• Aber wie obig beschrieben, ist das Generieren von dem Geld nur ohne sportliche Ziele erreichbar. Ist natürlich alles Geschmachssache, aber ich fände spannender und vielleicht auch schwieriger, dass es eine Kombi sein sollte. Wer sportlich nichts macht, dem könnte es ruhig schwieriger gemacht werden. Wer sportlich Gas gibt, dem etwas leichter. Ich rede nicht davon einem sportlich Gas gebenden Spieler einen Freifahrtschein auszustellen. Und man kann sicher an diversen Kriterien festmachen, wer in welche Richtung spielt.

    Da ich die Diskussion nicht unter den Transfer weiterführen möchte, mal ein eigenen Thema.


    Ich stimme dir Grundsätzlich zu, nur ist das denke Problematisch. Wenn ich meine Drei Teams vergleiche auf Server1 beide in Liga 1 und auf Server2 zwischen RL und OL.

    Der Unterschied auf Server1 zwischen den Teams ist klar, ein Team mit Jugendförderung ein Team ohne, so viel verrate ich mal das Fredeburg eine positive Bilanz hat und Winkhausen nicht. Ist ja auch leicht zu rechnen weil alleine der Unterschied beim Sondertraining pro Tag ca 700€ was auf die Saison schon fast 13.000€ aus macht.

    Wenn ich bei Fredeburg gar kein Sondertraining mehr machen würde, würde weitere 27.000€ einsparen und käme dann schnell auf die 50.000€ gewinn pro Saison die erwähnt wurden.


    Jetzt zu den EInnahmen

    Die sind mehr oder weniger gleich, je nachdem was man für einen Sponsor bekommt, da beide die gleiche Halle haben.

    Nur die Saisonprämie ist anders Fredeburg als Meister 12.000 und Winkhausen als 6. nur 4000€


    Jetzt zu Server2

    Die Fixkosten sind gar nicht so unterschiedlich, da ich hier nicht so wie einige Vermuten nicht nur auf Geld generieren aus bin, allerdings halt ohne Sondertraining, was das ausmacht habe ich ja schon ausgerechnet.


    Die einnahmen sind ca 400€ weniger bei den Sponsoren + Zuschauer einnahmen die HÖHER sind als auf Server1 (größere Halle)

    Meine Saisonprämie als Aufsteiger der RL waren 8748 und als Absteiger aus der OL 2000, macht ein mittel von guten 5000.


    Ohne mal die Ausgaben zu betrachten, ist es im Spiel möglich in der RL/OL genau soviel einnahmen zu generieren wie in der Bundesliga oder sogar mehr.



    Jetzt aber zu der Schwierigkeit die ich sehe wenn man was ändert, wenn es als RL/OL Mannschaft nicht mehr möglich ist Grundlagen zu schaffen, hat man NIE eine Chance oben anzugreifen was nicht das Ziel des Spieles sein kann.


    Mir würde gerade nur einfallen das Sondertraining deutlich zu reduzieren dafür aber auch Gleichzeitig die EInnahmen zu reduzieren und die Spielergehälter zu erhöhen. In der Spitze finde ich es derzeit gut, weil da muss man schon überlegen was man macht, aber in "mitte" ist es viel zu Einfach.

    Außerdem sollten die Saisonprämien Fairer werden, kann nicht sein das ich als RL/OL Mannschaft mehr bekomme wie in Liga 1. Badminton hatte hier vor ewigkeiten mal eine schöne Berechnung gemacht.

  • Jetzt aber zu der Schwierigkeit die ich sehe wenn man was ändert, wenn es als RL/OL Mannschaft nicht mehr möglich ist Grundlagen zu schaffen, hat man NIE eine Chance oben anzugreifen was nicht das Ziel des Spieles sein kann.

    Ich sehe das grundsätzlich wie LasVegas. Habe das ja mit Mannheim so durchgeführt und in den unteren Ligen Fast eine halbe Million gescheffelt. Jetzt wo ich einigermaßen ernst spiele, ist ein guter Teil auch schon wieder weg.


    Diese Schwierigkeit sehe ich auch und daher ist es eine feine Balance, die man finden müsste. Ich würde mal als Lösungsmöglichkeiten vorschlagen, speziell in den unteren Ligen Siegprämien gegenüber den anderen Einnahmen viel stärker zu betonen sowie allgemein die Zuschauerzahlen an den Einsatz zu koppeln (zumindest könnte man bei passiver Taktik die Zahlen drastisch reduzieren).

