Jugendspieler im Spielerpool

  • Vor deiner Zeit, gab es für die Scouts keine Begrenzung, da gab es riesen große Kader, weshalb die Grenze eingeführt worden ist.

    Ok, interessant. Gab es dazu auch eine Diskussion? Wäre für einen Link dankbar. Würde mich da gern einlesen.

    Gab es damals einen Grund, warum man es nur für Scouts gemacht hat? Kann mir nicht vorstellen, dass man den Kauf über Pool dabei schlicht vergessen hat.

    die hierbei dann von solchen Manager komplett überholt werden und sie nie wieder aufholen können.

    Wenn jemand 50 Spieler pro Saison aus dem Pool zieht und macht das nur 5 Jahre, hätte er 250 Spieler, angenommen er macht pro Spieler 500€ gewinn, wären das 125.000€ gewinn die er in der Zeit alleine dadurch gemacht hat.

    Auch hier habe ich kein Beispiel zur Hand, wo ein Manager mit dieser Taktik andere total abgehängt hat. Hast du eins?


    Es ist auch ohne Jugendspielerzucht möglich 20' pro Saison zur Seite zu bringen, also 100' in 5 Jahren. Ich will damit sagen, es gibt immer eine Taktik des Ansparens und anschließendem Durchstartens. Poolspielerzucht ist möglicherweise dabei die Effektivste. Sollte sich dies rumsprechen dürfte dies aber nicht mehr funktionieren, weil es dafür nicht genügend Jugendliche gibt und sich die Manager diese gegenseitig wegkaufen.


    Der TTM reguliert sich allgemein sehr gut selbst.

    Und ganz ehrlich, auf der einen Seiten machst du Werbung für Server2, weil es dort die ganzen Probleme nicht gibt. Aber hier bist du froh das es die Probleme gibt, das verstehe wer will.

    ganz ehrlich ist immer gut :)


    Es gibt aus meiner Sicht, ich denke das ist rübergekommen, auch auf Server1 das Problem nicht ernsthaft. Ich bin der Meinung hier wird wieder ein Gespenst gejagt. Wer Angst vor diesen Gespenstern hat sollte auf S2 mehr als glücklich werden, weil es dort noch nicht einmal die Gespenster gibt.


    Die Taktik nur mit Scouts Geld zu verdeinen bringt dir gar kein Geld. Die 5 Scouts kosten soviel Gehaltskosten das der Verkaufserlös komplett weg ist.

    Warum gibt es dann Manager die diese Taktik spielen?

  • Hier der Link zu Wulfmans ankündigung der Änderung.

    Damit sollte denke das Verteidigen von diesen extremen vorbei sein

    Jugendspieler werden auf max. 30 Stück begrenzt!



    Es ist auch ohne Jugendspielerzucht möglich 20' pro Saison zur Seite zu bringen, also 100' in 5 Jahren. Ich will damit sagen, es gibt immer eine Taktik des Ansparens und anschließendem Durchstartens. Poolspielerzucht ist möglicherweise dabei die Effektivste. Sollte sich dies rumsprechen dürfte dies aber nicht mehr funktionieren, weil es dafür nicht genügend Jugendliche gibt und sich die Manager diese gegenseitig wegkaufen.

    Und was hat das hiermit zutun. Weil du kannst sogar beide Taktiken verbinden...

    Der TTM reguliert sich allgemein sehr gut selbst.

    Wäre mir neu. Reguliert er die fehlen Herausforderungen, nein. Reguliert er die großen Kader, nein. Hat er damals die vielen Zuschauer reguliert, nein.


    Es gibt aus meiner Sicht, ich denke das ist rübergekommen, auch auf Server1 das Problem nicht ernsthaft. Ich bin der Meinung hier wird wieder ein Gespenst gejagt. Wer Angst vor diesen Gespenstern hat sollte auf S2 mehr als glücklich werden, weil es dort noch nicht einmal die Gespenster gibt.

    Naja, wenn für dich das Ausnutzen einer Lücke (Bug) kein Problem ist...


    Warum gibt es dann Manager die diese Taktik spielen?

    Frag nicht mich, meine Rechnung hat damals wo ich es mit Fredeburg ausprobiert habe klar ergeben das da wenig bis gar nichts übrig bleibt. Wieviel ist dann wieder Glücksache was für spieler man findet. Aber das ist ein ganz anders Thema

  • Ich habe damals von der Jugendspielertaktik gut profitiert und ohne Scouts ebenfalls über 40 Jugendspieler angesammelt. Trotzdem bin ich der Meinung, dass diese Taktik ausgebremmst werden sollte. Das Geldscheffeln für Neulinge erscheint mir so aktuell dann doch zu einfach. Allgemein bin ich dafür jegliche Bereiche, in denen Manager durch extremes Spielen zu große Vorteile erzielen, einzudämmen. Aus meiner Sicht ist es viel spannender Feinheiten im Spiel zu optimieren, um Vorteile rauszukitzeln.

    Gehalt bei Jugendspielern kann ich mir nicht so recht vorstellen. Mir würde eine feste 40 Spielergrenze für alle reichen bzw. auch gerne einer der anderen vorgeschlagenen Varianten.

  • Ok, also ist die Mehrheit für eine grundsätzliche Begrenzung der Jugendlichen auf 40 Stück? Kann ich das so übernehmen oder gibt es noch vehemente Gegenstimmen?

  • Ich denke eine Abstimmung, ähnlich wie vor 4 Jahren würde ein realistischeres Bild widerspiegeln.


