Posts by crosscut

    Hallo Wulfman,


    kannst du dir mal die CPU Jugendspieler ansehen.
    Die erscheinen mir im Doppel extrem stark (siehe Jugendmeisterschaft)



    Als Beispiel:


    CPU-Spieler: 11 und 13 Jahre
    Meine Spieler: 15 und 14 Jahre - einer davon mit 130 Fähigkeitspunkte


    CPU gewinnt zu 11:3, 11:4 und 11:5

    Ich würde an deiner Stelle vorerst ohne Personal arbeiten.
    Mit nur 2 angestellte kann man keinen großen Trainingsfortschritt erreichen.
    Kauf dir 1 oder 2 Spieler im Pool ein.
    Für 10.000€ bekommst du bereits welche mit denen du ohne weiteres in der Verbandsliga spielen kannst (Du musst allerdings den Markt eine Weile beobachten).


    Beachte aber, dass die Spieler keine Fans haben und somit deine Zuschauerzahl sinkt.

    Oder noch besser es so lassen und das Spiel durch wichtigere Erweiterungen verbessern


    Ich würde auf dem Thema nicht solange rum diskutieren, wenn ich es nicht für wichtig empfinden würde. Und ich denke diese Implementierung ist viel einfacher und schneller als sowas komplexes wie z.B. den Spielerverleih

    Ihr reagiert gerade so, als würde man euren Kontostand bis auf 410.000€ enteignen. Und es profitieren alle davon, die ein stabiles Spiel wollen und gerade erst beginnen.



    Hier mal ein alternativer Ansatz, bei dem niemand benachteiligt sein sollte:


    Vermögenssteuer ab 410.000€: 1% pro 100.000€ Überschreitung


    Sollte ein Spieler bei der Einführung mehr als 410.000€ besitzen, so besitzt dieser einen persönlichen Freibetrag in Höhe seines aktuellen Kontostandes.

    • Sinkt sein Kontostand nach der folgenden Saison, wird der Freibetrag auf den neuen Betrag herabgesetzt. Bis der Kontostand ebenfalls unter 410.000€ ist.
    • Steigt nach Ende der folgenden Saison sein Kontostand, dann sind darauf Steuern fällig.
    • Ist sein persönlicher Freibetrag größer als 410.000€ muss nicht auf sein gesamtes Guthaben steuern bezahlt werden, sondern nur auf die Differenz zu seinem Freibetrag + 410.000€



    Beispiel:
    Der Manager besitzt 2Mio. € auf seinem Konto.

    • Es sind keine Steuern fällig
    • Sein persönlicher Freibetrag liegt dann bei 2Mio.€


    Nach einer Saison steigt sein Kontostand auf 2.090.000€

    • Er ist 90.000€ über seinen persönlichen Freibetrag, muss also Steuern zahlen: (90.000€ + 410.000€) * 1% = 5.000€
    • Sein persönlicher Freibetrag bleibt bei 2Mio.€


    Nach einer weiteren Saison sinkt sein Kontostand auf 1.900.000€

    • Keine Steuern fällig
    • Sein persönlicher Freibetrag sinkt auf 1.900.000€


    Nach 100 Saisons sinkt sein Kontostand auf 410.000€

    • Keine Steuern fällig
    • Ab sofort hat er keinen persönlichen Freibetrag mehr, es gilt von nun an der allgemeine von 410.000€

    Das wo sich hier alle drüber aufregen ist das man den für sich gefunden Standard, was Personal usw. angeht aufgrund der Zuschauer Reduzierung nicht mehr halten kann und das größere Hallen nicht mehr rentabel geworden sind, da die Instandhaltung einfach zu hoch ist.


    Das Thema mit der Zuschauerzahl ist doch lt. Wulfman bereits vom Tisch und es geht hier eigentlich auch gar nicht darum. Veränderungen sind immer schlecht: Bei der Reduzierung der Zuschauer wird im Endeffekt die Fähigkeitspunkte der Spieler reduziert (aufgrund von Personal-Einsparungen...). Wenn Wulfman jetzt aber ein neues Feature implementiert, wie beispielsweise den Trainingsroboter, dann ist es auch wieder schlecht, weil dadurch die Fähigkeitspunkte steigen und die bis dato hochtrainierten Spieler nicht mehr mithalten können...



    Vermögenssteuer mit Wiedererhöhung der Zuschauereinnahmen als Geiselaustausch: Ja, meinetwegen.
    Vermögenssteuer zusätzlich: Irrelevant.


    Das hier ist auch keine Umfrage, dafür sind hier im Forum zu wenige Personen aktiv. Und hier sind hauptsächlich die alten Hasen aktiv, die dabei etwas zu verlieren haben.



