Jugendspieler im Spielerpool

  • Hier muss meiner Meinung dringend was geändert werden.


    Es kann nicht sein das man in 1,5 Saison sich über 50 Jugendspieler zulegen kann, egal ob mit oder ohne Tools.

    Die Scouts sind teuer und es gibt zwei natürliche Grenzen, einmal kann man nur 5 Scouts haben und einmal findet er ab 40 Jugendspieler nichts mehr.


    Ich wäre dafür die 40 Spielergrenze allgemein einzuführen nicht nur für den Scout. Und den Kaufpreis für Jugendspieler im Pool deutlich zu erhöhen, von mir aus zu verdoppeln

  • Auch noch in auffälliger Menge nach der "NO MONITORING"- Nachricht von Wulfman?

    In dem Fall hat derjenige viel Tagesfreizeit und sonst keine Hobbys, oder es sind weiterhin Tools im Einsatz.

    Vielleicht gerade weil Monitoring verboten ist, findet ein aktiver User jetzt wieder viel mehr Jugendspieler im Pool?

    Keine Ahnung, bin selbst nicht mehr sehr aktiv und finde weiterhin so gut wie nie Top-Material und Jugendspieler sehe ich auch nicht im Pool.


    Aber interessantes Geschäftsmodell. Bin gespannt ob in ein paar Kalenderjahren mit entsprechendem finanziellen Rückhalt mal ein Angriff nach ganz oben fruchtet. Bislang hat das ja keiner hinbekommen.


    Wie schon mal geschrieben, vor über 10 Saisons hatte ich schon mal ein Team mit weit über 100 und in jüngerer Zeit sogar ein anderes mit weiter über 150 Spielern gesehen.


    Vielleicht haben die Leute einfach nur Spass an einem dicken Kontostand.

  • Den Kaufpreis zu erhöhen oder eine zusätzliche Grenze finde ich keine gute Lösung. Da wäre die Einführung eines Gehaltes für Jugendliche sinnvoller. Dann könnte man evtl. die 40er Grenze wieder abschaffen.

  • Eine neue Grenze ist es doch nicht, wenn für a l l e die 40er-Grenze gilt und nicht nur für diejenigen die sich durch Scouts ihre Jugendspieler teuer erkauft haben, während andere unbegrenzt Jugendliche haben können (mit entsprechendem Zeit und tool-Einsatz).


    Dass man mit 30-40 Jugendlichen bei 3-5 Jugendscouts nebenher jede Saison ein paar tausend Euronen verdienen kann (wenn man bereit ist sportlich entsprechen Abstriche zu machen), ist klar.

    Das wir aber von ganz anderen Zahlen reden, wenn jemand 150 Jugendliche hat, ohne entsprechen Scouts bezahlen zu müssen, scheint nicht als dringliches Problem erkannt zu werden. Selbst wenn derjenige ab sofort (unwahrscheinlicherweise) die Pool-Schau einstellen würde könnte eher, bei durchschnittlich 2000€ pro Jugendlichen innerhalb von 6 Saisons 300 000€ generieren.

  • Ein Gehalt für Jugendliche schwächt auch nur (wieder) die breiten Kader und macht diese neben der sportlichen Unattaktivität auch wirtschaftlich unattraktiv(er), während die Manager mit kleinem Kader auch ein, zwei Jugendgehälter zusätzlich gar nicht spüren.

  • Das wir aber von ganz anderen Zahlen reden, wenn jemand 150 Jugendliche hat, ohne entsprechen Scouts bezahlen zu müssen, scheint nicht als dringliches Problem erkannt zu werden.


    Wenn dem so ist, bitte ich um eine private Nachricht mit dem Manager/Vereinsnamen um den Fall im EInzelnen untersuchen zu können. Ich kann mir das gar nicht so recht vorstellen.

  • Ich kann mir wiederum nicht vorstellen, dass Donald sich derart verzählt ;-)


    Selbst weiß ich nicht welche Teams das betrifft.


