Clanproblematik: Ärger+Lösungsvorschläge

  • Falls man die Jugis ausnehmen möchte (ob erstrebenswert oder nicht mag ich nicht final beurteilen), könnte man die Verleihgebühr statt an den Spielwert auf an des bezahlte Gehalt koppeln.


    Dass diese Gebühr aus dem Geldkreislauf genommen wird, empfinde ich ebenfalls als eine sinnvolle Regelung, da sonst wieder Missbrauch Tür und Tor geöffnet wird.

  • Diese Gebühren für den möglichen Verleih, empfinde ich für exorbitant zu hoch. Noch dazu werden die hohen Gebühren nichtmal ansatzweise einem Spieler zu Teil. Bei gleicher Anzahl von Leihen, wie bisher, geht da sicher eine echt nette Summe ans System zurück. Glaube allerdings, dass die Leihen richtig zurück gehen werden. Schon jetzt ist es schwierig Partner zu finden.

    Für mich gefühlt, sind die Gebühren viel zu hoch. Bei der Jugend sollte eine "0," vorgesetzt werden, dann wird ein Schuh draus. Bei den Erwachsenen z.B. mind. geviertelt. Was ich durchaus interessant empfinde, wäre die Gebühr an der Stärke des Spielers zu koppeln (ab z.B. F=123). Ist der Spieler richtig gut, dann kostet er auch richtig Geld, aber bitte nicht alles ins System.


    Schön, dass jeder hier seine Meinung äußern kann. Hier habe das gerade in Kurzform getan. Nicht mehr, nicht weniger. Aber ich bin echt negativ geflasht.

    _--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_--_


    TTV Casino
    TTV GoldenGate


    -don't feed the trolls-

  • Wie zu erwarten war, scheiden sich die Geister. Sehe kaum eine Übereinstimmung zu LasVegas Beitrag. Ist wie in alten Zeiten ;-)


    Finde die Gebühr absolut top, da ich schon lange der Meinung bin, dass dem Spiel mal wieder Geld entzogen werden sollte. Warum die Gebühren nicht an den Verleiher gehen sollten, wurde schon mehrfach aus meiner Sicht hier richtig geschrieben. Schummelpotenzial ist einfach zu groß. Bei der von Wulfman gewählten Summe wird man auch nachwievor nicht auf Leihen verzichten, da sie viel zu wichtig geworden sind.


    Leider egal wie man es macht, irgendwem fährt man immer in die Parade.

  • Gut, dass Wulfman sich etwas Zeit gelassen hat. Nun ist dabei eine wirklich gute Lösung dabei herausgekommen. :thumbup::thumbup:


    Zustimmung kommt natürlich auch dabei nicht von allen, aber zumindest aus beiden Lagern (wenn man hier überhaupt von Lagern sprechen kann).

    Nachzubessern gibt es an Wulfmans Lösung in meinen Augen derzeit nichts, weil sie so wie sie ist gut ist.

    An der Jugend rumzudockern würde nur wieder in die falsche Richtung gehen.


    Und ich stimme auch zu, dass es gut ist, dass dem System auf diese elegante Weise etwas Geld entzogen wird.


    Schön, wäre wenn es nicht allzu lange mit der Umsetzung dauert.

  • Will trotzdem nochmal an der Jugend kurz rumdocktern ;-)


    Ohne groß auszuführen könnte man neben dem Spielerwert noch die höhe der Liga mit einfließen lassen in die Gebühr. Die Leihproblematik wird eigentlich hauptsächlich durch Teams der oberen Ligen verursacht. Für die tieferen Ligen könnte man über diesen Kniff quasi alles beim Alten belassen.

  • Will trotzdem nochmal an der Jugend kurz rumdocktern ;-)


    Ohne groß auszuführen könnte man neben dem Spielerwert noch die höhe der Liga mit einfließen lassen in die Gebühr. Die Leihproblematik wird eigentlich hauptsächlich durch Teams der oberen Ligen verursacht. Für die tieferen Ligen könnte man über diesen Kniff quasi alles beim Alten belassen.

    Verstehe ich nicht genau, sollen leihen zu den oberen überarbeitet werden ohne leihen aus den oberen?

    Weil letzteres gibt es kaum

  • Was ist der Vorteil daran?

