1. Bundesliga (Server 1)

  • Kann mir jemand den spielverlauf von mir erklären?

    Wie kann Fritzsche der überall schwächer ist wie scharf, gegen einen Spieler gewinnen wo scharf 3:0 gegen verliert. Wo Fritzsche gegen verloren hat, verliert scharf knapp 3:2, was ich verstehe, aber das andere nicht.

    Der Gegner war leistungsmäßig so nah an Deinen Spielern dran, dass die zufällige Varianz bei der Ergebnisberechnung halt mal in die eine und mal in die andere Richtung ausgeschlagen hat?


    Ansonsten sind Fritzsche und Scharf ja nahezu gleich. Nur dass Scharf zusätzlich noch einen Skill auf Nervenstärke hat, was ihm möglicherweise im anderen Einzel geholfen hat...


    Andere Möglichkeit: Der Gegner hat die Spiele mit unterschiedlichen Taktikeinstellungen gespielt (oder gibt es den Bug noch?).

  • Ansonsten sind Fritzsche und Scharf ja nahezu gleich. Nur dass Scharf zusätzlich noch einen Skill auf Nervenstärke hat, was ihm möglicherweise im anderen Einzel geholfen hat...

    Das stimmt so leider nicht, Fritzsche hat nicht das Niveau von Scharf, wenn dem so wäre würde ich das ganze ja durch aus verstehen.


    Stand jemals fest, dass es ein Bug ist, oder war das nur eine Vermutung von uns, die im Sande verlaufen ist?

    Eigentlich war ich mir sehr sicher das es ein Bug war

  • Heute Nacht also das Rückspiel „um die Meisterschaft“. In Anführungszeichen, weil ich selbst bei einem Sieg auf einen Ausrutscher von Unterfranken an den letzten beiden Spieltagen hoffen müsste. Ob ich überhaupt gewinnen kann, steht in den Sternen und letzteres ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen.

    Eigentlich könnte man schon vorsichtig zur Meisterschaft gratulieren - aber das bringt Unglück.

    Letztendlich geht es heute Nacht für meine Jungs nur um die Ehre. Noch einmal ein Heimsieg - das wäre schön. Und für Unterfranken geht es eigentlich nur darum, die neue Vormachtstellungen zu unterstreichen.


    Wirklich schade, dass die Spielebilanz beider Teams so weit auseinander ist - es hätte ein legendäres Spiel werden können...

  • Da ist das Ding! Lange hat Unterfranken darauf hingearbeitet und ruhig, besonnen, beharrlich, mit viel Weitsicht und Sachverstand, ein weltklasse Team aufgebaut. Der Titel ist diese Saison vollkommen verdient und es werden wohl noch ein paar weitere in Serie folgen. Chapeau!

  • Ich schreib mal hier weiter, weils mir bei den anderen Threads zu sehr vom Thema abweichen würde.


    Zum Thema Erstligisten unter Druck setzen:

    Zum einen muss der Kader ansich gefährlich sein. Powern nützt ja nur was, wenn man auch wirklich was holen kann. Solange der Kader potenziell stark genug ist, um Punkte zu entführen, ist es schon recht unangenehm und die meisten Manager gehen wohl dann lieber auf Nummer sicher. Zumindestens passiv und ohne Schläger wird man dann nur selten wählen. Und man brauch ja nicht dauerhaft Vollgas geben. Es reicht ja schon, wenn man immer mal wieder antestet, um den Gegner dauerhaft zu mehr Einsatz zu bewegen. Weiterhin spielen viele scheinbar auch der Fairnis wegen dann durchgängig gegen alle Manager ohne Biss. Ist natürlich sehr angenehm und man verlässt sich dann irgendwie auch drauf. Sich auf einen Manager einzuschießen wäre vielleicht auch ein wenig bescheiden, aber man kann ja beim nächsten Versuch sich dann einen anderen vorknöpfen, sodass es über mehrere Saison wieder passt. Heißt, wenn man schon nicht um den Klassenerhalt kämpfen möchte, mindestens zwei starke Spieler behalten und 1-3x Vollgas geben. Das gleiche gilt übrigens für mich, LasVegas und ach_ja gegenüber Unterfranken und die Besten.


    Glaube Badminton hats irgendwo geschrieben, dass man die Erstligisten finanziell unter Druck setzen soll. Wir jammern zwar, aber ich vermute mal, dass bei bösen Engpässen zu Not sogar Echtgeld eingesetzt wird. Über diesen weg wirst du es nicht schaffen. Persönlich habe ich das jetzt auch schon gemacht, aber aus einem anderen Grund. Mit Smartphone ausversehen auf Personal erweitern gekommen und schwups waren glaube 27.000 weg. Da gibts keine Sicherheitsabfrage und zu dem Zeitpunkt hätte ich ansonsten hingeschmissen. Seitdem trau ich mich mit Smartphone übrigens nicht mehr auf die Personalseite ;-)

    Der Druck übt sich vielmehr auf die Kondition und Erfahrung für die Jugend aus.


    ach_ja wenn du eine Lücke bzw. Chance in 2-3 Saisons siehst, dann spielst du ganz klar auf mein Team an. LasVegas sichert sich durch seine zwei Teams ab, der kanns nicht wirklich sein. Entweder ich ziehe mich freiwillig zurück oder aber ich investiere Geld für einen guten Spieler vom Transferauktionsmarkt. Beides ist möglich. Wenn ich Geld in die Hand nehme, gibts nicht wirklich ne Lücke. Mit einer durchschnittliche Nummer 4, wo nicht sofort 3 Punkte weg sind, sollten meine drei anderen dann eigentlich reichen.