    Bei den Diskussionen habe ich manchmal den Eindruck, dass sich manche die gegenteiliger Meinung sind raushalten, da sie keinen "Streit" wollen oder zwar eine andere Meinung haben, aber nichts schreiben, weil sie nicht direkt persönlich betroffen sind.

  • Ok, also ist die Mehrheit für eine grundsätzliche Begrenzung der Jugendlichen auf 40 Stück? Kann ich das so übernehmen oder gibt es noch vehemente Gegenstimmen?

    Ist fürs erste die fairste Lösung, kommt es dann auch vor dem Update?

    Auf dauer kann man sich ja vielleicht eine Lösung komplett ohne Grenze noch überlegen, das mit dem Trainingseffekt und Anzahl Tische steht ja noch im raum

  • Ich hoffe, dass dadurch dann öfter (am besten permanent) Jugendspieler im Pool zu finden sind.

    Falls nicht, war die Änderung im Endeffekt für mich sinnlos.


    Schade finde ich, dass wieder eine Spielstrategie beschnitten wird.

    Für eine bedrohliche Situation für das Gleichgewicht im Spiel durch den Status Quo wurde kein einziges konkretes Beispiel genannt.


    Da ich persönlich davon nicht betroffen bin, mir egal.

    Mir würden auch 20 reichen.

  • Ich bin klar gegen eine Begrenzung. Für mich ist das kein Bug und ich fahre auch nicht diese Taktik, aber finde es einfach auch besser so. Mich stört es nicht, wenn andere viel mit Jugendspielern verdienen und bin auch generell gegen Beschränkungen.


    Jeder der diese Taktik nich fährt und auch in Zukunft nicht nutzt, will natürlich eine Beschränkung, aber so ist wohl keine objektive Entscheidung der Manager selbst möglich.


    Daher soll Wulfman das entscheiden und bitte immer das Beste für sein Spiel im Sinn haben. Ich verstehe nicht ganz wieso die Manager hier grundlegende Änderungen im Spiel anregen können. Bei diesen würde ich doch sofort davon ausgehen, dass diese sich dadurch Vorteile erhoffen.


    Vielleicht hat der ein oder andere ja schon eine paar Millionen angehäuft und brauch den Handel mit Jugendlichen nicht mehr. Ich weiß es nicht, aber finde es unfair diese Möglichkeit der Geldgewinnung jetzt zu beschränken.

  • Dir ist schon klar, dass es diese Grenze aber gibt, wenn man mit Jugendscouts arbeitet und wenn man ohne arbeitet nicht und zudem von Wulfman als Grenze (eigentlich) vor einiger Zeit festgesetzt wurde?


    Eigentlich wollte ich mich hier ruashalten, da ich die wichtigen Argumente schon genannt hatte. Wie diese Ungleichbahandlung von vielen geflissentlich übergangen wird, finde ich schon etwas irritierend.

  • Ich denke 150 Jugendspieler ist eine Zahl die kam nicht in 1,5 Saisons zusammen. Außerdem haben wir ja neben der Scoutgrenze auch noch die Übertragung über den Pool erschwert. Drittens überwachen wir zukünftig die Bewegungen auf mögliches Monitoring und zu guter Letzt arbeite ich zusammen mit dem Programmierer bereits an einer Lösung um zu klickintensive Accounts auszubremsen.


    Die 40er Grenze wird von mir nicht grundweg abgelehnt, ich bin nur nicht 100% glücklich damit und immer um Optimierung bemüht. Das Gehalt für Jugendspieler erscheint mir heute einfach die natürlichere und elegantere Lösung.

    Habe mich aus der Diskussion bisher rausgehalten, weil ich nicht so recht wusste, wie ich dazu stehe.


    Wulfman hat in seiner oben zitierten Antwort angedeutet, dass zukünftig diese Strategie bezüglich Einsatz von Monitoring-Tools unter Beobachtung steht und dass er eine ganz andere Variante der Beschränkung im Auge hat (z.B. die Klicks auf den "Aktualisieren" Button...?). Unter diesen Voraussetzungen bin ich gegen eine Beschränkung der Poolkäufe. Da steckt - legal betrieben - ein Mega Aufwand dahinter, das darf gerne belohnt werden. Der Scout findet die Kinder alleine. Da spart man sich den Aufwand, zahlt stattdessen aber ordentlich. Wenn der Scout dann noch aufgewertet wird, wie Wulfman angekündigt hat, ist das für mich alles absolut in Ordnung. Ich sehe durch den Faktor Aufwand vs. Kosten auch eine eigentlich funktionierende Balance.


    150 Jugendliche werden doch mit großer Wahrscheinlichkeit nur mit Hilfsmittel gefunden werden. Wenn man das zukünftig verhindert und ggf. zusätzlich eine Klicksperre einbaut wie angedeutet, wird es wohl kaum nochmals jemanden geben, der so viele Spieler anhäuft. Ich bezweifle, dass dann jemand überhaupt an die 40er Grenze kommt. Da braucht es dann schon intravenöses Koffein, Urin-Ente und viele, viele Kekse... Viele Saisons hält man das als soziales Wesen nicht durch. Selbst Cocooner werden damit ihre Probleme haben...


    Also: Nein zur Beschränkung.

  • Wenn ohnehin keiner mehr auf 40 Jugendliche kommen sollte, warum ist es dann so ein problem diese für alle einzuführen?


    Dass der eine mit Scoutgehalt und der andere mit Geld ist sicherlich richtig und in Ordnung, aber eben kein Grund der Poolvariante neben der Kostenersparnis auch noch das unbegrenzte Anhäufen obendrauf zu geben.