Posts by HerrWitler

    Nehmt es mir nicht übel, ich schätze Eure Meinung sehr, aber Auer ist 16 Saisons her, die Welt hat sich weitergedreht. Ich bin auch schonmal mit 2 140er-Verteidigungsspielern in die BuLi gekommen - das kannste heutzutage vergessen. Und ihr vergleicht Äpfel mit Birnen, indem ihr davon ausgeht, dass dem 4er-System 4 Granaten entspringen sollen. Da fokussiert man sich auch auf 1 - 2 Spieler. Aber ist nicht schlimm. Ich komme auch mit dem wie es ist gut klar ;) Oder ein Vorschlag zur Güte: die neue Formel findet nur Anwendung bei Moti- und Kondi-Ts?

    Das nach so einer Anpassung keiner von 5/2 auf 5/4 schwenkt, sollte klar sein. Wer ganz oben mitmischen möchte, muss dabei bleiben. Ich sehe nur die Gefahr, dass wenn jetzt auch NPAs die stärkste Taktik fahren können, dass ganz oben schon RL bedeutet. Neulingen oder Interaktionsmuffels wird dann schon in der RL vor den Bug geschossen, obwohl die für Ihren Teil alles richtig machen und pushen. Die Hälfte davon denkt sich "Scheissspiel, die cheaten doch alle" und die anderen wechseln nach dem Lesen des Forums auch auf 5/2. Die Formel ist übrigens nicht in Stein gemeißelt. Wenn jemand etwas besseres parat hat, gerne. Wir können die Diskussion aber auch beenden, so richtig Rückenwind scheint die Idee nicht zu haben.

    Das steht in keiner Relation zu den Kosten.


    Die Taktik ist damit komplett tot und die anderen werden dadurch nicht besser.

    Die Kosten sind doch für alle gleich...

    Ich wollte hier auch keine Taktiken besser als andere machen, sondern alle Taktiken nur enger zusammenbringen.

    Ich frage mich gerade, ob ich richtig verstanden wurde...

    Ich wollte doch nur die Vielfältigkeit des TTM erhöhen. Das Spiel verbessern. Geht gar nicht um mich...

    Ich komme nicht mehr mit. Donald hat doch erklärt, dass die Gesamtleistung eine ADDITION von normalem Training + Sondertraing + Trainer ist. Hier geht es gerade nur um 3. Da drittens ja für einen 5/2er deutlichst besser ist, und er sich dadurch auch in höheren Ligen aufhalten kann, ist doch auch zweitens deutlich besser. Dadurch ist meine Annahme noch unter Wert und muss nicht nochmal durch 3 geteilt werden. Die Beispielrechnung ist nur auf das Optimum ohne Lehrgänge bezogen. Irgendwas musste ich doch beispielrechnen. Und ich dachte, wir waren uns einig, dass die Trainerleistung eigentlich die Aufnahmefähigkeit des Spielers ist, und die nicht mehr wie doppelt so hoch sein kann...

    Ob das Trainersystem wirklich so schlecht ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Wenn ein 5/4-Manager am ersten Spieltag einen 10er findet, muss der 5/2-Manager am zweiten Spieltag einen 11er finden, damit die mit 16 gleich stark sind.

    Hab hier noch nie jemanden jippie schreien hören, weil er einen 11Jährigen gefunden hat.

    TrainerSpielerTrainerleistung mit Formel Bonus = 0,05 / (#Spieler / #Trainer)auf den Spieler wirkende Punkte bei 140er-Trainern
    540,8625150,9375
    530,683333333159,4444444
    520,525183,75
    510,45315
    Trainerleistung mit Formel Bonus = (1 - #Spieler / #Trainer)*0,1
    540,82143,5
    530,64149,3333333
    520,46161
    510,28196

    Mir geht es im Speziellen nur um die Differenzen in der letzten Spalte. Die hätte ich gerne etwas geglättet. Wenn das nicht gewollt ist, auch gut - spielen wir halt alle 5/2.

