Clanproblematik: Ärger+Lösungsvorschläge

  • Spielerverleih auf 1x pro selbiges Team einschränken
    Bei einem Einkauf darf ein Spieler für 3 Saisons nicht verliehen werden
    Bei einem Verkauf verliert ein Spieler 50% Motivation
    Ein Leihspieler kommt zufällig zeitverzögert auf den Markt um Absprachen zu erschweren

    Ich dachte mir ich mache auch mal einen Vorschlag um den Topf mit Vorschlägen weiter zu füllen:


    Speilerverleih auf 2x pro selbiges Team einschränken

    Bei einem Einkauf darf ein Spieler für 2 Saisons nicht verliehen werden

    Bei einem Verkauf verliert ein Spieler 25% Motivation wenn er max. 18 Spieltage durchgängig im Verein war. Er verliert 15% Motivation wenn er max 36 Monate durchgängig im Verein war. Speiler die mehr als 36 Monate durchgängig im Verein waren haben keinen (max. 5% obligatorisch) Verlust an Motivation

    Leihspieler gehen weiterhin ohne Verzögerung auf den Transfermarkt

  • Ich fasse es nicht, dass hier immer weiter Vorschläge eingehen....

    Dann wollt ihr also unbedingt etwas ändern :|

    Ich bin mir nicht einmal sicher, ob Sebert überhaupt etwas ändern wollte...

    deutsche Reglementierungswut


    ¯\_(ツ)_/¯

    Vereine:

    Evil Empire

    Evil Empire II

    Herausforderungen sind immer willkommen.

    Für tolle Schläger schaut mal bei den Auktionen rein oder schreibt mich an.


    ☆ Peace ☆

  • Einverstanden

  • Ich möchte meinen Vorschlag mal mit Zahlen konkretisieren. Der Verleih von starken Spielern hat zwei entscheidende Vorteile aus meiner Sicht. Zum einen das ich ein besseres Spieler-Trainer-Verhältnis erreiche und zum anderen das ich Geld spare.

    Beide Punkte würde ich anpacken, um den Vorteil zu minimieren. Als Ansatzpunkt würde ich das Gehalt eines Spielers nehmen, um grob die Stärke zu bewerten. Nach meiner Erfahrung gelangen Spieler mit über 200€ Gehalt nicht mehr ohne Absprache auf dem Verleihmarkt. Zumindest wäre das für mich die Grenze, wo ich ansetzen würde. Für jeden Euro den der Spieler mehr als 200€ Gehalt kosten, würde ich eine einmalige Verleihgebühr von 70€ abziehen sowie den Spieler um 0,67% in das Spieler-Trainer-Verhältnis einrechnen.


    Ein Spieler mit 300€ Gehalt würde also eine Verleihgebühr von 7000€ kosten (100x70€).


    Er würde mit 67% in des Spieler-Trainer-Verhältnis eingehen (100*0,67%). Habe ich also 3 eigene Spieler, einen Spieler mit 300€ Gehalt geliehen und 5 Trainer, dann gehe ich mit 3,67 zu 5 in die Berechnungsformel für die Wirkungsweise der Trainer.


    Die Verleihgebühr geht an Wulfman bzw. wird dem System entzogen.


    Die gewählten Werte lassen aus meiner Sicht immer noch zu, dass es sich Lohnt, starke Spieler auszuleihen. Jeder kann so weiter Spielen wie bisher, lediglich der Vorteil wurde reduziert.


    Alle gewählten Werte können natürlich in die eine oder andere Richtung angepasst werden.





    Um die anderen angesprochenen Varianten der Dreiecksbeziehung mal wieder in die Diskussion aufzunehmen.


    Den Vorteil Herausforderungen vom Zweitteam auf das Erstteam zu übertragen, sehe ich durch die 45 Hf-Grenze als nicht mehr als so gravierend an. Wüsste auch nicht, wie man das effektiv verhindern kann.


    Das Ausbilden der Jugendlichen durch andere Manager gibt es ja schon sehr lange. Ich habe im Gegensatz zu vielen anderen Managern daran weiter festgehalten, auch nachdem die Stärke des Sondertraining sich auf die Liga des Leihenden Vereins bezieht. Was auch damals schon im Forum zu dieser Variante geschrieben wurde, gilt auch heute noch. Wenn jemand fremde Spieler ausbildet, ist er niemals so engagiert hinterher, wie bei seinen eigenen. Heißt, er spielt nicht optimal, sodass immer Erfahrungspunkte verloren gehen. Dazu kommt noch das schlechtere Sondertraining, da ja nach unten verliehen wird. Die besten Spieler erhält man folglich immer noch, wenn man selber ausbildet. Meine Spieler die so ausgebildet wurden, scheinen auf dem Papier erstmal stark, haben aber mit 16 Jahren schon weniger Erfahrung und insbesondere deutlich geringere Fähigkeitswerte als vergleichbare Spieler von Managern mit denen ich mich messe. Für die Spitze sehe ich folglich nicht wirklich ein Problem. Auswirkungen auf die 2. und 3. Liga bzw. auf Nichtpremium kann ich nur schwer abschätzen.

