Ligaspiele Spielerverleih

  • So da jetzt mit Claarc Champus der nächste Spieler beim aktuellen und meiner Meinung auch zukünftigen Meister aktiv ist, will ich dieses Thema wieder ansprechen.

    Die Ausbildung solcher Spieler ist "unfair" da kein Nachteil für die Ausbildung in kauf genommen werden muss, wenn man in der 1.Liga solche Spieler ausbidlen möchte muss man immer gucken wann man sie in der Liga einsetzen kann und trotzdem gewinnt, oder Verlustpunkte in kauf nehmen.

    Wäre der Spieler in der Bundesliga ausgebildet worden, wäre er entweder deutlich schwächer, oder andere Manager wären wahrscheinlich Meister geworden.


    Mein Vorschlag wäre jetzt das der Leiher man eine Gebühr pro Ligaspiel bezahlen muss, welcher ein JUGEND Spieler bei dem aufzunehmenden Verein spielt, hier könnte man z.B. 75€ pro Spiel nehmen, das wären dann ca 4000€ pro Saison, wenn man das über die ganze Jugendzeit macht wären das dann knapp 20k, dafür hat man aber dann, 3.5 Skills erkauft und hat nicht den Nachteil in der eigenen Saison. Wenn ich das mal grob überschläge wäre das eigentlich immer noch Billig, da alleine die Meisterprämie deutlich heuer ist wie Platz 2 und einen Skill extra bezahlt man ja gerne.

    Die aktuellen extra kosten zahlt nur der leihende Verein, was in solchen fällen meist ein Zweitteam ist, wo das Geld dann scheinbar egal ist, wäre es mir bei Fredeburg auch. Das Erstteam hat aber keine Nachteile wenn er Spieler verleiht.


    Bei nicht Jugendspielern könnte man es entweder auch so machen, oder gar nicht oder es von der Bilanz des Spielers abhängig machen, der abgebenene Verein zahlt pro Niederlage seines Spielers.

    Wieso pro Niederlage, weil das Spiele sind wo der aufnehmende Verein nichts von hat, leiht man jetzt einen guten Spieler 2-3 Ligen tiefer, hat man ja "wenig" davon, aber der aufnehmende Verein hat große Vorteile, der könnte dann entsprechend pro Sieg zahlen.


    Mit dieser Gebühr erkauft man sich quasi Erfahrung/Skills, was inzwischen fast das wertvollste Gut im Spiel ist, aber Manager sich untereinander "schenken" was den anderen gegenüber unfair ist.

  • Die Idee, dass der Verleiher eine Gebühr pro Einsatz zahlen muss, gefällt mir sehr gut.

    Allerdings würde ich das nicht verallgemeinern, sondern eher von variablen Komponenten abhängig machen.


    Beispielsweise abhängig von der Ligenhöhe:

    Bundesligisten zahlen pro Einsatz 100€

    Zweitligisten 75€

    Regionalligisten 50€

    Oberligisten 25€


    Darunter finde ich eine Gebühr nicht sinnvoll, weil sie dem Vorankommen und knüpfen von Managerbeziehungen schädlich ist.


    Man könnte die Gebühr aber auch von der Stärke des Jugendspielers abhängig machen, indem man sein fiktives Gehalt als Bewertungsmaßstab nimmt. Wäre ein starker 15-jähriger schon Erwachsen, würde der bestimmt irgendwas zwischen 200-250€ verdienen. Davon könnte man dann die Hälfte als Einsatzgebühr ansetzen.

  • Mit der Liga fände ich auch besser, aber macht es dann noch komplizierter.


    Stärke Jugendliche halte ich nichts von, man kann auch mit 11 un 12 und schon 2 Skills "geschenkt" bekommen, da müsste der Preis sogar noch höher sein, weil der aufnehmende Verein noch weniger davon hat so einen Spieler spielen zu lassen

  • Dem Spielerverleih stand ich immer schon skeptisch gegenüber. Er bietet einfach ein hohes Konfliktpotential. Ihn aber immer mehr in eine taktische Richtung zu verschieben, finde ich nicht gut.

