Realistische Transferpreise

  • Da sich in der Transferliste regelmäßig völlig unrealistische Preisvorstellungen tummeln, habe ich ein paar Anhaltspunkte zusammengeschrieben, was normalerweise für Transferpreise zu erwarten sind.

    Ich habe die Spieler nach Alter und Qualität sortiert und immer ein halbwegs zeitnahes Beispiel herausgesucht. Die Liste gilt für Server 1. Auf Server 2 sind die Preise deutlich niedriger.


    Die Preise sind ungefähre Anhaltspunkte - es kann immer Ausreißer nach oben und unten geben.
    Außerdem gelten diese Anhaltspunkte auch nur für den aktuellen Zeitpunkt und können sich im Laufe der Zeit ändern, wie sie es auch schon getan haben.


    Tendenziell werden die Spieler meistens überschätzt, wenn sie hohe Fähigkeitswerte haben, aber sehr wenig Skills und nicht auf Angriff trainiert wurden.


    Auch wenn man schnell den Eindruck bekommen könnte, dass ein Spieler der nur niedrige Transferpreise erzielen kann, für eine schlechte Managerleistung steht, ist das nicht so. Auch schwächere Spieler können für manche Mannschaften in ihrer aktuellen Entwicklungsphase genau richtig sein, da sie natürlich auch weniger Kosten verursachen.


    Teenager (meist 16 oder 17 Jahre)


    Teenager werden meist dann verkauft, wenn sie gerade aus dem Jugend-Alter herauskommen, also gerade 16 geworden sind. Interessant sind für den Transfermarkt vor allem Spieler die wenigstens in die Kategorie „Solide“ fallen und damit noch gute Regionalliga-Spieler oder akzeptable Spieler für die 2. Bundesliga werden können. Werden die Werte schlechter, fallen die zu erwartenden Transferpreise ziemlich schnell.

    Wenn ein Spieler eine extrem gute Jugend-Ausbildung erhalten hat, dann steigen die Preise dafür aber auch sprunghaft an.



    High End | 90.000 – 200.000 €


    Teenager die bei weiterhin guter Ausbildung wirklich gute 1. Bundesliga-Spieler werden können.

    Im Alter von 16 sind die Fähigkeiten zwischen 120 und 150, 5-7 Skills, hoher Angriffswert und Motivation & Kondition über 100.


    Beispiel: Sindy Bowers | F-149 | 119 Erfahrung | mit Ende 16 verkauft für 125.000 €



    Solide | 45.000 – 60.000 €


    Spieler die mit „normalem“ Aufwand großgezogen wurden – also z.B. ein Standard-Jugendtrainer pro Jugendlichen und auch nur Jugend-Freundschaftsspiele ohne Ligaeinsatz.

    Im Alter von 16 sind die Fähigkeiten zwischen 95 und 110, 3-4 Skills.


    Beispiel: Donnie Kohl | F-95 | 108 Erfahrung | 48.104 €



    Restliche | 5.000 – 25.000 €


    Entstehen zum Beispiel indem Jugendliche nur „Auffüller“ für Freundschaftsspiele sind, oder von Niedrig-Liga-Mannschaften mit schlechtem Personal großgezogen wurden.

    Im Alter von 16 meist 1-3 Skills, Fähigkeitswert (teilweise deutlich) unter 80.


    Beispiel: Gerada Campos | F-81 | 79 Erfahrung | 15.000 €




    Erwachsene


    Die Altersspanne ist hier ziemlich groß, weshalb ich als Orientierung ein Alter von 22 wähle. In dem Alter ist der Fähigkeitswert normalerweise am höchsten.


    High End | 110.000 – 200.000 €


    Die Spieler sind bereits tauglich für die 1. Bundesliga. Im Alter von 22 Fähigkeiten über 175, 15 Skills oder mehr, Motivation & Kondition meist über 200.


    Beispiel: Damir Herak | F-179 | 301 Erfahrung | 25 Jahre | 160.000 €



    Stark | 60.000 – 80.000 €


    Die Spieler können in der 2. Bundesliga eine ausgeglichene Bilanz spielen. Im Alter von 22 Fähigkeiten von über 165, mindestens 12 Skills.


    Beispiel: Torge Torgesson | F-166 | 234 Erfahrung | 25 Jahre | 67.999 €



    Solide | 45.000 – 60.000 €


    Gute Regionalliga-Spieler. Im Alter von 22 Fähigkeiten von mindestens 150, 12 Skills.