  • das Geldverdienen in den unteren Ligen würde ich nicht beschneiden wollen, ist es doch genau die Möglichkeit mit geringem Aufwand Geld zu verdienen um dann den Aufstieg in Angriff nehmen zu können...sonst ist man ja als Neuanfänger gleich mal schwer frustriert...

    Vereine:

    Evil Empire

    Evil Empire II

    Herausforderungen sind immer willkommen.

    Für tolle Schläger schaut mal bei den Auktionen rein oder schreibt mich an.


    ☆ Peace ☆

  • Nein, wirklich beschneiden würde ich das auch nicht. Vielleicht habe ich mich da undeutlich ausgedrückt. Aber es daran koppeln, ein wenig aktiver zu spielen. Zur Zeit reicht es, wenn Du zum Saisonbeginn Saison- und Tabellenplatzsponsor einstellst und alle paar Saisons neue Jugis ins Team holst.

  • Wir haben im Spiel eine Sponsorenabwertung von 14% Prozent pro Liga. Ganz ursprünglich war dieser Wert viel höher, ich glaube es waren zum Alphastart des Tischtennis Managers sogar 25%. Ich habe dann irgendwann, auch noch in der Anfangszeit, diesen Abzug gesenkt um es Anfängern einfacher zu machen ins Spiel zu kommen. Das hat dann leider dazu geführt, dass man bei einem Tabellenplatzsponsor mit einer guten Platzierung in der niedrigeren Liga quasi ein besseres Angebot erhalten kann, als mit einem hinteren Platz in der Liga darüber.


    Grundsätzlich ist das natürlich diskutierbar, jedoch je ambitionierter ein Spieler wird, desto mehr muss er auch investieren und bisher hat das denke ich ganz gut geklappt und deswegen würde ich hier ungern eingreifen, denn jeder Eingriff in das Wirtschaftssystem wird wieder eine Menge Frust und Ärger hervorrufen, man erinnere sich an die Verringerung der Zuschauerzahlen im Jahr 2015.

  • Wo ist denn das Problem, wenn sich jemand über lange Zeit viel Geld erarbeitet, während er gut haushaltet und auf sportlichen Erfolg verzichtet?


    Wo ist das Problem, wenn jemand dann nach viel Geduld eine halbe Million auf dem Konto hat und bei den Auktionen voll angreift?


    Wo ist das Problem, wenn es eine handvoll Überteams gibt, die aufgrund ihrer Spielweise, ihres Wissens und ihres Erfolgs selbst in der Bundesliga positive Bilanzen erzielen und sich Stars kaufen können?


    Man darf nicht immer vom Optimalfall ausgehen. Ich würde behaupten, dass sehr viele eben nicht so viel Geld anhäufen. Entweder weil sie nicht wissen wie oder einfach alles schnell wieder ausgeben

  • Das sind auch nicht die Probleme die ich aufzeigen wollte, weil es sind für mich auch keine.

    Ich finde es ja auch nicht so schlecht wie es manch andere machen.


    Aber ich sehe schon ein Problem wenn meine Einnahmen Seite in der RL/OL größer oder gleich sind wie in der 1.Liga, ich rede hier nicht vom Gewinn oder sonst was, sondern nur von den reinen Einnahmen.

    Weil genau dieses Problem, führt zu einer meiner Sicht größten Schwächen des Spiels, das Manager Spiele schenken um nicht aufsteigen zu müssen, weil sie eine Liga höher Finanziell schlechter dran wären.

  • Alles kein Problem. Mir ging es nur um den Aspekt, im Vorübergehen ein Vermögen anzuhäufen.


    Aber mit Wulfmans Statement ist das Thema für mich jetzt abgeschlossen. Kann das verstehen. Ein Eingriff würde in jedem Fall Unruhe reinbringen.

  • Ich denke auch es würde mehr schaden als helfen dort etwas zu ändern. Es ist doch normal und sinnvoll, dass es eben in den oberen Bereichen sehr schwierig ist zu haushalten.