    Das hier ist eine Diskussion und bis dato wurden folgende Argumente aufgeführt:



    Gegen die Vermögenssteuer:

    • Grundlegende Abneigung zu Veränderungen ("blöde Idee")
    • Persönliche finanzielle Verlust


    Für die Vermögenssteuer:

    • Stabilisierte Währung
    • Sicherheit vor Geldschieberei
    • Realitätsnah (bzgl. "Mit 30 jährigen in der Kreisklasse, eine Million verdienen")
    • Spielfreundlicher für Neueinsteiger



    Vorschläge zur Lösungsfindung:

    • Eine Vermögenssteuer wird erst ab 410.000€ verlangt
    • Eine über mehrere Saisons schrittweise Annäherung des Freibetrags



    Sollte ich etwas vergessen haben, bitte kurz melden, dann ergänz ich die Auflistung


    (Ich hab die Summe in Excel geprüft)


    Und in dieser Saison hab ich noch 3 Heimspiele.
    Wenn man jetzt noch Jugendspieler verkauft und die Mannschaft auf 6-8 Spieler auslegt (statt 4), dann kann man sicher immernoch mehr als 80.000€/Saison bunkern.
    Dass man mit der Zuschauerzahl-Änderung keinen Gewinn macht, ist also falsch.



    So wie ich das hier sehe, wird der Vorschlag entweder aus Unzufriedenheit bzgl. den Zuschauerzahlen abgelehnt (was eigentlich unabhängig von diesem Thema ist) oder weil die Spieler zu viel Geld auf dem Konto haben.


    Man müsste bei der Umsetzung ja keinen harten Schnitt machen. Zunächst könnte der steuerfreie Betrag auf 2 Mio € angesetzt werden und im laufe der nächsten 10-20 Saisons könnte dieser Betrag schrittweise auf 410.000€ sinken.



    Man sollte bei diesem Vorschlag auch bedenken, dass Neueinsteiger davon profitieren, da der grad zwischen arm und reich etwas minimiert wird.
    Wenn Wulfman bei der Registrierung erwähnt, dass man erst 2 Jahre sparen muss, bis man sich eine anständige Mannschaft aufbauen kann und anschließend die Gegner aus mehr als 30 Saisons Bug-Using profitieren (ich weiß, falsche Begriff), dann wird sich niemand mehr registrieren.
    Ich seh bereits die Werbung: "Registrier dich jetzt und bekomm einen Ingame Gutschein für die große Halle."

    der sollte Hallenhalma oder Murmelweitwurf spielen.
    Das ist jetzt mal mein Ausdruck von richtig schlechter Laune!


    Tut mir leid, wenn du dich durch meinen Vorschlag, persönlich angegriffen fühlst.




    Echtgeldeinzahlungen werden dann auch besteuert?
    Mit einer Kreditaufnahme, habe ich auch mehr greifbares Geld, auch noch zus. besteuert?


    Spieler die Echtgeldeinsätze und die Kredite in Anspruch nehmen, sind eine andere Zielgruppe und werden logischerweise von dieser Maßnahme nicht betroffen sein:

    • Jemand der bereits mehr als 400.000€ auf dem Konto hat, investiert kein Echtgeld. Dafür ist der Kurs zwischen Echtgeld und Spielgeld viel zu schlecht.
    • Jemand der einen Kredit aufnimmt, will sich (am selben Spieltag) etwas leisten und gibt somit mehr Geld aus, als er eigentlich besitzt. Das teuerste Objekt ist die größte Halle --> Der Spieler hat nicht mehr als 410.000€
    • Wenn die Vermögenssteuer erst, wie von Erich vorgeschlagen, ab 400.000€ verlangt wird, haben diese Spieler keine Einbußen. Und selbst ab einen Kontostand von 400.000€, wächst die Vermögenssteuer erst langsam an.



    FYI:
    Da Wulfman, die Vermögenssteuer nicht als Alternative zur Zuschauerzahl umsetzen möchte, sinkt auch mein Interesse für diesen, sehr sinnvollen und wohl durchdachten Vorschlag.
    Ich denke jedoch, so wird das Spiel auf lange Sicht irrational:
    Sitze in den unteren Klassen so lange herum, bis du mehrere Millionen besitzt.

    @Andi:
    Welchen steuersatz würdest du bei einem gewinn von 80.000 €/saison ansetzten?
    Meiner meinung müssten das min. 50% sein, sonst würde es mich nicht all zu sehr kümmern. Die extremen sparen haben schliesslich keinen zeitdruck. Ob diese jetzt 10 oder 15 saisons sparen um sich die größte halle zu leisten...
    Und mit dieser maßnahme werden hauptsächlich neueinsteiger leiden, da diese noch sparen müssen

    Hallo


    es kommen mehr Zuschauer.