    Beispiel: Roko Herak | F-148 | 272 Erfahrung | 28 Jahre | 49.000 €


    Viele Manager scheinen ihre Spieler fälschlich in diese Kategorie einzuordnen, da sie Preise in dieser Region veranschlagen, aber die Spieler deutlich schlechter sind. Vor allem mangelt es diesen falsch eingeordneten Spielern meistens deutlich an Erfahrung und Skills. Teilweise werden die Spieler aber trotzdem für diesen Preis gekauft.



    Restliche | maximal 40.000 €


    Im höheren Ende dieses Bereiches sind vor allem die Spieler angesiedelt, die fälschlicherweise als „Solide“ eingestuft werden, also zum Beispiel im Alter von 22 Fähigkeiten von 150 haben, vollkommen ausgeglichene Fähigkeitenverteilung und 7 Skills auf Technik und Konzentration verteilt. Diese Spieler erreichen meistens in der Oberliga gute Bilanzen und gehen auch in der Regionalliga nicht ganz katastrophal unter.


    Beispiel: Ariadne Lampi | F-141 | 132 Erfahrung | 26 Jahre | 25.001 €


    Ab 30


    Ab 30 fallen die Preise auch für Topspieler relativ schnell, da immer die Chance besteht, dass der Spieler nach der nächsten Saison in Rente geht.

    Trotzdem sind solche Spieler oft begehrt, da sie bei guter Ausbildung immer noch gute Bilanzen in hohen Ligen spielen können und viele Fans mitbringen.


    High End | 60.000 € - 85.000 €


    Ehemalige Spieler aus der 1. Bundesliga, die erst kurz über 30 sind. Erreichen auch jetzt noch gute Bilanzen in der 1. Bundesliga. Fähigkeiten über 155, 7 – 10 Skills mehr als Lebensjahre seit dem 10. Geburtstag.


    Beispiel: Niclas Rauscher | F-154 | 413 Erfahrung | 30 Jahre | 82.989 €



    Solide | 40.000 € - 55.000 €


    Spielen in der Regionalliga sehr gute Bilanzen. Fähigkeiten über 140, etwas mehr als 1 Skill pro Lebensjahr seit dem 10. Geburtstag.


    Beispiel: James Coburn | F-140 | 373 Erfahrung | 31 Jahre | 45.556 €



    Superalt | ca. 60% ihres Spielerwerts


    Diese Spieler erhalten normalerweise schon seit vielen Jahren kein Sondertraining mehr und haben deshalb einen niedrigen Fähigkeitswert. Aber sie spielen dank ihrer vielen Skills noch gute Bilanzen in der Oberliga und teilweise der Regionalliga.


    Beispiel: Yorick Yoricksson | F-95 | 438 Erfahrung | 38 Jahre | 19.500 €



    Restliche | etwas mehr als 60% ihres Spielerwerts


    Haben trotz ihres hohen Alters nicht viele Skills angesammelt und auch keinen hohen Fähigkeitswert mehr. Sorgen in sehr niedrigen Ligen für gute Bilanzen und können meistens für den Preis gekauft werden, den sie auch beim Poolverkauf erzielen würden.


    Beispiel: Philip Harrington | F-115 | 211 Erfahrung | 30 Jahre | 19.000 €



    Wenn euch Sachen auffallen die nicht ganz stimmig sind, oder verbessert werden können, dann sagt gerne Bescheid - ich korrigier das dann. Gerade in Richtung High-End hab ich ja auch noch nicht so viel Erfahrung ;)


    Grüße

    Stefan

  • Sehr schöne Arbeit Stefan, das Problem an dem ganzen ist, das es eigentlich immer nur eine Momentaufnahme ist.

    Ich weiß noch Zeiten da war bei dem Highend "Ab 30" deutlich mehr zuholen, da hat JohannsJo immer sehr gut eingekauft und die Preise so hochgehalten.

    Auch aktuell glaube ich das das die Absoluten Spitzenspieler in dem Alter auch noch die 100k knacken können, kommt natürlich immer drauf an wie in dem Augenblick der Bedarf ist.


    Im Teuersten Transfers Thread kannst du ja auch sehen das ein Sue Madrigal mit 30 noch 115.000€ erzielt hat.


    Deine Erwachsene Gruppe ist natürlich dann von einem alter 18-30 sehr groß, weshalb hier natürlich eine Aufteilung der Preise schwierig ist.


    Aber für den Augenblick ist das eine gute Zusammenfassung würde ich sagen

  • Ich finde deine Einschätzungen wirklich gelungen und darin liegt gute Analyse die viel Arbeit gemacht hat. Dafür großen Respekt.