    Ich bin kein Freund davon, dass mit geliehenen, v.a. Jugend-, Spielern Herausforderungen und Pokalmeisterschaften gespielt werden. Nur dadurch sind so hohe Erfahrung- UND Fähigkeitswerte zu erreichen. Daher plädiere ich dafür, für jeden Einsatz eines geliehen (Jugend-) Spielers bei Freundschafts- und Pokalspielen spielen an 3 und/oder 4 dem verleihenden Verein eine Gebühr zu bezahlen, gerne in einer vergleichbaren, von Spendlove vorgeschlagenen Höhe. Denn auch dadurch werden Skillpunkte erkauft.

  • Das wäre in der Tat ein sehr guter Ansatz um das einzudämmen oder bzw. nicht mehr so attraktiv zu machen. Unfair ist es aktuell auf jeden Fall.

    Ich würde sogar die Preise höher ansetzen um den Vorteil auszugleichen der dadurch entsteht.


    Bundesligisten zahlen pro Einsatz 150€

    Zweitligisten 100€

    Regionalligisten 75€

    Oberligisten 50€


    Dadurch ist es dann nicht mehr unfair weil man sich die Vorteile mit Geld erkaufen muss.

  • MagicMatze um eine möglichst faire Gebühr zu finden, müsste man wahrscheinlich folgendes Gedankenspiel durchgehen:


    Spieler A wird „klassisch“ 5:2 zu Hause ausgebildet, spielt Liga und alles was dazugehört


    Spieler B wird jede Saison verliehen und daher 5:1 trainiert. Für die gleiche Anzahl Spiele sorgt der Leiher


    Wenn jetzt beide mit 16 auf die Auktionsliste komme, haben beide gleich viel Skills und Erfahrung, Spieler B hat mehr Fähigkeiten und mehr Motivation und Kondition. Wieviel wäre B also mehr Wert? 20.000€? 30.000? 40.000?


    Und die Opportunitätskosten, die A verursacht, weil 6 statt 4 eigene Spieler notwendig sind, lasse ich bewusst außen vor.


    Eins ist jedenfalls klar, die Taktik sollte nie und nimmer verboten werden, das wäre eine Schande fürs Spiel. Aber eine Gebühr, um den sportlichen Mehrwert einigermaßen finanziell auszugleichen, ist notwendig.

    Zumal Leiher schon zur Kasse geboten werden, die wahren Profiteure aber nach wie vor nichts zahlen müssen

  • Mein Vorschlag wäre jetzt das der Leiher man eine Gebühr pro Ligaspiel bezahlen muss, welcher ein JUGEND Spieler bei dem aufzunehmenden Verein spielt

    Der Satz ist leider ein bisschen wirr, aber ich vermute mal aus dem Kontext, dass der Verein bezahlen soll, der den Spieler verleiht, oder?
    Ich denke, das würde das Angebot an billigen Spielern in der Verleihliste stark einbrechen lassen, wenn es auch für Erwachsene gilt. Zur Zeit gibt es ja etliche günstige Spieler, die von Vereinen aus niedrigen Ligen zum Leihen angeboten werden. Das würde dann wohl keiner mehr machen, wenn er für jedes Ligaspiel etwas bezahlen müsste, das sein Spieler für einen fremden Verein bestreitet.


    Ich denke, man müsste dann beim Verleih eine Einstellung ermöglichen, wie das beim extrem Angriff ist: "Ligaspiele erlaubt".

    Vielleicht ist es zusätzlich sogar notwendig die Gebühr nur bei Jugendlichen einzuführen.


    Dann find ichs aber ganz gut. Vor allem finde ich die Idee gut, die Gebühr nur bei verlorenen Spielen einzukassieren.

  • Genau, ich denke der finanzielle Vorteil beträgt ca. 35.000 - 40.000 durch diese Variante.

  • Die Spieler werden aus meiner Erfahrung nicht wirklich viel stärker, weil bei den Fähigkeiten ab ca. 195 eine Art Deckel eintritt. Trotzdem sehe ich 3 Vorteile:


    1. Die Spieler sind in jungen Jahren (13-18) stärker


    2. Die Opportunitätskosten sind viel geringer. Ich halte die oben genannten Zahlen ebenfalls für passend.


    3. Man muss keinen Jugendlichen aufstellen und hat in den Ligaspielen und Meisterschaften deutliche Vorteile


    Punkt 1 wäre mir egal, 2 und 3 sind ein Problem.