    Dort muss man quasi viel in Personal , Schläger und Sondertraining und Halle investieren um überhaupt eine kleine Chance zu haben diese Klassen zu halten.

    Der Gegensatz dazu ist eben : Niedriger spielen, weniger investieren und Gewinne erwirtschaften.

    Finanziell ging es mir z.B. in der Regionalliga - Oberliga wesentlich besser.

    Das ist auch gut so und in der Realität ja auch ein Grund warum viele Mannschaften im Profi TT zurückziehen (wirtschaftliche Gründe).

    Von daher eigentlich ganz Realitätsnah.....:-)

    TTC Wedemark 16

    TTC MAPAG 18


    Wer anderen eine Bratwurst brät , der hat ein Bratwurstbratgerät !

  • Weil genau dieses Problem, führt zu einer meiner Sicht größten Schwächen des Spiels, das Manager Spiele schenken um nicht aufsteigen zu müssen, weil sie eine Liga höher Finanziell schlechter dran wären.

    Sind Dir da Fälle bekannt?

    Aus meiner Sicht ist das doch keine akute Problemstellung (und ohne aktutes Problem, würde ich das gut austarierte Wirtschaftssystem antasten wollen). Allerdings halte ich mich da außer in den Ligen die mich unmittelbar betreffen auch nicht wirklich auf dem Laufenden.

    Persönlich nehme ich auch jeden Aufstieg war, den ich bekommen kann. Mit meiner momentanen Teamstruktur geht es da momentan nicht über die Regionalliga hinaus, aber nicht weil ich nicht wollen würde.

    Ein Abschenken bzw. spiele auf passiv der anderen Mannschaften erlebe ich höchstens wenn die Platzierung in der Endtabelle unverrückbar ist. Das ist auch verständlich, wenngleich es natürlich zu Verzerrungen kommen kann.

  • Ich kann dir jetzt keinen aktuellen nennen, aber ich habe schon sehr oft Ligen gesehen wo die letzten Spieltage sich Platz 2 und 3 teilweise selber überboten haben um nicht zweiter zu werden. Wenn das einsetzen der schwächsten Spieler nicht mehr ausgereicht hat, gab es auch schon unvollständige Aufstellungen das man ja verlor.

  • Das stand hier im Forum schon das eine oder andere Mal, aber ob diese Taktik wirklich die bessere ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der Saisonsponsor und der Tagessponsor sind in der höheren Liga besser, auch wenn man auf dem letzten Platz steht.

  • Das stand hier im Forum schon das eine oder andere Mal, aber ob diese Taktik wirklich die bessere ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Der Saisonsponsor, der Tagessponsor sowie die Zuschauerzahlen sind in der höheren Liga besser, auch wenn man auf dem letzten Platz steht.

    Ist es bei den Zuschauern wirklich so ein Unterschied? Es gab doch auch einen Bonus wenn man viel gewinnt? Dazu kommt noch das es auf die Halle ankommt, ob man den effekt überhaupt bemerkt.

    Gerade beim Saisonsponsor gehört auch eine Menge Glück dazu, eventuell wäre das ein einfacher Ansatz es etwas besser zu machen, das eine Liga auch einen Mindestbetrag bekommt, die 200/300€ Vorschläge in Liga 1 könnte man sich sparen.


    Man könnte auch die Prämie für Platz 1 etwas reduzieren und dafür die für Platz 2 erhöhen, das beide Aufsteiger im vergleich zum dritten einen größeren Vorteil hätten.

  • Man könnte auch Pro Personal +X Zuschauer machen, wäre ein kleiner Bonus für die, die sportlich was erreichen wollen, weil dafür ist personal Notwendig, und hätte kaum auswirken auf die oberen Ligen, weil die Hallen da eh schon ziemlich voll sind

  • ach_ja es geht doch bei einem willentlichen Nicht-Aufstieg nicht nur um die Finanzen, man nimmt ja auch billigend in Kauf, das bessere Sondertraining der höheren Liga nicht zu erhalten. Wer also freiwillig wegen des Geldes auf den Aufstieg verzichtet, tritt im sportlichen Bereich auf der Stelle.


    Ob der Wirtschaftskreislauf im Spiel perfekt ist, weiß ich nicht. Und ich stimme dir durchaus zu, dass im Sponsorenbereich bei der Abstufung zwischen den Ligen vielleicht ein Feintuning möglich wäre.