    Allerdings ist genau diese Analyse etwas was es gilt vielleicht selbst heraus zu finden. Ich möchte niemandem vorab "analysieren" wie er Spieler ausbildet und wie er mit den Spielern agiert. Die Analyse ist wahrscheinlich sehr nah an der Realität des Spiels allerdings vielleicht etwas zu dogmatisch oder starr umschrieben.


    Es gibt Manager die kurz- oder langfristige Ziele haben und eben genau dafür Ihre Spieler ausbilden. Auch das verursacht Kosten die sich im Transferpreis wiederspiegeln sollten.


    Das Erfolgsmodell für die oberen Ligen wie es jetzt gerade ist könnte auch gerne überarbeitet werden damit eben verschiedene Ausprägungsmodelle auch Erfolge einfahren können.


    Das jetzige Modell mit hohem Angriffs- und Erfahrungswert und einer Skillung auf Angriffswerte lastet einseitig zu schwer gegenüber verschiedener Möglichkeiten die Spieler zu entwickeln.


    Es gibt ne Menge interessanter Skills die vielleicht nicht vergeben werden da die Erfolgsaussichten damit sehr gering sind.


    Das finde ich ein wenig Schade denn genau darin liegt viel Potenzial sich eben gegenüber der Konkurenz ein wenig besser abzusetzen und Modulation im Sinne von Vielfalt zu erreichen. Es wäre toll könnten Kreuzkombinationen von Skills die gleichen starken Effekte oder auch Gegeneffekte haben um die Taktik voll ausspielen zu können.


    Auch finde ich das Sondertrainingsmodell etwas unglücklich. Bin ich in unteren Ligen und kann und will mir das beste Sondertraining leisten, kann ich das leider nicht.


    Für Anfänger ist klar dass darin der Ruin liegen kann aber die Sparfüchse und Taktierer und "Eingefleischte" bekommen einen Riegel vorgesetzt der ein Aufholen nach oben künstlich erschwert.


    Ich würde mir eine Disskusion darum wünschen.

    Vereine:

    Evil Empire

    Evil Empire II

    Herausforderungen sind immer willkommen.

    Für tolle Schläger schaut mal bei den Auktionen rein oder schreibt mich an.



    Probiert mal nen RAGINTO:


    4cl Rhabarberschnaps

    4cl Gin

    200ml Tonic


    ☆Peace☆

  • Das jetzige Modell mit hohem Angriffs- und Erfahrungswert und einer Skillung auf Angriffswerte lastet einseitig zu schwer gegenüber verschiedener Möglichkeiten die Spieler zu entwickeln.

    Da bin ich ganz deiner Meinung. Geht ja auch mit in die Richtung von dem was gerade ach_ja hier angesprochen hat: Mehrere kleine Wünsche

    Ich denke aber, das sollte vielleicht in einem extra Thread besprochen werden, weil es ein ziemlich komplexes Thema ist. Ich stelle mir auch die Umstellungsphase sehr schwer vor, wenn plötzlich die Gewichtung der Skills anders ist - aber vielleicht kann man die Skills dann auch zurücksetzen, damit alle neu vergeben werden können.


    Auch finde ich das Sondertrainingsmodell etwas unglücklich. Bin ich in unteren Ligen und kann und will mir das beste Sondertraining leisten, kann ich das leider nicht.

    Wie würdest du es dir denn wünschen? Liga-Unabhängig und dafür mehr einstellbare Effektivitätsstufen?


    Es gibt Manager die kurz- oder langfristige Ziele haben und eben genau dafür Ihre Spieler ausbilden. Auch das verursacht Kosten die sich im Transferpreis wiederspiegeln sollten.

    Natürlich bedeutet ein Spieler, der auf dem ersten Blick schlechter trainiert ist, nicht automatisch eine schlechte Manager-Leistung. Die Spieler können für den passenden Zweck des Managers ideal ausgebildet sein, auch wenn sie schlechter sind als andere Spieler. Wenn die Planung des Managers gerade auf Geld-Sammeln abzielt, dann möchte er wahrscheinlich mit möglichst geringem finanziellen Aufwand noch das Beste aus dem Spieler herausholen. Das ändert aber nichts daran, dass der Spieler nicht so hohe Transferpreise erzielen kann, wie ein Topspieler.
    Es gibt ja auch ein paar Mannschaften, die sich schon lange in der Regionalliga tummeln, indem sie immer relativ junge Topspieler kaufen und diese dann scheinbar nicht mehr trainieren und auch keine Freundschaftsspiele mit ihnen durchzuführen scheinen. Es ist von außen zwar immer etwas schmerzhaft mit anzusehen, wie diese Spieler dann ihr Potential verschenken, aber letztendlich ist es für die Manager bestimmt finanziell ein gutes Geschäft und damit eine gute Managerleistung.

