Spieler-Anzahl

  • Kontra Litze77
    Erst Geldgenerieren über die Jugend, dann diese Taktik auslaufen lassen und mittels Jugendförderung sich nach oben spielen. Wenn das Geld alle ist, wieder von Vorne anfangen. Höherklassige Ligen sind also erreichbar mit der Taktik und stehen nicht im Widerspruch. Transferauktionsmarkt plus Spielerpool bieten genügend Spieler an, die für >Oberliga und volle Hallen sorgen. Dafür brauch ich die Jugendförderung nicht. Also auch hier kein Problem. Geld ist hier der Grundbaustein für den sportlichen Erfolg. Ohne dem sind die Trainer und das Sondertraining nicht finanzierbar. Ne größere Halle kauf ich mir davon natürlich auch ;-)


    Wie Du sagst: Wenn das Geld alle ist wieder von vorne anfangen. Das ist wohl eher kurzfristig gedacht, da man dann die Halle wieder zurück bauen muss. Über die Transferauktionen sind die Spieler doch eher teuer, so dass der Vorteil auch wieder dahin ist. Über den Pool gibt es nur alte Spieler, die zu häufig ersetzt werden müssen. Also auch zu teuer. Ob das immer funktioniert ist die Frage. Defensiv-Anti hat da wohl eher Probleme die Oberliga mit der Taktik zu halten. Und seine große Halle wäre erst in der Regionalliga voll ausgelastet.


    Wir können uns also gerne darauf einigen, dass die Taktik nachhaltig nicht spielbar ist. Zum Einstieg und Ausbau der Halle ist die aber mit Sicherheit geeignet. Das man die Taktik aber deshalb beschränken muss, kann ich nicht verstehen.


    Ich spiele seit der 10. Saison das Spiel und habe die Taktik nie (extrem) angewendet. Für die mittelgroße Halle und die Oberliga hat es bislang mit 6-10 Jugendspielern gereicht. Ich kann nicht sehen, dass ich mit mehr Jugendspielern schneller an die Halle und in die Spielklasse gekommen wäre. Warum also eine Taktik beschränken bzw. unvorteilhafter machen, die keinen wesentlichen Vorteil hat.


    Ich spiele im Moment eine Taktik, die nur von sehr wenigen so extrem angewendet wird. Ich denke in 10 -15 Saisons wird hier dann genauso diskutiert, wie man diese Taktik unterbinden kann. Und das fände ich dann eher ungerecht, da ich meine Strategie für diese lange Zeit darauf ausrichten musst, um den Vorteil zu ernten. Bei den Scouts muss man zumindest auch 10 Saisons investieren, damit es sich finanziell richtig gelohnt hat. Derartig langfristige Taktiken sollten nicht unterbunden werden.

  • Halle zurückbauen ist nicht nötig und die angesprochene Taktik dementsprechend langfristig angelegt. Die Spieler über Transferauktionsmart oder Spielerpool zu kaufen hat sicherlich seine Nachteile. Ältere Spieler aus dem Pool glänzen aber z.B. mit vielen Fans und haben hier Vorteile gegenüber der Jugend.

  • Der Spielerpool hat für mich zumindestens Spieler für die Regionalliga bereitgestellt :p


    Das muss aber 5 Saisons her sein. Derzeit sind dort keine Spieler mit denen die Regionalliga gehalten werden kann. Ein einmaliger Aufstieg dorthin wäre vielleicht knapp denkbar.

  • Halle zurückbauen ist nicht nötig und die angesprochene Taktik dementsprechend langfristig angelegt. Die Spieler über Transferauktionsmart oder Spielerpool zu kaufen hat sicherlich seine Nachteile. Ältere Spieler aus dem Pool glänzen aber z.B. mit vielen Fans und haben hier Vorteile gegenüber der Jugend.


    Also mit der großen Halle Verbandsliga zu spielen, macht definitiv keinen Sinn. Aber vielleicht lässt sich der finanzielle Nachteil noch durch die Verkäufe kompensieren.


    Es bleibt jedoch dabei, dass man nachhaltig, d.h. dauerhaft, die oberen Klassen nicht halten kann.

