Posts by Spendlove

    Was mir gefühlsmäßig in den letzten vier, fünf Saisons oder so aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass man auch mal trotz regelmäßigem Nachschauen, erst einen Tag verspätet den geeigneten Sponsor findet, weil zwischen den guten Angeboten leider viel zu viele unmögliche sind.


    Ansonsten nehme ich die gleiche Spanne wie früher war. Die richtig guten und die richtig schlechten Saisonsponsoren. Nur das es eben, wie eingangs erwähnt, meiner Meinung nach früher schneller ging, einen passenden zu finden.


    Wollte deswegen sogar erst vor Kurzem im „dieser Moment wenn“ Thread einen Screenshot posten. Da wurden mir nach dem Saisonumbruch nämlich vier Stück angeboten, die sich alle zwischen 200-300€ bewegt haben. Und das war schon harter Tobak.


    Aber wie gesagt, die richtig guten Sponsoren gab es weiterhin. Und das deckt sich mit Wulfman Aussage. Statt 500, 550, 600, 650 gab es in den letzten Saisons ganz viel 200 und ab und an ein 699

    Gut ausgebildete 16-jährige gingen auch schon mal besser weg. Die Preise für Westphal und vor allem Lawler meiner Meinung nach zu niedrig und an meinem scheint auch kein Interesse zu bestehen...

    Glückwunsch Spendlove =)


    Aus meiner Perspektive der unnötigste Abstieg ever :S

    Es ist ja noch nicht endgültig entschieden.


    Im Nachhinein wäre es natürlich schöner gewesen, wenn der Spielplan anders wäre. Aber das konnte vorher keiner wissen...


    Dürfte aber schon lange her sein, dass sich sowohl Platz 1, als auch Platz 6 am letzten Spieltag entscheiden. Was will man mehr?

    Das war ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

    Als Scuric nach einem wahren Kraftakt und Rückstand den fünften Satz knapp für sich entscheiden konnte, hörten wahrscheinlich noch meine Nachbarn den großen Stein, der mir vom Herzen gefallen ist. :)


    Leider hat es ein paar Tage zuvor gegen die Unterfranken nicht gereicht, so dass ich wohl unweigerlich zum Königsmacher wurde

    Die Allstars und Zweitbesten haben im Fernduell gegen die zwei Topteams alles versucht. Es waren knappe Ergebnisse dabei aber letztendlich waren wir dann doch chancenlos.


    Nebenbei bemerkt, konnte Lasker gegen Rambo seinen 600. Bundesligasieg einfahren. Damit hat er genau so viele wie Traa SuKii

    Das ist wahrlich sehr interessant :-) Mich würde bei der Gelegenheit interessieren, wann die GoldenGirls Truppe an ihre Grenzen stößt . Wenn es schlecht läuft, dann gibt es Rentenankündigungen im Doppel.- oder Dreifachpack.

    Dennoch finde ich diese Möglichkeit sehr spannend und anscheinend ja auch recht erfolgreich.

    Team Adam praktiziert das schon so seit ich denken kann und die schwanken recht konstant zwischen Oberliga und Regionalliga. Also auch relativ erfolgreich, wenn man so will.

    Auf meinem Weg nach oben bin ich des Öfteren auf sie getroffen. Nicht selten lag das Durchschnittsalter nahe an den 40 und deshalb waren sie für junge, aufstrebende Teams schon immer so was wie ein Angstgegner.

    Selbst wenn die Stärke irgendwann doch sehr stark abbaut, mit der Erfahrung und Skills kann man unterhalb der 2. Bundesliga, wo beides nicht immer so präsent ist, viel wett machen.

    Siehe aktuell Goldblum in der Regionalliga Nordwest. Der hält tapfer seine weiße Weste, obwohl er kein Sondertraining mehr erhält und es nominell bessere Spieler in der Liga gibt.

    Da bin ich bei dir. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass Unterfranken und Fredeburg am Ende punktgleich dastehen werden. Und da komme ich wieder auf den 9. Spieltag und das 6:0 zurück, das wohl den Unterschied machen wird.


    Aber abwarten, selbst die Besten können noch Meister werden und ich werde es auch bis zum Schluss versuchen

    Naja, die Unterfranken müssen auswärts noch zu den Zweitbesten und den Besten. 1-2 Punkte könnten da schon noch verloren gehen...


    Und sein Heimspiel gegen Fredeburg muss er auch erstmal gewinnen. Zwar ist er da Favorit aber je nach Aufstellung und der ein oder anderen Spieleraufwertung, kann das auch schnell ein 5:5 werden.


    Deshalb verstehe ich auch nicht, was am 9. Spieltag los war. Den Unterfranken hätte ich nämlich auch auswärts bei Fredeburg was zugetraut. Und wie ach_ja schon anmerkte, haben sie Tags zuvor gegen die Besten schon auf Vollgas gespielt, die Taktikeinstellung daher bestimmt nicht vergessen...

    Die 187 Tischtennisbande dominiert die 7. Oberliga nach Belieben.


    12 Siege, 24:0 Punkte und 72:4 Spiele.


    24:1

    22:0

    23:2

    22:1


    ... sind die Bilanzen der einzelnen Spieler.


    Ein Blick auf den Kader, und wer sich alles hinter diesen Zahlen verbirgt, lohnt:)

    Die Tage der Entscheidung nahen.


    Fredeburg hat die besten Karten, muss aber am letzten Spieltag zu den Unterfranken, die wiederum am Spieltag zuvor zu Den Besten müssen.


    Dazwischen liegen allerlei Duelle der Top 3 untereinander und Duelle gegen die Zweitteams.


    Und wäre das nicht genug, stehen auch noch schwierige Aufgaben gegen die sich im Abstiegskampf befindlichen Teams an.


    Stand jetzt die spannendste Saison seit langem. Ich hoffe, eine Vorentscheidung fällt nicht allzu früh.

    Nach dem Scouten hat man 24, 48 oder meinetwegen bis zum Ende der laufenden Saison Zeit, den Namen einmalig zu ändern.


    Danach nie wieder.


    Zum einen verhindert das die Umbenennung von Spielern im Alter, so dass sie später leichter zu finden sind und „Marken“ fortgeführt werden, zum anderen schafft es einen weiteren Anreiz zum selber Scouten, denn nur gescoutete Spieler können den Wunschname erhalten.


    Das mit den ähnlichen Namen ist schon wieder eine andere Sache. Da fällt mir auf Anhieb keine gute Lösung ein, ohne die Namensgebung zu sehr einzuschränken

    Werde zu Beginn der nächsten Saison einen 16-jährigen anbieten.


    Er wird nicht die allerhöchsten Fähigkeiten haben und daher für Manager aus den ersten drei Ligen vielleicht etwas uninteressant sein. Aber er wird sehr gute Erfahrungs- und Weltklasse Konditions-, als auch Motivationswerte aufweisen.


    Ein Spieler, der auf der Auktionsliste eventuell nicht sofort in‘s Auge springt aber der Feinschmecker zu schätzen weiß