    Trotzdem bin ich meistens gegen Reglementierungen, die das Spiel einschränken oder komplizierter machen. Ich habe manchmal das Gefühl, dass wir das Spiel immer mehr optimieren wollen, dabei aber für Neueinsteiger und nicht Forumsmitglieder immer komplizierter machen.


    Ich habe leider auch keine gute Lösung. Ich hatte schon über eine Beschränkung für Zweitteams, dass sie z.B. nur bis zur Regionaliga aufsteigen dürfen, nachgedacht. Das kennt jeder Sportler aus dem echten Leben. Das würde auch das Problem mit zwei teams in einer Liga lösen. Aber das bringt dafür wieder andere Probleme.

  • Schon klar, dass mein gespieltes System irgendwann mal wieder angegriffen wird. Klar, dass ich gemeint bin.



    Großer Sport, wie ich finde.



    Wenn denn tatsächlich gewünscht, dann soll man mir das gerne durch weitere Regulierungswünsche kaputt machen. Hat ja schon fast geklappt nach dem letzten Update. Konnte nochmal nachjustieren, aber wenn da noch was passiert, ist wohl Schluss damit.


    Würde mir sehr weh tun, weil es ungeheuren Spaß macht.


    Super, haben wir halt eine Ausbildungsidee weniger.



    Ich gehe sicher nicht erneut detailliert auf mein System ein, aber soviel in Kurzform.



    Es wird kein anderer Manager ausgenutzt für eigene Vorteile. Alles ein Geben und Nehmen und das gleichberechtigt.



    (kann mir nicht verkneifen einen kleine Einwand zu erwähnen, ob alle Manager da immer so fair spielen, möchte ich bei einigen Aktionen stark bezweifeln)



    Der zeitliche Aufwand bis ein Spieler stark ist, ist genauso, wie bei anderen Strategien. Der zeitliche Aufwand im Spiel, kostet mitunter mehr Zeit, Aufwand und Energie und oftmals Improvisationsgeschick.



    Dann werden die Nachteile nicht gesehen. Durch die Altersvorgaben, funktioniert das System nicht besser, als die ausschließlich eigene Ausbildung. Irgendwann muss nachgekauft oder verzichtet werden.



    Finde ich einen jungen Spieler, vielleicht schon am ersten Spieltag. Toll. Aber auch der Vorteil sieht nur im ersten Moment so toll aus. Der macht kein JFS in der Saison und der Vorteil ist zumindest weg usw.. .



    Durch eine faire Spielweise untereinander, gibt es fast nur Ausbildung unterhalb der eigenen gespielten Liga. Sollte wie viele weitere Dinge nicht vergessen werden. Das kostet auch viele Körner.


    Ich spreche, bzw. schrieb jetzt nur für mich, aber wenn meine bisherigen Partner sich verarscht o.Ä. gefühlt hätten, dann hätte ich sowas von die rote Karte bekommen. Und mit was? Mit Recht!



    Würde mich freuen, wenn nicht alles madig gemacht wird, weil es auf dem ersten Blick ungerecht erscheint, anders als das eigene System ist, oder nur mal eine Zeit lang erfolgreicher ist.


    Hätte ich nicht von Winkhausen „Pythoon“ / „Omir“ nachgekauft, wäre ich immer noch nicht mal wieder Meister geworden. ;)

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Die Spieler werden aus meiner Erfahrung nicht wirklich viel stärker, weil bei den Fähigkeiten ab ca. 195 eine Art Deckel eintritt. Trotzdem sehe ich 3 Vorteile:


    1. Die Spieler sind in jungen Jahren (13-18) stärker

    Das ist falsch, klar kann man die Spieler auch später schlagen, aber die "geschenkten" Skills behalten die für immer, der Spieler ist also immer stärker gegenüber den Spielern die genauso ausgebildet werden, aber keine "geschenke" bekommen haben.

    Das es auch anders geht diese Stärke zu erreichen stimme ich dir zu...


    Der zeitliche Aufwand bis ein Spieler stark ist, ist genauso, wie bei anderen Strategien. Der zeitliche Aufwand im Spiel, kostet mitunter mehr Zeit, Aufwand und Energie und oftmals Improvisationsgeschick.