    Aber was spricht denn (dann) eigentlich dagegen, die 40er Grenze für alle verbindlich zu programmieren und nicht nur für die Manager mit Scouts?

  • Ich denke 150 Jugendspieler ist eine Zahl die kam nicht in 1,5 Saisons zusammen. Außerdem haben wir ja neben der Scoutgrenze auch noch die Übertragung über den Pool erschwert. Drittens überwachen wir zukünftig die Bewegungen auf mögliches Monitoring und zu guter Letzt arbeite ich zusammen mit dem Programmierer bereits an einer Lösung um zu klickintensive Accounts auszubremsen.


    Die 40er Grenze wird von mir nicht grundweg abgelehnt, ich bin nur nicht 100% glücklich damit und immer um Optimierung bemüht. Das Gehalt für Jugendspieler erscheint mir heute einfach die natürlichere und elegantere Lösung.

  • Ein Gehalt für Jugendliche schwächt auch nur (wieder) die breiten Kader und macht diese neben der sportlichen Unattaktivität auch wirtschaftlich unattraktiv(er), während die Manager mit kleinem Kader auch ein, zwei Jugendgehälter zusätzlich gar nicht spüren.

    Die kleinen Kader merken das sehr wohl, hier wäre das Gehalt ja höher, weil die Spieler besser sind.

    Wenn sich das Gehalt jetzt z.B. genauso berechnen würde wie bei den Erwachsenen, würde ich bei Winkhausen kommende Saison wahrscheinlich auf 8000-10000€ mehr kommen.

    Das würde die Teams die selber ausbilden und dann auch mal 3-4 starke Jugendliche haben, erheblich schwächen.


    Wulfman

    Wenn ich das so schreibe, befürchte ich dass das Gehalt das Wirtschaftssystem komplett sprengen würde. Selbst wenn ein Jugendlicher nur 20€ kosten würde, würde er noch 360€ pro Saison kosten. Beim verkauf würde er die Kosten vielleicht so eben decken.

    Damit würde jeder Jugendliche den man am Ende nicht selber behalten möchte komplett überflüssig, weil er nur Geld kostet.

    Ich denke es ist also schwer dieses Jugendgehalt in das Spiel einzubauen, auch wenn ich die Idee Grundsätzlich gut finde.


    Denke wenn überhaupt müsste das Gehalt sehr klein sein, das den Manager mit den großen Kader einfach die Vorleistung wehtun muss. Ein Gehalt von 0,5€ pro Fähigkeitspunkt wäre für mich fast schon das höchste des machtbaren. Wären dann aber bei 100 Spielern mit F20, auch schon 1000€ pro Tag und 18.000€ pro Saison.


    Eigentlich je mehr ich darüber nachdenke, desto schwieriger finde ich das ganze Thema, weil man ja nicht nur die Pool Käufer schwächt, sondern die die Scouten ebenfalls. Außer wenn nur gekaufte Jugendliche Gehalt kosten. Das würde die Scouts gleichzeitig direkt deutlich aufwerten.

  • Bis zu einer defintiven Entscheidung über das Jugendspielergehalt sollte man möglichst zugüg diesen Bug fixen. Meine Scouts zahle ich jedenfalls seit einigen Tagen zum Däumchendrehen wegen der Grenze, die ja eigentlich ursprünglich ja für alle gelten sollte, oder sehe ich das falsch?


    Bim Jugendspielergehalt werden kleine Kader klar bevorzugt. Wenn man sich die Kader der Bundesligen und darunter anschaut ist das aus meiner Sicht nicht notwendig, aber das ist nicht meine Entscheidung, dessen bin ich mir auch bewusst.

    Die 40er-Grenze für alle würde keine von beiden Strategien (großer oder kleiner Kader) bevorzugen, beide hätten weiterhin ihre Licht- und Schattenseiten. Nur das unfaire Ungleichgewicht zwischen Scouten und Fischen wäre aus der Welt geschafft.


