion ist ja dorthin outgesourced. Die muss aber mMn im Spiel stattfinden. Dazu gab es auch schon diverse Vorschläge. Einen Ligenchat beispielsweise. Zusätzliche Kommentarfunktion unter Auktionen, usw... Da gibt es sicher viele kreative Ideen. Aber Onlinespiele haben seit jeh her durch eben diese Interaktion gepunktet. Der TTM hätte da noch eine Menge Potenzial. Das mal stellvertretend hier für alle derzeit aktiven Optimierungsthreads.