    Das sehe ich total anders, die Spieler haben einen Fähigkeitsvorsprung von 1-3 Jahren, und sind diese auch eher Konkurrenzfähig. Genauso sehe ich den zeitlichen Aufwand im Spiel kleiner an, weil man nur um die Leihaktionen und bei der Manager Suche zeitinvestieren muss und nicht jeden Spieltag gucken muss wo und ob man einen Jugendpsieler spielen lassen konnte.

    Beispiel unser Spiel heute, ich konnte meinen Spieler in der Ausbildung nicht spielen lassen, weil du sonst gewonnen hättest, deiner bekommt irgendwo Erfahrung geschenkt...

    Dann werden die Nachteile nicht gesehen. Durch die Altersvorgaben, funktioniert das System nicht besser, als die ausschließlich eigene Ausbildung. Irgendwann muss nachgekauft oder verzichtet werden.

    Was ja dann kein Problem ist weil man Geld spart


    Finde ich einen jungen Spieler, vielleicht schon am ersten Spieltag. Toll. Aber auch der Vorteil sieht nur im ersten Moment so toll aus. Der macht kein JFS in der Saison und der Vorteil ist zumindest weg usw..

    Das geht jedem so der keine Jugendspieler hat, und ist genau der Nachteil der es bei der Ausbildung, meiner Meinung nach braucht.


    Durch eine faire Spielweise untereinander, gibt es fast nur Ausbildung unterhalb der eigenen gespielten Liga. Sollte wie viele weitere Dinge nicht vergessen werden. Das kostet auch viele Körner.

    Erstens, was ist so schlimm daran das man nur in der Liga ausbilden kann, die man sich erarbeitet hat.

    Zweitens, kannst du ja auch nach oben leihen, aber die werden dir nichts schenken sondern sobehandeln wie jeden anderen auch.


    Es wird kein anderer Manager ausgenutzt für eigene Vorteile. Alles ein Geben und Nehmen und das gleichberechtigt.


    ...


    Ich spreche, bzw. schrieb jetzt nur für mich, aber wenn meine bisherigen Partner sich verarscht o.Ä. gefühlt hätten, dann hätte ich sowas von die rote Karte bekommen. Und mit was? Mit Recht!

    Ein geben und Nehmen, du kannst mir ja gerne mal erklären womit Casino die Geschenke der letzten x Jahre ausgeglichen hast, wenn du meinst das du es mit Goldengate ausgeglichen hast stimme ich dir zu, aber genau das ist doch das Punkt, das Zweitteam wird hier für ausgenutzt.

    Irgendwo hat Wulfman mal geschrieben dass das Zweitteam als vollwertiges Team gespielt werden soll und nicht für die Ausbildung des Erstteams benutzt werden soll und das ist genau das was hier gemacht wird.


    Das ganze hat auch nichts mit dir zutun, hier gibt es inzwishen einige Manager die das so machen, einige vielleicht nur deshalb weil sie sonst keine Chancengleichheit mehr sehen. Ich nenne dich nur als Beispiel weil du aktuell damit der Erfolgreichste bist.

  • Kann mich da Florian nur anschließen und verstehe auch die Reaktion von Olaf.

    Er hat sich (nicht der Einzige) eine Lücke (legal!) zu nutzen gemacht die auch ich schon mehrfach bemängelt habe.

    Das ist kein Vorwurf und da es erlaubt ist auch kein Trick oder sonst etwas.

    Es ist einfach möglich und daher kann es ja jeder so machen.

    Gut finde ich es nicht, da dadurch die 2 Mannschaften missbraucht werden. Mein damaliger Vorschlag war ja lange vor der Casino Taktik die Möglichkeiten der 2 Teams (Bonus für PA) einzuschränken in Hinsicht auf Leihgeschäfte !


    Die 2 Teams werden ja fast immer für diese Lücken im Spiel missbraucht und auch ich habe das schon genutzt.


    Das bedeutet nicht, dass ich das gut finde. Es ist sogar sehr unfair gegenüber den nicht PA, weil die eben nicht diese Möglichkeit haben.

    Schwierig, weil ja die PA´s schon auch Verbesserungen haben sollen wofür die ja schließlich bezahlen.


    Kostenloses 2 Team ist toll, hier könnte man evtl. überlegen das wirklich als 2 Mannschaft zu benennen und dadurch das Problem lösen weil ja dann für beide Mannschaften z.B. insgesamt nur 2 Spieler verliehen werden können .