    150 Jugendliche muss man darüber hinaus schon über wenige Saisons anhäufen, da sonst zu viele wieder aus dem Jugendbereich rauswachsen, um in diesem Bereich zu kommen.

  • Die Höhe des Gehalts ist tatsächlich das Problem. Ein Jugendspieler ohne Trainer und Sondertraining legt pro Saison um ca. 600 EUR im Wert zu (400 durch F-Steigerung und 200 durch Kondipunkte am Saisonanfang). Legt man den Anschaffungspreis mit ca. 100 EUR pro Saison um, müsste das Gehalt eines Jugendlichen bereits am Anfang bei ca. 500 EUR pro Saison liegen, um das Ganze unattraktiv zu machen. Bei einem Kader von 4 Jugis würde das am Anfang bereits 2000 EUR pro Saison betragen und sich dann entsprechend steigern wie ach_ja richtig geschrieben hat. Das würde Jugendarbeit fast unerschwinglich machen.

  • Mir fehlt im Eingangspost einmal mehr das WARUM eine Änderung notwendig ist.


    Ist es nicht eine ähnliche Diskussion, wie wir sie hier gerade hatten?
    Kadergröße


    Dass einige Scouts aufwerten wollen ist allgemein bekannt und ist auch angekündigt.

    Da muss man nun einfach auch einmal abwarten was kommt.


    Derzeit ist es so wie es ist, wer will kann Scouts kaufen, wer meint andere Strategien sind besser kauft halt keine.

    Es wird niemand gezwungen Scouts zu kaufen.

    Warum werden derzeit überhaupt Scouts gekauft wenn diese so wenig bringen?

    Wieso gibt es User die mit 5 Scouts Geld verdienen, statt im Pool zu suchen, wenn das soviel mehr bringt?


    Wieso ist es eine gute (förderungswürdige) Strategie 5 Scouts zu kaufen, nichts zu tun, und warten bis sich das Konto füllt?

    Warum ist es eine böse Strategie wenn User Zeit investieren um Jugendliche im Pool zu finden um damit Geld zu verdienen?

  • Ja, ich hätte den Thread auch nehmen können, aber erstens habe es vergessen und zweitens ist mir das Thema zu wichtig.


    Hier geht es nicht darum den Scout zu stärken, ich habe es nur mal im Nebensatz geschrieben das es ein Nebeneffekt wäre. Und das andere waren nur immer der Vergleich zu der Kadergrenze die es da gibt.

    Für mich wärmst du somit das ganze nur wieder auf was das stärken des Scouts betrifft.


    Auf deine Frage des Warum fehlen mir echt die Worte. Du bist wahrscheinlich auch noch der Meinung das 150 HS ok sind, wenn sich die einer erarbeitet.

    So extreme, ob ehrlich oder nicht, ist mir gerade total egal, bringen das komplette gleichgewicht im Spiel durcheinander und sind eigentlich sogar ausgeschlossen. (Begrenzung HS funktioniert nur nicht, und kadergrenze hat nur den Scout vorgesehen). Das sind also klare Bugs die hier ausgenutzt werden.

    Wenn du das nicht verstehst, dann ist auch egal was ich dazu schreibe.

  • Vielen Deiner Beiträge in letzter Zeit, Donald, haben mir sehr gefallen und auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind, schätze ich Deine Standpunkt und auch, dass Du mich schon das ein oder andere Mal zu Recht verbessert hast, wo ich etwas übersehen habe.


    Was Deinen letzten Post zu Scouts und Poolschauen angeht, finde ich diesen einfach nur ignorant. Es geht nicht darum eine von beiden Strategien zu stärken oder zu schwächen, sondern darum einen Bug zu fixen (!) der das Spielgefüge durcheinanderbringt.

    Eigentlich, gemäß des durch den Erklärungstext von Wulfman, sollten es nur max. 3 Herausforderungen pro Spieltag sein, die man annehmen kann. Inzwischen haben sich mehrere gestandene Manager überlegt aufzuhören, weil anderen den Bug bis zur Behebung weiter fröhlich ausnutzen ...