  • Okay, jetzt habe auch alles nachgelesen und bin tendenziell nur geschockt.


    Viele der Vorschläge sind viel zu kompliziert, so somit ausschließlich für Insider überhaupt nachvollziehbar. Wer dann noch in der Mathematik nicht auf höchstem Stand ist, hat ganz verloren. Das meine ich absolut respektierlich.

    Zudem empfinde ich viele der Vorschläge richtig negativ für das Spiel und warum mir das Spiel bis jetzt noch Spaß macht.


    Na klar, kleine Justierungen müssen und können immer möglich sein, auch ich sehe das so.


    Einzig nötige Änderung, die ich derzeit als gut empfinden würde, wäre ebenfalls wie viandoriel beschrieben hat, dass es nach einem Kauf eines Spielers über Marktwert, erstmal keine Verleihfunktion geben sollte.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • ich verstehe total was du meinst, aber letztlich muss du entscheiden welchen Nutzen Manager untereinander haben dürfen oder nicht.

    Manche Manager betreiben ka durchaus Partnerschaften die ein Manager selbes mit seinem zweitteam besser hinbekommen könnte.


    Wulfman deshalb frage an dich, ist das Spiel noch ein Spiel Manager gegen Manager oder ein Spiel x Manager gegen y Manager?

    Das ist eigentlich für mich die alles entscheide Frage, wo hier auch der der klare Streitpunkt ist. Und das kann nur der bestimmen der eine stimmkraft von 750 hat;)

  • Als nicht PA und OL Manager gehöre ich sicherlich nicht zur Spitze des Spiels. Allerdings ist das interagieren mit anderen die schönste Funktion hier und hebt uns von anderen Manager spielen ab.

    Gerade verleihen und herausforderungen absprechen mit pa's und nicht pa 's betreibe ich von Anfang an sehr gerne und intensiv. Hierbei Einschränkungen vorzunehmen empfinde ich sehr bedauerlich.

    Einzig die Verleihfunktion nach direktem spielerkauf für ? 18 Tage (1 Saison) zu blockieren wäre akzeptabel.

    In alles andere bitte nicht eingreifen, das wäre sehr Schade!

  • SpielerIn von der Sache her finde ich den Vorschlag nicht schlecht. Nach meinem Geschmack müssten die Leihen von sehr starken Spielern auch teurer sein. Allerdings finde ich dein Vorschlag im Detail für zu kompliziert. Wie sollte sich das Einfließen in‘s Spieler/Trainerverhältnis darstellen? Bekommt man vor Abschluss der Leihe eine Warnung mit den entsprechenden Zahlen? Oder gibt’s am oberen Bildschirmrand des Verleihmarktes eine Formel, mit der es jeder selbst berechnen kann?

    Ne, solche Sonderregelungen machen das Spiel irgendwann unspielbar, weil wer soll sich das alles noch merken, wenn er nicht zu den ganz aktiven und ganz aufmerksamen des Forums zählt?


    Deinem zweiten Punkt stimme ich zu. Ich halte die Zweitteamproblematik (wenn es denn überhaupt eine ist) für ein rein theoretisches Problem. Zumindest in den oberen Ligen

  • Ich glaube niemand will das Interagieren einschränken, sondern es geht darum dieses breiter zu fächern.


    Wenn zwei oder drei Manager sehr eng zusammenarbeiten hat das wenig mit Interaktion zu tun, sondern das ist dann eine Team oder eben Clanbildung.


    Es spielen letztlich Clans gegeneinander und nicht mehr Manager.


    Ein gutes Vorbild wie es funktioniert sind die Freundschaftsspiele. Hier hat man auch 6 Partner oder bei der Jugend eher 10.


    Wenn man einen Spieler nur noch einmal an ein anderes Team/Manager verleihen kann, entstehen flexible, wechselnde Partnerschaften und keine starren Zweier- oder Dreierbeziehungen. Trotz einiger Aufregung im Vorfeld bin ich überzeugt, dass dies dem Spiel sehr gut tun würde.