  • Da habe ich wohl meinen Ruf, das man Fredeburg nicht unterschätzen darf schon verloren. Ich ärgere mich gerade hätte ich mehr investiert, hätte ich das Spiel heute sogar gewonnen, weshalb ich gerade nicht weiß ob ich mich über den Punkt freuen soll.


    Das zeigt denke ich auch das man als Aufsteiger einfach mal was riskieren muss, wiederhole mich da bestimmt, aber man kann denke LasVegas fragen wie viele Punkte er gegen Fredeburg liegen gelassen hat oder man sieht es ja auch heute. Wenn man es dann so dosiert wie SpielerIn geschrieben hat, ist das soviel mehr kondition auch gar nicht. Die Favoriten müssen doch nur die Angst haben, das der Gegner voll spielen könnte.


    Ich bin auch der Meinung das man die Bundesligisten nicht unbedingt noch mehr in Finanznöte bringen kann. Die kosten für Schläger sind denke nur ein Bruchteil von den jährlichen ausgaben. Trotzdem tut es natürlich weh wenn man mehr Schläger einsetzen müsste.


    SpielerIn

    Jetzt hast du freiwillig deine Anzahl an Personalslots preisgegeben. Langsam brauch man wirklich keine Spione mehr:D

    ach_ja wenn du eine Lücke bzw. Chance in 2-3 Saisons siehst, dann spielst du ganz klar auf mein Team an. LasVegas sichert sich durch seine zwei Teams ab, der kanns nicht wirklich sein. Entweder ich ziehe mich freiwillig zurück oder aber ich investiere Geld für einen guten Spieler vom Transferauktionsmarkt. Beides ist möglich. Wenn ich Geld in die Hand nehme, gibts nicht wirklich ne Lücke. Mit einer durchschnittliche Nummer 4, wo nicht sofort 3 Punkte weg sind, sollten meine drei anderen dann eigentlich reichen.


    Ich denke du wirst verstehen das ich hier auch nichts zu dem schreibe was ich "sehe" und ich wüsste auch nicht ob ich es dir Privat schreibe, ich denke du weiß warum.

    Aber da du dich jetzt hier ins Spiel bringst gehe ich natürlich auf dich ein. Für den Fall das du einen guten Spieler kaufst, ist es trotzdem anders gegen dich.

    Busse/Sprenger haben dir in der Kombination gegen jeden Aufsteiger auch Auswärts mindest einen Punkt gesichert. Mit dem von dir beschriebenen Kader, bist du natürlich kein "Opfer", aber deine "neue Generation" ist nicht mehr soweit weg von den anderen Mannschaften, deshalb bezweifel ich das du in 5 Jahren eine Mannschaft hast, die gegen Fredeburg sichere 2-3 Punkte in einer Saison holt. Da hängt es dann auch viel mehr von der Aufstellung beider Teams ab.


    Zur aktuellen Saison

    Meister, ist für mich schon geklärt. Ich wüsste nicht wer Unterfranken gefährlich werden könnte.

    Da hinter ist dann vieles offen, wie viele werden versuchen die Schwachstelle von die Besten auszunutzen.

    GoldenGate ist so ausgeglichen das sie wohl 2 oder 3 werden

    Sind Casino "Jungs" schon soweit um eine sorgen freie Saison zu haben

    Schafft Winkhausen den Umbruch ohne unten rein zurutschen

    Fängt neuwiealt noch an etwas in die Saison zu investieren

    Schaffen es die Zweitbesten und/oder Fredeburg die Klasse zuhalten

    Gedankenfitness sehe ich zuweit weg von dem Teams damit er eine Chance haben könnte.

    Und Leutershausen ist nur ein Platzhalter

  • Klammern wir mal Unterfranken aus. Die sind ähnlich wie Die Besten vor ein paar Jahren in Relation zum Rest der Liga einfach zu stark und zu ausgeglichen aber gegen jedes andere Team kann ein gut aufgestellter Aufsteiger punkten oder gar gewinnen. Nicht unbedingt, weil man gleichgut oder besser ist aber weil man vielleicht den etablierten Bundesligisten auf dem falschen Fuß erwischt, bzw. weil der etablierte Bundesligist nicht in jedem Spiel vollen Einsatz raushauen kann/will.


    Das Spiel heute war da das perfekte Beispiel. Ich glaube keiner würde so weit gehen, und behaupten, Fredeburg ist aktuell gleichgut wie Die Besten. Aber sie hatten den Heimvorteil und sie haben riskiert, einen hohen Einsatz zu gehen. Die Besten waren zwar nicht bei 100%, haben den Gegner trotzdem nicht auf die leichte Schulter genommen.


    Sowieso wird kein etablierter Bundesligist die guten Aufsteiger auf die leichte Schulter nehmen. Auf passiv zu spielen wird wohl keiner mehr riskieren, wenn er die Punkte braucht. Dafür sind die Aufsteiger mittlerweile zu stark. Aber man kann halt auch nicht gegen jeden auf extremen Angriff spielen und/oder Schläger einsetzen. Als Aufsteiger muss man also ein gutes Gespür dafür entwickeln, wann es sich lohnen könnte, Vollgas zu gehen und wann es besser ist, seine Ressourcen zu schonen. Das ist nicht einfach und in den ersten Jahren Bundesliga wird man da viel Lehrgeld zahlen aber gerade Fredeburg hat da in den letzten Jahren den richtigen Riecher entwickelt und so schon sehr oft bessere Teams geärgert.


    Wäre jeder Aufsteiger so, wäre es für jeden Bundesligisten extrem unangenehm und die Klasse halten wäre automatisch mit viel mehr Einsatz verbunden. Das würde dann vielleicht dazu führen, dass man als Team zwischen Platz 3-6 auch mal "freiwillig" runtergehen würde, weil mein nicht jede Saison den Abnutzungskampf mitgehen kann/möchte