    Leider gehst Du auf die sachlichen Punkte beim Poolkauf überhaupt nicht ein. Wie soll man das verstehen? Antwortest Du gerne ohne (meine) Beiträge überhaupt durchzulesen? Oder ist es für Dich völlig in Ordnung, wenn jemand aufgrund eines Bugs 300 000€ in kürzester Zeit zusätzlich einstreichen kann?


    Wer die Beiträge aufmerksam gelesen hat, konnte diese Punkte eigentlich klar enkennen.

    Es ging zu keinem Zeitpunkt darum sich zu beschweren, weil die einen lieber mit Zeit bezahelen als mit Geld um bis zu 40 Jugendliche im Kader zu haben. Das wäre völlig in Ordnung (solange keine Bots dafür verwendet werden; im Zweifel gilt natürlich die Unschuldsvermutung), und so ist es, gemäß des Erklärungstextes, eigentlich auch gedacht. Warum Du das partout übersiehst oder übersehen willst, kann ich mir nicht erklären.

  • Hier geht es nicht darum den Scout zu stärken

    Danke für die Klarstellung :thumbup:

    Bringen das komplette gleichgewicht im Spiel durcheinander

    Das ist der springende Punkt.


    Gibt es in der fast 100-Saison-Geschichte des TTM einen Fall wo durch zu große Kader das Gleichgewicht des Spieles gestört wurde?


    Ich habe zumindest keinen User gefunden, der die Taktik Jugendspieler-im-Pool-kaufen-um-Geld-zu-machen lange durchgehalten hat. Und ich habe niemanden gefunden, der mit dieser Taktik große Erfolge erzielt hat.


    Es ist zum einen sehr zeitaufwendig, aber zum anderen auch komplett öde, da man das Spiel selbst in der Zeit ja nicht richtig spielen kann, sondern nur monoton Geld sammelt. Deshalb habe ich den Eindruck verlieren die User auch relativ schnell wieder die Energie für diese "Taktik".


    Ich würde es wohl sogar begrüßen, wenn eine alternative Spieltaktik mal so erfolgreich wäre, dass die etablierten in der Bundesliga durcheinander gewirbelt werden.


    Wenn man der Meinung ist, dass eine weitere Beschneidung unvermeidlich ist, wäre ich dann auch für ein Jugendspielergehalt.

    Die Taktik 5 Scouts zum Geldgenerieren zu unterhalten ist ebenso nicht besonders förderungswürdig.

    Sie ist zwar langwieriger, aber eben mit minimalem Aufwand zu spielen. Man muss nur warten können, irgendwann ist das Konto schon voll, ohne dass man dafür etwas tun muss.


    Eigentlich sehe ich weder einen ernsthaften Grund die eine Taktik zu beschneiden, noch die andere.

  • Vor deiner Zeit, gab es für die Scouts keine Begrenzung, da gab es riesen große Kader, weshalb die Grenze eingeführt worden ist.

    Jetzt wird diese Grenze über den Spielerpool umgangen, für mich ein ganz klarer Bug.


    Wenn solche Manager so Geld machen, wird der Spitze der Bundesliga total am Ar... vorbei gehen. Aber muss es sich denn immer nur um die Bundesliga drehen.

    Wieviele Manager gibt es denn die gerade versuchen sich in irgendeiner Liga langfristig auf "ehrliche" Weise etwas aufzubauen, die hierbei dann von solchen Manager komplett überholt werden und sie nie wieder aufholen können.

    Wenn jemand 50 Spieler pro Saison aus dem Pool zieht und macht das nur 5 Jahre, hätte er 250 Spieler, angenommen er macht pro Spieler 500€ gewinn, wären das 125.000€ gewinn die er in der Zeit alleine dadurch gemacht hat.