    Ich denke, ich füge zu dem Thema noch einen kurzen Disclaimer an den Anfang vom Einstiegspost ;)


    das Problem an dem ganzen ist, das es eigentlich immer nur eine Momentaufnahme ist.

    Das stimmt - ich werd den Hinweis auch im Einstiegspost mit einfügen :thumbup:


    Ich weiß noch Zeiten da war bei dem Highend "Ab 30" deutlich mehr zuholen, da hat JohannsJo immer sehr gut eingekauft und die Preise so hochgehalten.

    Ich vermute, das Schicksal eines speziellen 30-jährigen Rentners hat die Leute auch etwas vorsichtiger werden lassen ;)

  • Auch finde ich das Sondertrainingsmodell etwas unglücklich. Bin ich in unteren Ligen und kann und will mir das beste Sondertraining leisten, kann ich das leider nicht.


    Für Anfänger ist klar dass darin der Ruin liegen kann aber die Sparfüchse und Taktierer und "Eingefleischte" bekommen einen Riegel vorgesetzt der ein Aufholen nach oben künstlich erschwert.

    Wo wäre denn dann noch der Reiz, gerade das man nur weiter oben ausbilden kann um oben mitzuspielen ist doch das schwere, ansonsten gehe ich in eine Tiefe liga, wo jugendliche saison und hs spielen können und jedes Jahr aufsteigen und wenn sie dann 20 sind, sind sie stärker wie jeder Spieler der in der 1.Liga ausgebildet worden ist.


    Ansonsten bin ich ganz bei euch, ich hatte auch schon in 1-2 Threads mal konkrette Vorschläge gemacht wie man machen könnte das nicht nur der eine Spielertyp gefragt ist, aber es bekam keinen großen anklang.

    Es würde das Spiel auch ziemlich auf den Kopfstellen, muss ich eingestehen

  • Eigentlich heißt meine Antwort: ja.


    Schläger und Personal sowie Jugend mit Potenzial, Partner und das nötige Kleingeld kann ich bekommen. Das Sondertraining nicht. Mehr brauche ich (fast) nicht um wirklich gute bis sehr gute Spieler auszubilden. Das stellt jeden Manager unterhalb der oberen zwei Ligen vor das Problem wirklich lange durch die Inztanzen zu gehen.


    Ich habe eigentlich geschrieben. Ja, mir ist klar es gibt nur begrenzte Plätze oben und es muss wirksame Mittel geben eben diese Plätze zu erarbeiten. Vielleicht aber andere als zur Zeit eingesetzte.

    Vereine:

    Evil Empire

    Evil Empire II

    Herausforderungen sind immer willkommen.

    Für tolle Schläger schaut mal bei den Auktionen rein oder schreibt mich an.



    Probiert mal nen RAGINTO:


    4cl Rhabarberschnaps

    4cl Gin

    200ml Tonic


    ☆Peace☆

  • Raginto schrieb: Auch finde ich das Sondertrainingsmodell etwas unglücklich. Bin ich in unteren Ligen und kann und will mir das beste Sondertraining leisten, kann ich das leider nicht.

    Wie würdest du es dir denn wünschen? Liga-Unabhängig und dafür mehr einstellbare Effektivitätsstufen?


    Das klingt gut, ja, so in der Art.

    Vereine:

    Evil Empire

    Evil Empire II

    Herausforderungen sind immer willkommen.

    Für tolle Schläger schaut mal bei den Auktionen rein oder schreibt mich an.



    Probiert mal nen RAGINTO:


    4cl Rhabarberschnaps

    4cl Gin

    200ml Tonic


    ☆Peace☆

  • Vielleicht nicht das thema dafür aber...

    Nur um Manager hinzuzufügen, die neu im Spiel sind und versuchen, Dinge herauszufinden, können Sie das Spiel überprüfen:


    Stolnopenisaci - SVM H2 2: 6 (Liga: 2. Bundesliga Süd)


    Stolnopenisaci mit einer durchschnittlichen Fähigkeit von 160 +, aber einer durchschnittlichen Erfahrung von 170 verlor leicht gegen SVM H2 (nur 127 durchschnittliche Fähigkeit, aber 440 durchschnittliche Erfahrung)