    Es lohnt sich doch trotzdem noch. Das 5/2er ist dann immer noch besser als das 5/4er-System. Nur das der Unterschied auf den einzelnen Spieler (beim Beispiel 5 * 140erTrainer) nicht mehr bei 33 sondern nur noch bei 17,5 Punkten liegt (pro Spieltag). Quasi eine "Halbierung" des Unterschiedes. Und das trifft ja auf 3 Trainertypen zu. Oder andersherum ausgedrückt, müsste der der 4 Spieler ausbilden möchte, derzeit statt der 5 140erTrainer stattliche 5 170erTrainer aufbringen (*3 für die anderen Typen). Das ist aus meiner Sicht doch nicht ausbalanciert. Und beim Verkauf geht der Erlös ja auch nicht linear mit dem Spielerwert einher - da wird der 5/2erManager auch nochmal exponentiell mehr belohnt.

    Dann bringe ich es nochmal auf die eigentliche Diskussion zurück.

    Also ich hätte gerne erst einmal nur eine Traineranpassung, weil ich das Spiel entgegen der hier zum Teil geäußerten Meinungen jetzt unausgewogen finde.

    Am besten gefällt mir der Vorschlag mit den typenbasierten Zuweisungsslots ohne Trainerlimit, was eine 2Trainer des selben Typs auf 1Spieler Zuweisung verhindern, aber eine 1Trainer auf nSpieler Zuweisung zulassen soll. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass man beim Übergang ins Erwachsenenalter, Rentengang, Spielerverkauf nicht in die zu viele Trainer-Problematik schlittert.

    Die Gelddruckmaschiene Jugendspieler in Massen mit 16 Jahren zu verkaufen, geht jetzt auch kombiniert mit eigener Topjugendförderung. Also werden dann jetzt alle diese Variante fahren!

    Das Problem wird aber wenn dann nur ein temporäres sein. Ein Markt reguliert sich immer selbst. Wenn die Nachfrage sinkt und ein Überangebot herrscht, kann das auch dazu führen, dass Geld aus dem System gespült wird. Da sind dann Manager-Fähigkeiten gefragt. Aber alleine die Möglichkeit zu haben, fühlt sich wie ein Stück Freiheit an 8)

    Nachteile:

    es erfordert ein Umdenken

    das sehe ich eher als Vorteil.


    Als Zusatz würde ich, wenn dann an der Trainerzuweisung festgehalten wird, noch die Mehrfachzuweisung mitaufnehmen. Also Spieler 1 und 2 bekommen zu 50% Leistung von Trainer A (+3 dann 33,3%).

    das ganze auch noch "einfacher" handhaben, das man halt soviele Trainer haben darf wie man Spieler

    einfacher zu verstehen ist es allemal (Implementierung aber etwas komplizierter und deswegen wahrscheinlich etwas später) - aber schöne Idee.

    Kann man in Kombination mit der Trainerzuweisung damit Schabernack betreiben... vielleicht. Unbeachtete Nullpen mit ins Team und dann drei Trainer des selben Typs auf einen Starspieler... mmh. Wenn Fähigkeiten auf das Ergebnis mehr einwirken als Moti und Kondi, sicher denkbar. Oder man macht typenbasierte Slots.

    Da muss ich mich gleich mal selber ergänzen. Meine Überlegungen mit dem Trainerbonus beruhen auf der derzeitigen Implementierung. Könnte Wulfman demnach wahrscheinlich selber ins Skript schreiben. Denkbar wäre aber auch tiefere Logik hineinzubringen, indem man da nochmal in Trainertypen unterscheidet. In der Realität belebt Konkurrenz ja meist die Leistungsbereitschaft. Warum sollten also im 2er-Konstrukt die Spieler mehr motiviert sein, wenn sie doch den Einzelmeisterschaftsplatz sicher haben, während im 4er-Gespann sich darum gekloppt werden muss. Demnach könnte man auch über gegenläufige Boni nachdenken.