  • Natürlich sind sie nicht all zu häufig anzutreffen und auch schnell wieder weggekauft.
    Auch die anderen Mannschaften werden sich dauerhaft nicht oben halten können... Echtgeldeinsatz wirkt dem vielleicht entgegen. Wir schweifen ab...


    Dass man sich mit anderen Taktiken nicht dauerhaft oben halten kann, halt ich für abwegig. Mammuts, Halle, Hücker-Aschen, TTV Ultra, TTC Sinntal II sind nur einige Beispiele, die sich dauerhaft in den ersten beiden Ligen festsetzen werden.


    Da die Verfügbarkeit dieser Spieler stark eingeschränkt ist, ist diese Spielweise ab Regionalliga also nicht erfolgsversprechend. Warum also eine Taktik verbieten oder einschränken, die nicht leichten dauerhaften Erfolg verspricht???


    Ich kann darin einfach keine Spielverbesserung erkennen! Das Argument, dass man mit Jugendspielern kein Geld verdienen soll, ist eher ideologischer Natur. Gleiches würde meiner Meinung nach aber auch für das Bezahlen von Jugendspielern gelten! Auch wenn man es Taschengeld nennt.

  • Man muss ja nicht die Halle ausbauen, sondern kann das Geld auch sparen, so bekommt man pro Saison c.a. 40000 nur für die Jugendspieler siehe : http://forum.tischtennis-manag…der-scout-finanziell.html
    So hat man nach 4 Saisons die Basis für eine echt gute Mannschaft, die auch 1.Bundesliga spielen könnte. So könnten alle diese Taktik anwenden und jeder hätte dann auf einmal ewig viel Geld.

  • Mach das System mal vier Saisons.
    Da bist du noch fett im Minus und hast gar nichts verdient ;-)


    Nicht doch. Die Scouts kosten nichts. Gehälter sind auch nicht zu zahlen. Es gibt 40.000 pro Saison. Darum spielen auch alle in der Bundesliga so, weil man mit dem System dort leicht hin kommt.


    Ich verstehe wirklich nicht mehr, warum nicht jeder so spielt, wenn das System so toll ist. Es ist halt eine Variante des Spiels mit Vor- und Nachteilen. Warum man die Strategie einschränken sollte, ist für mich nicht ersichtlich.


    Ich glaube, ich habe zu dieser Diskussion alles gesagt. Man kann ja durchaus verschiedener Meinung sein. Diesmal betrifft es mich ja nicht. Ich bin mal gespannt, welche Strategie das nächste Mal unter dem Vorwand der Spielverbesserung eingeschränkt werden muss. Irgendwann macht dann wirklich nur noch eine Variante Sinn.

  • Langsam machst du mich aber neugierig auf deine Taktik...


    Die kommt bei mir erst in 20 Saisons voll zur Geltung. Ich glaube aber, dass eine Mannschaft in spätestens 13 Saisons die 1. Bundesliga dominieren wird. Dann wird die Diskussion über die Einschränkung dieser Taktik geführt. Die würde ich dann für wesentlich gerechtfertigter halten. Denn die Strategie ist dann wirklich dominant. Vielleicht irre ich mich aber ja auch.

  • Die kommt bei mir erst in 20 Saisons voll zur Geltung. Ich glaube aber, dass eine Mannschaft in spätestens 13 Saisons die 1. Bundesliga dominieren wird.


    Das ist mal eine Ansage :eek: :)
    Ich wüsste nicht mal ansatzweise, wo mein Team in 13 - 20 Saisons stehen wird. Das hängt ja nicht nur von der Entwicklung meiner Spieler ab, sondern vor allem auch, wie sich die Gegner entwickeln :)

  • Meine Meinung zu Thread-Tema:


    Am Farming, also dem Geldverdienen durch gescoutete Jugendspieler durch deren Ansammlung und anschließendem Verkauf würde ich nichts ändern, da diese Taktik nicht unbedingt bis nach ganz oben führt und sie nun durch diese Diskussion auch wirklich jedem offensteht.
    Meine ganz persönliche Meinung dazu ist allerdings, dass ich diese Taktik überhaupt nicht mag und ich es führ eine Spielregellücke halte, die es nunmal gibt. Aber meine Taktik findet sicherlich auch nicht überall Freunde.


    Ninyu


    PS: @ Litze77
    Ich kenne meine Taktik, habe 2 Mannschaften in der BuLi, ich habe die Taktik von hagino(Blackpanther), Grindelwald und 3 weiteren Teams gründlich analysiert und dabei 3 Wege gefunden, die alle zum Titelgewinn in der 1. BuLi führen und zwar mit Garantie. Diese Taktiken haben alle nur den einen Haken, und zwar dass das Timing stimmen muss! Wenn Blackpanther z.B. in geplanten/vermuteten 6/7 Saisons wiederkommt, wird er wieder die Meisterschaft übernehmen können - allerdings nicht von mir, da bei meinen Mannschaften in 3 Saisons wieder die Luft raus ist. Durch dieses Timing wird es immer wieder neue Meister geben, die jeweils dass Glück haben, ein kurze Zeit oben zu stehen. Bis irgendwann mehrere gleichzeitig hochgezüchtet sind und dann haben wir so richtig Spass, denn dann zählt jeder Fehler doppelt und dreifach schlimm. Mein Spass liegt am Verbleib in der BuLi solange wie möglich. Wir TT-Fans haben halt alle einen Knall irgendwie... ;-)


    Bin mal auf Deine Taktik gespannt, aber kann mir ehrlich keine so erfolgreiche weitere vorstellen. Nach eingehender Analyse Deiner Mannschaften hätte ich auf die altersbedingte Schachteltaktik getippt, aber vielleicht irre ich mich ja auch und es ist was vollkommen neues. Vor allem, da diese erst in 13 Saisons zum Erfolg führen soll, bin ich mal gespannt. ;-) Sehen uns hoffentlich in der ersten BuLi.

    ------------------------------------
    Loved by few - hated by many - but respected by all.

    Teams:
    TTC Mammut
    TTC Mammut II

  • So ich habe nun eine Umfrage dazu gestartet:
    http://forum.tischtennis-manag…auf-von-jugendlichen.html


    Dort kann jeder nochmal seine Meinung kundtun, wenn er möchte, aber bitte nur 1x!


  • Unabhängig von Performance des SQL-Servers:


    Ist es in Ordnung, wenn man die Anzahl des Jugendkaders auf 30 reduziert, es kann nicht sein, dass andere mit 100 Jugendspieler ständig den Spielerpool an Jugendspielern leer fischen und quasi diese dann nur bis zum Verkauf im Kader veweilen lassen. Das ist also quasi schon cheaten und dem muss korrekterweise der Riegel vorgeschoben werden ^^

  • Wofür dann eigentlich die Abstimmung?
    Ich vermute, dass in den nächsten Wochen einige Spieler aufhören werden und die Aktivität runtergehen wird. Der einzige Grund mehr als ein Mal am Tag in das Spiel zu schauen (auf der Suche nach neuen Jugendspielern) fällt ja damit jetzt nahezu weg. Auch wird es damit sehr schwer für Leute ohne Echtgeld-Einsatz in die hohen Ligen zu kommen, da diese Einnahmequelle zu weiten Teilen wegfällt (bzw. dauert einfach viel länger). Ich denke, dass da ein Teil deswegen aufhört, weil einfach keine Perspektive mehr da ist, in die hohen Ligen zu kommen.


    Auch machen die Scouts nun keinen Sinn mehr. Die 30 Spieler sind schnell voll (über den Spielerpool). Vorher konnte man noch beides machen. Spielerpool und Scouts.


    In diesem Sinne, tschüss ;)

  • Wie ist es überhaupt möglich 100 Jugendspieler zu bekommen?
    Bei max. 5 Jugendscounts und 5 Jugendjahre sind das auf Saison und Scout runter gerechnet 4 Jugendspieler / Scout... Die hälfte wäre meine Erfahrung nach realistischer.


    Kann es denn nicht einfach sein, dass es sich bei denn 100-Mann-Kader um inaktive Spieler handelt, dessen Scouts weiterhin aktiv sind?? Sprich von den 100-Mann sind min. die hälfte über 16 Jahre alt