    Aber in sich - und das ist doch die Hauptsache - ist das mit den Finanzen hier schon stimmig.


    Und hier hätte ich die große Angst, das Eingriffe das Spiel eher verschlimmbessern - eben weil da so ein langer Rattenschwanz dranhängt und die Sache äußerst komplex ist.

  • Ist es bei den Zuschauern wirklich so ein Unterschied?

    Stimmt, es ist so, dass es Zuschauerboni für Siegesserien und Zuschauerabzüge für Negativserien gibt. Es könnte schon sein, dass man dadurch als Letzter weniger Zuschauer bekommt, jedoch haben die Spieler 20% mehr Fans in der höheren Liga. Und da die Fans direkt auf die Zuschauer gerechnet werden, ergibt sich dadurch ein ausgleichendes Momentum. Ob und wann es sich nun mehr in die eine oder andere Richtung verhält, habe ich nicht bis ins letzte Detail ausgeklügelt, deswegen hab ich mein Posting editiert und das mit den Zuschauern sicherheitshalber wieder rausgenommen.


    Aber ist es nicht auch in der Realität so, dass bei einer Mannschaft, die dauerhaft schlecht spielt und die Fans enttäuscht, die Zuschauer wegbleiben, auch wenn sie noch in der 1. Bundesliga spielt und anders herum eine Mannschaft in der 2. Bundesliga, die einen tollen Lauf hat, mehr Zuschauer begeistert? Ich denke das ist eine zumutbare Herausforderung.

  • Mein Eindruck nach dem Spielen diverser Taktiken ist Folgender:


    Mit normalem, täglichem Aufwand und sportlichen Ambitionen ist ein recht schneller Aufstieg bis in die Regionalliga möglich. Wenn Du auf diesem Weg aber nicht den langwierigen Umweg des Geld scheffelns gegangen bist, ist es inzwischen bei der starken Konkurrenz bockschwer, sich in der 2. Liga zu etablieren. Da brauchst Du sowas wie ein Eintrittsgeld. Oder sehr viel Aufwand, um sich mit Leuten gut zu vernetzen, damit man über den Erfahrungswert den Sprung schafft.


    Wenn Du aber auf Sparkurs gehst, verlierst Du den Platz in der RL / OL auf Sicht und brauchst dann ungleich mehr Geld, um Dir diese Ausgangsposition wieder zu schaffen. Bzw. einen Mannschaftsumbruch auf RL-Ebene, weil Du Dir die Spieler in den tieferen Ligen versaut hast.


    Werde mit Odins Rache daher einen anderen Ansatz suchen, der natürlich wieder sehr langwierig ist...

  • Spendlove , welchen Grund sollte ein nicht Aufstieg sonst haben? Das haben ja auch schon bewusst mal welche zugegeben. Sportlich hast du ja schon gesagt das ein Aufstieg Sinn ergibt.


    Aber ist es nicht auch in der Realität so, dass bei einer Mannschaft, die dauerhaft schlecht spielt und die Fans enttäuscht, die Zuschauer wegbleiben, auch wenn sie noch in der 1. Bundesliga spielt und anders herum eine Mannschaft in der 2. Bundesliga, die einen tollen Lauf hat, mehr Zuschauer begeistert? Ich denke das ist eine zumutbare Herausforderung.

    Absolut, deshalb hatte ich die Zuschauer ja auch in Frage gestellt, weil ich diesen Bonus im hinterkopf hatte.



    Das Thema ist halt schon relativ rund, aber hat ein paar Schwachstellen, wo es schön wäre die noch kleiner werden zu lassen. Aber die Umsetzung ist halt schwierig, weil man erkennen müsste, versucht das Team gerade sportlich Erfolgreich zu sein oder nicht

  • Spendlove , welchen Grund sollte ein nicht Aufstieg sonst haben? Das haben ja auch schon bewusst mal welche zugegeben. Sportlich hast du ja schon gesagt das ein Aufstieg Sinn ergibt.

    Ja genau das meine ich ja. Man kann mal ein paar Aufstiege absichtlich verpassen, um Geld zu sparen aber sportlich kommt man dann eben nicht voran. Ist doch super so, das man nicht alles auf einmal haben kann und genau abwägen muss, was für einen besser ist