    Auch wenn es jetzt eine Angleichung der NPAs an die PAs geben wird, möchte ich das Thema Ausweitung von Gewinnchancen auf weitere Spielvarianten gerne mit Euch diskutieren. Ich bin der Meinung eine Glättung der Effektivitätsunterschiede von Ausbildungssystemen (beispielhaft seien hier 4 oder 2 eigene Spieler genannt) dem TTM sehr gut tun würde. Ich hatte ja schon beispielhaft eine Anpassung des Trainerbonus zum Thema gemacht. Ich habe das jetzt nicht durchgerechnet, aber in Sachen Effizienz sollten die Varianten sich nicht viel nehmen - der eine spart an Personalkosten oder streicht Gewinne ein, der andere kann ggf. Spieler verkaufen. Aber in Sachen Effektivität ist die 4er-Variante ja exponentiell gekniffen - weniger Kondi, weniger Moti, weniger Fähigkeiten. Und jetzt der Diskussion aus meiner Sicht vorweggenommen, der Realitätsbezug. Jetzt mögen einige meinen, viele Trainer auf wenig Spieler hätte einen enormen Einfluss. Ich bin der Meinung, ein Spieler kann nur so viel Wissen/Fähigkeiten erwerben, wie er es verträgt, und nicht wie die Trainer könnten (man stelle sich den Bio-Unterricht mit 5 Lehrern vor:D). Und jetzt seid ihr dran - ich hoffe, Euch würde eine Ausweitung des Spielerlebnisses genauso schmecken wie mir:!::?:(PS: Kritik/Contra ist sogar erwünscht - soll eine Erörterung des Themas werden) Gruß HW

    Aber wenn man auf eins reduziert, dann verliert das Spiel wieder eine Spielvariante. Dann kann doch keiner mehr mit 2 eigenen Spielern spielen. Folglich wird dann die 3er-Variante zur einzig wahren. Nehmt es mir nicht übel, aber das ist langweilig, wie jetzt mit der 2er-Variante. Dann können Niedrigligisten nicht mehr in höhere Ligen verleihen, und haben somit auch keine Chance mehr oben anzuknüpfen...

    er sollte nur ein Anreiz sein, keine Gewinnchance.

    und da sind wir doch glaube ich alle d'accord.

    Wenn man also angleicht, geht der Anreiz zu Teilen verloren.

    Ich bin immer noch der Meinung, dass man die Ursache bekämpfen sollte.

    Wir kommen aus der Rubrik "Meister der Herzen", indem es darum ging, dass NPAs in niedrigen Ligen rumgammeln.

    Das liegt daran, dass man heutzutage nur mit vielen Trainern auf wenig Spieler kommend, die nötige Ausbildung erhält, um da oben mithalten zu können.

    Das können NPAs durch die Beschränkung, oder besser gesagt, nicht erworbenen Beschränkungsaufhebung nicht leben.

    Aber auch PAs, die gerne ein anderes Ausbildungskonzept spielen möchten, stehen im Ergebnis vor dem gleichen Problem!

    Das wiederum liegt an dem Bonus in der Berechnung.

    Nun noch mal zu meinem Vorschlag, auch wenn er angeblich hier nicht hingehöre...

    Wenn man den Bonus auf z.B. (1 - #Spieler / #Trainer)*0,1 ändern würde, könnte man mehrere Modelle fahren.

    Der PA eines mehr als der NPA -> Anreiz bleibt erhalten.

    Aber die Gewinnchance würde nicht allzusehr ins Gewicht fallen, und wir würden auch NPAs mal wieder in höheren Ligen begrüßen dürfen.

    Zudem dürfen wir doch nicht vergessen, dass da eine Änderung aus der Clanproblematik zu erwarten ist.

    Sollten da die Leihen als solche nicht auch beschnitten werden?

    Was nützt es also einem NPA, wenn er jetzt zwei ver-/leihen könnte, und dann vor dem Problem steht, dass er nicht genug connections in dem Spiel hat, weshalb ja auch mal die Freundschaftsspiel-Beschränkung eingeführt wurde.

    Summa summarum warne ich davor, das Thema hier wieder schnellschussartig zu behandeln, und demnächst vor der nächsten Problematik zu stehen.