mit 2 Spielern unentschieden

  • Mein Team hat eben ein 5:5 gegen eine Mannschaft gespielt, die nur zu zweit angetreten ist. Laut offizieller WO ist man zu zweit im Vierersystem nicht spielfähig und es müsste in solchen Fällen 6:0 kampflos ausgehen.


    Gruß
    Salzi

  • Eigentlich ist das hier auch so geregelt, dass man mit min. 3 Spielern antreten muss. Sonst geht das Spiel 6:0 kampflos an das andere Team.


    Bei dem besagten Spiel (Varziela - Luebecker TS in der 22.Bezirksliga) ist es so, dass dein Gegner mit drei Spielern ein Doppel und zwei Einzel gestellt hat. Es sind also nicht nur zwei Spieler, sondern genau genommen drei.

    CvWS Hessen II
    1. Bundesliga in Saison 17, 41, 43, 45 - 49, 53, 55, 62
    4. Platz in der 1. BL (Saison 47)


    The post was edited 1 time, last by Micha.B. ().

  • Eigentlich ist das hier auch so geregelt, dass man mit min. 3 Spielern antreten muss. Sonst geht das Spiel 6:0 kampflos an das andere Team.


    Bei dem besagten Spiel (Varziela - Luebecker TS in der 22.Bezirksliga) ist es so, dass dein Gegner mit drei Spielern ein Doppel und zwei Einzel gestellt hat. Es sind also nicht nur zwei Spieler, sondern genau genommen drei.


    Hallo Wulfman,
    ist es gewollt oder ist es ein Bug, dass die Spielwertung unterschiedlich ausfällt, wenn eine Mannschaft nur mit einem Doppel und zwei Einzelspielern antritt? In einem Fall (D1=A+B, E1=A, E2=B, E3 fehlt, E4 fehlt) geht das Spiel 0:6 verloren - im anderen Fall (D1=A+B, E1=A, E2=C, E3 fehlt, E4 fehlt) wird gewertet wie gespielt (+kampflose Spiele)? Ich finde die unterschiedliche Behandlung jedenfalls sehr seltsam. :confused:


    Allgemein finde ich das Antreten mit nur zwei Einzelspielern unfair, auch weil die Gegener um Spielerfahrungspunkte gebracht werden. Zumindest habe ich bisher noch keine Auswirkung auf die Zuschauerzahlen bemerkt. Da man ja leicht und preiswert zumindest einen Jugendspieler nachmelden kann, würde ich vorschlagen, dass wer nicht mit mindestens drei Spielern im Einzel antritt, an den Gegener eine Reuezahlung leisten muss. Die sollte oberhalb der Jugendmeldekosten liegen und bei jedem weiteren Vorkommen pro Saison steigen.

  • Du darfst dabei nicht vergessen, dass du die genauen Hintergründe nicht kennst - und ich auch nicht.
    Der besagte Manager kann selber aus taktischen Gründen nicht einfach zwei Spieler aussetzen lassen und daher nur zwei Spieler aufstellen. Das liegt meistens an der fehlenden Kondition. Ob man dann einen Manager dafür bestrafen sollte?

    CvWS Hessen II
    1. Bundesliga in Saison 17, 41, 43, 45 - 49, 53, 55, 62
    4. Platz in der 1. BL (Saison 47)


  • Strafen für Nichtaufstellung wegen Konditionsmangel hatten wir in der Anfangsphase des Spieles, aber hat sich nicht bewährt, denn das lässt die Motivation solcher Spieler noch viel mehr sinken, so dass sie das Spiel verlassen. Ich denke da kann man mit einem klaren Sieg als Ersatz ganz gut leben.

  • Strafen für Nichtaufstellung wegen Konditionsmangel hatten wir in der Anfangsphase des Spieles, aber hat sich nicht bewährt, denn das lässt die Motivation solcher Spieler noch viel mehr sinken, so dass sie das Spiel verlassen. Ich denke da kann man mit einem klaren Sieg als Ersatz ganz gut leben.


    Hatte selbst bei meinen Spielern bisher noch nie ernsthafte Kondi-Probleme. Da Spielerwert und -gehalt mit der Kondotion ordentlich steigen, ist es auch ein Kostenvorteil, wenn Spieler wenig Kondition haben. Kann aber auch mit der Regelung so leben.
    Zurück zu meiner eigentlichen Frage der unterschiedlichen Wertung, wenn ein Team nur mit 1 Doppel und 2 Einzel antritt: Is it a bug or is it a feature?

  • Bei der Aufstellung müssen mindestens 3 Einzelspieler sowie 1 Doppel aufgestellt werden, ansonsten wird eine Aufstellung verweigert. Wenn es weniger sind, dann ist es einfach eine Folge von Ausfällen entweder durch ein Zufallsereignis oder Konditionsmangel. Also würde ich es weder als Bug oder Feature bezeichnen, sondern als Konsequenz der Umstände.