    Bevor du fragst: Es gibt keine Erfahrungsberichte / Zahlen, welche Einrichtung mehr Zuschauer anlockt oder gar wie viele Zuschauer deswegen zusätzlich zum Spiel kommen.

    Ich glaube niemand will hier eine Enteignung.



    Ich spiele jetzt seit 2 Jahren mit 2 Mannschaften:


    Eine Mannschaft spiele ich aktiv in der 2ten BuLiga, die andere Mannschaft lass ich nur so nebenher mitlaufen. Spieler alle weit über 30 Jahre, daher viele Fans, keine Ausgaben, Oberliga / Regional-Liga, Halle gut ausgebaut und 500.000€ auf dem Konto. Selbst jetzt nach der Änderung mach ich noch ~50.000€ Gewinn/Saison.


    In 1-2 Jahren wechsle ich den Fokus der beiden Mannschaften. Dann hab ich mit der aktuell noch "toten" Mannschaft so viel Geld auf dem Konto, dass ich mich in die 1. Bundesliga ohne weiteres kaufen kann.



    Klar, man könnte die Taktik der 2ten Mannschaft noch optimieren, damit noch mehr und schneller Geld angehäuft wird (siehe Defensiv-Anti). Aber allein schon, dass es so einfach funktioniert, ist ein Fehler im System.



    Edit:
    Und sollte ein Manager, mit so viel Geld auf dem Konto, irgendwann keine Lust mehr auf das Spiel haben. Was hindert ihn daran, sein ganzes Geld auf den Kopf zu hauen und den Markt durcheinander zu bringen. Und vielleicht auch einen Kumpel viel Geld zuzuschieben. Man muss es ja nicht so auffällig machen wie Bensch.

    Vielleicht wäre auch die Einführung einer Vermögenssteuer stattdessen sinnvoll gewesen


    z.B. Ab einen Kontostand (Anlagen ausgenommen) von 100.000€ sind 1% Steuern am Ende der Saison fällig,
    ab 200.000€ >> 2%
    ab 300.000€ >> 3%
    ...



    Da wäre das überschüssige Geld nach ein paar Saisons weg.
    Und zum Ausbau der Hallen wären auch Kredite notwendig.




    Hier müsste man aber auch eine maximale Anzahl an Schläger, Beläge und Hölzer einführen. Sonst werden die als Geldwert gebunkert.

    Hallo Wulfman,


    werden Vorschlägen mit neue Features eigentlich noch umgesetzt?
    Beim letzten großen Updaten an Weihnachten, hat es sich so gelesen, als wäre dies vorerst nun der Finale Stand.


    Und hier im Forum gibt es so einige aus meiner Sicht vielversprechende Ideen:






    Zudem wurde mit der Reduzierung der Zuschauerzahl ein (meiner Meinung nach) sehr wertvolles Feature aus dem Spiel heraus genommen:
    Und zwar das Aufbauspiel
    Nach x Saisons und Jahren will man zeigen, was man bisher aufgebaut hat und wie weit man gekommen ist. Oder einfach auch nur auf ein großes Projekt hinsparen.
    Und wenn sich der Hallenausbau als reine Geldmaschinerie herausgestellt hat, kann doch vielleicht ein neues auf- und ausbau Feature in das Spiel implementiert werden, welches nicht zu Profitgewinnung dient.
    Ich denke hier z.b. an Trainingsroboter. Diese könnte man auch über x Stufen ausbauen und auch Software-Updates für Topspin, Vorhand / Rückhand Training implementieren.... und vielleicht auch mit humanen Instandhaltungskosten.
    Und wenn hier die letzte Ausbaustufe 500.000€ kostet, wäre das dann schon ein Ziel auf das jeder Manager hinsparen muss.

    Im realen Leben kommen aber auch keine 1000 Zuschauer zu einem Spiel, bei dem die Mannschaft nicht aufsteigen will bzw. der Verein keinen Cent in die Mannschaft investiert.


    Auch zu einem 1. Bundesliga Spiel, bei dem alle Stammspieler verkauft wurden und jetzt nur noch aus 10 jährigen Anfängern besteht, kommen keine Zuschauer - bis auf die Eltern der Kiddis

    Morgen stellen wir die Bauzeiten der Hallen wieder auf die normalen Werte, also wer noch "schnell" eine Halle ausbauen möchte, sollte dies unbedingt heute tun!