  • Spendlove wrote:

    Wie sollte sich das Einfließen in‘s Spieler/Trainerverhältnis darstellen?

    Habe ich eigentlich in meinem Beitrag versucht zu erklären.


    Spendlove wrote:


    Bekommt man vor Abschluss der Leihe eine Warnung mit den entsprechenden Zahlen? Oder gibt’s am oberen Bildschirmrand des Verleihmarktes eine Formel, mit der es jeder selbst berechnen kann?

    Die höhe der Verleihgebühr würde ich als Extraposition aufführen auf dem Verleihvertrag, wo man seine Unterschrift setzt. Für den Verleiher bleibt also optisch alles gleich, außer das im Verleihvertrag die höhe der Gebühr für den Leiher erwähnt wird.

    In der Liste der aktuell verfügbaren Leihspieler steht dann einfach der Endpreis mit addierter Gebühr.


    Formeln würde ich nicht mit erwähnen. Die tauchen ja in anderen Bereichen auch nicht mit auf bzw. sind nur hier im Forum nachzulesen. Zumal ein Verleih von starken Spielern per Absprache fast ausschließlich von erfahren Managern mit Forumsbeteiligung durchgeführt werden.


    Mir ist bewusst, dass kompliziertere Lösungswege vornherein schwieriger eine Mehrheit finden. Weiß ja selbst, wie ungerne ich persönlich kompliziertere Varianten anderer Manager überhaupt versuche zu verstehen bzw. mich damit ernsthaft auseinanderzusetzen. Stehe aber zu meiner Idee ;-)

  • Schade , dass es teilweise noch nicht verstanden wird.

    Es geht noch immer darum, dass es nicht reizvoll ist, wenn die Zusammenarbeit in Einbezug der Zweitteams der PA`s zu massiv (wie ja bereits genügend erläutert wurde)

    ausgenutzt wird und dadurch keine Chancengleichheit mehr besteht.


    Dazu gab und gibt es eben 2 Lösungen.



    1:

    Alles so lassen und dann formieren sich halt noch weitere intensive Gruppen um das auszunutzen (z.B. Regensburg , Wedemark , Casino , Roditinpperge und wer eben noch möchte und die Wege kennt).

    Nachteil : Es wird nur noch ca. 10 - 15 Manager geben , die das Spiel noch mehr dominieren (abwechselnd durch das Verkaufen/Verleihen und die abgesprochenen Ausbildungen )


    2:

    Es wird etwas geändert um das zu verhindern.


    Um mehr geht es insgesamt ja gar nicht.

    Es gab bereits sehr viele gute Ansätze. Insgesamt sollte es dazu dienen die Spieler zu halten, für langfristige Motivation sorgen und den Spielspaß für Alle aufrecht halten.

    Das ist sicher auch im Interesse vom Betreiber und eben der vielen Usern die hier im Forum gar nicht erst erscheinen.

    Wulfman wird das schon ausreichend im Sinne des Spiels und der Spieler durchdenken.

    Das geht ja auch nicht von heute auf Morgen.


    Toll, das es hier wirklich viele interessante Ideen gibt, bin beeindruckt über so viel Kreativität :-)

    TTC Wedemark 16

    TTC MAPAG 18


    Wer anderen eine Bratwurst brät , der hat ein Bratwurstbratgerät !

  • Ich möchte einfach mal eine neue Denkansatz in den Raum werfen. Der Gedanke ist mir gerade erst gekommen und ich habe mir noch nicht überlegt, ob sie gut ist:


    Wie wäre es, wenn der Verleiher für jedes Einzel/Doppel das sein verliehener Spieler gewinnt, eine Prämie vom Leiher bekommt? Die Höhe der Prämie in Abhängigkeit:

    * vom Tagessponsor des Leihers und/oder

    * von der Anzahl an verliehenen Saisons. Also je länger ein Spieler an das gleiche Team verliehen wird, desto höher fällt die Prämie aus => irgendwann kann sich der Leiher diesen Spieler nicht mehr Leisten


    Da könnte man auch auf Prämien erweiter n, falls ein Spiel gewonnen wird, bei dem der Leihspieler beteiligt war und mind. 1 Punkt dazu beigetragen hat?


    Das wäre halt mal ein Vorschlag ohne Verbote, aber mit Anreize mehr zu verleihen und irgendwann sich einen neuen Leiher suchen zu müssen, weil es sich der bisherige nicht mehr Leisten kann.