    Ein Beispiel der letzten Jahre wäre dann folgendes:


    Headcontroller zahlt weniger für das leihen deiner Jugendspieler, wie ich für die Spieler von Sebert. Dabei spielen deine Spieler sogar Liga spiele, heißt er hat viel mehr davon wie bei den Spielern von Sebert.


    Wenn müsste es eher umgekehrt, weil deine Leihspieler den anderen Vereinen in der unteren Liga "schaden" und meine Leihspieler nicht, da freuen sich eher meine Gegner

  • Zuerst muss ich mal sagen, dass ich den grundsätzlichen Ansatz von Wulfman Mega Top finde.

    Aber auch ich finde, dass man (vor allem) bei der Jugend noch ein bisschen feinjustieren könnte.

    Mir hat Sebert Ansatz mit dem Wert eines Spielers ganz gut gefallen. Allerdings finde ich

    20.000€ schon viel zu hoch angesetzt. Top Jugis fangen eigentlich schon bei einem Wert von 15.000€ an.

    Ich würde diese Grenze aslo eher auf 12.000€ - 15.000€ drücken.

    Ich finde aber auch, dass man eine solche Regelung auch bei den Erwachsenen einführen könnte.

    Viele von uns leihen sich einen schwachen Erwachsenen, damit man bei Sperren wenigstens eine

    komplette Aufstellung hinbekommt und zumindest die nicht gesperrten Spieler alle Spiele machen können.

    Ich finde, die Sperren richten schon genug Schaden an.


    Will trotzdem nochmal an der Jugend kurz rumdocktern ;-)


    Ohne groß auszuführen könnte man neben dem Spielerwert noch die höhe der Liga mit einfließen lassen in die Gebühr. Die Leihproblematik wird eigentlich hauptsächlich durch Teams der oberen Ligen verursacht. Für die tieferen Ligen könnte man über diesen Kniff quasi alles beim Alten belassen.


    Halte ich gar nichts von und hoffe auch, dass Wulfman diesen Vorschlag zu kompliziert findet.


    SpielerIn 's ständige Bemühungen Geld aus dem Spiel zu nehmen, gehen mir ehrlich gesagt ziemlich auf die Nerven.

    Es gibt zwei Möglichkeiten:


    1. Entweder du kannst nicht über den Tellerrand gucken und meinst nur weil du im Geld schwimmst, müssten alle

    soviel haben.

    2. Oder es steckt Kalkül dahinter und du versuchst auf diesem Wege die Nummer 1 zu werden.


    Dich juckt es doch nicht, wenn es alles mehr kostet. Ach so und.... welcher Name fällt mir zum Thema

    "Erfinder der Clanwirtschaft" nochmal als erstes ein....?


    Ich finde es auf jeden Fall schon sehr auffällig, wie sehr du dahinter her bist die Kohle aus dem Spiel zu ziehen

    und da du alles andere als dumm bist, kann für mich nur ein ganz klares Kalkül dahinter stecken.


    Ich bin hier ganz klar auf LasVegas Seite!

  • Ich finde aber auch, dass man eine solche Regelung auch bei den Erwachsenen einführen könnte.

    Viele von uns leihen sich einen schwachen Erwachsenen, damit man bei Sperren wenigstens eine
    komplette Aufstellung hinbekommt

    Gute Idee. das Leihen schwacher Spieler für die Aufstellung hatte ich nicht auf dem Schirm. Unterstütze den Vorschlage daher, gerade in Bezug auf mehr Taktikvielfalt und die schwächeren Mannschaften, voll und ganz. Die Grenze kann immernoch diskutiert werden :)


    SpielerIn 's ständige Bemühungen Geld aus dem Spiel zu nehmen, gehen mir ehrlich gesagt ziemlich auf die Nerven.

    Ich bin auch dafür, Geld aus dem System zu nehmen, aber vor allem in den oberen Ligen bzw. in der höchsten Liga. Sie scheint nicht teuer genug zu sein, denn es schaffen meiner Meinung nach zu viele Manager, zu lange in der ersten Liga zu bleiben und nebenbei noch Topspieler selbst auszubilden, die kaum Konkurrenten haben.