  • Kostenloses 2 Team ist toll, hier könnte man evtl. überlegen das wirklich als 2 Mannschaft zu benennen und dadurch das Problem lösen weil ja dann für beide Mannschaften z.B. insgesamt nur 2 Spieler verliehen werden können .

    Würde das Problem aus meiner Sicht nicht beheben, da man die Taktik mehr oder weniger genauso weiterspielen könnte.

    Das würde eher dann die treffen dir ihr Zweitteam "normal" spielen wollen

  • Würde das Problem aus meiner Sicht nicht beheben, da man die Taktik mehr oder weniger genauso weiterspielen könnte.

    Das würde eher dann die treffen dir ihr Zweitteam "normal" spielen wollen

    Wieso ? Wenn ich nur 2 leihen und verleihen darf, dann geht doch die Taktik nicht mehr ohne weiteres auf. Besser wäre natürlich keine Leihgeschäfte der 2 Teams zulassen, dann ist das Thema erledigt und man muss mit seinem 1 Team verleihen um anderen einen "Gefallen" zu tun.

  • Ich verleihe einen Jugendspieler von meinem Erstteam, und einen guten Spieler von meinem Zweitteam, dann habe ich genau das gleihe wie aktuell halt nur halbiert.


    Wenn du ingesamt nur zwei leihen meinst egal in welche Richtung, würdest du ja aus derzeit 8 nur noch 2 machen, die Einschränkung wäre wohl etwas groß.


    Wenn die Leihteams gar keine Leihgeschäfte mehr machen dürfte, dann wären sie auch Offiziell keine "eigenständigen" Teams mehr, was ja bisher die Kernaussage über das Zeitteam ist.


    Dann müsste man eher hingehen und die Geschäfte auf Managerbasis Hand haben, heißt wenn ich Manager A von meinem Erstteam was leihe, dann darf ich kein Leihgeschäft mehr mit meinem Zweitteam mit ihm machen, das wäre dann erstens sehr komplex und zweitens könnte man das dann in einer größerer Gruppe umgehen, wenn man schon durchmischt.


    Verbieten, ausschließen kannst du das in meinen Augen nicht, möchte ich auch eigentlich nicht, weil es ja auch eine Spielbare Taktik sein kann.

    Aber sie muss halt auch ihre Nachteile und damit "ausgeglichen" sein.

    Gutes Beispiel ist ja auch aktuell auch Gheist und Patine, ohne die Erfahrungsgeschenke, würde Gheit kein Auswärtsspiel gegen Patine gewinnen...

  • Auch wenn ich mich wiederhole (anderer Thread, gleiches Thema):

    Aus meiner Sicht besteht dort Handlungsbedarf, wo etwas (über längere Zeit) dominiert, nicht was evtl. dominieren könnte.


    Ich bin auch kein Fan von Clan-Spiele(r)n, aber auch kein Fan von geringer Taktikvarianz.


    Die Taktik dominiert immer noch nicht. Ob sie das kann, muss sie aus meiner Sicht immer noch erst einmal zeigen.


    Ich bin auch kein riesiger Fan dieser Taktik, aus einigen bereits oben genannten Gründen. Aber nur, weil ich sie nicht mag, muss sie ja nicht verboten werden. Ich bin noch mehr gegen einen Taktikeinheitsbrei. Wenn es also die einzige bzw. eine weitere Taktik ist, die etwas Varianz in das Spiel bringt (und nicht dominiert), sollte sie nicht einseitig eingeschränkt werden.

    Erstens, was ist so schlimm daran das man nur in der Liga ausbilden kann, die man sich erarbeitet hat.

    Weil das Erarbeiten früher deutlich einfacher war als heute und damit eine Dominanz einiger sehr weniger Manager gefestigt wird. Jede Saison außerhalb der 1. Liga führt quasi dazu, dass die Spieler keine Konkurrenz mehr sind.


    Beispiel unser Spiel heute, ich konnte meinen Spieler in der Ausbildung nicht spielen lassen, weil du sonst gewonnen hättest, deiner bekommt irgendwo Erfahrung geschenkt...