    Wulfman - Allgemeiner Hinweis:
    Ich habe kurz vor den Optimierungen, mit dem Ausbau meiner Halle begonnen. Diese wird aktuell immernoch ausgebaut (Restdauer: 3 Tage). Bzgl der restlichen Ausbauzeit ist es mir egal. Jedoch würde ich im Anschluss die Halle sofort wieder zurück bauen und auch die 100% Rückerstattung unbedingt in Anspruch nehmen wollen.


    Wäre dir also dankbar, wenn du mit der Zurücksetzung der Rückerstattung, wie angekündigt (insg. 4 Wochen) warten könntest.


    Thx

    Wenn unterschiedliche Fan-Gruppierungen eingeführt werden, könnte man deren Wünsche bzgl Steh- / Sitz- / VIP Platz berücksichtigen:


    Stehplätze für Spieler-Fans, da diese möglichst nah an Ihren Vorbildern sein wollen.
    Sitzplätze für Verein-Fans. Schließlich wollen diese alle Tischtennis-Platten im Überblick behalten.
    VIP-Plätze für Manager-Fans. Reich und reich gesellt sich gerne.



    Außerdem könnte der Spion die Karten-Vorverkaufsstellen ausspähen. So erhält der Manager Informationen, wie viele Zuschauer bei aktueller Konfiguration etwa zu erwarten sind (evl. +-20%).

    Die Änderungen mal neutral betrachtet:


    Bisher war das Spiel viel zu leicht. Man brauchte nur Geduld und schafft es ohne Probleme in die 2te Bundesliga:
    1) Geld sparen
    2) Halle ausbauen
    3) Dein Verein bis zum Maximum mit Personal voll stopfen
    4) Jugendspieler hochziehen und mit Sondertraining alle pushen


    Diese Schritte dauern 1-2 Jahre, dann ist man in der 2ten Bundesliga.


    Durch die Änderung wird das jetzt nicht mehr so leicht und das Geld ist gleich um einen großen Faktor wertvoller geworden. Klar muss jetzt jeder seine Taktik umstellen und das dauert auch eine Weile, bis sich die neue Spielbalance eingestellt hat. Aber so wird das Spiel für die älteren Hasen unter uns, doch auch wieder interessant!


    Selbst wenn Ihr euer bisheriges Manager daseins nur mit sparen beschäftigt wart: Seid doch froh darüber! Ihr könnt eure großen Hallen wieder verkaufen, bekommt 100% davon ausgezahlt, jedoch hat dieses Geld jetzt einen sehr viel höheren Stellenwert als zuvor.



    An Wulfman:
    Man könnte die Speedgames doch nutzen, um solche Änderungen zu testen und um die Balance zu optimieren.


    Kein neuer Spieler wird sich so "einfach" Geld sparen können.


    Die Typen holen uns jetzt nicht mehr ein.




    Vielleicht schickt dir Wulfman morgen folgende Nachricht:
    Um Griechenland finanziell zu unterstützen, wurden von deinem Konto 1.000.000€ abgebucht.


    :D



    BTW: Nice Job! Bin gespannt wann man dich in der 1. BuLiga sieht

    Hallo,


    da ich das Training meiner verliehenen Spieler, weiterhin verantwortlich bin, sollten diese Spieler unter "Skills" und "Spielerentwicklung" aufgeführt sein.
    Vielleicht könnte man diese im Spielerpool mit einem Icon auch auflisten.

    Hallo,


    ich hätte folgende Vorschläge um Multiaccounts zu vermeiden:


    • Ähnlich wie bei den Herausforderungen, sollte auch nach einem Spielertransfer, der Handel zwischen den beiden Mannschaften gesperrt sein. Hier wäre noch festzulegen, bei welchen Handelsplattformen dies gilt:
      - Spielerauktion
      - Persionalauktion
      - Schlägerauktionen
      - Spielerpool
      - Spielerverleih
      Und auch die Sperrdauer.
      Um einen Jugendspieler hoch zu ziehen benötigt man min. 5 Saisons. Mein Vorschlag wäre eine Sperrdauer von 10 Saisons.
    • Ein weiterer Vorschlag wäre ein Lebenslauf der einzelnen Spieler einzufügen.
      Hier könnte ich mir vorstellen, dass es zwei Ansichten gibt:
      a) Simple Auflistung: In welcher Mannschaft hat der Spieler, zu welcher Saison gespielt.
      b) Spionageansicht: Verliehen an, vom Spielerpool / Auktion gekauft... incl. Fähigkeitspunkte zu den einzelnen Zeitpunkten.


    So sollte recht schnell ersichtlich sein, ob jemand einen zweite Mannschaft in der Kreisliga pflegt. Und auch ob die Spieler über Mittelsmänner an die eigentliche Mannschaft weitergeleitet werden.



    Viele Grüße