    Im Übrigen war SpielerIn nicht der Erfinder der Clanwirtschaft. Früher gab es von mehreren die Wünsche, ein Clansystem einzuführen und Wulfman hat darüber auch nachgedacht, aufgrund der Komplexität es aber wieder verworfen (kenne die genauen Threads nicht mehr). Und es haben schon vorher Manager zusammengespielt, vielleicht anders, vielleicht weniger offensichtlich, aber sie haben :)

  • Ich bin auch dafür, Geld aus dem System zu nehmen, aber vor allem in den oberen Ligen bzw. in der höchsten Liga. Sie scheint nicht teuer genug zu sein, denn es schaffen meiner Meinung nach zu viele Manager, zu lange in der ersten Liga zu bleiben und nebenbei noch Topspieler selbst auszubilden, die kaum Konkurrenten haben.

    Das sind genau die Manager die kein Geld haben um mal eben für 100k oder so sich einen Spieler vom Transfermarkt zu kaufen.

    Geld ohne Ende haben die Manager die selber keine Spieler ausbilden die oben mithalten können, bzw. die die nicht auf sportlichen Erfolg aus sind.


    Im Übrigen war SpielerIn nicht der Erfinder der Clanwirtschaft. Früher gab es von mehreren die Wünsche, ein Clansystem einzuführen und Wulfman hat darüber auch nachgedacht, aufgrund der Komplexität es aber wieder verworfen (kenne die genauen Threads nicht mehr). Und es haben schon vorher Manager zusammengespielt, vielleicht anders, vielleicht weniger offensichtlich, aber sie haben :)

    Richtig, es war der Plan ein Clansystem einzuführen, es kam bisher aber noch nie.

    Weshalb manche Manager dann ihr eigenes Clansystem eingeführt haben, die einen weniger und die anderen mehr. Und das mit dem mehr meint portwein denke ich bei SpielerIn , wobei seine Kritik gerade wahrscheinlich auch wieder deutlich zu heftig war, wie er es eigentlich meinte

  • Ich meinte auch eigentlich nicht Erfinder sondern wer es auf die Spitze getrieben hat...

    Ist aber auch gut jetzt. Ich will hier gar keinen Krieg anfangen und wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass man es nicht auf die Spitze treiben soll.

  • Ich finde es deshalb gut, wenn dem System Geld entzogen wird, weil das Wirtschaften insgesamt einfacher geworden. Durch Video-Bonus und spürbar erhöhten Speedgameprämien kommt mehr Geld als früher rein, ohne dass es hierfür irgendeinen Ausgleich auf Kostenseite gegeben hat.


    Wenn ich mir manche heutigen Motivations- und Kondtionswerte anschaue, könnte dies damit zusammenhängen, dass man sich einfach mehr Personal leisten kann. Dies sehe ich aber nicht als Vorteil fürs Spiel, sondern dies verringert die Möglichkeiten sich voneinander abzuheben.


    Ausnahmen für die Jugend wäre der komplett falsche Weg. Wenn ein unterklassiger Manager eine sehr enge Freundschaft zu einem hochklassigen Manager (hier langen auch schon ein oder zwei Ligen) pflegt, hat dieser einen dauerhaften Vorteil bei der Jugendausbildung. Dies halte ich für nicht so gut. Besser ist wenn die Partnerschaften nicht zu eng werden und immer wieder wechseln müssen. Umso enger die Partnerschaften, desto eher besteht auch die latente Gefahr von Spielabsprachen.


    Auch den Einwand mit dem schwachen Leihspieler zum Auffüllen kann ich nicht nachvollziehen.

    Wo ist das Problem? Der Spieler kostet derzeit vielleicht 100,- Euro Leihgebühr + 1.200,- Gehalt, also ca. 1.300,- für eine Saison.

    Nach der Änderung kostet er 1.800,- Euro pro Saison (+500,- Euro Verleihabgabe). Kann jeder selbst entscheiden, ob es dann noch lohnt den Spieler

    zu leihen oder nicht.


    Den oberen Ligen muss man allerdings auch nicht überproportional Geld entziehen. Auch diesem Vorschlag folge ich nicht. Das würde auch nicht dem üblichen System des Spieles folgen, dass alles gleichmäßig linear ist (und das ist gut, dass es so ist). Jedoch kann ich mir vorstellen, wenn allgemein etwas weniger Geld im Spiel ist, wirkt sich dies auch auf die Auktionserlöse aus. Falls diese fallen, dann merken dies als erstes diejenigen, die Topspieler verkaufen.


    Von allen Vorschlägen gefällt mir daher Wulfmans Idee am besten :)