    --------


    Jetzt wo ich es mir nochmal durchlese. Man braucht die Prämie eigtl gar nicht. Einfach die Verleihgebühr in Abhängigkeit von der Anzahl der Saisons, die der Spieler schon mal an das jeweilige Leiherteam verliehen wurde

  • Schade , dass es teilweise noch nicht verstanden wird.

    Es geht noch immer darum, dass es nicht reizvoll ist, wenn die Zusammenarbeit in Einbezug der Zweitteams der PA`s zu massiv (wie ja bereits genügend erläutert wurde)

    ausgenutzt wird und dadurch keine Chancengleichheit mehr besteht.

    Als ob ich das nicht verstanden hätte ... :rolleyes:


    wenn du alles lesen würdest, wüsstest du, dass ich den Grundgedanken ja auch teile aber mir sind die Änderungen

    einfach zu krass und schränken mMn die ursprüngliche Spielidee zu stark ein. Zudem habe ich, um nicht immer gleich alles

    zu maschinell zu reglementieren, einen alternativen Vorschlag zur Lösung des Problems gemacht, der allerdings

    offensichtlich keine Befürworter findet - was natürlich ebenso ok ist.


    Dennoch bin auch ich Kompromissbereit bezgl. der anderen gemachten Vorschläge.


    - Spieler zu verkaufen um sie dann direkt wieder auszuleihen sollte verboten werden.


    - ebenso kann ich mich mit Einschränkungen bezüglich der Häufigkeit, den selben Spieler

    an den selben Verein zu Verleihen anfreunden wobei mir eine Beschränkung auf 1x

    deutlich zu krass ist. Ich tendiere da zu 3x. Ich könnte mir aber auch eine Splittung zwischen

    Jugendlichen und Erwachsenen vorstellen.

    Konkret: Jugend 3x selber Verein

    Erwachsene 1x-2x


    Der Ansatz von SpielerIn , die Leihspieler in das Spieler-/Trainer- Verhältnis mit einzuberechnen finde ich schwierig.

    Zuerst dachte, ja klar und wieso so kompliziert mit 67% und nicht einfach zu 100%?

    Aber gerade deine Spielweise der letzten Saisons, 1. Liga mit Leih-Luschen um natürlich mehr Trainerleistung

    auf die eigenen Spieler zu bekommen, wäre dann ausgehebelt und das hatte überhaupt nichts mit Clanbildung zu tun.

    Aber du ( SpielerIn ) wirst ja auch nicht müde immer wieder auf schlechtere Trainerleistung/Nachteile schlechteres

    Sondertraining tiefere Liga hinzuweisen und die damit verbundenen Nachteil gegenüber der komplett in der 1. BuLi

    ausgebildeten Spieler. Aus diesem Grund finde ich eigentlich, dass das schon wieder zu viel ist.

  • Kantengott geht in die Richtung meiner Variante, den Verleih teurer zu machen. Würde, aber nur ungerne die Einnahmen des Verleihers erhöhen, da hier dann wieder droht, dass es zum Geldschieben genutzt wird. Die Kosten für den Verleih eines Spielers immer weiter zu erhöhen, wenn er mehrfach vom gleichen Team geliehen wird, finde ich gut.

  • Kantengott

    Dann leiht demnächst ein Zweitteam einen Spieler aus umso dem Leiher jede Menge Geld zu bringen.


    Hätte noch eine Idee.

    Jeder Spieler erhält einen x% Abzug seiner Fähigkeiten während der leihe. Dieser Wert z.B. 5% wird mit der Anzahl multipliziert wie oft der Manager an den anderen Manager schon verliehen hat, diese Anzahl wird am Ende der leihe hochgesetzt.

    Heißt im ersten Jahr an den Manager hat der Spieler seine volle stärke, da 0*5%, im nächsten Jahr wären es dann 5% usw.

    Es werden aber immer nur leihen der letzten y Jahre verwendet z.b. 5.


    Für die Jugend leihen hätte es sogar wenig einfluss, da hier die Spielstärke oft egal ist, aber dauer leihen von Topspielern an die gleichen Manager würden nichts mehr bringen, weil diese zu schlecht wären

  • Ich finde solche Ansätze wirklich gut, wo der immer wiederkehrende Verleih eines Spielers zu immer dem selben Verein in Form eines steigenden Malus führt.


    Ich kann mit Austausch der Spieler, dem zwar entgegenwirken, aber wenn es immer Topspieler sein sollen, wird das dann wirklich schwierig.

  • Klasse Ansatz :thumbup: