Posts by Wulfman

    Die würde ich ja mal gerne sehen;)

    Ich plaudere jetzt mal aus dem Nähkästchen, aber bitte nicht weitersagen!


    Wir arbeiten mit einem Gitsystem und und da sind eigentlich immer 20-30 Fälle offen, die der Programmierer bearbeiten sollte. Diese habe ich nach Prioritäten getaggt wie sie abgearbeitet werden sollten. Jetzt ist es aber so, dass der Programmierer auch nur ein Mensch ist und sich manchmal mit einer bestimmten Umsetzung schwer tut, weil es sehr komplex ist oder er gar nicht weiß wie er anfangen soll, etc. Dann pickt er sich halt auch lieber die Rosinen heraus.


    Ein Beispiel dafür war das geplante Clansystem. Es lag lange in der ToDo-Liste weil es enorm aufwändig geworden wäre. Schließlich habe ich es nicht wegen der schwierigen technischen Umsetzung gekickt, sondern weil dieses Feature für viel Unruhe und böses Blut in der Community gesorgt hätte.

    Ist es bei den Zuschauern wirklich so ein Unterschied?

    Stimmt, es ist so, dass es Zuschauerboni für Siegesserien und Zuschauerabzüge für Negativserien gibt. Es könnte schon sein, dass man dadurch als Letzter weniger Zuschauer bekommt, jedoch haben die Spieler 20% mehr Fans in der höheren Liga. Und da die Fans direkt auf die Zuschauer gerechnet werden, ergibt sich dadurch ein ausgleichendes Momentum. Ob und wann es sich nun mehr in die eine oder andere Richtung verhält, habe ich nicht bis ins letzte Detail ausgeklügelt, deswegen hab ich mein Posting editiert und das mit den Zuschauern sicherheitshalber wieder rausgenommen.


    Aber ist es nicht auch in der Realität so, dass bei einer Mannschaft, die dauerhaft schlecht spielt und die Fans enttäuscht, die Zuschauer wegbleiben, auch wenn sie noch in der 1. Bundesliga spielt und anders herum eine Mannschaft in der 2. Bundesliga, die einen tollen Lauf hat, mehr Zuschauer begeistert? Ich denke das ist eine zumutbare Herausforderung.

    Das stand hier im Forum schon das eine oder andere Mal, aber ob diese Taktik wirklich die bessere ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der Saisonsponsor und der Tagessponsor sind in der höheren Liga besser, auch wenn man auf dem letzten Platz steht.

    Wir haben im Spiel eine Sponsorenabwertung von 14% Prozent pro Liga. Ganz ursprünglich war dieser Wert viel höher, ich glaube es waren zum Alphastart des Tischtennis Managers sogar 25%. Ich habe dann irgendwann, auch noch in der Anfangszeit, diesen Abzug gesenkt um es Anfängern einfacher zu machen ins Spiel zu kommen. Das hat dann leider dazu geführt, dass man bei einem Tabellenplatzsponsor mit einer guten Platzierung in der niedrigeren Liga quasi ein besseres Angebot erhalten kann, als mit einem hinteren Platz in der Liga darüber.


    Grundsätzlich ist das natürlich diskutierbar, jedoch je ambitionierter ein Spieler wird, desto mehr muss er auch investieren und bisher hat das denke ich ganz gut geklappt und deswegen würde ich hier ungern eingreifen, denn jeder Eingriff in das Wirtschaftssystem wird wieder eine Menge Frust und Ärger hervorrufen, man erinnere sich an die Verringerung der Zuschauerzahlen im Jahr 2015.

    So ganz von einem Tag auf den anderen auch nicht. Wulfman hat eine Übergangsfrist gemacht, inder jeder ohne Verlust nochmal rückbauen konnte. Das könnte damals sogar etwa ein Monat gewesen sein.

    Vielleicht kennen sie die ganze Vorgeschichte nicht, weil sie erst danach eingestiegen sind.

    Es gibt zwei Grenzen, einmal die Obergrenze, die Du erweitern kannst und dann die maximal 5 Personal für einen Bereich-Grenze. Vermutlich bist Du da rein geraten. Mit einem Gebot in einer Auktion wird ein Personalplatz belegt, denn theoretisch kannst Du die Auktion ja dann auch gewinnen und das geht nur bei einem freien Personalplatz.

    Ok, ich erklär es gerne noch einmal ausführlich:


    Ich hatte 1 Uhr vorgeschlagen, weil ich davon ausgehe, dass die Server irgendwann voll werden, ob es dazu kommen wird oder nicht, sei mal dahin gestellt.

    Auf dem Server 1 gibt es insgesamt 5.110 Plätze, davon sind jetzt etwa 1.000 belegt, wobei aber gerade mal 500 aktiv spielen. Das bedeutet also wir haben theoretisch noch die 10-fache Kapazität auf Server 1. Jetzt kosten die Spielberechnungen mit den CPU-Spielern natürlich auch ein wenig Rechenzeit, aber bei weitem weniger, als die von einem aktiven Spieler, da hier ja z.B. Trainingseinstellungen, Turniere, etc. dazu kommen. Das merkt man auch daran, dass der Server 2 erheblich schneller ist als Server 1 (fast doppelt so schnell) , obwohl ja auch hier alle Ligen ausgespielt werden.


    Ich glaube jetzt nicht, dass ein Server bei voller Auslastung die 10-fache Rechenzeit benötigt, jedoch in die gewünschten Zeiten der Frühschichtler reicht es dann allemal. Deswegen will ich die Zeiten jetzt möglichst früh ansetzen und nicht mehr verändern. Das Thema Sommer/Winterzeit löst sich ja vermutlich ohnehin irgendwann von selbst, aber 0 Uhr erscheint mir immer noch sinnvoller als 2 Uhr. Wer es bis 0 Uhr nicht schafft ein paar Minuten für den Tischtennis Manager zu erübrigen, setzt halt andere Prioritäten, aber für mich ergibt sich daraus keine Notwendigkeit jetzt wieder etwas zu verändern.

    Ich kann die Aufregung nicht verstehen, wenn Du zwei Seiten in dem Thema vorblätterst, wirst Du sehen, dass nichts "plötzlich" entschieden wurde, sondern ich hatte nach 1 Uhr gefragt und die Mehrheit war dafür.

    Ok danke, ich habe eine Dachwohnung ohne Klimaanlage, da setzt bei der Hitze mein Hirn einfach aus...


    Zum Problem selbst: Ich denke wir sollten es dann wieder manuell umstellen können, wobei auch bis 0:00 Uhr eigentlich genug Zeit sein sollte oder?