    Und ganz ehrlich, auf der einen Seiten machst du Werbung für Server2, weil es dort die ganzen Probleme nicht gibt. Aber hier bist du froh das es die Probleme gibt, das verstehe wer will.

    Die Taktik nur mit Scouts Geld zu verdeinen bringt dir gar kein Geld. Die 5 Scouts kosten soviel Gehaltskosten das der Verkaufserlös komplett weg ist. Das wäre anders wenn man hier auch 100 Spieler haben könnte, was man aber nicht kann.

  • Ich habe die Befürchtung, ein Jugendspielergehalt würde zu tief in den bestehenden Spielmechanismus eingreifen. Das wäre nämlich schon eine elementare Änderung, die so ziemlich jedes Team (wenn auch in ganz unterschiedlichen Ausmaßen) treffen würde.


    Wenn man sich mal umguckt, gibt es verdammt viele Teams, die pauschal immer ihre 10-20 Jugendspieler haben. Selbst wenn man das Gehalt möglichst klein halten würde, sagen wir mal pauschal 30€ pro Spieltag, egal wie alt oder wie stark, wären das bei 10 Jugendspielern 5400€ pro Saison. Teams wie Doppelbauer, die mit ihren 5 Scouts immer nahe an der 40iger-Grenze operieren, müssten wahrscheinlich ihren Laden dicht machen bzw. ihre langfristige Strategie komplett umstellen. Teams, die sich auf ehrliche Weise 100 Jugendspieler im Pool zusammengekauft haben (ob man das jetzt gut findet oder nicht sei mal dahingestellt), müssten wahrscheinlich die meisten davon feuern, um von den laufenden Kosten nicht erschlagen zu werden (und da jeder Spieler mal 500-1200€ gekostet hat, wäre das ein unglaubliches Verlustgeschäft gewesen - wer kommt da für den Schadensersatz auf?) und Teams in den höheren Ligen, die selbst Jugendarbeit betreiben - wollten wir das nicht alle, als der Spielerverleih eingeschränkt wurde? wollten wir nicht, dass die Jugendspieler im Optimalfall wieder selbst ausgebildet werden (mit allen Vor- und Nachteilen, die damit verbunden sind) - sind auch in den Allerwertesten gekniffen. Denn zusätzliche Gehälter von vier Jugendspielern zu stemmen wäre derzeit für viele in den oberen Ligen nicht möglich.


    Ich finde das Finanzsystem hier im Spiel so gut gelungen und ausgewogen, ich würde da unbedingt die Finger von lassen

  • Hmm...


    Ich bin generell bei Donald, wenn es darum geht, Nischen zu schützen. Und wer jetzt diese Nische - auf ehrliche Weise - fährt, betreibt einen extrem hohen Aufwand. Und Aufwand gehört generell belohnt.


    Anders sehe ich es, wenn Nischen gefunden werden, die von Wulfman eigentlich nicht gewollt sind und durch einen Bug oder durch eine fehlende Begrenzung, an die man einfach nicht gedacht hat, entstanden sind. Dann ist es absolut in Ordnung, wenn Wulfman diese Nischen dicht macht.


    Sollte die Änderung kommen, dass die Jugendspieler Gehalt bekommen, bin ich aber schwer dafür, dass man bei den Jugendfreundschaftsspielen Zuschauereinnahmen hat. Man muss schon die Möglichkeit haben, die zusätzlichen Kosten ganz oder teilweise wieder reinzuspielen.

    Ich finde ein Jugendgehalt aber generell nicht gut, weil ja bislang schon die Möglichkeit absichtlich besteht, über umfangreiches Scouting Geld reinzuholen. Das rentiert sich aber komplett nicht mehr, wenn neben den Scoutgehältern auch noch die Jugendlichen Gehälter bekommen... Das spielt man doch bei Poolverkäufen nicht mehr rein.


    Dann würde ich eine andere Variante bevorzugen: Poolkäufe auf ein geringes Maximum pro Saison beschränken (3? 4?). Und zwar generell Poolkäufe, altersunabhängig.