    Jede Taktik hat Vor- und Nachteile und man muss sich entscheiden. Die eine mehr, die andere weniger. Im Gegensatz zu anderen Taktiken muss die 1-2 Jugendspielertaktik mit Jugendleihspielern nicht entscheiden, ob viele HF gespielt (und damit Erfahrungspunkte gesammelt) werden oder durch ein besseres Spieler-Trainer-Verhältnis mehr Fähigkeitspunkte antrainiert werden. Es muss auch nicht entschieden werden, welche Spieler mehr gefördert und oben aufstellt werden. Die geliehenen Spieler werden einfach schlechter ausgebildet.


    Daher bin ich immernoch dabei:

    Wenn der verleihende Verein dafür bezahlen soll, dass seine Spieler bei einem anderen Verein ausgebildet werden, soll aus meiner Sicht auch der leihende Verein dafür bezahlen, dass die Leihspieler schlechter aufgestellt und dafür eigene besser ausbildet werden.


    einige vielleicht nur deshalb weil sie sonst keine Chancengleichheit mehr sehen.

    Das könnte man beheben, indem die Unterschiede beim Sondertraining zwischen den Ligen verringert (nicht aufgelöst) werden. Dadurch entstände immernoch ein Vorteil für die höhere Liga, aber ein Ausbilden in den unteren Ligen würde keine so starke mehr Benachteiligung sein.

  • Die Taktik dominiert immer noch nicht. Ob sie das kann, muss sie aus meiner Sicht immer noch erst einmal zeigen.

    Was meinst du mit dominieren, Casino ist aufgrund der Taktik schon dreimal Meister geworden und holt jetzt wahrscheinlich seinen vierten Titel.


    Weil das Erarbeiten früher deutlich einfacher war als heute und damit eine Dominanz einiger sehr weniger Manager gefestigt wird. Jede Saison außerhalb der 1. Liga führt quasi dazu, dass die Spieler keine Konkurrenz mehr sind.

    War es das, ich finde das Niveau aktuell deutlich schlechter wie es mal war und damit auch einfacher.

    Und wieviele Manager sind denn in der 1. Liga mehr als 20 Saison ohne Abstieg drin, so einfach ist es dann wohl gar nicht oben den Umbruch zu schaffen.

    Daher bin ich immernoch dabei:

    Wenn der verleihende Verein dafür bezahlen soll, dass seine Spieler bei einem anderen Verein ausgebildet werden, soll aus meiner Sicht auch der leihende Verein dafür bezahlen, dass die Leihspieler schlechter aufgestellt und dafür eigene besser ausbildet werden.

    Das verstehe ich nicht, wenn du damit meinst das ich für die Jugendspieler bezahlen soll die ich mir leihe um eine Jugend HF zuspielen, dann kann ich nur sagen das ich dafür schon zahle und zwar mehr als früher.

    Damit ist die eigene Ausbildung im vergleich zu der geschenkten ja auch noch teurer geworden.


    Das könnte man beheben, indem die Unterschiede beim Sondertraining zwischen den Ligen verringert (nicht aufgelöst) werden. Dadurch entstände immernoch ein Vorteil für die höhere Liga, aber ein Ausbilden in den unteren Ligen würde keine so starke mehr Benachteiligung sein.

    Wenn man das macht, dann hat man keine Chance mehr sich oben zu behalten, weil in den Ligen Tiefer ist es viel leichter seiner Jugenderfahrung zu geben, das sehe ich aktuell bei Fredeburg.

    Hier kann ich nur noch einmal sagen, guckt dir an wieviele Teams aus der ersten Liga seit über 20 Saison drin sind, das sind genau 2 Teams von 10. Und eins davon ist Finanziell dabei zugrunde gegangen.

    In meinen Augen ist es schwer genug sich oben zu halten

  • Ahhhh, jetzt bin ich bei dir.

    Wenn es denn mehr als 3-4 "Clanvereine" machen, dann ist es richtig : Man kann es nicht verhindern.


    Daher ist vermutlich der Einzige Weg diesen Vorteil zumindest finanziell auszugleichen um diesen Vorteil rechnerisch zu eliminieren.


    Es sollten also sowohl der Verleiher als auch der Leiher eine Gebühr (gestaffelt wie oben geschrieben) bezahlen.

    Das ist bislang anscheinend das sinnvollste.